Von der "Alten Welt“ in die "Neue Welt“

Von der „Alten Welt“ in die „Neue Welt“

Datum: 17.02.2017 | Zeit: 20:00 Uhr | Ort: Kulturzentrum Faust

Von der "Alten Welt“ in die "Neue Welt“
Von der „Alten Welt“ in die „Neue Welt“
Ein musikalisch literarische Soiree mit Werken von Kurt Weill, Bertolt Brecht, George Gershwin und vielen anderen

EINLASS: 19 Uhr
BEGINN: 20 Uhr
VVK: 8 Euro / AK: 10 Euro / Erm.: 8 Euro
ORT: Warenannahme

Vier Frauen singen Lieder aus den 20er- bis 40er-Jahren des durch die Schrecken des Ersten und Zweiten Weltkriegs gezeichneten Deutschlands und Frankreichs. Ferner interpretieren die Künstlerinnen Werke der 30er- und 40er-Jahre aus der “Neuen Welt”.

Der Komponist und Jude Kurt Weill, 1933 nach der Machtübernahme Adolf Hitlers geflohen, und der Literat und Kommunist Bertolt Brecht, ebenfalls 1933 geflohen, spielen an diesem Abend eine prägnante Rolle. Der musikalisch literarische Bogen umfasst gesellschaftskritische Werke, aber auch, wenn man so will, “Unterhaltungsmusik” auf höchstem Niveau.
Rezitation und künstlerische Leitung: Andreas Strunkeit

Gesang: Sarah Ashitey, Bernadette Heghi, Franziska Golly und Sara Kremberg
Klavier: Timon Voges

Ein Kooperationsprojekt zwischen dem Kulturzentrum Faust und der Stadt Hannover/Musikschule.

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
Kulturzentrum Faust
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

Kategorien:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO