KreativZone

„Kreative weihnachtliche Filzanhänger“ basteln bei „Mach mit!“ in der KREATIVzone im Lindener Rathaus

„Kreative weihnachtliche Filzanhänger“ basteln bietet Petra Beyer am Sonnabend (10. Dezember) um 10 Uhr bei „Mach mit!“ in der KREATIVzone im Glasfoyer des Lindener Rathauses an.

Immer sonnabends zur besten Marktzeit laden Lindener Kreativschaffende ins Lindener Rathaus zu bunten Aktionen ein.

Kreativschaffende aus allen künstlerischen Richtungen, die Ideen haben, einen solchen Vormittag im Glasfoyer zu gestalten, können sich im Freizeitheim Linden unter der E-Mail-Adresse fzh-linden@hannover-stadt.de oder unter der Telefonnummer 168-44895 anmelden.

Mülli

Fröhliche Abfallwesen für den Umweltschutz

Mülli
Mülli

KreativZone im Rathaus ließ Mülli-Gesichter entstehen

Einen kreativen Ansatz zum Umweltschutz erlebten Besucher des Lindener Rathauses am 26.11.2016: Schwarmkunst mit Abfällen, anlässlich der Europäischen Woche der Abfallvermeidung (19. – 27.11.2016).
Inspiriert von der Fotoausstellung „Müllis – aus Müll geboren“, der Upcyclingbörse Hannover und dem Freizeitheim Linden nutzten rund 30 Kinder und Erwachsene die KreativZone während der Marktzeit, um ihren persönlichen Mülli zum Leben zu erwecken.

Das Schwarmkunstprojekt bestand aus fünf Schritten. Jede Handlung diente der Annäherung am Kreativitätsprozess, das Bewusstsein für Abfälle schärfend:

Müll sammeln

TeilnehmerInnen nutzten vorbereitete Materialien oder sammelten im Umfeld des Rathauses Wohlstandsabfälle aus der Umwelt.

Müll sortieren

Nutzbares wurde von Unbrauchbarem getrennt. Straßen-Abfälle wurden aufgrund ihrer oft unbekannten Herkunft als Restmüll eingestuft.

Müll reinigen

Damit sich die Abfälle nutzen ließen, mussten sie gereinigt werden. In einer Waschstraße erhielten Kleinteile ein ansehnliches Äußeres.

Müll arrangieren

Angemessen vorbereitet, konnte nun der schöpferische Teil beginnen: Die Müllis wurden durch Zusammenstecken oder Kleben zum Leben erweckt.

Kreativer Ansatz zum Umweltschutz
Kreativer Ansatz zum Umweltschutz

Müllis fotografieren

Die TeilnehmerInnen suchten den besten Ort für ihren Mülli, um ihn fotografieren zu lassen. So ergänzten die neuen Mülli-Fotos die seit 2015 aufgebaute Fotosammlung – zusammengesucht in verschiedenen Stadtteilen in Hannover und Langenhagen. Das Erstellen des Fotos und Hochladen bei Facebook bildete den freudigen Abschluß des Prozesses. Gestaltete Müllis und vom Kreativ-Team des Freizeitheims ausgedruckte Fotos nahmen die TeilnehmerInnen als Andenken mit nach Hause.

Hintergrund

Das Projekt Müllis – aus Müll geboren kommt auf den ersten Blick niedlich daher. Aber im Kern geht es um Mitweltzerstörung durch herumliegende, nicht kompostierfähige Kunststoffe, z.B. zerstörerischer PVC-Sondermüll mit hormonell wirkenden Weichmachern & Co. Kleine Kunststoffteile gelangen über Wind und Oberflächenwasser in die Flüsse und dann ins Meer. Dort werden sie als „Nahrung“ von Tieren aufgenommen, was sie verhungern lässt oder Gene aufgrund hormonell wirksamer Substanzen verändert.

„Wir benötigen eine Kultur der Achtsamkeit gegenüber Lebensräumen, die auch nachfolgenden Generationen zur Verfügung stehen“, betonte Gert Schmidt, Geschäftsführer der Upcyclingbörse Hannover und ergänzte: „Die Beschäftigung mit Abfällen trägt zur Bewusstseinsbildung bei – und das braucht kreative Lösungen. Mit den Müllis als Sympathieträger bei Kindern und Erwachsenen klappt das wunderbar!“

Deshalb wünschen sich die Initiatoren viele weitere Mülli-Bilder aus anderen Städten, sogar weltweit – als Schwarmkunst per Facebook miteinander vernetzt.

Anfragen an Upcyclingbörse Hannover c/o Glocksee Bauhaus e.V.

Gert Schmidt, 0511-64216481, gs@upcyclingboerse-hannover.de

KooperationspartnerInnen für die Lindener Müllis im November 2016:

Fotos: Gert Schmidt

„Klingender Advent“ – Offenes Singen für Groß und Klein

Freizeitheim Linden
Freizeitheim Linden

Der Kinderchor Linden lädt am Mittwoch (7. Dezember) ab 17 Uhr im Freizeitheim Linden (Saal 7), Windheimstraße 4, unter der Leitung von Ulrike Gramann zu der Veranstaltung „Klingender Advent“ ein – einem offenen Singen für Groß und Klein. Der Kinderchor Linden ist ein Angebot im Stadtteil für Kinder von fünf bis elf Jahren. In der Orchesterwerkstatt spielen verschiedene Instrumentalensembles aus Bläsern, Streichern, Akkordeons und Zupfinstrumenten und Percussion mit Kindern ab der vierten Klasse. Der Eintritt ist frei.

Unter der Service-Telefonnummer 168-44137 stehen die MitarbeiterInnen der Musikschule Hannover für Nachfragen zu den einzelnen Angeboten zur Verfügung. Das Telefon ist zu folgenden Zeiten besetzt: Dienstag von 9 bis 17 Uhr, Mittwoch von 8 bis 11 Uhr, Donnerstag von 9 bis 17 Uhr sowie Freitag von 9 bis 14 Uhr.

KreativZone

„Momos – Glücksbringer aus Hiroshima“ falten bei „Mach mit!“-KREATIVzone im Lindener Rathaus

KreativZoneWer wissen will, was „Momos – Glücksbringer aus Hiroshima“ sind und wie sie gefaltet werden, muss in der KREATIVzone im Glasfoyer des Lindener Rathauses bei „Mach mit!“ mitmachen. Los geht es am Sonnabend (12. November) von 10 bis 12 Uhr.

Immer sonnabends zur besten Marktzeit laden Lindener Kreativschaffende ins Lindener Rathaus zu bunten Aktionen ein. Der nächste Termin ist am 26. November (Die Mülli-Familien besucht Linden).

Kreativschaffende aus allen künstlerischen Richtungen, die Ideen haben, einen solchen Vormittag im Glasfoyer zu gestalten, können sich im Freizeitheim Linden unter der E-Mail-Adresse fzh-linden@hannover-stadt.de oder unter der Telefonnummer 168-44895 anmelden.

St. Martinsumzug

St. Martinsumzug Linden-Nord

St. MartinsumzugDie Kirchengemeinden St. Godehard & Linden-Nord und das Freizeitheim Linden laden ein zum traditionellen St. Martinsumzug ein.

Freitag, 11.11.2016 um 17 Uhr

Beginn mit einer St.Martinsandacht um 17 Uhr in der Bethlehemkirche, Bethlehemplatz mit dem Kinderchor Linden der Musikschule. Im Anschluss geht es mit Pferd & Reiter und Musik zur St. Bennokirche, Offensteinstraße. Dort gibt es Kinderpunsch und Martinshörnchen.

KreativZone

„Beutelrucksäcke“ gestalten bei „Mach mit!“-KREATIVzone im Lindener Rathaus

KreativZone„Mach mit!“ bei der KREATIVzone im Glasfoyer des Lindener Rathauses. Am Sonnabend (29. Oktober) von 10 bis 12 Uhr können die von vielen Menschen getragenen „Beutelrucksäcke“ mit unterschiedlichen (Linden)-Motiven und professionellem Siebdruckverfahren selbst gestaltet werden.

Immer sonnabends zur besten Marktzeit laden Lindener Kreativschaffende ins Lindener Rathaus zu bunten Aktionen ein. Der nächste Termin ist am 12. November (Momos – Glücksbringer aus Hiroshima kennen lernen und falten).

Kreativschaffende aus allen künstlerischen Richtungen, die Ideen haben, einen solchen Vormittag im Glasfoyer zu gestalten, können sich im Freizeitheim Linden unter der E-Mail-Adresse fzh-linden@hannover-stadt.de oder unter der Telefonnummer 168-44895 anmelden.

 

KreativZone

„Collage aus eigenen Bildern“ gestalten bei „Mach mit!“-KREATIVzone im Lindener Rathaus

KreativZone„Mach mit!“ bei der KREATIVzone im Glasfoyer des Lindener Rathauses. Am Sonnabend (15. Oktober) von 10 bis 12 Uhr entsteht in gemeinsamer Arbeit von Interessierten unter Anleitung von Petra Meyer eine Collage aus eigenen Bildern.

Immer sonnabends zur besten Marktzeit laden Lindener Kreativschaffende ins Lindener Rathaus zu bunten Aktionen ein. Der nächste Termin ist am 29. Oktober (Siebdruck – eigene Kreationen auf Beutelrucksäcken).

Kreativschaffende aus allen künstlerischen Richtungen, die Ideen haben, einen solchen Vormittag im Glasfoyer zu gestalten, können sich im Freizeitheim Linden unter der E-Mail-Adresse fzh-linden@hannover-stadt.de oder unter der Telefonnummer 168-44895 anmelden.

sollte, hätte, könnte, würde, ... MACHEN!

100 Hände für ein sauberes Linden

sollte, hätte, könnte, würde, ... MACHEN!Um ein eigenes Zeichen gegen die Verdreckung des Stadtteils zu setzen, starten wir eine Müllbefreiungsaktion.

Sonntag, 25. September 2016
Treffpunkt Küchengarten um 12:00 Uhr

Geplant ist, sich am Küchengarten zu treffen und dann GEMEINSAM die Limmerstr bis zum Freizeitheim Linden hochzulaufen. Dabei sammeln wir Müll, Flaschen etc. ein, die das nächtliche Partyvolk hinterlassen hat.

Mülltüten bekommen wir von aha gestellt!! Muss sich niemand drum kümmern!

Ziel ist es, gegen die Verdreckung vorzugehen und den Lindengästen zu zeigen, was sie hier hinterlassen und wie viel Arbeit es macht, alles wieder sauber zu bekommen.
https://www.facebook.com/events/1117038111709730/

Forum Linden-Nord am 26. September

Forum Linden-NordEinladung zum Forum Linden-Nord am Montag, den 26. September 2016 um 19.00 Uhr im Freizeitheim Linden (Geschichtskabinett)

Tagesordnung

1. Moderner Wohnungsbau

Seltsam. Wir leben auf einer Kugel und sind total vernarrt in Würfel. Manfred M. Strasser (1964) … und nun gibt es demnächst ein „ Haus im Haus“.
Die ehemalige Gerhard-Uhlhorn-Kirche bekommt neue Bewohner. Ein weiteres Wohnprojekt für gemeinschaftliches Wohnen im Stadtteil wird beheimatet.

  • Wir wird das „Haus im Haus“ aussehen?
  • Vorstellung des neuen Wohnkonzeptes für gemeinschaftliches studentisches Wohnen
  • Gibt es ein Wirken in den Stadtteil?

Gesprächspartner*in: Dirk Felsmann und Carina Desens von Dr. Meinhof und Felsmann GBS GmbH & Co KG / neue Eigentümer des ehemaligen Kirchengebäudes

2, Gerüchte, Wahrheiten und Verschiedenes

  • Austausch und Neues aus Vereinen und Einrichtungen
  • Termine
  • …….
Interkultureller Familiengesundheitstag

Interkultureller Familiengesundheitstag

Interkultureller FamiliengesundheitstagAm 20. August 2016 ab 12:00 Uhr im Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, 30451 Hannover.

Programm für Frauen

1. Austausch mit Susan Bagdach (Interkulturelles Frauen und Mädchen Gesundheitszentrum Holla e.V.) in Deutsch, Arabisch, Englisch und Französisch

  • Frauengesundheit – der weibliche Körper
  • Schwangerschaft/Mutterpass und Geburt

2. Impulsvorträge zu wichtigen Themen für junge Frauen und Mütter

Programm für Männer

  • Einführung in Erste-Hilfe-Kurs

Programm für Kinder

  • Ab 8 Jahre Theaterworkshop
  • Überraschungen

Gemeinsames Grillen und Beisammensein im Hof des Freizeitheims.