Protestpicknick vor dem Rathaus

Es ist kaum.zu glauben, soll aber Realität werden: Die„Stadtteilbibliothek Limmerstr." im Freizeitheim Linden, die vonKindern und Jugendlichen im Stadtteil angenommen und genutzt wird, sollnach den Plänen der Stadtverwaltung unter Stephan Weil dicht gemachtwerden.
In Linden ist der Anteil von Kindern und Jugendlichen, deren Familiennicht die finanziellen Grundlagen für eine ausreichende Ausstattung mitLernmitteln haben, besonders hoch.

Uns liegt daran, dass ernstgemacht wird mit der Bildungs- und Chancengleichheit! Deshalb darf eskeine Verlagerung, verbunden mit der Schließung der Stadtteilbibliothekgeben! Am 15. Mai wollen wir eine Stunde vor der Ratssitzung unsererEmpörung mit einem Protestpicknick vor dem hannoverschem RathausAusdruck verleihen. Wir rufen alle auf, sich am Protestpicknick zubeteiligen. Bringt Euer Lieblingsbuch mit!

Protestbriefegegen die Schließung der Stadtteilbibliothek können auch direktgeschrieben werden an: Oberbürgermeister Stephan Weil, Trammplatz 2,30159 Hannover E-mail: oberbuergermeister@hannover-stadt.de, Telefon:0511/168-45970

Die Bürgerinitiative trifft sich am Di., 13.5. um 19 Uhr imFreizeitheim Linden. Interessierte und Mitstreiterinnen sind herzlicheingeladen!

Bürgerinitiative gegen die Schließung der Stadtbibliothek Limmerstraße
V.i.S.d.P.: Frank Pharao, Viktoriastr. 42. 30451 Hannover; Matthias Wietzer, Ungerstr. 31, 30451 Hannover

Einladung zum Forum Linden-Nord

Am Montag, den 28. April 2008 um 19.00 Uhr im Freizeitheim Linden (Geschichtskabinett)

Tagesordnung:

1. – Mir und mich verwechsele ich nicht, das kommt bei mich nicht vor.
Meine Sprachförderungskraft steht hinter mich und sagt mich alles vor. –

Worte öffnen Türen – Worte verbinden
Integration durch Sprachförderung
am Beispiel von Sprachförderung im Kindergarten

Erfahrungen und Umsetzungen von Sprachförderung in Kindertagesstätten.Gesprächpartnerinnen aus der AG Sprachförderung des Pädagogischen Forums Linden:Birgitt Mühlenbrink, Sprachförderkraft u.a. in der KinderOase Linden
Kindertagesstätte der Ev.-luth. Erlöser-Gemeinde Sevinc Özayverdi, Sprachförderkraft u.a. in der Kindertagesstätte St. Nikolai, derEv.-luth. St. Nikolai-Gemeinde Limmer

2. Gerüchte, Wahrheiten und Verschiedenes

  • Aktueller Stand Schulzentrum Fössefeld.
  • Bericht aus der Konzeptionsgruppe Freizeitheim.Linden.
  • Was wird aus der Bücherei im Freizeitheim?
  • Information von der Ausbildungsinformationsbörse / ALI im Schulzentrum Fössefeld am 3. April 2008
  •  ……

3. Termine

  • Terminplanung / Forum Linden-Nord:
    Nächste Sitzungen: 30. Juni 2008

Stadtbezirksrat Linden-Limmer am 02.04.2008

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
 
2. Genehmigung der Niederschrift über die Gemeinsame Sitzung des Stadtbezirksrates Mitte und des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 18.02.2008
 
3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 20.02.2008 
 
4. V E R W A L T U N G S V O R L A G E N
 
4.1. Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahmen in der Landeshauptstadt Hannover, Teilmaßnahme Vorlandabgrabungen an der Ihme (Drucks. Nr. 0293/2008 N1 mit 2 Anlagen)
 
4.2. Sondernutzungssatzung (Drucks. Nr. 0388/2008 N1 mit 2 Anlagen)
 
4.2.1. A N T R A G von Bezirksratsherrn Kuntze (FDP) 
 
4.2.1.1. Zulassung von Fahrradständern in dem Bereich der City (Drucks. Nr. 15-0587/2008)
 
4.3. Nachhaltige Gebäudesanierung / Sanierungsprogramm 2008 ff IGS Linden, Teilsanierung der Sporthallen und der Tribünenanlage (Drucks. Nr. 0477/2008 mit 4 Anlagen)
 
4.4. Ausbau Stichkanal Linden (SKL) einschließlich Variantendiskussion Neubau Schleuse Linden
 
5. I N F O R M A T I O N E N
 
5.1. Beabsichtigte Schließung der Postfiliale am Kötnerholzweg
 
5.2. Informationen über Bauvorhaben
 
5.3. Bericht aus der Interfraktionellen Arbeitsgruppe Freizeitheim Linden
 
6. A N T R Ä G E
 
6.1. Interfraktionell
 
6.1.1. Antrag zum Erhalt der Postfiliale Kötnerholzweg 26 / Limmerstraße (Drucks. Nr. 15-0648/2008)
 
6.1.2. Sanierung und Umgestaltung des Spielplatz Albertstraße/Stärkestraße (Drucks. Nr. 15-0634/2008)
 
7. A N T R Ä G E zum Öffentlichen Personennahverkehr in der Limmerstraße
 
7.1. der SPD-Fraktion
 
7.1.1. Behindertengerechte Einstiegsmöglichkeiten in die Busse des ÖPNV in der Limmerstraße (Drucks. Nr. 15-0618/2008)
 
7.2. der CDU-Fraktion
 
7.2.1. Herstellung von Borden im Bereich der Limmerstraße an den Haltestellen, die von der Bus-Linie 700 angefahren werden (Drucks. Nr. 15-0638/2008)
 
8. A N T R Ä G E
 
8.1. der SPD-Fraktion
 
8.1.1. Gefährliche Ampelanlage Wunstorferstraße / Tegtmeyerstraße / Bushaltestellen (Drucks. Nr. 15-0617/2008)
 
8.1.2. Wegekennzeichnung vor der Lodemannbrücke / Stammestraße (Drucks. Nr. 15-0619/2008)
 
8.1.3. Küchengartengestaltung nach Abriss der Brücke (Drucks. Nr. 15-0620/2008)
 
8.2. der CDU-Fraktion
 
8.2.1. Aufstellung von Behältern mit Tüten zur Aufnahme von Hinterlassenschaften von Hunden (Drucks. Nr. 15-0639/2008)
 
8.2.2. Erneuerung von Sitzbänken im neuen Teil des von-Alten-Garten (Drucks. Nr. 15-0640/2008)
 
8.3. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
8.3.1. Austausch beschädigter Poller vor dem Kulturzentrum Faust (Drucks. Nr. 15-0649/2008)
 
8.3.2. Zur Attraktionssteigerung des Üstra – Angebots die Buslinien der Linie 100 & 200 besser zu vertakten (Drucks. Nr. 15-0650/2008)
 
8.3.3. Zur Attraktionssteigerung des Üstra – Angebots die Funktion der neuen Fahrkartenautomaten der Üstra zu erweitern (Drucks. Nr. 15-0651/2008)
 
9. EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates (Interfraktionelle bzw. Gemeinsame Anträge)
 
10. A N F R A G E N
 
10.1. der Fraktion DIE LINKE.
 
10.1.1. Kulturführer durch Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0635/2008)
 
10.1.2. Aufgaben des Stadtbezirksrates (Drucks. Nr. 15-0636/2008)
 
10.2. der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
10.2.1. Baufortschritt bei der Grunderneuerung der Erderstraße (Drucks. Nr. 15-0653/2008)
 
10.2.2. Ersatzstandortsuche / -entscheidung für die heutige Stadtteilbücherei Linden – Nord und fehlende Nutzer/innenbeteiligung (Drucks. Nr. 15-0654/2008)
 
10.2.3. Baumfällung Wilhelm-Bluhm- Straße / Berdingstraße (Drucks. Nr. 15-0655/2008)
 
10.2.4. Mangelhafte Umsetzung des Pflegekonzepts „Grünstreifen mit Gleistrasse zwischen Bardowicker Str. und Dieckbornstr.“ (Drucks. Nr. 15-0656/2008)
 
10.2.5. Probleme in den Sozialwohnungen des "Elisen Carré" (Drucks. Nr. 15-0657/2008)
 
10.2.6. Linden-Park: Ruhen die Bauaktivitäten im Ihme-Zentrum? (Drucks. Nr. 15-0664/2008)
 
11. EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE gegen 20.00 Uhr, nach abschließender Beratung eines Tagesordnungspunktes 

Freizeitheim Linden zeigt Ausstellung „Zootiere“

DasFreizeitheim Linden in der Windheimstraße 4 zeigt vom 4. April bis zum15. Mai 2008 die Ausstellung "Zootiere". Die Aquarellmalerei von LoreAmmermann ist von verschiedenen Zoobesuchen inspiriert. Auspersönlicher Sicht verbinden die Bilder das Charakteristische in jedemTier mit dem eigenen künstlerischen Ausdruck.

Die Ausstellung ist montags bis freitags von 8bis 22 Uhr, sonnabends von 10 bis 18 Uhr sowie sonntags von 10 bis 17Uhr und auf Nachfrage zu sehen. Mehr Informationen gibt es unterTelefon 168-44895.

Zur Vernissage am 4. April (Freitag) um 19 Uhrbegrüßt Ulrike Richter, Geschäftsführerin des Freizeitheims Linden. DieKünstlerin ist anwesend.

PM: Presseserver Hannover

 

Secondhand-Basar mit Kinderartikeln im Freizeitheim Linden

Das Freizeitheim Linden in der Windheimstraße4 veranstaltet am ersten Märzwochenende einen Secondhand-Basar fürKinderartikel mit Kulturprogramm. Am Sonnabend und Sonntag könnenKinderkleidung und –spielzeug gekauft oder getauscht werden, jeweilsvon 13 bis 17 Uhr. Am Sonntag (2. März) gibt es zusätzlich eineKinderbetreuung. Es sind noch Tische frei! Wer mitmachen möchte, meldetsich an unter Telefon 168-44897 oder -44964.

PM: Presseserver Hannover

 

Abschlussveranstaltung der Humanismus-Ausstellung im FZH Linden

Noch bis zum 29. Februar 2008 können sichSchülerInnen und Erwachsene in der Ausstellung "Humanismus – dieGeschichte der Freiheit" im Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, einBild davon machen, wie sehr in der Menschheitsgeschichte immer wiederum persönliche Freiheit gekämpft werden musste.

Zum Abschluss der Ausstellung, die unter derSchirmherrschaft von Oberbürgermeister Stephan Weil steht, werden amFreitag (29. Februar) um 19 Uhr Betroffene in einer Podiumsdiskussionihre eigenen Geschichten der (Un)Freiheit erzählen und dokumentieren,dass Freiheit noch immer nicht überall auf der Welt selbstverständlichist. ZeitzeugInnen aus der Türkei, aus Sri Lanka und dem Iranbeschreiben einzelne Aspekte von Verfolgung, Vertreibung undAusgrenzung, wie sie tagtäglich stattfindet. Untermauert werden diesesehr persönlichen Erfahrungen mit Informationen und Trendmeldungeneines Vertreters von amnesty international Hannover. Anschließend wirdunter dem Motto "Welche Zukunft hat die Freiheit?" diskutiert. MehrInformationen zur Ausstellung gibt es im FZH Linden unter Telefon168-44897.

PM: Presseserver Hannover

 

Secondhand-Basar im FZH Linden

Secondhand-Basar fürKinderartikel mit Kulturprogramm

Sa.,01.03.08 und So., 02.03.08, jeweils von 13:00 – 17:00 Uhr

im Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4

Esgeht in den Frühling und wir bieten Ihnen die Tauschbörse oder den Verkauf fürKinderkleidung und –spielzeug. Nutzen Sie die Chance für so manchesSchnäppchen!

AmSo. 2.3. mit Kinderbetreuung

Es sind noch Tische frei!!!

Anmeldungunter Tel. 168-44897 oder 44964

Stadtbezirksrat Linden-Limmer

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
 
2. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 23.01.2008 
 
3. Verpflichtung eines neuen Mitgliedes
 
4. A N H Ö R U N G gem. § 31 (4) in Verbindung mit § 35 der Geschäftsordnung des Rates zum THEMA: Zugang zum ÖPNV – Buslinie 700 – für mobilitätseingeschränkte Personen Eingeladen ist: Herr Wolfgang Stack , Regiobus Hannover GmbH
 
5. I N F O R M A T I O N E N
 
5.1. Bericht aus der Interfraktionellen Arbeitsgruppe Freizeitheim Linden
 
5.2. Informationen über Bauvorhaben
 
6. V E R W A L T U N G S V O R L A G E N
 
6.1. Bebauungsplan Nr. 240, 1. vereinfachte Änderung, Salzmannstraße Verzicht auf die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, Aufstellungsbeschluss (Drucks. Nr. 0354/2008 mit 4 Anlagen)
 
6.2. Neubau der Kindertagesstätte „Stadionbrücke“ und Verlagerung des Park- und Bolzplatzes
 
6.3. Einführung eines Stadtbezirksmanagements in Hannover (Informationsdrucks. Nr. 3017/2007 mit 1 Anlage)
 
7. S A N I E R U N G
 
7.1. Bericht aus der Sanierungskommission
 
8. A N T R Ä G E
 
8.1. der CDU-Fraktion
 
8.1.1. Lichtzeichenanlage Kreuzungsbereich Limmerstaße / Westschnellweg (B6) (Drucks. Nr. 15-0341/2008)
 
8.2. der Fraktion DIE LINKE.
 
8.2.1. Stadtbibliothek Limmerstraße (Drucks. Nr. 15-0384/2008)
 
9. EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates (Interfraktionelle Anträge)
 
9.1. Zuwendungen aus den Eigenen Mitteln des Stadtbezirksrates Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0339/2008 mit 2 Anlagen)
 
9.2. Auslobung eines Bürgerpreises 2008; Ziel: Förderung des Zusammenlebens von Menschen verschiedener Kulturen im Stadtbezirk (Drucks. Nr. 15-0340/2008)
 
10. A N F R A G E N
 
10.1. der Fraktion DIE LINKE.
 
10.1.1. Circus-Akademie (Drucks. Nr. 15-0227/2008)
 
10.2. der CDU-Fraktion
 
10.2.1. Zeituhr – Weltzeituhr (Drucks. Nr. 15-0342/2008)
 
10.2.2. Pflege der Grünanlage zwischen der Falkenstraße und der Hohe Straße (Drucks. Nr. 15-0343/2008)
 
10.2.3. Instandsetzung des Fußweges Hohe Straße – Eingang von der Posthornstraße (Drucks. Nr. 15-0344/2008)
 
10.2.4. Grünfläche Kreuzung Hufelandstraße / Zimmermannstraße (Drucks. Nr. 15-0346/2008)
 
10.2.5. Pflege und Reinigung des von-Alten-Garten (Drucks. Nr. 15-0348/2008)
 
10.2.6. Markierung von Straßenübergängen mit Leuchtdioden (kleine Reflektoren) (Drucks. Nr. 15-0349/2008)
 
10.3. der SPD-Fraktion
 
10.3.1. Gebäude im Naturheilverein Priessnitz (Drucks. Nr. 15-0373/2008)
 
10.4. Bezirksratsherrn Hadasch (BSG)
 
10.4.1. Stadtteilbibliotheken Linden-Limmer (Drucks. Nr. 15-0370/2008)
 
11. EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE gegen 20.00 Uhr, nach abschließender Beratung eines Tagesordnungspunktes 

Bekanntgabe der „Stiftungsunterstützer/innen“

Seit Dezember 2007 verfügt die LindenLimmerStiftung über ein eigenesKonto bei der Hannoverschen Volksbank eG. Stiftungsanteile in Höhe von57.500,00 Euro sind zunächst für ein Jahr zueinem Zinssatz von 4,25 % angelegt worden. Die durch Spenden gesammelteSumme in Höhe von über 4.500,00 Euro befindet sich auf einem Girokonto,das mit 3,5%verzinst wird.

Der Start ist gelungen, aber die Stiftung soll natürlich weiterwachsen. Deshalb möchten wir an alle Lindener/innen undLimmeraner/innenappellieren das Stiftungsvermögen zu erhöhen, beispielsweise mit einemjährlichen Förderbeitrag, Zustiftung oder Spende.

Bei allen Beteiligten möchten wir uns auf diesem Weg noch malausdrücklich für ihr bisheriges Engagement bedanken, und hoffen, dasssie die Stiftung weiterhin ideell und finanziell unterstützen.

 

Zurzeit wird dasStiftungsfaltblatt aktualisiert und neu aufgelegt, sowie Kriterien für dieBeantragung und Vergabe von Mitteln festgelegt und ein entsprechender Vordruckdazu erarbeitet. Darüber hinaus sind Spendenbescheinigungen ausgestellt, einTätigkeitsbericht mit Vermögensübersicht für die Stiftungsaufsichtsbehörde erstelltund eine Geschäftsordnung für die Arbeit des Vorstandes formuliert worden. BeimBundesverband deutscher Stiftungen wird demnächst ein so genanntes Gütesiegel fürdie LindenLimmerStiftung beantragt.

Die offizielleÜberreichung der Gründungsurkunde/Anerkennungsurkunde durch dasMinisterium für Inneres und Sport wird am Mittwoch, den 20.02.08 um15.00 Uhr im Freizeitheim Linden, Windheimstr.4 erfolgen.

Dazu möchten wir Sie aufdiesem Weg herzlich einladen.

https://www.linden-entdecken.de/inhalt/lindenlimmerstiftung.htm