IGS Linden Schulfest 2009

DieIGS Linden lädt zu ihrem diesjährigen Schulfest ein. Es findet statt amFreitag, den 4.9.2009, von 14 bis 17 Uhr in und außerhalb des Gebäudesder Sek.I, Am Lindener Berge 11. Es steht unter dem Motto "Regenbogen".Attraktive Aktivitäten, ein interessantes Bühnenprogramm undinternationale kulinarische Köstlichkeiten werden geboten.

www.igs-linden.de

Star Race 3 auf dem Lindener Berg

Die Strecke ist 350 Meter lang und beinhaltet 9 verschiedeneHindernisse. Es gibt vier Klassen: Unter 16 Jahre(U-16), Frauen, Herrenund eine Team-Klasse, hierbei fahren zwei gegen zwei. Anmelden kann mansich für 5 Euro ab 8 Uhr am Organisationsbüro, dass auf der Brücke desLindener Berg steht.

Ab 10 Uhr ist offiziell Trainingsbeginn,um 14 Uhr beginnt die Qualifikation, 30 Minuten im Anschluß startet dasRennen und direkt danach die Siegerehrung. Zu Essen und zu Trinken,sowie gute Musik gibt es natürlich auch. Der Eintritt für Zuschauer istwie immer frei.

Das ganze wird vom Verein Team Black Elite –Bikerteam Hannover e.V.organisiert und durchgeführt. Der Vereinveranstaltete in der Vergangenheit bereits mehrere Mountainbike-Rennenin Hannover und Region. Unter anderem das "Kali-Race" auf dem Kalibergin Empelde. Dort trug man ein Mitternachtsrennen unter Flutlicht mittenauf dem Schuttberg aus.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://www.youtube.com/watch?v=I_STngQh-98

Das Team Black Elite ist derzeit der einzige Verein in der Region Hannoverder Mountainbike-Downhill-Disziplinen anbietet und praktiziert.

www.teamblackelite.com

Einladung zur 30. Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer


Tagesordnung: 

Informationssymbol   I. Ö F F E N T L I C H E R T E I L
Informationssymbol   1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
Informationssymbol   2. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 17.06.2009 (öffentlicher Teil)
Informationssymbol   3. A N H Ö R U N G gem. § 31 (4) in Verbindung mit § 35 der Geschäftsordnung des Rates zum THEMA: Vorstellung der Planung des Hochbahnsteigs Küchengarten Eingeladen sind: Herr Dipl.-Ing. Weske (Region Hannover/ Fachbereich ÖPNV) – mit Herrn Vey (infra) Herr Middelberg (üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG) N. N. (RegioBus Hannover GmbH) / VertreterIn wird nachbenannt) Herr Baxmann (Aktion Limmerstraße e. V.)
Informationssymbol   3.1. Informationen der Verwaltung
Informationssymbol   4. V E R W A L T U N G S V O R L A G E N
Informationssymbol   4.1. Sozial-Center Linden; Zuwendung 2009 (Drucks. Nr. 15-1510/2009)
Informationssymbol   4.2. Straßenausbaubeitrag Hurlebuschweg von Liepmannstraße bis Wendeplatte – Abschnittsbildung – (Drucks. Nr. 1524/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   4.3. Förderung von zwei Krippengruppen in Trägerschaft der pme Familienservice GmbH in Linden-Mitte (Drucks. Nr. 1678/2009)
Informationssymbol   5. A N T R Ä G E
Informationssymbol   5.1. Interfraktionell
Informationssymbol   5.1.1. Durchführung einer Anhörung zum Thema: Planungen für die Streckenführung der Stadtbahnstrecke D (Mögliche Varianten der Linien 10 & 17) (Drucks. Nr. 15-1687/2009)
Informationssymbol   5.1.2. Erstellung eines Bestandsgutachtens für das Freizeitheim Linden (Drucks. Nr. 15-1689/2009)
Informationssymbol   5.2. der SPD-Fraktion
Informationssymbol   5.2.1. Mauer des Lindener Bergfriedhofes (Drucks. Nr. 15-1640/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   5.2.2. Parkbank an der Bornumer Straße (Drucks. Nr. 15-1642/2009)
Informationssymbol   5.2.3. Nutzungs- und Sanierungskonzept für den Treffpunkt Allerweg (Drucks. Nr. 15-1644/2009)
Informationssymbol   5.3. der Fraktion DIE LINKE.
Informationssymbol   5.3.1. Einbürgerungsfeiern (Drucks. Nr. 15-1677/2009)
Informationssymbol   5.4. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Informationssymbol   5.4.1. Der Fußgängerüberweg Limmerstr. / Küchengartenplatz ist auch während der Unterbrechung der Bauarbeiten der Kreuzung Küchengarten verkehrssicher zu gestalten. (Drucks. Nr. 15-1688/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   6. EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates
Informationssymbol   7. A N F R A G E N
Informationssymbol   7.1. der SPD-Fraktion
Informationssymbol   7.1.1. Mauer des Lindener Bergfriedhofs (Drucks. Nr. 15-1641/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   7.1.2. Parkbank an der Bornumer Straße (Drucks. Nr. 15-1643/2009)
Informationssymbol   7.2. der Fraktion DIE LINKE.
Informationssymbol   7.2.1. Spielplatz Beethovenstraße / Davenstedter Straße (Drucks. Nr. 15-1675/2009)
Informationssymbol   7.2.2. Fuß- und Radwege entlang lhme und Leine (Drucks. Nr. 15-1676/2009)
Informationssymbol   7.3. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Informationssymbol   7.3.1. Regeln für die Sondernutzung öffentlicher Flächen in der Limmerstraße (Drucks. Nr. 15-1685/2009)
Informationssymbol   7.3.2. Neue Planungen in der Wasserstadt Limmer? (Drucks. Nr. 15-1686/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   8. Informationen über Bauvorhaben
Informationssymbol   9. Bericht des Stadtbezirksmanagements
Informationssymbol   10. EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE gegen 20.00 Uhr, nach abschließender Beratung eines Tagesordnungspunktes
Verbotssymbol   II. ff. Nichtöffentliche Tagesordnungspunkte

Stadtbezirksrat Linden-Limmer am 26.08.2009


Tagesordnung: 

Informationssymbol   I. Ö F F E N T L I C H E R T E I L
Informationssymbol   1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
Informationssymbol   2. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 17.06.2009 (öffentlicher Teil)
Informationssymbol   3. A N H Ö R U N G gem. § 31 (4) in Verbindung mit § 35 der Geschäftsordnung des Rates zum THEMA: Vorstellung der Planung des Hochbahnsteigs Küchengarten Eingeladen sind: Herr Dipl.-Ing. Weske (Region Hannover/ Fachbereich ÖPNV) – mit Herrn Vey (infra) Herr Middelberg (üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG) N. N. (RegioBus Hannover GmbH) / VertreterIn wird nachbenannt) Herr Baxmann (Aktion Limmerstraße e. V.)
Informationssymbol   3.1. Informationen der Verwaltung
Informationssymbol   4. V E R W A L T U N G S V O R L A G E N
Informationssymbol   4.1. Sozial-Center Linden; Zuwendung 2009 (Drucks. Nr. 15-1510/2009)
Informationssymbol   4.2. Straßenausbaubeitrag Hurlebuschweg von Liepmannstraße bis Wendeplatte – Abschnittsbildung – (Drucks. Nr. 1524/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   4.3. Förderung von zwei Krippengruppen in Trägerschaft der pme Familienservice GmbH in Linden-Mitte (Drucks. Nr. 1678/2009)
Informationssymbol   5. A N T R Ä G E
Informationssymbol   5.1. Interfraktionell
Informationssymbol   5.1.1. Durchführung einer Anhörung zum Thema: Planungen für die Streckenführung der Stadtbahnstrecke D (Mögliche Varianten der Linien 10 & 17) (Drucks. Nr. 15-1687/2009)
Informationssymbol   5.1.2. Erstellung eines Bestandsgutachtens für das Freizeitheim Linden (Drucks. Nr. 15-1689/2009)
Informationssymbol   5.2. der SPD-Fraktion
Informationssymbol   5.2.1. Mauer des Lindener Bergfriedhofes (Drucks. Nr. 15-1640/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   5.2.2. Parkbank an der Bornumer Straße (Drucks. Nr. 15-1642/2009)
Informationssymbol   5.2.3. Nutzungs- und Sanierungskonzept für den Treffpunkt Allerweg (Drucks. Nr. 15-1644/2009)
Informationssymbol   5.3. der Fraktion DIE LINKE.
Informationssymbol   5.3.1. Einbürgerungsfeiern (Drucks. Nr. 15-1677/2009)
Informationssymbol   5.4. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Informationssymbol   5.4.1. Der Fußgängerüberweg Limmerstr. / Küchengartenplatz ist auch während der Unterbrechung der Bauarbeiten der Kreuzung Küchengarten verkehrssicher zu gestalten. (Drucks. Nr. 15-1688/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   6. EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates
Informationssymbol   7. A N F R A G E N
Informationssymbol   7.1. der SPD-Fraktion
Informationssymbol   7.1.1. Mauer des Lindener Bergfriedhofs (Drucks. Nr. 15-1641/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   7.1.2. Parkbank an der Bornumer Straße (Drucks. Nr. 15-1643/2009)
Informationssymbol   7.2. der Fraktion DIE LINKE.
Informationssymbol   7.2.1. Spielplatz Beethovenstraße / Davenstedter Straße (Drucks. Nr. 15-1675/2009)
Informationssymbol   7.2.2. Fuß- und Radwege entlang lhme und Leine (Drucks. Nr. 15-1676/2009)
Informationssymbol   7.3. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Informationssymbol   7.3.1. Regeln für die Sondernutzung öffentlicher Flächen in der Limmerstraße (Drucks. Nr. 15-1685/2009)
Informationssymbol   7.3.2. Neue Planungen in der Wasserstadt Limmer? (Drucks. Nr. 15-1686/2009 mit 1 Anlage)
Informationssymbol   8. Informationen über Bauvorhaben
Informationssymbol   9. Bericht des Stadtbezirksmanagements
Informationssymbol   10. EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE gegen 20.00 Uhr, nach abschließender Beratung eines Tagesordnungspunktes
Verbotssymbol   II. ff. Nichtöffentliche Tagesordnungspunkte

Vergleichsbildaktion auf dem Lindener Berg

Die Aktion wurde mit der Stadtwerke Hannover AG abgestimmt, die denHochwasserbehälter auf dem Lindener Berg betreibt. Das Gebäude wurdegerade kürzlich rundum saniert.

Zuschauer

Zuschauer

Der Original-Panoramenvergeich mit den Fotos von Uwe Schmida wird -in Abstimmung mit dem Historischen Museum – der Öffentlichkeit soschnell wie möglich zugänglich gemacht.

www.lebensraum-linden.de

Lesung im Küchengartenpavillon: Sonntag, 21. Juni 2009 um 18.00 Uhr

Marie Dettmer liest zum Sommeranfang  im Rahmen ihrer Lesereihe „Vier Jahreszeiten“ unter dem Motto „… Sommerlese! Die Fünfte.“ Texte und Gedichte von V. Auburtin, H. Böll, W. Busch, K. Capek, H. Hesse, E. Kästner, I. Keun, E. Roth, K. Tucholsky, u. a.
Termin: Sonntag, den 21.6.2009 um 18 Uhr.
Ort: Küchengartenpavillon auf dem Lindener Bergfriedhof.
Mit freundlicher Unterstützung durch das Freizeitheim Linden im Rahmen der Stadtteilkulturarbeit. Der Eintritt ist frei.

Denkmalgeschützter Hochbehälter in Linden

Barbara Knoke und Bernd Heimhuber
Barbara Knoke und
Bernd Heimhuber

Der Wasserhochbehälter wurde ursprünglich 1878 in Betrieb genommen. Seit der letzten umfassenden Sanierung des Hochbehälters waren gut 25 Jahre vergangen. Witterungsbedingt waren entlang der gesamten Gebäudehülle Teile des Mauerwerks undicht geworden und die Dachabdichtung war ebenfalls erneuerungsbedürftig. In das Vorhabeninvestierte die enercity Netzgesellschaft GmbH insgesamt rund 650.000 Euro. Die Stadtwerke Hannover AG übernahm im Auftrag der enercity Netzgesellschaft GmbH die Abwicklung des gesamten Sanierungsprojekts. Die Sanierung erfolgte bei laufendem Betrieb, was die Ausführenden vorerhöhte Anforderungen stellte, weil eine Trinkwasserverunreinigung absolut sicher ausgeschlossen werden musste. Sämtliche schadhaften Klinker- und Putzflächen der Außenfassade mussten saniert und rund 2.800 Quadratmeter Dachfläche neu abgedichtet werden. Die komplette Fassaden- und Dachsanierung erforderte die vollständige Einrüstung der Wände. Aufgrund der durch die niedrigen Temperaturenlangen Winterpause mussten an einigen Stellen die Einrüstungen bis inden Mai 2009 stehen bleiben. Einen besonderen Aufwand erforderte die Mauerwerkskrone mit ihren Rundbögen und den Pfeilerköpfen aus Klinker und Sandstein. 36 derinsgesamt 42 Pfeilerköpfe waren derart marode, dass sie vollständig abgebrochen und komplett neu aufgemauert werden mussten. Rund 12.000 Vollklinker im ursprünglichen „Reichsformat“ mussten hierzu eigensbeschafft und zum großen Teil in Form geschnitten werden. In der Klinkerfassade selbst mussten gut 2.800 durch Frosteinwirkung mürbe gewordene Klinker ausgestemmt und wieder neu eingesetzt werden. Im Inneren modernisierte die Netzgesellschaft die Anlagen zur Haus- undWassertechnik, ausgenommen der beiden im Jahr 1983 neu errichteten Beton-Wasserkammern, die turnusgemäß jährlich gereinigt werden. Aus Gründen des Denkmalschutzes wurde das historische Erscheinungsbildder Bausubstanz vollständig erhalten. Auf alternative Sanierungskonzepte mit Spitzdach, Pfeilerabdeckung aus Zinkblech oderaußen liegenden Regenfallrohren wurde verzichtet. „Mit dieserformvollendeten Sanierung sichern wir den Wert des Wasserhochbehältersals ein für den Stadtbezirk Linden charakteristisches, architektonisch signifikantes Bauwerk“, bekräftigt Bernd Heimhuber, Geschäftsführer derenercity Netzgesellschaft mbH.

Planansicht von 1877
Planansicht von 1877

„Für mich ist es eine große Freude, den sanierten Wasserhochbehälter zusehen. Besonders schön ist, dass sein altes Erscheinungsbild erhalten geblieben ist. Seit 131 Jahren steht er so auf dem Lindener Berg, in einem Naherholungsgebiet, das von den Lindenern, aber auch von vielen Hannoveranern, so etwa während der Scillablüte, gern besucht wird. Für die Lindener ist er nicht nur ein Gebäude, sondern auch ein Stück Identität. Deshalb werden sich viele Lindener ebenso wie ich über die Sanierung freuen“, freute sich Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke vordem prächtigen Bau.

Die versorgungstechnische Hochbehälterfunktion blieb während der gesamten Bauzeit erhalten. Der Hochbehälter mit seinem Fassungsvermögenvon rund 13.200 Kubikmeter hat eine wichtige Funktion für die gesamte Wasserversorgung der Stadt Hannover. Gemeinsam mit den drei weiterenHochbehältern im Stadtgebiet (Heisterberg, Bemerode, Messe) gleicht er die tageszeitlichen Verbrauchsschwankungen aus und sorgt für einengleichmäßigen Wasserdruck im Wasserversorgungsnetz Hannovers. DasGesamtvolumen aller Wasserhochbehälter beträgt rund 95.500 Kubikmeter.

Wasserbehälter
Wasserbehälter

Ebenso konnte die Sternwarte auf dem Dach des Hochbehälters ihren Betrieb größtenteils beibehalten. Der Zugang zur Sternwarte auf dem Dach erfolgte während der Bauzeit jedoch über Behelfskonstruktionen, daauch der Treppenaufgang im Zuge der Dachabdichtung erneuert werden musste.

Hintergrund-Information zur Historie

  • Baubeginn 1877 – Inbetriebnahme im November 1878 (zunächst vom gleichzeitig vollendeten Wasserwerk Ricklingen gespeist)
  • 1977: nach fast 100 Betriebsjahren Außerbetriebnahme wegen Undichtigkeiten, die zu Leckagen und bakteriologischen Beeinträchtigung des Wasserinhalts führten
  • 1979: eine Studie belegt die Weiterverwendung des 100 Jahre alten Standorts
  • Bauantrag im Dezember 1980
  • Januar 1981: Baustart mit dem Abbruch des Behälters im Inneren des historischen Wasserhochbehälters
  • Oktober 1983: Wiederinbetriebnahme nach vollständigem Betonbehälter-Neubau innerhalb der vorhandenen, Denkmal geschützten Umfassungsmauern, die ebenfalls einer kompletten Sanierung unterzogen wurden
  • Mai 2009: zweite vollständige Sanierung der Gebäudehülle des Wasserhochbehälters

www.enercity.de

DFB – Aktionstag am Freitag, 15.05., beim SV 07 Linden

Am Freitag, 15.05.2009, findet auf dem DFB-Minispielfeld des SV 07 Linden im Rahmen des DFB Aktionstages„Mitspielen kickt!“ ein Fußballturnier statt. An der Veranstaltung, die von 15-18 Uhr dauert, werden Mädchen und Jungen im Alter von 8-12 Jahren teilnehmen. Der SV 07 Linden, der auf Grund seiner langjährigen integrativen Arbeit kürzlich vom Niedersächsischen Fußballverband zum „Standort Integration“ ernannt wurde, richtet dieses Turnier demnach auch schwerpunktmäßig für Kinder mit Migrationshintergrund aus.

mitspielen-kickt

Verschiedene Institutionen der Jugendarbeit in Linden beteiligen sich an dem DFB-Aktionstag. Dieses sind neben dem gastgebenden SV 07 Linden, der NFV mit seinem Niedersächsischen Kooperations- und Bildungsprojekt (Niko), der Landessportbund, die Tagesgruppes Löwenzahn des Stephansstiftes, der Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen (VSE), die Alberts-Schweitzer Grundschule und das SpielhausCaritas im Familienzentrum Linden.

Das DFB-Minispielfeld befindet sich auf der Tennisanlage des SV 07 Linden, ist aber über das Stadion am Lindener Berg zu erreichen.

Lindener Berg Kriterium 2009

Ergebnisse:

Rennen: 1, Jugend männlich U17

Typ: Kriterium
Rundenanzahl: 15, Länge: 30 km
Zeit des Siegers: 00:45:48 

 Platz  Name  Vorname  Verein  Team  Punkte
1 Walas Lasse Harburger RG   15
2 Schomburg Jonas RC Blau-Gelb v. 1927 Langenhagen   13
3 Rizzo Giancarlo RSV Braunschweig 1923   10
4 Lehmann Julian Harburger RG   9
5 Brockhoff Jan RSC Hildesheim   8
6 Stürzbecher Lucas Svg. Zehlendorfer Eichhörnchen   7
7 Uber Jan Gerrit RRV Hameln-Pyrmont   6
8 Schmidt Alexander Harzer RSC Wernigerode   5
9 Nolle Robin RSV Adler Goslar   4
10 Krüger Robin RSC Hildesheim   3
11 Wilde Frederik Svg. Zehlendorfer Eichhörnchen   2
12 Beyer Sebastian Harburger RG   1
13 Olberding Patrick RSG Lohne-Vechta    
14 Lindenau Max RV Germania Hamburg    
15 Orton Joshua RSV Adler Goslar    
16 Reinhard Roman HRC Hannover    

Rennen: 3, Junioren U19

Typ: Kriterium
Rundenanzahl: 20, Länge: 40 km
Zeit des Siegers: 01:04:50

 Platz  Name  Vorname  Verein  Team  Punkte
1 Fuchs Christian RSV Osterweddingen Schwalbe-Team Sachsen  
2 Großegger Christoph RSV Osterweddingen    
3 Schier Philip Harzer RSC Wernigerode Schwalbe-Team Sachsen  
4 Apenberg Marius Tuspo Weende    
5 Rückbeil René MTSV Aerzen    
6 Bornstedt Mathias RSV Osterweddingen    
7 Henne Kilian RSC Einbeck    
8 Müller Steve HRC Hannover    

Rennen: 4, Senioren 2, 3 und 4

Typ: Kriterium
Rundenanzahl: 20, Länge: 40 km
Zeit des Siegers: 00:56:35

 Platz  Name  Vorname  Verein  Team  Punkte
1 Karrasch Robert RG Hamburg   20
2 Arndt Carsten SV Dassow 24 BL-Master-Racing-Team 17
3 Weber Joa BSV ADW Berlin Stadler Masters Team 15
4 Raible Armin Blau-Weiß Buchholz Corporate Training 12
5 Buthmann Sven-Jörg VC Vegesack Corporate Training 11
6 Söder Ingo Team Maxim Magdeburg   10
7 Donner Michael RSV Team – ME Mettmann   9
8 Faber Christian RG Hamburg BL-Master-Racing-Team 8
9 Grünig Hans-Peter Harzer RSC Wernigerode   7
10 Munte Michael Harzer RSC Wernigerode   6
11 Krüger Ralph USC Kiel BL-Master-Racing-Team 5
12 Zwick Michael RC Blau-Gelb v. 1927 Langenhagen   4

 

 

Hauptrennen
Typ: Kriterium
Rundenanzahl: 40, Länge: 80 km

 Platz  Name  Vorname  Verein  Team  Punkte
1 Riha Vladi Radclub Bremen team swb 12
2 Gräfenstein Artjom RSC Wunstorf 1983 Team Saikls 10
3 Rodenbeck Jürgen RSC Wunstorf 1983   8
4 Berger Heinrich Harvestehuder RSV v. 1909   7
5 Papstein Björn SC Wiedenbrück 2000   6
6 Hauschke Axel RSV Bad Hersfeld 1912   5
7 Gaebel Stefan RV Zwenkau 1890   4
8 Hellmann Julian RC Olympia Bünde   3
9 Reikowski Jan-Robin RC Bocholt 1977   2
10 Dargatz Christoph Harzer RSC Wernigerode Team MEG AG 1
11 Opitz Konrad Michael Svg. Zehlendorfer Eichhörnchen Stevens Cyclocross Team Hamburg  
12 Westphal Carlo   TEAM STEGCOMPUTER – NEOTEL  
13 Hepprich Falk Sebastian RSV Bad Hersfeld 1912    
14 Wiele Mathias Team Isaac Torgau    

Buslinien 100 und 200: Busse werden in Linden umgeleitet

DasRadrennen am Lindener Berg findet am Freitag, 1. Mai, in der Zeit vonetwa 9 bis voraussichtlich 18 Uhr statt. Daher müssen in dieser Zeitdie Buslinien 100 und 200 einen anderen Weg fahren. Die Haltestellen„Deisterplatz“, „Lindener Berg“, „Sternwarte“ und „Martinskirche“entfallen ersatzlos.

www.uestra.de

PM: üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG