Andy Strauß

„Ist doch egal, das Stück ist von Andy Strauß“

Datum: 21.03.2014 | Zeit: 20:00 Uhr | Ort: Kulturzentrum Faust

Andy Strauß
Andy Strauß
Das One-Man-Theaterstück des Weirdo der deutschsprachigen Poetry Slam-Szene. Von und mit Andy Strauß. Support: Andy Strauß

EINLASS / BEGINN: 19:00 Uhr / 20:00 Uhr
EINTRITT: VVK: 6,- Euro / AK: 8,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro
ORT: Warenannahme

Es gibt anscheinend nichts, was Andy Strauß nicht kann: Schriftsteller, Poetry Slammer, Schauspieler, Musiker, Aktivist, Theater-Regisseur, absolutes Unikum – das sind nur einige Bereiche, in denen der ungeschlagene Tausendsassa der deutschsprachigen Slam-Szene sein nachhaltig aufrüttelndes Unwesen treibt. Nun hat er auch noch ein Theaterstück geschrieben. Und ist damit auf Tour. Hauptdarsteller, überhaupt einziger Darsteller: Andy Strauß. Und jede Menge Rollen und Schuhkartons…

In seinem One-Man-Multimedia-Stück “Ist doch egal, das Stück ist von Andy Strauß” sprengt Strauß höchstpersönlich sämtliche Genre-Grenzen und Synapsen-Knoten. In Bühnenbildern aus Schuhkartons durchlebt der reiche Konserven-Erbe Ramon Ravioli ein zufälliges und überaus absurdes Theater: Zwischen dem Einhorn Sandy und der Batterie Werther bahnt sich ein Rosenkrieg an. Beim Sorgerechtsstreit um ihr Flugzeug droht die Sache zu eskalieren. Können die Kollage Ruprecht und eine Banane mit einer Antenne im Kopf die verhedderte Sache enttüdeln oder ist der Friede der beiden auf gänzlich verlorenem Aste? Das Publikum fiebert auf einer großen Leinwand mit, während Andy Strauß vor einer Videokamera im Dunklen der Bühne die Strippen zieht…

Andy Strauß, geboren irgendwann Ende der Siebziger oder Anfang der Achtziger, hat bereits vor der ersten Klasse das Schreiben mit einer alten, klapprigen Schreibmaschine gelernt. Vor dem Abitur hat er seine Schulaufsätze immer mit dem Anspruch geschrieben, das Lehrpersonal zu verunsichern oder zu erschüttern. Mit der beharrlichen Behauptung, dass Lady Macbeth eine Hexe ist, hat er sich seinen Englisch-LK bis zum Abitur stets auf kleiner Flamme (maximal 4 Punkte) gehalten, seinen Deutsch-Prüfungskurs versaute er sich mit der, in einer Erörterung aufgestellte Theorie, dass ein Mensch wie Grass nur eine Vergangenheit bei der SS gehabt haben kann. Nach dem Geständnis von Günther Grass und den neu entdeckten Texten Einsteins, in welchen Einstein Lady Macbeth ebenfalls als Hexe darstellt, musse sein Abitur-Zeugnis aber nun einer Revision unterzogen werden.

Entmutigt von zu viel Kritik an seinen Ideen, begann Andy Strauß erst wieder während des Soziologie-Studiums in langweiligen Seminaren mit dem Schreiben und treibt sich seit Dezember 2006 erfolgreich auf Poetry Slam-Bühnen im deutschsprachigen Raum herum. In den letzten Jahren trat er ebenfalls als Solo-Künstler in Erscheinung. Nebenher engagiert er sich aktiv für die Verbreitung von Straßenkunst und unterstützt soziale Kämpfe (am liebsten die, die am verlorensten scheinen). Darüber, ob er nun ein verkannter Prophet oder ein zurückgezogener Soziopath ist, hat jeder Leser oder Zuhörer selbst zu urteilen.

Ein Nachtrag, um es nochmal mit voller Härte zu betonen: Andy Strauß ist gebürtiger Ostfriese und steht zu seinen Wurzeln. In seiner Geburts- und früheren Heimatstadt Leer veranstaltete er deshalb 2008 erstmals einen Poetry Slam für die Region. Als Autor veröffentlichte Andy Strauß in den letzten Jahren Kurzgeschichtensammlungen, mehrere Bücher und Romane, Hörbücher und ein Theaterstück. Ein Ende ist nicht abzusehen.

Präsentiert von Macht Worte! – der hannoversche Poetry Slam

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
Kulturzentrum Faust
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

Kategorien:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.