Stadtteilfest Limmer Live

Das Stadtteilfest beginnt am Nachmittag traditionell mit einem Platzkonzert der LiedertafelLimmer. Dieser stimmgewaltige Chor lockt über die Stadtteilgrenzen hinaus begeisterteGäste. Jung und kreativ zeigt sich später die Fashion-Show von fahmoda, der Fachschule für Modedesignund Masschneiderei aus Limmer. Ihr Highlight-Event war jüngst als RTL Beitrag der fashionfinals 2008 im TV zu sehen. Actionreicher Höhepunkt des Programms ist zweifelsfrei eine rasanteMotorrad-Stuntshow auf den am Samstag autofreien Straßen rund um den Platz.

Bis spät in den Abend haben die Besucher Zeit, die vielen verschiedenen Stände und Beiträge zuerleben. Wandeln Sie lustvoll über das Fest und genießen Sie die kulinarischen Kostproben aus demStadtteil. „Das besondere für alle Stände ist,“ so Jörg Lange vom Lindenkrug-Hannover, „dass alleGewinne den Kindern in Limmer zu Gute kommen werden.“ Aktuell konnte ein fest geplanter Spielplatzneubauaufgrund der Diskussion um den Schleusenneubau in Limmer nicht realisiert werden.„Da müssen alle in Limmer weiterdenken und wir Organisatoren setzten mit diesem Event ein Zeichenfür ein Limmer zum Leben“, so Jörg Lange weiter.

Ponyreiten und Hufnagel schmieden. Glücksrad und Kinderschminken. Prosecco und Cocktails,Kaffee und Kuchen, BBQ und Fassbier. Feuerwehr, Polizei und Sportverein. Viele Gruppenund Unternehmen aus Limmer haben tolle Beiträge entwickelt. Damit sich die Gäste auf dembuntgefüllten Platz zurecht finden wird Tom Dechert von Steinfeld-KFZ als Conférncier durch dasabwechslungsreiche Programm führen. „Mit Limmer-icks in Anlehnung an den unvergessenen HeinzErhardt“, – der schon vor 60 Jahren in Limmer übernachtete und auftrat, „gestalten wir eine amüsanteModeration durch dieses großartige Fest“ freut sich Dechert.

Die ganz große Party beginnt ab 18.00 Uhr, wenn bei angesagten Live Bands der Platz rockt. Mit dendrei Bands LEAF, DER SCHULZ und the BACKDOORMEN werden hochkarätige Musiker auf der Bühne stehen,die mit Pop, Rock, New Wave aber auch Jazzeinlagen und legendären DOORS-Coverstücken einenlangen und hoffentlich für viele unvergesslichen Abend ausklingen lassen. Limmer – zum Leben.Stadteilfest „Limmer live“, Samstag, 30. August 2008 von 15 bis 22 Uhr.

Limmer Live Flyer (pdf)

 

Schulanfängergottesdienste in Linden

Jeweils um 9:00 Uhr bieten die vier ev. Kirchengemeinden am Samstag den 23. August wieder einen Schulanfängergottesdienst an.

Für die Schulanfänger der Grundschule am Lindener Markt findet der Gottesdienst in der St. Martinskirche mit Pastorin Panhorst-Abesser statt.

Für die Eleonorenschule mit Pastor Dierks in der Erlöserkirche.

Diakonin Mann mit Ihrem Team zusammen mit der Kita Fössebutjer, der Albert-Schweitzer-Schule und der Polizeiinspektion West gestalten „Unter Gottes Segen“ den Gottesdienst für die Schüler der Grundschule Albert-Schweitzer in der Bethlehemkirche.

Der Schulanfängergottesdienst für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Salzmannstraße wird von Diakonin Brinckmeier und Herrn Haupt unter dem Motto „Gottes Segen ist wie ein großes Zelt“ in der Gerhard-Uhlhorn-Kirche gefeiert.

Transporter übersieht beim Abbiegen Radfahrer Fössestraße

Der 30-jährige Fahrer eines Iveco-Transporters hat heute Mittag gegen 13:40 Uhr vermutlich aus Unachtsamkeit beim Abbiegen von der Fössestraße in die Zufahrt des Westschnellwegs einen66-jährigen Radfahrer übersehen. Durch die Kollision ist der Radfahrer gestürzt und anschließend am Bein von dem Wagen überrollt worden. Er ist mit Beinverletzungen in ein Krankenhaus gekommen.Der Iveco-Fahrer war stadtauswärts unterwegs und bog nach rechts in die Zufahrt zum Westschnellweg Fahrtrichtung Süden ein. Hierbei übersah er den in gleicher Richtung am Radweg fahrenden 66-Jährigen. Dieser wollte die Zufahrt zum Schnellweg parallel zur Fössestraße überqueren. Durch den Zusammenstoß stürzte der ältere Herr von seinemRennrad "Motobecane" und fiel auf die Fahrbahn. Da der 30-Jährige vermutlich nicht sofort den Unfall registriert hatte, fuhr er ein paar Meter weiter und überrollte dabei mit dem rechten Hinterreifen neben dem Rennrad auch das linke Bein des Zweiradfahrers. Der 66-Jährige kam mit Beinverletzungen in ein Krankenhaus. Sein Rennrad wurde total beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

PM: Polizeidirektion Hannover

Tatverdächtiger für den Banküberfall in Limmer in Haft

Am 05.08.2008 ist ein 35 Jahre alter vermutlicher Bankräuber festgenommen worden. Der Mann ist einem Haftrichter vorgeführt wordenund befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.Wie bereits berichtet, wurde am 26.05.2008 gegen 14:50 Uhr eine Bankfiliale an der Franz-Nause-Straße in Limmer, am 16.07.2008 gegen 13:00 Uhr eine Bank an der Marktstraße in Barsinghausen und am 29.07.2008 gegen 12:40 Uhr eine Filiale an der Walsroder Straße in Langenhagen von einem unbekannten Täter überfallen.Hierzu nahm die Polizei nun einen 35-jährigen Tatverdächtigen fest. Die Staatsanwaltschaft Hannover beantragte Haftbefehl, der Mann kam in Haft. Nach bisherigen Erkenntnissen überfiel der Mann mehrere Geldinstitute. Dort bedrohte er anwesende Personen mit einer Schusswaffe, zwang sie sich auf den Boden zu legen und verlangte Bargeld. Hierbei trat er immer maskiert auf. Mehrfach flüchtete der Räuber mit einem zuvor in der Nähe abgestellten Fahrrad. Bei Durchsuchungen konnten bei dem 35-Jährigen nun verschiedene Kleidungsstücke beschlagnahmt werden, welche bei den Überfällen getragen worden sein sollen. Ebenso wurden Teile der Beute aufgefunden.Die Polizei prüft zur Zeit, ob dem 35-Jährigen weitere Überfälle im Raum Langenhagen zuzurechnen sind. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

PM: Polizeidirektion Hannover

Fall Jenisa bei „Kriminalreport“

Der Vermisstenfall Jenisa Muja wird am kommenden Montag, 21. Juli,im WDR um 20:15 Uhr und am Donnerstag, 24. Juli 2008, um 21:00 Uhr imNDR vorgestellt.Die Schülerin aus Linden ist seit dem 7. September 2007 spurlos verschwunden. Wie bereits umfangreich berichtet, ist das Mädchen von einem Besuch bei ihrer Tante im Ihme-Zentrum nicht wieder nach Hause zu ihrer Wohnanschrift an der Wittekindstraße zurückgekehrt. Wenige Tage später -am 10. September 2007- wurden Jenisas Kleidungsstücke ander Autobahnauffahrt Wunstorf-Luthe zur Bundesautobahn (BAB) 2 gefunden. Der zunächst am 17. September 2007 festgenommene, tatverdächtige Onkel des Mädchens, gegen den Haftbefehl wegen Totschlags ergangen war, wurde auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Hannover am 29. Oktober 2007 wieder aus der Untersuchungshaft entlassen. Insbesondere nach Vorliegen der vollständigen Ergebnisse der kriminaltechnischen Untersuchungen des Landeskriminalamtes Niedersachsen konnte der dringende Tatverdacht nicht mehr aufrechterhalten werden.Die Ermittlungsbehörden treten jetzt erneut in die Öffentlichkeit underhoffen sich durch die Berichterstattung bei der Sendung "Kriminalreport" den Eingang weiterer, sachdienlicher Hinweise, die zum Auffinden und zur Aufklärung des Sachverhalts führen.

PM: Polizeidirektion Hannover

Zeugenaufruf: Spielhalle auf der Limmerstraße überfallen

Ein bislang unbekannter Täter hat gestern gegen 23:45 Uhr eine Spielhalle an der Limmerstraße überfallen. Anschließend ist er mit der Beute in unbekannte Richtung geflüchtet.Nach bisherigen Erkenntnissen betrat der mit einer Sturmhaube maskierte Räuber die Spielothek, bedrohte den allein anwesenden 68-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Mit dem ausgehändigten Geld flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Die Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verliefen ohne Erfolg.Der Täter ist etwa Anfang 20 und zirka 1,75 bis 1,80 Meter groß. BeimÜberfall trug er ein dunkelrotes T-Shirt.Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5222 in Verbindung zu setzen.

PM: Polizeidirektion Hannover

Erste Stiftungsversammlung der LindenLimmerStiftung

Ein vom Stiftungsvorstand undStiftungsrat im Februar 2008 entwickelter Projektförderantragwird bereits rege in Anspruch genommen, so dass erfreulicherweiseschon vier, in sich sehr unterschiedliche Vorhaben und Aktivitäten,finanziell gefördert werden konnten.

  • ein Aktionstag für Seniorinnen und Senioren, initiiert vom Seniorennetzwerk des Ortsvereins Linden-Limmer der Arbeiterwohlfahrt
  • Spielmaterialien zur Motorikförderung für die neu gegründete Elterninitiative Lauseengel e.V. Die Initiative bietet Betreuungsplätze für Kinder im Alter von einem bis eineinhalb Jahren an, um Müttern und Vätern den Widereinstieg in das Berufsleben zu erleichtern.
  • Für ein Gewaltpräventionsprojekt, initiiert von der Polizeiinspektion West und dem Jugendzentrum Posthornstraße, wird Geld für die Erstellung von Plakaten bereitgestelllt.
  • Das Mädchenhaus e.V. erhält eine finanzielle Unterstützung für die seit Jahren erfolgreich angebotene „Walpurgisnacht“, ein im Stadtbezirk fest verankertes Angebot für Mädchen ab 7 Jahren.

Gefördert werden ausschließlichEinrichtungen, Vereine und Initiativen aus dem StadtbezirkLinden-Limmer, über Förderanträge wird zweimaljährlich entschieden, und zwar am 31.03 und am 30.11. einesJahres.

Im weiteren Verlauf des Jahres 2008soll der Bereich Öffentlichkeitsarbeit im Mittelpunkt derStiftungsarbeit stehen. Dazu gehört zum einen die Mitwirkung undPräsenz auf Stadtteilbezogenen Festivitäten zum anderen dieErstellung einer eigenen Internetseite. Zum Thema Internetseite istein kleiner Wettbewerb geplant. Angesprochen wurden dieortsansässigen Gymnasien, die bei einer erfolgreichen Umsetzungein Preisgeld in Höhe von 250,00 Euro erhalten.

Zu den weiteren aktuellenStiftungsneuigkeiten gehört,

  • dass die GBH für die Tätigkeit des Vorstandsvorsitzenden einen Büroraum in der Limmerstraße 94 zur Verfügung gestellt hat. Das Mobiliar wurde von der Firma POCO gespendet.
  • eine Aufnahme in die Liste der Geldzuwendungen beim Oberlandesgericht Oldenburg ist erfolgt
  • ein Gütesiegel beim Bundesverband deutscher Stiftungen ist beantragt. Eine Entscheidung fällt im August 2008.
  • im Herbst 2008 ist eine Lotterie zugunsten der LindenLimmerStiftung geplant. Angeregt wurde direkt auf der Versammlung außerdem ein Stiftungsfest zu Gunsten LindenLimmerStiftung.

Formular Förderbeitrag

Infoflyer

Es gibt viel zu tun! Deshalbunterstützen Sie die Stiftung mit Spenden, Zustiftungern oderdurch ihre aktive Mithilfe beim werben für die Ziele derLindenLimmerStiftung.

https://www.linden-entdecken.de/inhalt/lindenlimmerstiftung.htm

Erste Stiftungsversammlung

Ein vom Stiftungsvorstandund Stiftungsrat im Februar 2008 entwickelter Projektförderantrag wirdbereits rege in Anspruch genommen, so dass erfreulicherweise schonvier, in sich sehr unterschiedliche Vorhaben und Aktivitäten,finanziell gefördert werden konnten.

  • ein Aktionstag für Seniorinnen und Senioren, initiiert vom Seniorennetzwerk des Ortsvereins Linden-Limmer der Arbeiterwohlfahrt
  • Spielmaterialien zur Motorikförderung für die neu gegründete Elterninitiative Lauseengel e.V. Die Initiative bietet Betreuungsplätze für Kinder im Alter von einem bis eineinhalb Jahren an, um Müttern und Vätern den Widereinstieg in das Berufsleben zu erleichtern.
  • Für ein Gewaltpräventionsprojekt, initiiert von der Polizeiinspektion West und dem Jugendzentrum Posthornstraße, wird Geld für die Erstellung von Plakaten bereitgestelllt.
  • Das Mädchenhaus e.V. erhält eine finanzielle Unterstützung für die seit Jahren erfolgreich angebotene „Walpurgisnacht“, ein im Stadtbezirk fest verankertes Angebot für Mädchen ab 7 Jahren.

Gefördert werdenausschließlich Einrichtungen, Vereine und Initiativen aus demStadtbezirk Linden-Limmer, über Förderanträge wird zweimal jährlichentschieden, und zwar am 31.03 und am 30.11. eines Jahres.

Im weiteren Verlauf desJahres 2008 soll der Bereich Öffentlichkeitsarbeit im Mittelpunkt derStiftungsarbeit stehen. Dazu gehört zum einen die Mitwirkung undPräsenz auf Stadtteilbezogenen Festivitäten zum anderen die Erstellungeiner eigenen Internetseite. Zum Thema Internetseite ist ein kleinerWettbewerb geplant. Angesprochen wurden die ortsansässigen Gymnasien,die bei einer erfolgreichen Umsetzung ein Preisgeld in Höhe von 250,00Euro erhalten.

Zu den weiteren aktuellen Stiftungsneuigkeiten gehört,

  • dass die GBH für die Tätigkeit des Vorstandsvorsitzenden einen Büroraum in der Limmerstraße 94 zur Verfügung gestellt hat. Das Mobiliar wurde von der Firma POCO gespendet.
  • eine Aufnahme in die Liste der Geldzuwendungen beim Oberlandesgericht Oldenburg ist erfolgt
  • ein Gütesiegel beim Bundesverband deutscher Stiftungen ist beantragt. Eine Entscheidung fällt im August 2008.
  • im Herbst 2008 ist eine Lotterie zugunsten der LindenLimmerStiftung geplant. Angeregt wurde direkt auf der Versammlung außerdem ein Stiftungsfest zu Gunsten LindenLimmerStiftung.

Es gibt viel zu tun!Deshalb unterstützen Sie die Stiftung mit Spenden, Zustiftungern oderdurch ihre aktive Mithilfe beim werben für die Ziele derLindenLimmerStiftung.

NICHTS GEHT MEHR im Apollokino

Ausgezeichnet beim MAX OPHÜLS-Festival in Saarbrücken!
Fette Jahre in Hannover und Bochum…
Regie: Florian M. Böder

Für Konstantin (Jörg Pohl) beginnt mit dem Auszug aus dem Elternhaus ein neues Leben! Und genau in dieses neue Leben, mit all seinen Freiheiten und Verlockungen, will ihn sein älterer Bruder August (Jean-Luc Bubert) einführen. Der nächtliche Einbruch in ein Hallenbad ist dabei noch das harmloseste, was die beiden anstellen. Nach der Realisierung ihres neusten Plans, der zu einem Verkehrschaos in Bochum führt, werden die Brüder von der Polizei gesucht und stürzen sich Hals über Kopf in eine Flucht mit Ziel HANNOVER. Doch anstatt sich in den kommenden Tagen mit ihrer ausweglosen Situation auseinanderzusetzen, sucht August die Ablenkung zwischen Partys, Frauen und Alkohol. Gemeinsam mit ihren "neuen Freunden" planen sie weitere subversive Aktionen.

Mehr zum Film gibt es unter www.nichtsgehtmehr-film.de

Apollokino
Limmerstraße 50
30451 Hannover
Telefon/Fax: 0511 / 452438
www.apollokino.de

Polizeiinspektion West zieht in den Linden-Park

Die neue Inspektion an der Blumenauer Straße, im Bereich der Hausnummern 4-6, wird 3690  Quadratmeteran Hauptnutz-, Neben- und Funktionsflächen belegen. Der Mietvertragwurde für 20 Jahre zuzüglich einer Verlängerungsoption geschlossen.

„DieUnterzeichnung des Vertrags mit der Polizei ist ein wichtiger Schrittfür den Linden-Park, von der ein positives Signal ausgeht“, so MatthiasHeß, Projektleiter der Carlyle Group. „Die Polizeiinspektion wird dazubeitragen, dass sich die Menschen hier noch sicherer fühlen. Der Umzugder Polizei wird den Standort des Linden-Parks zusätzlich aufwerten“,so Heß weiter.

PolizeipräsidentUwe Binias ist davon überzeugt, dass mit dem Umzug die Arbeitsabläufeerheblich vereinfacht würden, da sich die Inspektion zukünftig untereinem Dach befindet. Bislang war die Dienststelle auf mehrere Standorteverteilt. Insbesondere der Standort in der Gartenallee hat baulichnicht mehr den Ansprüchen einer Polizeidienststelle genügt. „Mit demUmzug in den Linden-Park werden wir den Kolleginnen und Kollegen derInspektion West moderne Diensträume anbieten können“, so Binias weiter.

Die Carlyle Group in Hannover

DerLinden-Park ist das erste Immobilienentwicklungsprojekt in Hannover, indas die Carlyle Group mit ihrem zweiten Immobilienfonds, dem CarlyleEurope Real Estate Partners II, investiert. Das Unternehmen hatte dasEinkaufszentrum in Hannover-Linden im August 2006 erworben. DerLinden-Park an der Blumenauer Straße und Spinnereistraße beinhaltet aufinsgesamt 116 000 Quadratmetern Büros, Fachmarkt-, Einzelhandels- undWohnflächen.

Weitere Informationen unter:

www.linden-park.de

www.carlyle.com

PM: RAIKE Kommunikation GmbH