„Aufstehen und Widersetzen“ – Das 3. Chöre-Festival gegen Rechts

Chöre gegen Rechts
Chöre gegen Rechts

Am 09.11.2013 im Historischen Museum Hannover, 11 bis 13 Uhr (2 Bühnen)und danach im Kulturzentrum Faust, 14.30 bis 19.30 Uhr (Warenannahme und 60er-Jahre Halle)

Im Gedenken an den 75. Jahrestag der Reichs-Pogromnacht findet heute unter dem Motto “Aufstehen und Widersetzen” das 3. Chöre-Festival gegen Rechts statt. Wie schon zu den Chöre-Konzerten am 9. November 2002 und 2008 hat der DGB-Chor Hannover zur Teilnahme aufgerufen.

Eröffnet wird das Festival um 11 Uhr traditionsgemäß im Historischen Museum Hannover durch den Schirmherrn Bernd Strauch, Bürgermeister der Landeshauptstadt Hannover. Dass Ministerpräsident Stephan Weil ebenfalls die Schirmherrschaft übernommen hat, zeigt die landesweite Bedeutung dieser Veranstaltung.

Wir widersetzen uns der Gleichgültigkeit und harten Herzen. Wir stehen auf für eine friedliche, bunte Welt. Lasst uns Farbe bekennen! Zeigen wir gemeinsam ZivilCHORage! – Unter diesem Motto treten 32 Chöre mit etwa 800 Sängerinnen und Sängern aus ganz Norddeutschland sowie aus den Niederlanden und dem baskischen Guernika auf.

Jeder Chor wählt sein Repertoire frei aus. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer und vielfältige Chormusik.

Bunt statt braun!

8 Jahre Move Something

Move Something
Move Something

Hannovers HipHop-Club. Jubiläumsparty mit DJ Stylewarz, Weird Kong, Durch Drauf, Dynamik, Dresn, Jizzo, Olleck und WildCard Slot

TERMIN: 01.11.2013
EINLASS / BEGINN: 23:00 Uhr
EINTRITT: 5,- Euro
ORT: Kulturzentrum FAUST / Mephisto

Junge, Junge wie die Zeit vergeht! Hannovers beliebteste Rap-Sause Move Something wird 8 Jahre und ist damit sind offiziell eine der ältesten monatlichen Club-Veranstaltungen in Hannover. Das muss gefeiert werden und dafür haben die Move Something-Residents Jizzo und Olleck mit DJ Stylewarz einen alten Bekannten ins Party-Boot geholt. Die Jubiläumsriege komplettieren mit Weird Kong, Durch Drauf und Dynamik einige der besten Live-Acts aus der hannoverschen Rap- und Beatbauer-Riege. Dazu gesellt sich Dresn aus Berlin.

Es erwartet das Publikum also ein großartiger Geburtstags-Abend in typischer Move Something-Manier mit einer guten Mischung aus Golden-Era Classics, ein bisschen Deutsch-Rap und aktuellen Club-Classics mit den bewährten Residents Jizzo und Olleck sowie wirklich besonderen Special Guests.
Move Something – You’re rockin’ with the best!

mehr Infos im Veranstaltungskalender

Rückblick auf die vergangenen 5 Monate der LindenLimmerStiftung

Am 30. April 2013 hat die sechste Stiftungsversammlung im Wohncafé der GBH in der Pfarrlandstraße in Linden-Nord stattgefunden. Darüber wurde in den lokalen Medien ausführlich berichtet.

Seit dem ist natürlich einiges passiert!

So ist das das Gesamtvermögen der Stiftung auf 125.930,07 Euro angestiegen.

Es konnten in diesem Jahr bereits 22 Projekte in Höhe von ca. 14.000,00 Euro gefördert werden.

unter anderem:

  • Familienzentrum in St. Nikolai in Limmer für den Ausbau eines Treffpunktes für 3-10jährige Kinder
  • das Spielhaus der Caritas, das DOMINO und die Gesellschaft zur Förderung ausländischer Jugendlicher für das Sommerferienprogramm 2013 in Linden-Nord
  • der Verein Fels e.V. für das Stadtteilfest „Lust auf Linden-Süd“
  • BAF e.V. für ein 5tägiges Zeltlager im Sommercamp Otterndorf
  • Faust e.V. für das Projekt „Zukunft Bürgerengagement und soziale Inklusion“
  • die Lindener Zwerge e.V. für Umbaumaßnahmen in der Küche
  • der DGB Chor für das Festival „Chöre gegen rechts“ auf dem Faustgelände

Die Beispiele verdeutlichen die Vielfalt sozialer Projekte und Aktivitäten im Stadtbezirk Linden-Limmer, das „Miteinander“ und die Nachhaltigkeit!

Insgesamt wurden bisher seit der Gründung im Jahre 2007 bereits 110 Projekte unterstützt und das mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 62.300,00 Euro.

Das verdanken wir engagierten Menschen, die unsere Stiftung jährlich mit Förderbeiträgen unterstützen und Geld spenden in dem sie beispielsweise auf Geschenke zu Geburtstagen oder Jubiläen zu Gunsten der LindenLimmerStiftung verzichten.

Viele Stiftungsaktive haben darüber hinaus auf dem Fährmannsfest, Deisterstraßen- und Limmerstraßenfest mitgewirkt. An unserem Glücksradstand haben sie viele Fragen beantwortet, Kontakte geknüpft sowie kleine und große Preise verteilt. Zu den größeren Preisen zählten Berlinreisen, eine Oldtimer Straßenbahnfahrt und ein Kettcar.

Eine gemeinsame Aktion mit der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide spülte weitere 232 Euro in die Stiftungskasse.

Auf diesem Wege noch mal ein „herzliches Dankeschön“ an alle, die daran mitgewirkt haben uns so zum Gelingen dieser Aktionen beigetragen haben.

Stiftungsvorstand und Stiftungsrat der LindenLimmerStiftung möchten mit diesen Aktivitäten möglichst viele Menschen in unserem Stadtbezirk ansprechen und damit natürlich auch das Interesse am Stiftungsgedanken und der Stiftungsarbeit wecken.

Es gibt viele gute Gründe um Fördermitglied zu werden denn gemeinsam können wir noch mehr erreichen. Durch eigene Ideen, persönliche Fähigkeiten aktive Unterstützung und Mitarbeit können Sie die Stiftung bereichern.

Sie können die LindenLimmerStiftung natürlich auch mit einem Jahresbeitrag in Höhe von 25 Euro fördern. Entscheiden Sie selbst, wie aktiv Sie sich beteiligen möchten. Wir freuen uns über jede Unterstützung und hoffen auf viel Engagement!

Unterstützen Sie die LindenLimmerStiftung mit einem Förderbeitrag oder einer einmaligen Spende. Alle Infos zur Stiftung unter http://stiftung.linden-entdecken.de.

Macht Worte!-Super-Spezial-Extra: „Von kleinen und großen Geschäften“

Klo Soli-Poetry Slam
Klo Soli-Poetry Slam

Der Soli-Poetry Slam zum Abschluss der Faust-Klo-Spenden-Kampagne 2013. Mit den Moderatoren Henning Chadde und Jörg Smotlacha

TERMIN: 30.10.2013
EINLASS / BEGINN: 19:00 Uhr / 20:00 Uhr
EINTRITT: VVK: 6,- Euro / AK: 8,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro
ORT: Kulturzentrum FAUST Warenannahme

Seit 2004 hat Hannovers größter Poetry Slam “Macht Worte!” in der Warenannahme von Faust sein Zuhause. Da passt es sich gut, dass der Worte-Heimathafen – die Warenannahme und vor allem die Klos – komplett saniert werden sollen. Schöner soll der Klo-Gang werden, gemütlicher und vor allem behindertengerechter.

Zum Abschluss der Faust-Klo-Spenden-Kampagne ruft die erfolgreichste Dichterschlacht der Landeshauptstadt zu einem “Macht Worte!-Super-Spezial-Extra”, das es solidaritätsmäßig in sich hat: Zehn Live-Poeten stellen sich mit ihren Texten dem Thema “Von kleinen und großen Geschäften” und werfen einen humorvollen Blick auf die Klo-Geschichte und Klo-Geschichten, um Faust auf der Zielgeraden noch einmal ordentlich unter die Sanitär-Arme zu greifen.

Cee-Roo „The Flashback“ – zum ersten Mal live in Deutschland

TERMIN: 26.10.2013
EINLASS / BEGINN: 20:00 Uhr / 21:00 Uhr
EINTRITT: VVK: 10,- Euro / AK: 13,- Euro
ORT: Kulturzentrum FAUST 60er-Jahre Halle

Cee-Roo GainsbourgCee-Roo  FitzgeraldCee-Roo   Morrison

“The Flashback” ist eine audiovisuelle Live-Performance, bei der der Schweizer Alltime-Klassiker der Musikgeschichte aus allen Genres in seinem komplett eigenen Style remixt. On stage wird Cee-Roo von dem Scratcher DJ Vinyl Touch begleitet. Ausgestattet mit Turntables und MPC spielen die beiden ihre Songs in einer dynamischen Live-Show, die unvergleichlich ist. VJ Simek unterstützt das Duo durch eigens angeferigte Retro-Videos, passend zu jedem einzelnen Song. So fasten your seatbelts, Ladies and Gentlemen! “The Flashback” bringt Euch auf eine Reise durch Raum und Zeit!

10 Jahre Girls On Stage

Girls on Stage
Girls on Stage

Die Talent-Bühnen-Show für Mädchen feiert Jubiläum!

TERMIN: 25.10.2013
EINLASS / BEGINN: 16:30 Uhr / 17:00 Uhr
EINTRITT: Erwachsene: 2,- Euro / Kinder und Jugendliche: 1,- Euro
ORT: Kulturzentrum FAUST Warenannahme

Im zehnten Jahr in Folge heißt es in der Faust-Warenannahme: Vorhang auf für die große Talent-Bühnen-Show für Mädchen und Mädchengruppen! Hier habt Ihr die Möglichkeit, Euer Talent vor Freunden, Eltern und Publikum zu präsentieren. Bei der Bühnenshow “Girls on Stage” kann alles gezeigt werden: Tanzen, Zauberei, Gesang, Akrobatik, Theater – und was Ihr noch so könnt.

Werbung

Lindens Kunst & Kulturszene entdecken

Mittwoch:Theater & Jazz Club
Mittwoch:Theater & Jazz Club

Die ehemalige Stadt Linden ist heute der wohl abwechslungsreichste und interessanteste Stadtteil der Landeshauptstadt Hannover. Die Vielfalt reicht von der angesagten Limmerstraße bis zur jetzt vielleicht nicht mehr höchsten aber schönsten Erhebung Hannovers dem Lindener Berg.
Auf Selbigem hat der Stadtteil Linden auch gleich sein erstes kulturelles Highlight zu bieten. Der sogar international bekannte Jazz Club, bei Insidern auch als Orange-Club bekannt, hatte schon alle Jazzgrößen der ganzen Welt zu Gast. Für Freunde der Jazzmusik also ein Top-Anlaufpunkt. Direkt darüber spielt das Mittwoch:Theater wie der Name schon andeutet an den jazzfreien Tagen aber nicht mehr nur am Mittwoch.

Wer den Stadtteil auf eigene Faust erkunden, möchte der kann dies auf der sogenannten Butjer-Route tun. Als Butjer, also als die von buten sprich draußen kommen, wurden früher die Lindener von den hannoverschen Städtern gerufen. Diesen Schmähruf haben sich die Lindener einfach zum Ehrentitel gemacht und sind heute stolz darauf ein Lindener Butjer zu sein. Der Stadtrundgang beginnt auf dem Lindener Berg und führt durch Linden-Mitte über die Limmerstraße bis zum Faustgelände. Vorbei kommt man am belebten Lindener Markt an vielen kleinen Restaurants und Cafes sowie an trendigen Läden, die zum Einkaufsbummel einladen.

Für das Nachtleben lädt neben dem Kulturzentrum FAUST der Schwarze Bär mit seinen Musikclubs ein. Im Capitol Hochhaus laden gleich zwei Party-Locations zum Besuch ein. Vorher kann man in den umliegenden Lokalitäten in den Abend starten oder ihn danach ausklingen lassen.

Detail: strebt vorwärts
Detail: strebt vorwärts in der Velberstraße

Auch tagsüber hat der Stadtteil einiges zu bieten. Viele Kunstschaffende haben sich im trendigen Viertel angesiedelt und laden in ihren Galerien und Ateliers immer wieder zu interessanten Kunstausstellungen ein. Auch außerhalb der geschlossenen Räume stolpert man in Linden sozusagen ständig über große und kleine Kunstwerke am Wegesrand. Streetart von riesigen Wandbildern über die Ihme Gallery im gleichnamigen Ihmezentrum bis hin zu diversen kleinen Kunstwerken wie den ominösen Kirschen und Fliesenbildern, die viele Hauswände zieren.

Wenn Sie jetzt Lust haben die Landeshauptstadt Hannover mal abseits des Mainstreams zu erkunden dann ist der Stadtbezirk Linden-Limmer dafür genau richtig. Geeignete Hotels in Linden und Umgebung bucht man z.B. hier.

Filmpremiere: „Jüdische Geschäftsleute am Schwarzen Bär“

DVD: Jüdische Geschäftsleute am Schwarzen Bär
DVD: Jüdische Geschäftsleute am Schwarzen Bär
Wann: Freitag, 25.10., 20 Uhr,
Wo: Medienhaus Hannover, Schwarzer Bär 6, 30449 Hannover

Der Film „Jüdische Geschäftsleute am Schwarzen Bär“ ist eine Dokumentation über das gleichnamige Theaterstück. Es handelt sich um eine Szenenfolge mit Musik und einer Zeitzeugin, gezeigt an Originalschauplätzen am Schwarzen Bär in Hannover-Linden. Entwickelt und präsentiert wurde das Stück durch Schülerinnen und Schüler der Theater-AG der IGS Hannover-Linden in Zusammenarbeit mit dem „Kulturzentrum Faust“ und der Initiative „Lebensraum Linden“. Dargestellt wurden Geschichten sowie Texte über das Leben und Schicksal jüdischer Geschäftsleute und Familien zur Zeit der nationalsozialistischen Diktatur. Als Zeitzeugin wirkte die 90-jährige Barbara Dreyfuss aus Hamburg mit, deren Vater Dr. med. Walter Sochaczewski in den Zwanziger- und frühen Dreißiger- Jahren am Schwarzen Bär eine der größten Kinderarztpraxen Hannovers führte.
Das Medienhaus Team begleitete die Aufführungen an den verschiedenen Spielorten mit der Kamera und hat hieraus eine Dokumentation produziert. Im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Möglichkeit, DVDs zu bestellen.

Eintritt Frei

www.medienhaus-hannover.de

Away – Filmvorführung mit anschließendem Gespräch

Away RoadtripTERMIN: 20.10.2013
EINLASS / BEGINN: 19:00 Uhr / 19:30 Uhr
EINTRITT: 6,50 Euro / ermäßigt: 4,50 Euro
ORT: Kulturzentrum FAUST Warenannahme

Fast mutet es an wie eine Flucht. Eine Flucht aus dem, was wir als Alltag bezeichnen. David Keller verlässt Deutschland, um sich in ein Abenteuer zu stürzen. Ihn hat die Maschinerie “Alltag” mit ihren beiden stärksten Waffen verbraucht: Stetigkeit und Druck zwingen ihn zur Kapitulation und zum Ausbruch aus einer Welt, in der heute primär Ergebnisse zählen. In der für den Einzelnen am Ende zu wenig Platz bleibt. Wenige Wochen später kommt er in Indien in einem Camp für Entwicklungshilfe an. Etwas Gutes möchte er tun, etwas, auf das er später einmal stolz sein kann.

Wort-Salti & Saiten-Sprünge mit Klaus Urban

Klaus Urban
Klaus Urban
Solo-Programm des Grandseigneurs der deutschsprachigen Poetry Slam-Szene

TERMIN: 23.10.2013
EINLASS / BEGINN: 19:00 Uhr / 20:00 Uhr
EINTRITT: VVK: 6,- Euro / AK: 6,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro
ORT: Kulturzentrum FAUST Warenannahme

Klaus Urban kann ohne Weiteres als wahrer Meister des Wortes bezeichnet werden. Seine Sprach-Sportarten umfassen Sprach-Spielereien und Akrobatiken, Satire, Lyrik, Essay, Anagramme, Blues, Satz-Romane, Bildertexte, Song und Rap – und jede Menge Slam Poetry. In seinem Soloprogram “Wort-Salti & Saiten-Sprünge” führt der Grandseigneur der deutschsprachigen Poetry Slam-Szene und Gewinner des Poetry Slams in Staatsoper durch ein Wechselbad vielfältiger Denk- und Fühl-Weisen – von zarter Innerlichkeit über herzerfrischende Komik zu Betroffenheit verbreitender Hintergründigkeit und ätzender Satire. Stets gewürzt mit einer guten Portion Augenzwinkern und Nonsens.

mehr Infos im Veranstaltungskalender