Bernd Ellerbrock „Colori di Conti – Fotografien von der Industriebrache Linden-Limmer“

Bernd Ellerbrock, Jahrgang 1955, arbeitet imNiedersächsischen Finanzministerium.

Mit dem Fotografieren fing Bernd Ellerbrock im Jahr 2002an: zunächst die übliche „Erinnerungsfotografie“ von Urlaub und Familie, dannschon ambitionierter Fotos von Objekten und Situationen. Die journalistischeAder in ihm ist sicher verantwortlich für die eher dokumentarisch angelegteFotografie der letzten beiden Jahre: drei Fotoprojekte, die „Hannover“ zumInhalt haben, sind inzwischen abgeschlossen (Graffiti in Hannover,Conti-Industriebrache, Großer Garten: Kleines Fest). Die Möglichkeiten zurVerfremdung mittels elektronischer Bildbearbeitung nutzt Bernd Ellerbrock, umdie Aussage seiner Fotos besser zur Geltung bringen zu können – aber nurgezielt und selten (z. B. „colorkeys“). Reisefotografie bevorzugt in Osteuropabegeistert ihn ebenfalls.

Quartier e.V.
Küchengartenpavillon
Am Lindener Berge 44
30449 Hannover
Tel. 0160-96754410
www.quartier-ev.de

 

Linden startet in den Frühling

LindenGut e.V. präsentiert:

Scilla-Blütenfest und verkaufsoffener Sonntag am Sonntag, 30. März 2008, 12-17 Uhr

Wo sonst könnte man den Frühling farbenfroher beginnen als in Linden? Die Scilla-Blüte auf dem Lindener Berg, lockt alljährlich zahlreiche Besucher in den Stadtteil, und wie jedes Jahr wird auch in diesem „Das Blaue Wunder“ zum Anlass genommen, die Pracht mit Musik, Shopping, Kultur und Sonderaktionen gebührend zu feiern.

So öffnen am 30.3. ab 12 Uhr wieder die Geschäfte um den Lindener Markt, von der Nieschlagstraße bis hinauf in die Deisterstraße, ihre Türen zum verkaufsoffenen Sonntag, begleitet von einem exquisiten Kulturprogramm.

Ab 13 Uhr sorgt am Lindener Markt die Thomas-Kölling-Band für den musikalischen Rahmen, in der Gaststätte Centrum wird tanzend geswingt, Oldtimerfahrräder und die legendären Enten 2 CV werden präsentiert. Dazu gibt es ein Kinderkarussel und vieles mehr. Als besonderes Bonbon wird ein Ballonflug über Hannover verschenkt.

Am Schwarzen Bär 6 eröffnet home of limetrees seine Pforten, so das die schönen Sachen aus dem Onlineshop www.limetrees.de jetzt auch vor Ort erhältlich sind. Für die Kinder gibt es ab 15 Uhr Kinderkino im Hinterhof, im schönen Medienhaus. Gezeigt wir "Flußfahrt mit Huhn" (frei ab 6 Jahren).

mehr…

Auftakt-Führung zu „Grünes Hannover“ auf dem Lindener Berg

Zum Auftakt der Führungen zum Jahresprogramm "Grünes Hannover" gibt es am kommenden Freitag (14. März) um 15 Uhr eine Führung auf dem Lindener Berg.

"Ein Friedhof in blau" ist das Motto der Führung über den Lindener Bergfriedhof zur Scilla-Blüte mit Cordula Wächtler und Friedhelm Jürgens vom Bereich städtische Friedhöfe. Treffpunkt ist der Eingang am Lindener Berg, Stadtbahnlinie 9 (Nieschlagstraße), Buslinie 132 (Lindener Berg).

Natursteine in Linden – Linden On The Rocks

Quartier-Rundgang„Natursteine in Linden – Linden On The Rocks“ mit Dr. Annette Richter am15.3.2008

Nach der sehr erfolgreichen Fossilien-Ausstellung imKüchengartenpavillon – in Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum – soll mit einemRundgang durch Linden entdeckt werden, welche interessanten Natursteine es hiergibt. Zudem wird Dr. Richter überraschend viele Steine mit Fossilienfundenzeigen, an denen man normalerweise achtlos vorübergeht.

Der Rundgang beginnt am 15.3.2008 um 15 Uhr vor demKüchengartenpavillon auf dem Lindener Berg, führt über den Friedhof,Beethovenstraße und Lindener Markt zum Schwarzen Bären.

Der Rundgang dauert ca. 2 Stunden und ist kostenfrei.

Quartier e.V.
Küchengartenpavillon
Am Lindener Berge 44
30449 Hannover
Tel. 0160-96754410
www.quartier-ev.de

 

Entscheidung: Keine Bestattungen auf dem Lindener Bergfriedhof

Selbst unter gestalterisch optimierten Bedingungen bleibt die Wiedereröffnung von außer Dienst gestellten Stadtteilfriedhöfen aus Sicht der Verwaltung unwirtschaftlich, da bereits heute etwa 90 ha an Überhangflächen auf den im Betrieb befindlichen Friedhöfen zu unterhalten sind und die zu erwartenden höheren Unterhaltungskosten zu einem größeren Defizit im Gebührenhaushalt oder aber zu einer Erhöhung der Friedhofsgebühren führen würden. – bitte wenden – Entsprechend sieht die Verwaltung auch den Gleichheitsgrundsatz missachtet, wenn aufgrund der bestehenden Bedürfnisse einer Minderheit in Linden alle Friedhofsnutzer der Stadt Hannover höhere Gebühren zu zahlen hätten. Ebenfalls würde der Gleichheitsgrundsatz dadurch missachtet, dass dieser Friedhof selbst unter optimalen Bestattungsbedingungen nur einen Teil der 37.000 Lindener im Todesfall aufnehmen könnte. Wie in der Bezirksratssitzung vom 23.01.2008 von der Verwaltung ausführlich dargestellt, kommt die Verwaltung im Rahmen ihrer Interessenabwägung jedoch zu dem Ergebnis, dass der Friedhof seinen besonderen Charakter als Naherholungsgebiet, insbesondere zur Scilla-Blüte, beibehalten soll und dass dem – neben den genannten finanziellen und wirtschaftlichen Gründen – eine auch teilweise Friedhofsnutzung entgegenstehen würde. Die Verwaltung wird dem Rat daher keinen Vorschlag mit dem Ziel, auf eine Wiederöffnung des außer Dienst gestellten Friedhofs hinzuwirken, unterbreiten, der Voraussetzung für die Ausschreibung eines Ideenwettbewerbs wäre.

Finissage zur Ausstellung „Die Lindener von gestern“

die überaus erfolgreiche Ausstellung „Die Lindener von gestern – Von Krokodilsümpfen und Dinowäldern um denLindener Berg“ endet im Küchengartenpavillon am Sonntag, den 2.3.2008 um 11 Uhr mit einer Finissage.

Dazu wird MarieDettmer Texte von Carl Struckmannlesen, der auch viele der im Küchengartenpavillon ausgestellten Fossilien vorüber hundert Jahren auf dem Lindener Berg fand: „Die Lindener von gesterntreffen auf die Lindener von 1870 – Marie Dettmer liest Texte von CarlStruckmann und andere zeitgenössische Texte zur Entwicklung Lindens zurIndustriestadt.“

Als neue Ausstellung ist ab Freitag, den 7.3.2008 die Fotoausstellung „Geschichte und Sehenswürdigkeiten desLindener Berges“ zu sehen, mit der Quartier e.V. die Besucher desKüchengartenpavillons über den interessanten Ort Lindener Berg informierenmöchte. Diese Ausstellung ist bis zum 27.3.2008 zu sehen.

Quartier e.V.
Küchengartenpavillon
Am Lindener Berge 44
30449 Hannover
Tel. 0160-96754410
www.quartier-ev.de

 

IGS Linden – Stadt investierte bisher rund 5,7 Millionen Euro in Sanierung

Jetzt feiert die IGS Linden den Abschlusseines weiteren Sanierungsabschnittes in der Sekundarstufe I: Fürinsgesamt rund eine Millionen Euro wurden im Hauptgebäude dersozialpädagogische Bereich renoviert, eine Zugangsrampe und einebehindertenfreundliche Toilette sowie ein neuer PC-Raum eingerichtet.Die aus den 70er Jahren stammende Lehrküche im "Kleinen Haus" erstrahltin neuem Glanz. Darüber hinaus wurde die denkmalgeschützte Außenmauerdes Schulhofes instand gesetzt.

Im Gebäudeteil Badenstedter Straße 35, der1926/27 von Karl Elkart vom damaligen Stadtbauamt Hannover errichtetwurde, sind die Räume des circuspädagogischen Projektes "Circo"zusammen mit der unmittelbar angegliederten Turnhalle den heutigenAnforderungen angepasst worden.

Das einmalige Circusprojekt ist integrierterBestandteil des Schulalltags und berücksichtigt insbesondere diepädagogischen Anforderungen einer Ganztagsschule.

www.circo-hannover.de 

Als nächste Projekte stehen die Sporthallen Am Spielfelde 13 auf dem Programm. Sie werden im Jahr 2009 saniert.

Die Sanierung begann 2001 mit derdenkmalgeschützten Fassade des "Kleinen Hauses" (Am Lindener Berge 12).Daran schloss sich ab 2004 die mit Bundesmitteln geförderteUmgestaltung des Freizeitbereich "Pueblo" und des "Kleinen Schulhofes"an.
 
Zeitgleich wurde im "Großen Haus" (Am Lindener Berge 11),ebenfalls gefördert mit Bundesmitteln, die Mensa saniert und dieBibliothek modernisiert. Im "Großen Schulhof" entstand unter anderemein Klettergarten.
 
Die Modernisierung der Heizungs- und Lüftungsanlage wurden 2005 abgeschlossen.
 
Ende2007 konnte die aufwändige Fassaden- und Dachsanierung desdenkmalgeschützten Gebäudes in der Beethovenstraße abgeschlossen werden.
 
Alle Bauarbeiten wurden in Abstimmung mit der Schule und der unteren Denkmalschutzbehörde geplant und durchgeführt.

PM: Presseserver Hannover