NICHTS GEHT MEHR im Apollokino

Ausgezeichnet beim MAX OPHÜLS-Festival in Saarbrücken!
Fette Jahre in Hannover und Bochum…
Regie: Florian M. Böder

Für Konstantin (Jörg Pohl) beginnt mit dem Auszug aus dem Elternhaus ein neues Leben! Und genau in dieses neue Leben, mit all seinen Freiheiten und Verlockungen, will ihn sein älterer Bruder August (Jean-Luc Bubert) einführen. Der nächtliche Einbruch in ein Hallenbad ist dabei noch das harmloseste, was die beiden anstellen. Nach der Realisierung ihres neusten Plans, der zu einem Verkehrschaos in Bochum führt, werden die Brüder von der Polizei gesucht und stürzen sich Hals über Kopf in eine Flucht mit Ziel HANNOVER. Doch anstatt sich in den kommenden Tagen mit ihrer ausweglosen Situation auseinanderzusetzen, sucht August die Ablenkung zwischen Partys, Frauen und Alkohol. Gemeinsam mit ihren "neuen Freunden" planen sie weitere subversive Aktionen.

Mehr zum Film gibt es unter www.nichtsgehtmehr-film.de

Apollokino
Limmerstraße 50
30451 Hannover
Telefon/Fax: 0511 / 452438
www.apollokino.de

Stadtbezirksrat Linden-Limmer am 30.04.2008

Tagesordnung:

I.  Ö F F E N T L I C H E R T E I L
 
1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
 
2. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 02.04.2008
 
3. I N F O R M A T I O N E N
 
3.1. Bericht über das Schiedsamt Frau Anita Lohse (Schiedsfrau)
 
3.2. Erfahrungsbericht zur Umweltzone
 
3.3. Sachstandsbericht zur Postfiliale Kötnerholzweg 26 / Limmerstraße
 
3.4. Informationen über Bauvorhaben
 
4. A U S B A U S T I C H K A N A L L I N D E N / N E U B A U S C H L E U S E L I N D E N
 
4.1. Informationen
 
4.1.1. Ausbau Stichkanal Linden (SKL) einschließlich Variantendiskussion Neubau Schleuse Linden (Informationsdrucks. Nr. 0730/2008 mit 16 Anlagen)
 
4.1.2. Bericht aus der Sanierungskommission
 
4.2. Anfragen der Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
 
4.2.1. Ausbau Stichkanal Linden – Außerörtliche Erfordernisse (Drucks. Nr. 15-0865/2008)
 
4.2.2. Ausbau Stichkanal Linden – Standards Hafenausbau (Drucks. Nr. 15-0866/2008)
 
4.3. Anträge der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
4.3.1. Eingriffsschonende, flächenminimierte Planungsvarianten sind neu zu erarbeiten und gleichberechtigt in weitere Verfahren einzubringen (Drucks. Nr. 15-0956/2008)
 
4.3.2. Die Auswirkungen der Neubauplanung Schleuse Limmer auf den Bodensanierungsplan und -vertrag Wasserstadt Limmer juristisch zu prüfen und das Unterzeichnungsverfahren vorübergehend zu stoppen (Drucks. Nr. 15-0957/2008)
 
5. W E I T E R E V E R W A L T U N G S V O R L A G E N
 
5.1. Einrichtung einer Integrationsgruppe im Kinderladen WitteKids – Verein für Kinderkultur e. V. (Drucks. Nr. 0803/2008)
 
5.2. Schaffung von zehn zusätzlichen Hortplätzen in der Kita Nieschlagstraße (Drucks. Nr. 0947/2008)
 
5.3. Widmung der Straße Fischerhof (Drucks. Nr. 0883/2008 mit 1 Anlage)
 
5.4. Grunderneuerung Stephanusstraße
 
6. A N T R Ä G E
 
6.1. der SPD-Fraktion
 
6.1.1. Einrichtung einer öffentlichen Toilette am Von – Alten – Garten (Drucks. Nr. 15-0930/2008)
 
6.2. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
6.2.1. Faust-Wiese gestalten: Vom Stoppelacker zur Spiel- und Erholungsfläche für Familien (Drucks. Nr. 15-0950/2008)
 
6.3. der Fraktion DIE LINKE.
 
6.3.1. Museums- und Musical-Standort U-Boot-Halle (Drucks. Nr. 15-0953/2008)
 
7. EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates (Interfraktionelle bzw. Gemeinsame Anträge)
 
8. A N F R A G E N
 
8.1. der SPD-Fraktion
 
8.1.1. Verwarnungsgelder bzw. Bußgelder in der Limmerstraße (Drucks. Nr. 15-0931/2008)
 
8.2. der Fraktion DIE LINKE.
 
8.2.1. Ihme-Zentrum / Linden Park (Drucks. Nr. 15-0954/2008)
 
8.3. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
8.3.1. Verkehrsberuhigung im Gilde-Carré (Drucks. Nr. 15-0958/2008)
 
8.4. von Bezirksratsherrn Kuntze (FDP)
 
8.4.1. Verfügbarkeit nachgewiesener Stellplätze (Drucks. Nr. 15-0812/2008)
 
9. EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE gegen 20.00 Uhr, nach abschließender Beratung eines Tagesordnungspunktes
 
II. ff. Nichtöffentliche Tagesordnungspunkte

In Kooperation mit der VHS Hannover – OmU-Woche im Apollokino

Do, 10.04.08, 20.15 Uhr
SAINT JACQUES – Pilgern auf Französisch
Saint Jacques… La mecque – französisch

In die Ferne ziehen, um Heimat und Seele zu überarbeiten: Ein Jahr eheHape Kerkeling der Leserwelt vorführte, wie es ist, "dann mal weg" zusein, schickte die preisgekrönte französische Autorenfilmerin ColineSerreau ("3 Männer und ein Baby") drei zerstrittene Geschwister auf denJakobsweg und landete einen Wohlfühlfilm voller Schwung, Humor undPhantasie.
Frankreich 2005, 103 Min., R: Coline Serreau , mit: Muriel Robin,Artus De Penguern, Jean-Pierre Darroussin, Pascal Legitimus, MarieBunel, Marie Kremer, Flore Vannier-Moreau, Aymen Saidi, Nicolas Cazalé

Fr, 11.04.08, 18.00 Uhr
ADAMS ÄPFEL
Adams Aebler- dänisch

Diese grandiose schwarze Komödie ist verrückt und lustig. Neonazi Adamwird zur Rehabilitierung aufs Land geschickt. Dort gerät er unter dieFittiche von Pfarrer Ivan, der mindestens ebenso verrückt ist wie seineSchäfchen – ein Terrorist, ein Alkoholiker und ein alter Nazi – unddessen Naivität Adam zur Weißglut treibt. Ohne es eigentlich recht zuwollen, verbeisst er sich in einen Kreuzzug gegen die manische Güte desPfarrers.
Dänemark 2005, 89 Min., R; Anders Thomas Jensen, mit: Ulrich Thomsen, Mads Mikkelsen, Nicolas Bro, Ali Kazim, Paprika Stehen

Sa, 12.04.08, 17.45 Uhr
ABBITTE
Atonement – englisch

Ein opulentesHistorienepos mit KEIRA KNIGHTLY (Stolz und Vorurteil, Fluch derKaribik) in der niveau- und optisch reizvollen Verfilmung von IanMcEwans Romans über die tragischen Konsequenzen einer Denunziation.Sommertag des Jahres 1935: An der Schwelle zum Erwachsenwerdenbeobachtet eine 13jährige den heissen Flirt zwischen ihrer älterenSchwester und dem Sohn des Gärtners, der später eines Verbrechensbeschuldigt wird, das er nicht begannen hat…. Ein bewegendesLebens-und Liebesdrama über Höhen und Tiefen des menschlichen Wesenszwischen Schuld und Erkenntnis.
GB 2007, 130 Min., R; Joe Wright, mit; Keira Knightley, JamesMcAvoy, Saoirse Ronan, Romola Garai, Brenda Blethyn, Vanessa RedgraveLaufzeit

So, 13.04.08, 18.00 Uhr
Zusammen ist man weniger allein
Ensemble, c’est tout – französisch

Nach DIE FABELHAFTE WELT DER AMELIÉ verzaubert AUDREY TAUTOU wiederalle Kinobesucher… Claude Berris feinsinnige Verfilmung deswarmherzigen Romans von ANNA GAVALDA ist eine wunderbar romantischeKomödie, die von der Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit erzählt undihre Figuren mit zärtlichem Humor dabei begleitet, wie sie ihre Chancezum Glücklichsein ergreifen. Ein modernes und turbulentes, mitzärtlichem Lächeln erzähltes Großstadtmärchen über so komplizierteGefühl wie Liebe und Zuneigung.
Fr 2006, 97 Min., R: Claude Berri, mit: Audrey Tautou, Guillame Canet, Laurent Stocker, Francoise Bertin, Alain Sachs

Mo, 14.04.08, 18.00 Uhr
Das Leben, das ich immer wollte
La vita che vorrei – italienisch

Eleganter undsehr unterhaltender Film über Liebeleien während eines Filmdrehs.Giuseppe Piccionis („Nicht von dieser Welt“, „Licht in meinen Augen“)Film bebildert die emotionalen Irrungen und Wirrungen einesSchauspieler-Paares beim Dreh zu einem Kostümfilm Ende des 18.Jahrhunderts. Das ewige Thema „Beziehung“ im komplexen Spiegel derGezeiten.
„Ein aufwendiger Film-im-Film über große Liebes- und Lebensgefühle, über Erwartungen, Enttäuschungen und Identitätskrisen.“
KulturSPIEGEL
Italien 2004, 125 Min,, R: Giuseppe Piccioni , mit: Luigi Lo Cascio Stefano (Der schönste Tag in meinem Leben, Die besten Jahre) und Sandra Ceccarelli Laura

Di, 15.04.08, 18.00 Uhr
IRINA PALM
Irina Palm-englisch

Endlich ist Marianne Faithfull einmal in einer Hauptrolle zu sehen –und in was für einer: Im bejubelten Berlinale-Wettbewerbsbeitrag „IrinaPalm“ nimmt die multitalentierte Musikerin mit der rauchigen Stimmeeinen Job im Rotlichtmilieu von London-Soho an, weil sie dringend Geldfür die Operation ihres Enkels braucht. Stellenweise mit absurdem Humorverarbeitet Regisseur Sam Gabarski („Der Tango der Rashevskis“) dieseGeschichte zu einem tragikomischen Märchen, in dem die grandioseFaithfull ihr Glück und einen Neuanfang im denkbar unromantischstenaller Milieus findet.
GB 2006, 103 Min., R: Sam Gabarski, mit: Marianne Faithfull (Maggie),Miki Manojlovic (Mikky), Kevin Bishop (Tom), Siobhan Hewlett (Sarah)

Mi, 16.04.08, 18.00 Uhr
Dunkelblau fast Schwarz
AzuloscuroCasinegro-spanisch

Erzählt mit feinem Witz und mitreißendem Tempo vom Erwachsenwerden. DerHeld, der sich lange weigert, seine Warteschleife zu verlassen, wird amSchluss weiter sein, aber nur ein bisschen. Nichts wird komplett andersim Leben, sagt uns Arévalo. Die Dinge changieren nur ein wenig – wiezwischen dunkelblau und fast schwarz.
„Ein facettenreicher, schillernder, grotesk-komischer Mikrokosmos derspanischen Gesellschaft. Überzeugend jongliert das Langfilmdebüt mitkonventionellen Erzählmustern und überraschenden Wendungen. -Sehenswert.“film-dienst
Spanien 2006, 105 Min., R; Daniel Sánchez Arévalo, mit: QuimGutiérrez, Marta Etura, Antonio de la Torre, Héctor Colomé, RaúlArévalo, Eva Pallarés

Apollokino
Limmerstraße 50
30451 Hannover
Telefon/Fax: 0511 / 452438
www.apollokino.de

Stadtbezirksrat Linden-Limmer am 02.04.2008

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
 
2. Genehmigung der Niederschrift über die Gemeinsame Sitzung des Stadtbezirksrates Mitte und des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 18.02.2008
 
3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 20.02.2008 
 
4. V E R W A L T U N G S V O R L A G E N
 
4.1. Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahmen in der Landeshauptstadt Hannover, Teilmaßnahme Vorlandabgrabungen an der Ihme (Drucks. Nr. 0293/2008 N1 mit 2 Anlagen)
 
4.2. Sondernutzungssatzung (Drucks. Nr. 0388/2008 N1 mit 2 Anlagen)
 
4.2.1. A N T R A G von Bezirksratsherrn Kuntze (FDP) 
 
4.2.1.1. Zulassung von Fahrradständern in dem Bereich der City (Drucks. Nr. 15-0587/2008)
 
4.3. Nachhaltige Gebäudesanierung / Sanierungsprogramm 2008 ff IGS Linden, Teilsanierung der Sporthallen und der Tribünenanlage (Drucks. Nr. 0477/2008 mit 4 Anlagen)
 
4.4. Ausbau Stichkanal Linden (SKL) einschließlich Variantendiskussion Neubau Schleuse Linden
 
5. I N F O R M A T I O N E N
 
5.1. Beabsichtigte Schließung der Postfiliale am Kötnerholzweg
 
5.2. Informationen über Bauvorhaben
 
5.3. Bericht aus der Interfraktionellen Arbeitsgruppe Freizeitheim Linden
 
6. A N T R Ä G E
 
6.1. Interfraktionell
 
6.1.1. Antrag zum Erhalt der Postfiliale Kötnerholzweg 26 / Limmerstraße (Drucks. Nr. 15-0648/2008)
 
6.1.2. Sanierung und Umgestaltung des Spielplatz Albertstraße/Stärkestraße (Drucks. Nr. 15-0634/2008)
 
7. A N T R Ä G E zum Öffentlichen Personennahverkehr in der Limmerstraße
 
7.1. der SPD-Fraktion
 
7.1.1. Behindertengerechte Einstiegsmöglichkeiten in die Busse des ÖPNV in der Limmerstraße (Drucks. Nr. 15-0618/2008)
 
7.2. der CDU-Fraktion
 
7.2.1. Herstellung von Borden im Bereich der Limmerstraße an den Haltestellen, die von der Bus-Linie 700 angefahren werden (Drucks. Nr. 15-0638/2008)
 
8. A N T R Ä G E
 
8.1. der SPD-Fraktion
 
8.1.1. Gefährliche Ampelanlage Wunstorferstraße / Tegtmeyerstraße / Bushaltestellen (Drucks. Nr. 15-0617/2008)
 
8.1.2. Wegekennzeichnung vor der Lodemannbrücke / Stammestraße (Drucks. Nr. 15-0619/2008)
 
8.1.3. Küchengartengestaltung nach Abriss der Brücke (Drucks. Nr. 15-0620/2008)
 
8.2. der CDU-Fraktion
 
8.2.1. Aufstellung von Behältern mit Tüten zur Aufnahme von Hinterlassenschaften von Hunden (Drucks. Nr. 15-0639/2008)
 
8.2.2. Erneuerung von Sitzbänken im neuen Teil des von-Alten-Garten (Drucks. Nr. 15-0640/2008)
 
8.3. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
8.3.1. Austausch beschädigter Poller vor dem Kulturzentrum Faust (Drucks. Nr. 15-0649/2008)
 
8.3.2. Zur Attraktionssteigerung des Üstra – Angebots die Buslinien der Linie 100 & 200 besser zu vertakten (Drucks. Nr. 15-0650/2008)
 
8.3.3. Zur Attraktionssteigerung des Üstra – Angebots die Funktion der neuen Fahrkartenautomaten der Üstra zu erweitern (Drucks. Nr. 15-0651/2008)
 
9. EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates (Interfraktionelle bzw. Gemeinsame Anträge)
 
10. A N F R A G E N
 
10.1. der Fraktion DIE LINKE.
 
10.1.1. Kulturführer durch Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0635/2008)
 
10.1.2. Aufgaben des Stadtbezirksrates (Drucks. Nr. 15-0636/2008)
 
10.2. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
10.2.1. Baufortschritt bei der Grunderneuerung der Erderstraße (Drucks. Nr. 15-0653/2008)
 
10.2.2. Ersatzstandortsuche / -entscheidung für die heutige Stadtteilbücherei Linden – Nord und fehlende Nutzer/innenbeteiligung (Drucks. Nr. 15-0654/2008)
 
10.2.3. Baumfällung Wilhelm-Bluhm- Straße / Berdingstraße (Drucks. Nr. 15-0655/2008)
 
10.2.4. Mangelhafte Umsetzung des Pflegekonzepts „Grünstreifen mit Gleistrasse zwischen Bardowicker Str. und Dieckbornstr.“ (Drucks. Nr. 15-0656/2008)
 
10.2.5. Probleme in den Sozialwohnungen des "Elisen Carré" (Drucks. Nr. 15-0657/2008)
 
10.2.6. Linden-Park: Ruhen die Bauaktivitäten im Ihme-Zentrum? (Drucks. Nr. 15-0664/2008)
 
11. EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE gegen 20.00 Uhr, nach abschließender Beratung eines Tagesordnungspunktes 

15. Wirtschaftsforum mit Rekordbeteiligung

Mit dem Abriss der Fußgängerbrücke am Küchengarten wird erstnach Abschluss der provisorischen Neuverlegung der Gleise auf derBenno-Ohnesorg-Brücke im Juni begonnen. Die Planungen für die Neugestaltung desKüchengartenplatzes laufen zur Zeit. Die neu gewonnenen Flächen (Rampe) sollenauf dem Küchengartenplatz durch einen Hain aus Kübelpflanzen gefüllt werden.Dafür sucht die Stadt Sponsoren die die Patenschaft einen Kübel für etwas 600,-Euro übernehmen. Von den Anwesenden wurden die fehlenden Sitzplätze und dievöllig unausgereifte Fahrradverkehrsführung des Platzes bemängelt. Eine weitereNachnutzungsmöglichkeit ergibt sich durch den Wegfall der Rampe auf der SeitederLimmerstraße. Hier kann durch eineneue Bebauung ein Eingangscharakter zur Limmerstraße geschaffen werden. Auch amKüchengarten ist die Hochbahnsteigfrage ungeklärt und höchst strittig.

Der Absatz der Sammelalben läuft sehr zufriedenstellend undauch die sich daraus entwickelnde Eigendynamik ist sehr positiv. Bereits am 02.April wird die 2. Tauschbörse um 18:00 Uhr in der Gaststätte Rackebrandtstattfinden. Frau Pape, eine ehemalige Mitarbeiterin der Buchhandlung Deciusund Horst Bohne werden die Veranstaltung mit Ihren Lindener Erinnerungen bereichern.

Darüber hinaus hat die IGS Linden gerade eine Projektwochezum Thema Heimat abgeschlossen. Der Schwerpunkt des Projektes liegt in diesemJahr in der Beleuchtung des Kleingewerbes in Linden. Bei einem erstenErzählcafe in der Erlösergemeinde sollen die Anwesenden angeregt werden ihreErinnerungen an Läden und kleine Gewerbebetriebe auszutauschen.

www.entdecker-tour.de

Präventionsarbeit in Linden

1. Lindenpol

Der Lindenpol hat jetzt bereits 83 Anlaufstellen fürHilfesuchende im Stadtteil. Außerdem wurde von Vahrenwalder Wirtschaftsforumangefragt ob diese Aktion als „Nordpol“ für Vahrenwald übernommen werden kann.

2. Mädchenhaus

Frau Könecke berichtete über die Arbeit des Mädchenhauses inLimmer. Das Hilfsangebot der Einrichtung richtet sich an Mädchen und jungeFrauen von 6 – 20 Jahren und umfasst eine Beratungsstelle, das MädchenzentrumXana als Freizeiteinrichtung und auch ambulante Beratungsleistungen. DasMädchenzentrum bietet verschiedenste Aktivitäten vom Schweißkurz über Boxen biszu diversen Ausflügen an.

Um die Einrichtung finanziell zu Stützen ist einSpendenflyer mit einer Puzzle-Aktion im Umlauf, wer möchte kann das Mädchenhausmit einer Spende von 24,- Euro unterstützten.

www.maedchenhaus-hannover.de

Umweltzonenverordnung / Feinstaubplakette – Vorteil oderBehinderung?
Herr Schmidt, Landeshauptstadt Hannover

Ziel der Umweltzone ist es den Feinstaubausstoß um 3Mikrogramm und den Stickstoffdioxidausstoß um 8-12 Mikrogramm im Durchschnittzu senken. Der Anteil des Individualverkehrs an Stickstoffdioxidproduktionliegt bei 60% des Gesamtausstoßes. Auch bei den besonders gefährlichen kleinenFeinstaubteilchen steigt der Anteil des Kfz-Verkehrs stark an. Kritisiert wurdehier hauptsächlich der hohe bürokratische Aufwand für ein Minimum an Nutzen.Ausgeführt wurde aber das die Umweltzone die einzig sichere Alternative derStadt Hannover ist sich vor Klagen zu schützen. Die Umweltbelastung soll auchweiterhin durch andere Maßnahmen gesenkt werden. Das reicht von verbesserterVerkehrsleittechnik über Geschwindigkeitsreduktionen bis zur weiteren Begrünungentlang der Straßen.

Öffentliche Förderung von Investitionsvorhaben überEU-Mittel
Herr Peters, Hannover Impuls

Für diese Fördermaßnahmen steht ein Etat von 5 MillionenEuro für Investitionen und andere Förderwürdige Projekte zur Verfügung. Informationenzu dem Projekt erteilt die Wirtschaftsförderung der Stadt Hannover, HannoverImpuls oder auch die eigene Hausbank, der dieses Förderprogramm bekannt seinsollte.

Verschiedene Aktivitäten

1. Aktion Limmerstraße

Der Termin für das Limmerstraßenfest steht fest. Zusammenmit dem Lindener Schützenfest findet es am 06.09.08 statt. Anmeldungen für dasFest können über die Internetseite der Aktion Limmerstraße oder natürlich auchbei Herrn Baxmann angefordert werden.

www.aktion-limmerstrasse.de

2. Lebendiges Linden

Am 22.06. wird wieder am Sonntagvormittag einJazzfrühschoppen im Von-Alten-Garten stattfinden.

Verschiedenes

1. miniLinden

Das nächste miniLinden wird voraussichtlich 2009stattfinden. Aus dem Projekt sind der Kinderrat-Linden und die Kinderzeitungfür Linden „Positive News“ entstanden.

www.minilinden.de

Positive News Ausgabe 1

2. Werkstatt Linden

Die Werkstatt bietet einen Einstieg in die Berufswelt imBereich Tischlerei, KFZ- und Metallbauwerkstatt und Hauswirtschaft an. Außerdembietet sie Sprachkurse, Schuldenberatung und ist eine MöglichkeitSchulverweigerern eine neue Perspektive zu bieten.

www.werkstatt-linden.de

3. LindenLimmerStiftung

Die Stiftung verfügt jetzt schon über einen Betrag von fast65.000 Euro und hat sich zum Ziel gesetzt diesen Betrag bis zum Jahresende auf80.000 bis 90.000 Euro zu erhöhen. Damit sollen sozialen Projekten in Lindeneine weitere Fördermöglichkeit geboten werden.

4. Kulinarischer Rundgang

Am 05.03. startet der nächste kulinarische Rundgang desVereins Lebendiges Linden. Beginn ist um 18:30 Uhr in der Trattoria da Giorgio,danach geht es in das Tandure und zum Abschluss wird der Nachtisch von derKonditorei Mönikes in der Galerie Falkenberg gereicht. Anmelden kann man sichin der Volksbank in der Minister-Stüve-Straße. Kosten: 21,50 Euro exklusiveGetränke.

Das nächste Wirtschaftsforum wird am 21. Mai 2008 wieder um19:00 Uhr in der Gaststätte Rackebrandt stattfinden.

Ampel Küchengarten zwei Tage abgeschaltet

ZumAustausch des Steuergeräts wird die Ampel Küchengarten am Mittwoch(20.2.) ab 8.30 Uhr bis Donnerstag (21.2.), 15 Uhr, abgeschaltet. DieStraßenverkehrsbehörde bittet um besondere Rücksicht für FußgängerInnenund RadfahrerInnen.

Kraftfahrzeuge und RadfahrerInnen stadtauswärtsin Richtung Fössestraße müssen den Vorrang der Straßenbahnen beachten,die in bzw. aus Richtung Fußgängerzone Limmerstraße verkehren.

Wegen voraussichtlich längerer Wartezeiten ausRichtung Blumenauer und Elisenstraße empfiehlt die Verkehrsbehörde, denBereich weiträumig zu umfahren.

PM: Presseserver Hannover

 

Stadtbezirksrat Linden-Limmer

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
 
2. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 23.01.2008 
 
3. Verpflichtung eines neuen Mitgliedes
 
4. A N H Ö R U N G gem. § 31 (4) in Verbindung mit § 35 der Geschäftsordnung des Rates zum THEMA: Zugang zum ÖPNV – Buslinie 700 – für mobilitätseingeschränkte Personen Eingeladen ist: Herr Wolfgang Stack , Regiobus Hannover GmbH
 
5. I N F O R M A T I O N E N
 
5.1. Bericht aus der Interfraktionellen Arbeitsgruppe Freizeitheim Linden
 
5.2. Informationen über Bauvorhaben
 
6. V E R W A L T U N G S V O R L A G E N
 
6.1. Bebauungsplan Nr. 240, 1. vereinfachte Änderung, Salzmannstraße Verzicht auf die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, Aufstellungsbeschluss (Drucks. Nr. 0354/2008 mit 4 Anlagen)
 
6.2. Neubau der Kindertagesstätte „Stadionbrücke“ und Verlagerung des Park- und Bolzplatzes
 
6.3. Einführung eines Stadtbezirksmanagements in Hannover (Informationsdrucks. Nr. 3017/2007 mit 1 Anlage)
 
7. S A N I E R U N G
 
7.1. Bericht aus der Sanierungskommission
 
8. A N T R Ä G E
 
8.1. der CDU-Fraktion
 
8.1.1. Lichtzeichenanlage Kreuzungsbereich Limmerstaße / Westschnellweg (B6) (Drucks. Nr. 15-0341/2008)
 
8.2. der Fraktion DIE LINKE.
 
8.2.1. Stadtbibliothek Limmerstraße (Drucks. Nr. 15-0384/2008)
 
9. EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates (Interfraktionelle Anträge)
 
9.1. Zuwendungen aus den Eigenen Mitteln des Stadtbezirksrates Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0339/2008 mit 2 Anlagen)
 
9.2. Auslobung eines Bürgerpreises 2008; Ziel: Förderung des Zusammenlebens von Menschen verschiedener Kulturen im Stadtbezirk (Drucks. Nr. 15-0340/2008)
 
10. A N F R A G E N
 
10.1. der Fraktion DIE LINKE.
 
10.1.1. Circus-Akademie (Drucks. Nr. 15-0227/2008)
 
10.2. der CDU-Fraktion
 
10.2.1. Zeituhr – Weltzeituhr (Drucks. Nr. 15-0342/2008)
 
10.2.2. Pflege der Grünanlage zwischen der Falkenstraße und der Hohe Straße (Drucks. Nr. 15-0343/2008)
 
10.2.3. Instandsetzung des Fußweges Hohe Straße – Eingang von der Posthornstraße (Drucks. Nr. 15-0344/2008)
 
10.2.4. Grünfläche Kreuzung Hufelandstraße / Zimmermannstraße (Drucks. Nr. 15-0346/2008)
 
10.2.5. Pflege und Reinigung des von-Alten-Garten (Drucks. Nr. 15-0348/2008)
 
10.2.6. Markierung von Straßenübergängen mit Leuchtdioden (kleine Reflektoren) (Drucks. Nr. 15-0349/2008)
 
10.3. der SPD-Fraktion
 
10.3.1. Gebäude im Naturheilverein Priessnitz (Drucks. Nr. 15-0373/2008)
 
10.4. Bezirksratsherrn Hadasch (BSG)
 
10.4.1. Stadtteilbibliotheken Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0370/2008)
 
11. EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE gegen 20.00 Uhr, nach abschließender Beratung eines Tagesordnungspunktes 

15. Wirtschaftsforum Lebendiges Linden

Folgende Tagesordnung haben wir verabschiedet:

1. Protokoll vom 28.11.2007

2. Bauliche Veränderung am Küchengarten / Herr Dr. Schlesier, Landeshauptstadt Hannover

3. Entdeckertouren in Linden – „Sammelalbum mit Bonussystem für Kunden von Lindener Geschäftsleuten“ – Erfolgsbotschaften / Herren Jürging und Wassmann

4. Präventionsarbeit in Linden (Projektzwischenstand „Lindenpol“) / die Projektgruppe, Frau Könecke, Mädchenhaus, Schwarzer Bär

5. Umweltzonenverordnung / Feinstaubplakette – Vorteil oder Behinderung? / Herr Schmidt, Landeshauptstadt Hannover

6. Öffentliche Förderung von Investitionsvorhaben über EU-Mittel / Herr Peters, Hannover Impuls

7. Aktuelle Themen / Probleme aus den Teilregionen
Hierzu bitten wir Sie, Ihre Themenwünsche vorab schriftlich an: Herrn Gisbert Fuchs,
Hannoversche Volksbank eG, Minister-Stüve-Str.22, 30449 Hannover, Email: gisbert.fuchs@hanvb.de, zu richten oder spontan zu äußern.

8. Verschiedene Aktivitäten
– IG Limmerstraße / Herren Baxmann und Pfautsch
– LINDENGUT e.V. i.G. – Erneuerung der Beschilderung in Linden / Herr Kriewitz
– IG Deisterstraße / Herr Wittek, Herr Prauser

9. Verschiedenes
– Kulinarischer Rundgang am 05.03.2008
– Vorstellung Werkstatt Linden / Frau Krause

Lebendiges Linden e.V.
Pojektgruppe Wirtschaftsforum
Gisbert Fuchs, Claus-Henning Huchthausen, Tobias Kriewitz, Ingo Pfautsch, Irmhild Strohmeyer und Peter Wolf

Hannoversche Volksbank eG
Minister-Stüve-Str. 22 BLZ 251 900 01
30449 Hannover Konto 113 925 800
Telefon (0511) 1221-206