YOU SILENCE I BIRD & SONIC. THE MACHINE

Datum: 21.08.2015 | Zeit: 20:00 Uhr | Ort: Kulturpalast Linden

You Silence I Bird ( Acoustiv Indie-Pop/ Braunschweig, Hannover)

Seit rund zwei Jahren ist die Akustik Indie-Pop Band You Silence I Bird (YSIB) bereits in der Musikwelt unterwegs. Im Frühjahr 2014 wurden sie bei dem bundesweiten SchoolJam-Wettbewerb unter die acht besten Nachwuchsbands Deutschlands gewählt. Mitte September des Jahres kam es dann mit der Veröffentlichung ihrer Debut-EP “Teaside” zu einem weiteren Meilenstein. Dieser wurde bei einem ausverkauften Releasekonzert im Hansa Kultur-Club in Braunschweig gebührend gefeiert.

“Bunte Melodien, eingebettet in den Klang hölzerner Instrumente. Einblickgebend in die Köpfe junger Seelen, heitere, forsche Einblicke, auch gern ruhigere und melancholischere, in jedem Fall aber ehrliche Gedankengänge”, die vier Jungs aus Braunschweig und Hannover haben ihren ganz eigenen Sound gefunden. Dabei spielen Paul und Hendrik abwechselnd Gitarre und Bass, Jonas Gitarre und Klavier und Moses übernimmt die Perkussion, allen voran mit seinem aus Peru stammenden Cajon. Der Gesang – ein zentrales Element ihrer Musik – wird zwischen den vier Musikern aufgeteilt.

“Die Mischung aus Teatime und Seaside hat es uns angetan. Teaside verbindet die entspannte Atmosphäre aus einem Hauch Seeluft mit der Kraft des Müßiggangs, des Abschaltens, des Hier und Jetzt, akustischer Musik aus unseren Köpfen“, so die vier Jungs.

Sonic. TheMachine (Minimal, Psychedelic,Post Rock/ Friedrichshafen)

Die Musik dieser Band lässt einen nicht in Ruhe und was will man bitte mehr über große Kunst sagen, als dass sie einen zum Mitfühlen zwingt.

Als Leitmotiv für die Musik von Sonic. The Machine könnte “Kommunikation und Vernetzung” stehen: nach innen – innerhalb der drei Bandmitglieder – und nach außen – zwischen Band und Publikum. Die Musiker kommunizieren und nehmen Kontakt miteinander auf.Sie verweben sich und ihre Musik zu fließenden Mustern. Keiner der Drei gibt erkennbar den Ton an. Vielmehr hören sie aufeinander, spüren, was passt, nehmen Impulse auf, spielen damit und geben Impulse weiter.

Dieses Miteinander-Kommunizieren überträgt sich auf das Publikum: so entsteht etwas “Gemeinsames” und man fühlt sich eingeladen, sich einem Fluss zu überlassen und ein Teil von ihm zu werden.Der Klangteppich, den diese junge Band auslegt, scheint so dicht gewoben, dass jeder weitere Schnörkel in diesem reinen und puren Konstrukt aus hämmernden Bässen und flirrenden, klaren Gitarren ein Ungleichgewicht darstellen würde. Das feine Geflecht katapultiert endgültig in andere Sphären und lässt somit jeden menschlichen Anspruch und Erdung ins Ungreifbare und Un-Begreifbare kippen.

Sonic. The Machine sind Oliver Veser, Michael Broschek und Luis Krüger. In derselben Reihenfolge wären das Gitarre, Schlagzeug und Bass. Ähnliche Klangeinflüsse findet man bei Bands wie Maybeshewill, God Is An Astronaut, Foals, The XX und vielen anderen technisch und elektronisch angehauchten Bands.Nach dem Southside Festival 2014, das sie eröffneten, und dem Hurricane Festival und einer Reise nach Shanghai sind die Jungs gespannt, wie ihre Karriere weiterverlaufen wird.

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
Kulturpalast Linden
Deisterstraße 24
30449 Hannover

Kategorien:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO