Die Hochzeit zu Kana - 15. Kinderchor-Festival

Die Hochzeit zu Kana – 15. Kinderchor-Festival

Datum: 24.10.2014 - 25.10.2014 | Zeit: 15:00 Uhr | Ort: St. Martinskirche

Die Hochzeit zu Kana - 15. Kinderchor-Festival
Die Hochzeit zu Kana
15. Kinderchor-Festival

Stellen Sie sich vor, Sie feiern Hochzeit mit vielleicht 150 Gästen – und auf dem Höhepunkt des Festes gehen die Getränke aus und können nicht mehr neu besorgt werden.

Diese  Katastrophe hat sich schon vor 2.000 Jahren ereignet. Sie ist vom Evangelisten Johannes im 2. Kapitel, Vers 1-12 in seinem Evangelium im Neuen Testament der Bibel in Altgriechischer Sprache niedergeschrieben worden; 1521/22 von Dr. Martin Luther (inkognito als „Junker Jörg“ auf der Wartburg in Thüringen vor der Reichsacht versteckt) ins Deutsche übersetzt – eine Kulturtat 1. Ranges.

Die Hochzeit von Kana ist das 1. Wunder Jesu im Johannesevangelium. Diese Geschichte wurde 1989 von Hella Heizmann (* 24. Februar 1951 in Wetzlar; † 12. Juli 2009; ab 2000 bürgerlich Hella Weg) als Vorlage für ein fetziges Kinder-Musical verwendet. Die Sängerinnen u. Sänger werden begleitet durch ein kleines Orchester.

Hella Heizmann wuchs mit 3 Geschwistern in einer strenggläubigen Familie der Brüderbewegung in Wetzlar auf. – Sie entwickelte sich zu einer deutschen Sängerin, Gesangspädagogin und Liedermacherin christlicher Musik. Texte und Melodien einiger ihrer Lieder finden sich in freikirchlichen Gesangbüchern.

Sie verstarb allzu früh mit 58 Jahren an einem Bauchspeicheldrüsenkrebs, der bekanntlich bis auf Einzelfälle niedrig-maligner Biologie nie heilbar ist.

Eingeübt und aufgeführt wird das Musical „Die Hochzeit von Kana“ durch die seit 15 Jahren in der Durchführung unserer Kinderchor-Festivals bewährten Musikerinnen Annette Samse, Kirchenkreis-Kantorin (Amtsbereich Mitte) – Tel. 525872; Fax 9524747 u. Christine Etzold, Dipl.-Musikpädagogin – Tel: 471188; Fax 2159864 in der

Anmeldung f. Kinder von 5-12 J. (bis 10.10) bei den beiden genannten Musikerinnen oder im Gemeindebüro St. Martin 30449 Kirchstr. 19 – Tel. 9245331; Fax 9245342 – E-Mail: kg.martin.hannover@evlka.de

Kostenbeitrag € 16,- (jedes weitere Geschwisterkind € 10,-)

Die Aufführung ist Samstag, 25. Oktober um 16 Uhr in der St. Martinskirche

Die Handlung

Während der Hochzeitsfeier eines namentlich unbekannten Ehepaares in Kana in Galiläa, in der Nähe von Nazareth, auf der auch Jesus mit seinen ersten Jüngern und seiner Mutter Maria anwesend sind, geht den Feiernden der Wein aus.

Jesu Mutter fordert ihn auf zu helfen, aber er weist sie schroff ab. – Erst danach gibt er den Dienern den Befehl, die Wasserkrüge, die für die rituelle Reinigung bestimmt sind, mit Wasser zu füllen. „Es waren sechs steinerne Wasserkrüge, wovon jeder zwei oder drei Metretes (12 oder 18×39,5 l) faßte.“

Als der Küchenchef davon kostet, ruft er verwundert den Bräutigam und fragt ihn, warum er − entgegen aller normalen Praxis − den guten Wein bis zuletzt aufgehoben hat, wo doch die Gäste schon zu viel getrunken haben, um die Qualität noch zu bemerken.

Der Wein symbolisiert in der Bibel das Fest und die Lebensfreude (Ps. 104,15). Er lässt die Menschen die Herrlichkeit der Schöpfung spüren. Er gehört zum Ritual des Sabbat, des Pessach-Festes und der Hochzeit und ist zugleich wesentlicher Bestandteil des eschatologischen (d.i. in der anderen Welt) Freudenmahls (Jes. 25,6).

Dieses Wunder dient vor allem dazu, den erst kurz zuvor berufenen Jüngern Jesu Vollmacht zu demonstrieren, zugleich aber auch um zu zeigen, dass mit Jesus die eschatologische Freudenzeit angebrochen ist, in der Trauern, Fasten und Verzicht nicht angemessen sind (Mt. 9,15). Die Überfülle des Weins kann als Hinweis auf das Leben in Fülle verstanden werden, das Gott dem Menschen zugedacht hat (Joh.10,10).

Das landläufig sogenannte „Weinwunder“ wird im übrigen auch als Beispiel dafür angebracht, dass die Bibel keine Abstinenz von Alkohol fordere.

Autoren: Dr. Gunter Berndt und Kirchenkreiskantorin Annette Samse Vorstandsmitglieder des Fördervereins für die Kirchenmusik in St. Martin, Hann.-Linden

Grafik: Alexander Paul – www.alex-grafik.de

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
St. Martinskirche
Kirchstraße 19
30449 Hannover

Kategorien:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.