Der Weg einer Freiheit und Ne Obliviscaris

Datum: 18.06.2015 | Zeit: 20:30 Uhr | Ort: LUX

DER WEG EINER FREIHEIT wurde mit der Veröffentlichung ihres in Eigenregie produziertem selbst-betiteltem Debüt-Album im Februar 2009 von Nikita Kamprad und Tobias Jaschinsky geboren. Die grundlegende Idee zur Band und das erste musikalische Material entstanden jedoch schon ca. eineinhalb Jahre vorher, nachdem sich die gemeinsame Band der Gründungsväter FROSTGRIM aufgelöst hatte, der Drang, sich in melodischem und atmosphärischem Black Metal durch Musik und Text zu verwirklichen, aber immer noch bestand. Die erste Auflage (200 Exemplare) des Erstlingswerkes wurde über die Homepage der Band angeboten und war binnen eines Monats ausverkauft.

Ende 2009 wurde der Entschluss gefasst den Drumcomputer auszumustern und zusammen mit Christian Bass (u.a. Live-Schlagzeuger von HEAVEN SHALL BURN) das Debüt noch einmal mit echten Drums einzuspielen und über Viva Hate Records zu veröffentlichen. Die um den Bonustrack ‚Ruhe’ bereicherte Neuauflage stoß in der Fachpresse als auch bei den Fans auf überdurchschnittlich gutes Feedback und es folgten zahlreiche Reviews sowie Interviews in den einschlägigen Print- und Online-Magazinen.

Mit der (Wieder-)Veröffentlichung des Albums am 7. Mai 2010 konnte die Band auch ihr Bühnendebüt auf dem Friction Fest in Berlin feiern. Darauf folgten einige Support-Shows für die Southern Lord-Helden WOLVES IN THE THRONE ROOM, sowie zahlreiche weitere Konzerte (u.a. mit THE BLACK DAHLIA MURDER, AGRYPNIE, NEAERA, BESATT, IMPERIUM DEKADENZ, EÏS und DESPISED ICON).

Im März 2011 wurde zusammen mit Produzent Eike Freese in den Hammer Studios Hamburg (NEGATOR, DARK AGE, TODTGELICHTER, GAMMA RAY uvm.) das zweite Werk ‚Agonie’ aufgenommen. Auch diese zweite Veröffentlichung über Viva Hate Records konnte die Hörerschaft begeistern und zum Bekanntheitsgrad der Band auf nationaler als auch internationaler Basis beitragen.

Kurz nach der Fertigstellung von ‚Agonie’ musste Christian Bass seinen Posten als Schlagzeuger aus zeitlichen Gründen leider aufgeben. Ersatz war aber schnell in Tobias Schuler gefunden, der schon 2010 einige Konzerte für die Band spielte.

Im Sommer 2011 wurden die ersten großen Festival Auftritte u.a. auf dem Summer Breeze, Barther Metal Open Air und Wolfszeit Festival erfolgreich absolviert und im darauffolgenden Herbst die ersten Konzerte im Ausland zusammen mit den befreundeten NEAERA gespielt.

Nachdem das Songwriting für ein zweites Full-Length Album gegen Ende 2011 abgschlossen war, wurde der Entschluss gefasst, im Februar/März 2012 das Tonstudio Würzburg aufzusuchen, um ‘Unstille’ zu verewigen. Dabei entschied sich die Band, die komplette Produktion zum Album selbst in die Hand zu nehmen, was sämtliche Instrumental- und Gesangsaufnahmen als auch den Mix und das Mastering beinhaltet.

Trotz einer sehr erfolgreich Headliner-Tour Ende September 2012 enschloss sich Gründungsmitglied Tobias Jaschinksy kurz darauf aus persönlichen Beweggründen dazu, den Gesangsposten niederzulegen und die Band zu verlassen. Seitdem ist Nikita Kamprad sowohl live als auch im Studio neben der Gitarrenarbeit auch für den Gesang verantwortlich. In dieser neuen Konstellation spielte die Band im März 2013 die Europaweite ‘Aetas Cineris’-Tour zusammen mit AGRYPNIE und HERETOIR sowie das zehnte Jubiläum des Ragnarök Festivals in Lichtenfels.

Einlass 19:30 Uhr
Beginn 20:30 Uhr
VVK 16 € zzgl. Geb.

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
LUX
Schwarzer Bär 2
30449 Hannover

Kategorien:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO