Stadtwappen von Linden

Das Lindener Wappen

Stadtwappen von Linden
Stadtwappen von Linden

Das Lindener Wappen ist ein wenig in Vergessenheit geraten. Neue Wahrzeichen wie die drei warmen Brüder des Heizkraftwerkes haben immer mehr die Oberhand gewonnen. Eine Ausnahme sind die Fahnen, die heimatbewusste Lindener gerne mal in ihrem Kleingarten hissen oder an der Hausfassade im Wind wehen lassen.

Für das Stadtwappen, das die Linden-Fahne ziert, wurde schon unmittelbar nachdem am 1. Dezember 1884 die Verordnung über die Erhebung Lindens zur Stadt erlassen wurde von Lindens erstem Bürgermeister Georg Lichtenberg beim Heroldsamt in Berlin angefragt. Ausgearbeitet wurde es von Dr. jur. Hermann Grote einem in Limmer ansässigen Privatgelehrten. Die Grundfarben Silber und Weiß gehen auf die Farben des Grafen von Lauenrode zurück. Für den Ortsnamen wählte man wie sollte es anders sein einen Lindenbaum. Hinzu kommt noch nach einigem hin und her der rote Löwe des Grafen von Roden. Am 22. Mai 1887 reichte man schließlich den endgültigen Entwurf für das Lindener Stadtwappen beim Heroldsamt ein. Acht Querstreifen in Blau und Weiß bzw. Silber und einem Lindenbaum mit dem roten Löwen davor. Knapp zwei Jahre später konnte der Regierungspräsident den Magistrat am 21. März 1889 darüber informieren, dass seine Majestät Kaiser Wilhelm II. das Wappen für die Stadt Linden genehmigt hatte. Bekannt gemacht wurde dies am 1. April 1889 genau 4 Jahre nach der Verleihung der Stadtrechte.

Lindener Fahne
Lindener Fahne
Lindener Wappen an der Martinskirche
Lindener Wappen
Lindener Stadtwappen
Stadtwappen Linden
Wappen am Rathaus
Wappen am Rathaus

Aufkleber mit dem Wappen von Linden gibt es zum Beispiel bei limetrees am Schwarzen Bär zu kaufen.

Für Fahnen wie auf dem linken Bild zu sehen (90 x 150 cm) rufen Sie einfach mal unter 0178 3302600 durch.

Buslinie 100 und 200: Busse fahren Umleitung in Linden

Wegen des Radrennens am Lindener Berg können die Busse der Linien 100 und 200 am Mittwoch, 1. Mai 2013, von 9 Uhr bis 18 Uhr die Haltestellen „Deisterplatz“, „Lindener Berg“, „Sternwarte“, „Martinskirche“ und „Nieschlagstraße“ nicht anfahren. Zusätzlich entfällt die Haltestelle „Lindener Marktplatz“ für die Busse der Linie 100. Zusätzlich fahren die Busse der Linie 100 die Haltestelle „Schwarzer Bär“ der Regio Bus und die Busse der Linie 200 die Haltestelle „Schwarzer Bär“ der Linie 120 an.

Pressemitteilung: Üstra Hannover

Geschichten aus der Lindener Geschichte Heft 2 jetzt erhältlich

Ein Ruf und seine Herkunft
Die Herausbildung der Lindener Andersartigkeit
– Seite 5
Linden – ein Arbeiterlied
Die Entwicklung Lindens
zum Industriestandort und Arbeiterstadtteil
– Seite 7
Sich mit der Geschichte des eigenen Gemeinwesens auseinandersetzen
25 Jahre Stadtteilarchiv im Freizeitheim Linden
– Seite 57
Klassiker über Linden wieder erhältlich
Walter Buschmann:
Linden. Geschichte einer Industriestadt im 19. Jahrhundert
– Seite 64
Das Lindener Stadtwappen
– Seite 67
Der Zeitzeuge
Lindemann stokelt durch Linden … und findet Satiren und Legenden
– Seite 68

Die Fabrik
von Gerrit Engelke

Düster, breit, kahl und eckig
Liegt im armen Vorort die Fabrik.
Zuckend schwillt, schrill und brutal
Aus den Toren Maschinen-Musik.

Schlot und Rohr und Schlot und Schlot,
Heißdurchkochtes Turmgestein,
Speien dickes Qualmgewölk
Ueber traurigstarre Häuser, Straßenkot.

Tausend Mann, Schicht um Schicht,
Saugt die laute Arbeits-Hölle auf.
Zwingt sie all in harte Pflicht
Stunde um Stunde.

Bis der Pfiff heiser gellt:
Aus offnem Tore strömen dann
Mädchen, Frauen, Mann und Mann –
Blasses Volk – müde – verquält –

Schläft der Ort -: glüh und grell
Schreit aus hundert Fenstern Licht!
Kraftgesumm, Rädersausen, Qualm durchbricht
Roh und dumpf die Nacht –

Tag und Nacht: Lärm und Dampf,
Immer Arbeit, immer Kampf:
Unerbittlich schröpft das Moloch-Haus
Stahl und Mensch um Menschen aus.

Autoren: Hans-Jörg Hennecke, Jonny Peter und Ralf Schunk

Herausgeber: Otto Brenner Akademie – Treffpunkt der Generationen e.V.in Kooperation mit Landeshauptstadt Hannover Bereich Stadtteilkulturarbeit im Fachbereich Bildung und Qualifizierung

Für 4,00 Euro erhältlich bei:

  • Decius, Falkenstraße 10
  • Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4
  • Küchengartenpavillion, Am Lindener Berge 44
  • Annabee, Stephanusstraße 12-14
  • Lindener Buchhandlung, Limmerstraße 43
  • Fleischerei Gothe, Limmerstraße 28
  • Antiquariat Wilder, Limmerstraße 60
  • ArteP Buchladen, Limmerstraße 85
  • Stadtbibliothek Linden, Lindener Marktplatz 1

oder Online unter www.limetrees.de

Wahlplakate der Partei Die Linke in Linden zerstört oder beschädigt

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Montag auf Dienstag zirka 200 Wahlplakate der Partei "Die Linke" an den Straßen Küchengarten, LindenerMarktplatz und der Limmerstraße (Linden) zerstört oder beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen.

Gestern Nachmittag erschien ein 57 Jahre alter Angehöriger der Partei "Die Linke" in der Polizeiinspektion West und zeigte die Beschädigung bzw. den Diebstahl von Wahlplakaten an. Demnach hatten Parteimitglieder am Montag etwa 200 Plakate an den Straßen Küchengarten, Lindener Marktplatz und der Limmerstraße aufgehängt. Am Dienstagmorgen stellten sie fest, dass einige dieser entwendet und diverse weitere beschädigt worden waren. Die Polizei ermittelt wegen
des Verdachts des Diebstahls bzw. Sachbeschädigung und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen./ schie, st

Himmlisches Vergnügen und mehr in Linden

Am Samstag, den 8. Dezember ist wieder viel los in Linden. Rund um den Lindener Marktplatz findet das himmlische Vergnügen statt. 

Spendensammelaktion der Wohnraumhelden

Wohnraumhelden

Wohnraumhelden

Am 16.12 findet im HCC eine Weihnachtsfeier für Wohnungslose und Bedürftige statt. Nach dem Vorbild von Frank Zanders Weihnachtsfeier in Berlin haben sich Einwohnerunserer Stadt zusammen getan und diese Feier organisiert. Und eigentlich steht auch schon alles. Essen, Weihnachtsmann, Musik, alles am Start. Und am Ende soll es für jeden eine Tüte mit Geschenken geben. Und jetzt kommt ihr ins Spiel. Die Geschenke fehlen uns noch und wir hoffen auf euch! Am 8.12 werden wir mit der kleinen Ape ab 16 Uhr auf dem Lindener Markt stehen und auf eure Gaben warten. Aber kommt uns nicht mit Flachbildschirmen und Ähnlichem. Sowas brauchen wir nicht. Wir brauchen kleinteilige Geschenke. Süsskram,Labello, Diamanten, Handschuhe, Schals, solche Sachen halt und zwar für500 Leute. Und wie ich gerade aktuell erfahre, brauchen wir dringend Fahrkarten für die Üstra. Die benutzen ihr Geld lieber für D-linien und Ähnliches, was keiner braucht, haben aber nichts über für die Weihnachtsfeier.

Und falls ihr lieber nur Geld schenken wollt, das könnt ihr natürlich auch. Alles dazu findet ihr auf der Seite http://www.weihnachtsfeier-fuer-hannover.de/oder ihr wendet euch vertrauensvoll an http://www.diakonisches-werk-hannover.de/wohnungslose.html.

Also dran denken: Ihr werdet gebraucht. Wir werden die Welt nicht retten, aber sie zu verbessern ist nicht schwer. Zum Beispiel am 8.12 mit Geschenken für die unter uns, die viel zu wenig haben.

3. Flohmarkt bei limetrees

Aller guten Dinge sind drei, deshalb gibt es noch eine Fortsetzung: Kleidung für Kinder und Erwachsene, Tapeten, Spielzeug, das eine oder andere für den Haushalt und und und …

Am Samstag, 08.12.2012 von 12:00 bis 18:00 Uhr kann wieder in den Schätzen von uns und unseren Gästen gestöbert und um einen angemessenen Preis gefeilscht werden.Ort: limetrees, Schwarzer Bär 6 (Unser neuer Laden Schwarzer Bär 3 hat natürlich auch von 11-16 Uhr geöffnet)

Tanzprogramm im Upstairs

15.00 – Irish Dancing 15.20 – Movin Voices – Ausschnitte aus dem aktuellen Programm
15.50 – Steptänze der Ladies 60 +
16.00 – Movin Voices – Ausschnitte aus dem aktuellen Programm Teil 2
16.30 – Steptänze der Ladies 60 +
16.40 – 18.15 – Ballet Jeunesse  : Klassisches Training und Spitzentanz

Wir freuen uns sehr über zahlreiche kleine und große Zuschauer, die wir auch gerne mit Naschwerk versorgen 🙂

„upstairs"
NorddeutscheTanzWerkstatt
Nieschlagstr 10/11
30449 Hannover
www.norddeutsche-tanzwerkstatt.de 

Signierstunde des Lindenspiegel neben Annabee

Linden – Streifzüge durch die Geschichte heißt das neue Buch von Autor Torsten Bachmann. Schon seit Jahren schreibt Torsten Bachmann die Seite 3 Artikel im Lindenspiegel zu diversen historischen Themen. Am Samstag, den 8.12. haben Sie die Möglichkeit Ihr Exemplar vom Autor signieren zu lassen. 

Weihnachtsdorf im Turm Biergarten

Weihnachtsdorf im Turm Biergarten

Weihnachtsdorf auf dem Lindener Berg

UrigeHolzhütten locken mit liebevoller Kleinkunstund bescheren ganz individuelleGeschenke für Groß und Klein. Von Gefilztem über Florales bis hin zu Textilem undPapeterie…stöbern Sie nach Lustund Laune!

  • Blumengalerie Wieckhorst
  • Gilas- Fr. Arndt Goldschmiedin / C. Breikner Papierkunst
  • Diak. Verein / Kinderhospiz Löwenherz
  • Hr. Nolden / Naturseifen
  • Fr. Kühling / Filz und Stoffe 

www.lindener-turm.de

Weihnachtsmarkt-Varieté DA LACHT DER BÄR

Weihnachtsmarkt-Variete

Volksweisheiten und andere Komiker?

Do, 06.12. & Fr, 07.12. 19 Uhr (GiG Saal) 

Eintritt 39 EUR inkl. Buffet mit Fisch- und Fleisch- und vegetarischen Gerichten sowie Aperitif

EinWeihnachts-Varieté mit dem groteskem und humorvollem Komiker-Duo Gertraud Knesebeck & Erwin Orlowski, der zauberhaften Tänzerin Elena Sapega sowie dem magischem Zauberkünstler Yandaal.

DerBio-Tonnenbaum ist krumm?! Welch eine Mühe hat jetzt Erwin Orlowski damit, diesen auf „Vordermann" zu bringen. Seine Arbeitgebern – Frau Knesebeck – müsste jeden Augenblick vom Weihnachtsmarkt zurück sein. EinFluch, dieses Weihnachten!

Erwinkann in keinster Weise verstehen, warum heidnische Bräuche – einen Baumfür zehn Tage in den Wohnraum zu stellen – bei den Protestanten/Menschen so viel Erfolg haben konnte. Merkwürdig! Nach 15 Minuten wird es Frau Knesebeck zu bunt mit Herrn Erwin. Sie schaltet dasTV-Programm ein und ihr Wohnzimmer verwandelt sich in 1001 Nacht. Die zauberhafte Tänzerin Elena Sapega verführt in die Welt des Orient und der Moderne mit einer Tribal-Fusion. Bemerkenswerte Bewegungen und Klänge erwarten den Zuschauer bzw. -hörer. Und weil die Weihnachtspitze nicht der EU-Stern ist, zumindest noch nicht 2012 – bevor die Norm 2013 zuschlagen wird – kommt der Magier Yandaal mit einem weißen Hasen daher und verwandelt den Baum in eine vorösterliche Augenweide. Ein komischer Abend mit viel Humor!

Eintritt € 39,00 inkl. Buffet mit Fisch- und Fleisch- und vegetarischen Gerichten sowie Aperitif.

Karten-VVK: Gig in Linden, Lindener Marktplatz 1, 30449 Hannover, Tel: 0511/3571751

info@gig-linden.de, Öffnungszeiten: Mo – Fr 11:30 – 02:00, Sa – So 10:00 – 03:00

www.vaudeville-theater.de

www.kleine-buehne.com

GiG Liveclub mit DAISY CHAPMAN (UK) aus der Reihe „Songs & Whispers“

Daisy Chapman

Daisy Chapman

Do,15.11. Einlass 19 Uhr / Beginn 20 Uhr im GiG Saal, Lindener Marktplatz 1

Vorprogramm: GERMAID (Folk/Jazz/Pop aus Hannover)

Eintritt: 8 EUR (Abendkasse)

Mit Piano, Loopstation und ihrem Gesang hat sich DAISY CHAPMANals Female Vocalist in den letzten Jahren durch intensives Touren in Europa eine Eigenständigkeit erarbeitet, die auch vor bekannteren Namen nicht zurückstehen muss: „Shameless Winter" – ihr neues Album, welches im November 2012 erscheint, ist während einer Tour durch Großbritannien,Europa und einem Abstecher nach China entstanden. Es ist ein ehrlicher und schöner Bericht über das nicht zu Hause Sein und der Verfolgung eines Traums. Ob es ein Lied ist, welches die bitterkalten Winter in Europa beschreibt, während man alleine reist oder schwarzhumorige Geschichten über vom Pech verfolgte Reisen – die Lieder von Daisy Chapmans neuem Album sind sowohl klug, als auch wunderschön geschriebenund im November live erlebbar. Produziert wurde das Werk, wie auch ihreVorgänger von Ali Chant (PJ Harvey, Gruff Rhys, Giant Sand), der dem Album die nötige Tiefe und Dynamik verliehen hat. Ihr stärkstes Instrument ist ihre Stimme, die von Klavier, dramatischer Geige und swingendem Cello begleitet wird. Daisy Chapman, ansässig in Bristol, warin den letzten zwei Jahren Bandmitglied von Crippled Black Phoenix (www.crippledblackphoenix.co.uk) und hat in diesem Rahmen Europa mehrfach betourt Diese Erfahrungen spiegeln sich in der Reife ihres Songswritings wider.

http://youtu.be/K5iAmyhfrMQ

Für Freunde von:

Regina Spektor, Tori Amos, PJ Harvey, Counting Crows, Sigur Ros, Nick Drake, Elbow, The Arcade Fire

"Enchanting, challenging and stirring stuff"- Venue Magazine

"Faultless vocals" – Rolling Stone Magazine, Germany

Weitere Informationen unter: www.daisychapman.com

Germaid

Germaid

GERMAID– Mal verträumt, mal melancholisch, mal verspielt dann wieder ladylike,energiegeladen oder ironisch. Germaid zeigt eine Menge an bunten Facetten durch Stimme, Text und Stil. Die hannoversche Singer & Songwriterin begleitet sich selbst an der Akkustikgitarre und singt Texte in deutscher Sprache. Deutsche Texte sind eine Herausforderung. Man wird verstanden und das ist manchmal gar nicht so einfach zu ertragen. Germaids Texte handeln von Märchenprinzen, Cowboys oder von einer Reise mit der besten Freundin. Mit "Auf der Suche" veröffentlichtedie Singer & Songwriterin gerade ihr Debütalbum. In ihren Texten beschreibt Germaid dabei die lyrische und emotionale Reise, auf die sie sich mit ihrer Musik begibt. Es geht um die Träume eines Mädchens und die Sehnsüchte einer Frau. Es geht darum Ferne zu suchen, um vielleicht eine Heimat zu finden!                       

Vielseitigkeit ist ihr Markenzeichen – Wiedererkennung ihre Stärke!

Germaidist als Solo-Musikerin mit ihren Eigenkompositinen in deutscher Spracheseit Jahren in Norddeutschland unterwegs. Oft werden ihre Songs auch von ihrer Band durch Cello, Piano, Kontrabass und Percussion unterstützt. Zu ihrer momentanen Heimat hat sie Niedersachsens Landeshauptstadt Hannover gewählt.

www.myspace.com/germaidsmusik

Buslinie 120: Zwei Haltestellen entfallen weiterhin

Aufgrund von Bauarbeiten an der Benno-Ohnesorg-Brücke müssen die Busse der Linien 120, die am Aegidientorplatz starten, ab Montag, 22. Oktober 2012, Betriebsbeginn bis Montag, 05. November 2012, Betriebsbeginn in Fahrtrichtung Ahlem umgeleitet werden.

Für die Busse mit dem Startpunkt Aegdientorplatz entfallen in diesem Zeitraum die Haltestellen „Schwarzer Bär" und „Lindener Marktplatz" ersatzlos. Die Haltestelle „Humboldtstraße" wird ersatzweise  in die Calenberger Straße verlegt.
Die Busse der Kurzfahrten ab der Haltestelle „Schwarzer Bär" fahren planmäßig. Auch inFahrtrichtung Aegidientorplatz fahren die Busse der Linie 120 auf dem Regelfahrweg.

ACOUSTIC POETEN – Chanson & Schokolade

Lorelay

Lorelay

Am Sonntag,11.11. 20 Uhr – mit EIKO VANARENS (Chanson-Pop aus Hannover) und LORELAY (Singer-Songwriterin aus Rodgau) im GIG, Lindener Marktplatz 1, 30449 Hannover

Eintritt frei!

Die„ACOUSTIC POETEN" – Hinter diesem Namen steckt eine Idee von Hannovers Singer & Songwriterin GERMAID. Die Musikerin möchte ihren Kollegen eine regelmäßige Plattform geben, sich mit akustischer Musik und mit möglichst eignen Lyrics in Hannover zu präsentieren. In den Monaten November bis Mai, immer am 2. Sonntag, rückt die Bühne mit dem gemütlichen, roten Sofa des GiGs in den Vordergrund. An jedem Abend erwartet das Publikum ein anderes musikalisches Thema und natürlich zweihochwertige nationale oder internationale Gäste. GERMAID moderiert charmant und witzig durch den Abend und präsentiert passend zum Thema auch eigene Songs. Auf dem kultigen „ACOUSTIC POETEN"-Sofa wird anschließend im Interview mit den musikalischen Gästen aus dem Nähkästchen geplaudert. Der Abend am Sonntag, den 11.11. steht unter demThema „Chanson & Schokolade" mit EIKO VAN ARENS aus Hannover und Lorelay aus Rodgau. Der Eintritt ist frei. In alter Singer & Songwriter Manier bekommen die Musiker ihre Gage aus dem Hut. Es wird daher darum geben, diesen so schwer wie möglich zu machen. Dafür ist jeden Monat eine abwechslungsreiche Veranstaltung mit Top-Musikern garantiert.

Weitere Infos:

www.facebook.com/acousticpoeten

EIKO VAN ARENS (EvA)Das sind vor allem Texte – kritisch, nachdenklich, keck, und stilistisch vielseitige Pop-Musik mit eingängigen Melodien. Die Presse schreibt: "Mit den Liedern aus eigener Feder beweist van Arens, dass er der Welt etwas zu sagen hat. Er fordert auf, trennende Gräben zuzuschütten, das eigene Selbst nicht sinnlosem Karrierestreben zu opfern und "Jetzt oder nie" eigene Ziele zu verwirklichen." (BZ)

Eikovan Arens wird auf der Bühne von fleißigen Handwerkern an Kontrabass und Cajon begleitet. Außerdem arbeitet er live mit "loops". Insgesamt sind leise Töne zu hören – akustische Instrumente, leicht verstärkt. Aufder ersten CD "endlich erwachsen…" erklingen die Songs mit kompletterBand aufgepeppt.

EvAist langjähriger Chor- und a-cappella Sänger (Vivid Voices, maybebop und FünfvorderEhe), studierter Musiker und Lehrer aus Leidenschaft.

www.eikovanarens.de

Gehört, betört – Ob solo oder mit Band, LORELAYverzaubert jedes Publikum auf Anhieb. Die talentierte deutsche Singer-Songwriterin bringt ganz klar das gewisse Etwas mit auf die Bühne. Sie hat Stil, sie hat Humor … und das ist erst der Anfang. Denn wenn sie singt, spürtjeder im Saal sofort: Hier ist eine wahre Ausnahmestimme zugange. Mal glockenhell und klar, mal rockig und sinnlich – ein akustisches Erlebnis, das man so schnell nicht wieder vergisst. Das Leben eben. Und wovon singt LORELAY? Von allem, was ihr das Leben in die deutsche Feder legt. Von Froh-, Leicht- und Wahnsinn. Von Frust, Verlust und Lebenslust. Und immer wieder davon, wie schön und vielfältig das Leben ist im Spannungsfeld zwischen Wunsch und Wirklichkeit.

www.lorelay.net 

Seite 1 von 1012345...10...Letzte »