Theater an der Glocksee

Krieg. Stell dir vor, er wäre hier

Datum: 07.12.2016 | Zeit: 20:00 Uhr | Ort: Theater an der Glocksee

Ein Gedankenexperiment von Janne Teller

Schuldenkrise, Auseinanderbrechen der EU, Krieg in Europa.
Deutschland ist verfeindet mit Ländern wie Frankreich, Spanien und Griechenland. Der andauernde Krieg hat die Zivilbevölkerung stark in Mitleidenschaft gezogen. Hunger, Kälte, Wohnungsnot und ständige Angst bestimmen den Alltag. Wer kann, flieht in den Nahen Osten und nach Nordafrika. Doch wer keine Aufenthaltsgenehmigung hat, kann nicht zur Schule gehen, kein Arabisch lernen, keine Arbeit finden. Und fühlt sich als Außenseiter und sehnt sich nach Hause.

Was macht es mit uns, wenn uns Vertrautes genommen wird und wir uns in einer schwer durchschaubaren und unverständlichen Welt bewegen müssen? Wenn Regeln und Verabredungen nicht mehr gelten, bzw. anders gelten, als wir gewohnt sind?

Ensemble Helga Lauenstein, Jonas Vietzke, Serdar Matyar. Künstlerische Leitung Lena Kußmann.
Bühne Ulrike Glandorf. Licht Alexander Tripitsis. Abendtechnik Timo Staaks.

»So schmal Janne Tellers Buch auch ist, so groß ist – vielleicht gerade deswegen – seine gedankliche Sprengkraft. … Gut, dass dieses Büchlein gerade jetzt erscheint, wo der Nahe Osten brennt, denn vielleicht erlaubt es dem einen oder anderen Leser beim Blick auf Flüchtlinge und Migranten gelegentlich einen Wechsel der Perspektive.« – U. Noller, WDR Funkhaus Europa Bestsellercheck, 09.03.11

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
Theater an der Glocksee
Glockseestraße 35
30169 Hannover

Kategorien:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO