Chrom feat. Releaseparty von „Street Jazz“(Catch The Beat)

Datum: 18.04.2015 | Zeit: 23:00 Uhr | Ort: LUX

mit Falk Schacht, Figub Brazlevič und Kova// Residents: Demir Cesar & KidCut

“The old to the new, the new to the old

„CHROM“ ist eine neue (zwei Mal im Monat stattfindende) Partyreihe, die sich der zeitgenössischen urbanen Musik verschrieben hat ohne sich dabei ausschließlich der Rap-Musik zu widmen. Schuld daran sind die vielen illustren Künstler, die im Herzen zwar immer viel „Hip Hop“ dabei haben aber erwachsen genug sind, auch die vielen relevanten Genres drum herum erkennen zu wollen. Dig it?

Kidcut & Demir Cesar sind die musikalischen Hosts eines jeden Abends und es gesellen sich immer weitere hochkarätige Künstler dazu.

Heute als Gast ist Falk Schacht im Haus, der vielbeschworene “Papst unter den deutschen HipHop-Journalisten” (Hessischer Rundfunk/YouFM) der seine journalistische Karriere in Hannover gestartet hat. Zusammen mit DJ und Host der CHROM-Partyreihe Demir Cesar hat er in den 90ern und frühen 2000ern, die „Da Flava“ Radiosendung produziert und bereits früh für Furore gesorgt. Nun startet er sein eigenes Musiklabel Catch The Beat mit dem Soundtrack zum lang erwarteten Skatekurzfilm “Street Jazz – An Audiovisuell Postcard From NYC”, der in diesem Moment seine Online-Premiere feiert und auch auf der Party gezeigt werden wird. Das Release enthält exklusiv für den Film produzierte, von Falk ausgewählte Instrumentals von Busy, Dexter, Suff Daddy, Figub Brazlevic, Morlockko Plus, Brisk Fingaz, Kova und Kinski. Veröffentlichungsdatum ist der 24. April 2015.

Dabei kommen wir zum zweiten Gast des Abends – Figub Brazlevič

Figub gehört zu jener (aktuellen) Generation deutscher Beatproducer, die gekonnt den Charme der 90er-Beats mit ihren Jazz/Funk Einflüssen zeitgenössisch aufgreifen und exzellent in das Hier und Jetzt transportieren können. Produziert hat er bereits für die wichtigste Garde deutscher Rapmusiker und hat dabei auch schon div. Solo-Veröffentlichungen hingelegt, u.a. sein monumentales Solowerk „Oldschool Future“ mit 42 Tracks auf dem Sichtexot-Label.

Einen Auszug aus seinem riesigen Beat-Fundus gibt er zusammen mit Kova zum Besten.

Kova, als Alt-Hannoveraner und Wahl-Berliner ebenfalls auf der Erstveröffentlichung von Falks neuem Label zu hören, kann bereits auf über 20 Jahren Produzenten-Dasein zurückblicken. Dabei releaste er unter anderem auf dem MPM-Label.

Zu Anfang des Abends wird der Film „Street Jazz – An Audiovisuell Postcard From NYC“ gezeigt. Danach folgen die DJ-Sets von Figub Brazlevič & Kova, die ein spezielles Set ihrer Veröffentlichungen abspielen werden. Dann folgt eine smarte Mischung aus Rap, Funk und Electronica von Falk Schacht (Catch The Beat) und den beiden Residents Demir Cesar & KidCut.

Next Dates: 02.05, 09.05, 23.05

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
LUX
Schwarzer Bär 2
30449 Hannover

Kategorien:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO