Andreas Etienne: Kaiser, Kriege & Kokotten

Datum: 22.03.2014 | Zeit: 20:00 Uhr | Ort: Leibniz Theater (ehem. WGC-Theater)

Einlass: 19h Beginn: 20h Eintritt: 21€ /16€ (erm.)

Große Momente der Weltgeschichte von KAISER NERO bis zur FINANZKRISE, von Ludwig XIV bis zum MAUERFALL.

Warum hieß Zar Iwan „der Schreckliche“? Was hat das $-Zeichen mit Kaiser Karl V. zu tun? Warum verdankt Heidi Klum ihre Karriere dem 18. Jahrhundert?

Unsere Weltgeschichte ist voll von bedeutenden Persönlichkeiten, noch bedeutenderen Schurken, von epochalen Ereignissen und kulturellen Sternstunden. Aber was bedeuten
die für uns, von der Erfindung der Demokratie bis zum Fall der Mauer? Und was wäre schließlich Hollywood ohne Troja, ohne das alte Rom oder Robin Hood?

Christoph Schulte-Richtering erzählt all das mit viel Witz und skurrilem Humor in seinem Buch („Kaiser, Kriege und Kokotten“, erschienen im Rowohlt Berlin Verlag), und Andreas Etienne hat, frei nach diesen Geschichten, ein Bühnenprogramm gestaltet, mit der ihm eigenen großen Lust am Erzählen, aber auch am Spielen. Und so erscheint nicht nur
Kurfürst Clemens August leibhaftig auf der Bühne, wir erleben die Reichsgründung als Monumentalfilm, aber auch Frau Keltenbach als Serviermädchen auf dem Obersalzberg, kurzum das pralle Welttheater, und, anders als die meisten Zeitgenossen, haben wir an diesem Abend viel zu lachen

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
Leibniz Theater (ehem. WGC-Theater)
Kommandanturstraße 7
30169 Hannover

Kategorien:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO