Jubilate, oeganum adest

Jubilate, oeganum adest – Dankkonzert für die Spender der Trujemorgel

Datum: 17.04.2016 | Zeit: 18:00 Uhr | Ort: St. Martinskirche

Jubilate, oeganum adestJubilate, organum adest!
Dank-Konzert aller Musikgruppen in St. Martin

Jubelt, die Orgel ist da! – unter diesem Geleitwort bedanken sich alle Musik-Gruppen der Evang. St. Martin-Kirchengemeinde in einem gemeinsamen Konzert am Sonntag Jubilate bei den Spendern für die Anschaffung der langersehnte Truhenorgel.

Auf dem Plakat für dieses Konzert ist das Bild der hl. Cäcilia dem Text unterlegt. Sie wird, passend zu unserer kompakten Truhenorgel, meistens mit einer kleinen Orgel abgebildet. Sie ist die Patronin der Kirchenmusik.

Cäcilia von Rom (* um 200 n. Chr. in  Rom; † um 230 ebenda) ist eine christliche Heilige, Jungfrau und Märtyrerin der frühen Kirche. Sie ist die Patronin der Kirchenmusik. Ihre Attribute sind seit dem 14. Jarhd. die Orgel; sonst auch die Geige und das Schwert (als Attribut des Martyriums).

Ihr Gedenktag in der katholischen, der orthodoxen, der anglikanischen und den evangelischen Kirchen ist der 22. November.

Die Idee zur Anschaffung einer Truhenorgel in St. Martin-Linden wurde seit dem Jahre 2010 im Förderverein für die Kirchenmusik in St. Martin vorangetrieben. Eine größere Summe für den Kauf wurde angespart. – Ein überwältigend hohes Spendenaufkommen bei der Gemeindespende 2014, die mit einer erheblichen Summe zur kompletten Finanzierung vom Förderverein ergänzt wurde, ermöglichte im Herbst 2014 den Kauf. – Dafür gilt der Dank aller unserer Musikgruppen an die Spender.

Dies erwartet Sie in dem Dank-Konzert am So., den 17.4.16 um 18 Uhr:

  1. der Posaunenchor trägt 2 Kompositionen vor:
    a) „Festliche Intrada“ von Thomas Riedler *1965
    b) „Alles, was Odem hat, lobe den Herrn“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy
  2. Querflöten-Ensemble zusammen mit der Jugendquerflötengruppe:
     Werke von B. Schmidt und Teile aus der „Westminster-Suite“ von Purcell
  3. Blockflöten-Ensemble:
     Werke von Di Lasso („das Echo“) sowie Samuel Rossi u. Pavel Vejvanovsky
  4. Kantorei:
    Missa brevis in Es für 4-stimmigen Chor u. Orgel von Théodore Dubois
    (*1837 in Rosnay, Marne; † 1924 in Paris) – Er ist ein romantischer französischer  Komponist. – Die „kurze Messe“ ist ohne Credo komponiert. Sie enthält sonst  alle Teile der klassischen lateinischen Messe:
    Kyrie, eine ausgedehntes Gloria, Sanctus mit Hosanna, Benedictus und Agnus die.

Da die Kantorei aus Platzgründen nicht im Altarraum mit den anderen Gruppen um die Truhenorgel aufgestellt werden kann, wird sie von der Orgel-Empore aus singen und von der großen Orgel begleitet (durch die Kantorei-Sängerin Dr. Katrin Henneicke, da Annette Samse den Chor dirigiert). Sonst spielt Annette Samse die Truhenorgel.

Leitung und Orgel: Annette Samse
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Der Förderverein Kirchenmusik St. Martin Hannover-Linden e.V. unterstützt dieses Konzert. – www.musik-in-st-martin.de/n12.
Ort: St. Martins-Kirche Linden Mitte, An der Martinskirche 15 – Nähe Lindener Markt Zeit: Sonntag Jubilate, 17 April 2016 um 18 Uhr
Öffentl. Verkehrsmittel; Haltestelle Lindener Mark Stadtbahn Linie 9 – Busse: Linien 100, 200, 120

Dr. Gunter Berndt,
Vorstandsmitglied des Fördervereins für die Kirchenmusik in St. Martin, Linden

Grafik: unser Freund Alexander Paul – http://alex-portfolio.bplaced.net/

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
St. Martinskirche
Kirchstraße 19
30449 Hannover

Kategorien:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO