Schienenersatzverkehr (SEV)

Stadtbahnlinie 9: Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Körtingsdorfer Weg und Empelde

Auf Grund von Bauarbeiten am Endpunkt Empelde kann die Linie 9 von Samstag, 20.05.2017, ca. 04:45 Uhr bis Sonntag, 21.05.2017, Betriebsschluss den Bereich zwischen Körtingsdorfer Weg und Empelde nicht bedienen.

Die Stadtbahnen der Linie 9 fahren im genannten Zeitraum nur zwischen Fasanenkrug und Körtingsdorfer Weg bzw. umgekehrt. Zwischen Körtingsdorfer Weg und Empelde bzw. umgekehrt wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet. Der Umstieg von der bzw. zur Stadtbahn erfolgt an der Haltestelle Körtingsdorfer Weg.

Die Busse des SEV halten in der Regel an den normalen Haltestellen der Linie 9 bzw. in unmittelbarer Nähe an den Haltestellenmasten mit der Aufschrift „SEV Schienenersatzverkehr“. Hierbei gibt es folgende Ausnahmen:

  • Körtingsdorfer Weg: Der SEV beginnt an der Ersatzhaltestelle Ecke Bartweg/Badenstedter Straße.
  • Am Soltekampe: Der SEV hält an der Ersatzhaltestelle der Linie 581 an der Straßenecke Badenstedter Straße/Nauheimer Straße
  • Empelde: Die Busse halten in der Umsteigeanlage neben dem Abfahrtsbahnsteig der Stadtbahn am Haltepunkt mit der Aufschrift „SEV Schienenersatzverkehr“

Zur Sicherstellung der Anschlüsse fahren die SEV-Busse in folgenden Zeiträumen 3 Minuten früher als im Fahrplan angegeben zwischen Endpunkt Empelde und Körtingsdorfer Weg:

  • Samstag, 20.05.2017 ca. 04:30 Uhr bis ca. 05:45 Uhr (30-Minuten-Takt)
  • Samstag, 20.05.2017 ca. 23:00 bis Sonntag, 21.05.2017, 08:45 Uhr (30-Minuten-Takt und Nachtsternverkehr)
  • Sonntag, 21.05.2017, ca. 23:00 Uhr bis Betriebsschluss (30-Minuten-Takt)

Bitte begeben Sie sich daher in diesen Zeiträumen frühzeitig zur Haltestelle.

Beachten Sie bitte außerdem bei Ihrer Planung, dass eine Fahrradmitnahme in den Bussen des SEV nicht möglich ist und sich die Reisezeiten verlängern werden.

Scillablüte auf dem Lindener Berg

Scillablütenfest Hannover 2017

Scillablüte auf dem Lindener Berg
Scillablüte auf dem Lindener Berg

Scillablüten-Fest auf dem Lindener Berg findet am Sonntag, den 02.04.2017 statt

Es wird wieder ein buntes Programm aller Initiativen auf dem Berg geben. Auch rund um den Lindener Markt bis hin zur Deisterstraße und Limmerstraße haben viele Geschäfte geöffnet. In Linden-Mitte ist ein kulturelles Rahmenprogrammm geplant.

Die Scilla siberica, der Sibirische Blaustern, fängt jetzt schon an einigen Stellen auf dem Lindener Bergfriedhof an zu blühen und wird in den nächsten Tagen täglich mehr werden.

Die „Bergleute“ vom Lindener Berg laden am 02.04.2017 von 12-18 Uhr zum Scillablüten-Fest ein, das zusammen mit einem Tag der offenen Tür auf dem Lindener Berg gefeiert wird.

Ein Kultur-Programm veranstaltet der Verein Quartier im Küchengartenpavillon und auf dem Bergfriedhof. Zudem lädt das „Gipfeltreffen“ mit der Martinskirche, Linden 07, Villa Osmers, Jazz-Club Hannover, Mittwoch-Theater, Sternwarte, Lindener Turm, Botanischer Schulgarten und dem Kindermuseum zum Tag der offenen Tür ein. Auch hier werden neben Besichtigungen auch Führungen und ein Kulturprogramm angeboten.

Programm des Scillablütenfestes auf dem Lindener Berg am 02.04.2017

Auf dem Lindener Berg: Blaue Luftballons weisen den Weg (Aktion vom Lindener Turm)

Zentraler Info-Stand von Quartier e.V.: vor dem Wasserhochbehälter im Wagen des Lindenspiegel und von Linden entdecken

Ausblick vom Turm der Martinskirche
Ausblick vom Turm der Martinskirche

St. Martinskirche:
14 bis 17 Uhr: Kirche und Turm geöffnet
Kaffee & Kuchen
15 Uhr Kirchenführung

SV Linden 07:
Gastronomie Lindener Bergterrasse, Getränke und Gegrilltes.
Stand mit Waffeln und Infos über Vereine sowie ein kleiner Basar

Villa Osmers:
13 bis 17 Uhr: Die Zahnarztpraxis veranstaltet einen Tag der offenen Tür für Jung und Alt mit Zähne basteln, Zähne bemalen, einem Glücksrad für Kinder und Informationen für Erwachsene

Jazz-Club Hannover:
Von 12 bis 17 Uhr geöffnet
Live-Jazz von 13 bis 17 Uhr mit Emigrant Acoustic Band
Getränke, Kaffee und Kuchen.

Mittwoch-Theater:
Theatercafé von 14 bis 17 Uhr geöffnet
Waffelbacken, Kinderschminken
14, 15 und 16 Uhr Lesung: Kindlich, tiefgründig, weise, verschmitzt. Texte von Christian Morgenstern (Gerd Zietlow) Führungen durch das Theater

Teleskop in der Sternwarte
Teleskop in der Sternwarte

Sternwarte / Auf dem Wasserhochbehälter:
14 bis 16 Uhr Besichtigung, Sonnenbeobachtung, Ausblick vom Wasserhochbehälter

Die Sternwarte hat zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr zur Sonnenbeobachtung geöffnet.

Alle Besucher sind dazu eingeladen, vom höchsten natürlichen Punkt Hannovers aus die Stadt und das Umland zu überblicken. Bei guter Sicht lässt sich sogar der Brocken in über 80 Kilometern Entfernung am Horizont entdecken!

Bei klarem Himmel mit Sonnenschein können alle Besucher außerdem einen einmaligen Blick auf den uns nächsten Stern, die Sonne, werfen. Unsere Teleskope sind mit Spezialfiltern ausgestattet, die Ihnen die Sonne in einem ganz neuen Licht zeigen werden.

Ausblick von der Sternwarte
Ausblick von der Sternwarte

Dieses Jahr gibt es auf dem Wasserhochbehälter, der die Sternwarte beherbergt, außerdem eine Ausstellung des Quartier e.V. zur Lindener Geschichte bis 1920.

Malerei von Ulrich Barth im KüchengartenpavillonLindener Turm:
ab 11 Uhr Gastronomie

Bergfriedhof:
Der Blaustern blüht auf den meisten Flächen des Bergfriedhofs
Lyrik am Wegesrand (Tafeln mit Texten, ausgesucht von Marie Dettmer)

Küchengartenpavillon / Quartier e.V.:
Geöffnet von 11 bis 18 Uhr
Ausstellung von Uli Barth, um 14 Eröffnung
Infos zur Geschichte des Küchengartens und Küchengartenpavillons

Kapelle
Kapelle

Friedhofskapelle:
Ausstellung von Quartier e.V. zur Geschichte des Küchengartens und Küchengartenpavillons
Lesungen von Günter Müller:
13.30 Uhr: Von unsaanen & wenanders. Was war da los in der Zeit als die Limmer noch der Brodwech war?
14.30 Uhr: Waaste agentlich wie se ßpräöchen? Ein literarischer Sprachkurs über den fast vergessenen Lindener Dialekt, auch zum Mitmachen.

Friedhofsbrunnen/ Friedhof:
13 Uhr: Posaunenchor der St.Martinskirche
15 und 16 Uhr: Duo Carsten Bethmann (Saxofon) und Sigga Giltz (Percussion), Walking Act
15.30 und 16.30 Uhr: Duo RabRubin (Katja Arff und Andreas Baum) spielen ausgewählte Traditionals

Botanischer Schulgarten:
Geöffnet von 12 bis 17 Uhr, Infos und Beratung
12 bis 17 Uhr: Imkerei Angela Vogel im Botanischen Schulgarten, Informationen rund um die Honigbiene und Stadtimkerei, kleine Bastelarbeiten

Achtung anziehend - geheimnisvolle KräfteKindermuseum Zinnober (Badenstedter Straße 48):
geöffnet von 11 bis 17 Uhr, Infos und Ausstellung „Achtung anziehend – geheimnisvolle Kräfte“

Anfahrt und Parkplätze:

Bitte kommen Sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • mit der Stadtbahn Linie 9, Haltestelle Lindener Markt oder Nieschlagstraße
  • oder mit Bus Linie 200 (Gegenrichtung: 100), Haltestelle St. Martinskirche oder Zur Sternwarte

Auf dem oberen Lindener Berg wird die Straße Am Lindener Berge am Sonntag, den 2.4.2017 von 12 bis 18 Uhr ab dem Parkplatz bei SV Linden 07 bis zum Christel-Keppler-Weg für den Autoverkehr gesperrt!

Parkplätze für Autos gibt es an der Überfahrt am Westschnellweg, am Steinbruch, am Christel-Keppler-Weg und vor allem an der Badenstedter Straße.

Hinweis für die Gäste:

Bitte wahren Sie beim Rundgang über den Bergfriedhof die Würde des Friedhofs! Bleiben Sie außerdem bitte auf den Wegen und betreten Sie bitte nicht die Wiesen, Sie zerstören sonst die Blausterne!

Quartier e.V. und Lindener Gipfeltreffen sind erreichbar unter Tel. 0160-96754410.
www.quartier-ev.de


„Das blaue Wunder“ – das Lindener Stadtfest zur Scillablüte
Sonntag, 2. April 2017 von 13 bis 20 Uhr
und verkaufsoffener Sonntag mit geöffneten Geschäften von 13 bis 18 Uhr

Das blaue Wunder - Küchengarten
Das blaue Wunder – Küchengarten

In diesem Jahr ist erstmalig der Bürgerverein Lebendiges Linden e.V. der Veranstalter des Festes „Das blaue Wunder“, das am Sonntag, den 2. April in der Zeit von 13 bis 20 Uhr stattfinden wird. Der Quartier e.V. wird, so hoffen die Veranstalter, zeitgleich, wie im vergangen Jahr, zum „Scillablütenfest“ einladen, so der Frühling rechtzeitig die Scilla Sibirica blühen lässt.

Dazu werden viele Einzelhandels- und Lebensmittelgeschäfte in ganz Linden zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet haben, die von den drei Lindener Standortgemeinschaften Aktion Limmerstraße e.V., LindenGut e.V. und DeisterKiez e.V. vertreten werden.

Das blaue Wunder“ ist das große Stadtfest Lindens, das entlang der Lindener Einkaufsstraßen und auf den schönen Plätzen mit zahlreichen Kulturspots aufwartet:

Emanuel Nicolas
Emanuel Nicolas

In der Limmerstraße beim „Lindenstübchen“ treten unter anderem The Bigos (Cover) und Betriebsblind (Hip-Hop) auf, beim „Stubenwechsel“ wird eine Bluessession stattfinden und beim „Fischers“ werden die Singer/Songwriter Emanuel Nicolas und Shaniqua spielen. Das UJZ Glocksee verkauft in der Nähe der Andrea Apotheke Muffins und bringt eine Buttonmaschine mit, Tänzer vom Swing Salon Linden laden zum Mitmachen beim Lindy Hop ein und DJ Drecka legt auf.

Am Küchengartenplatz wird das Kinder- und Blumenfest gefeiert. Auf die jungen Besucher warten Bungeetrampolin, Wasserbälle und ein Irrgarten während die Erwachsenen sich an Blumendekorationen und den Straßenmusikanten Crepes Sucette erfreuen können.

PlatzDa Aktion
PlatzDa Aktion

Zum ersten Mal ist die Stephanusstraße autofrei. Statt Fahrzeugen haben amüsante Kunst-Happenings des Projekts PlatzDa! an der Kreuzung Gartenallee/Stephanusstraße Vorfahrt. Die Zukunftswerkstatt Ihmezentrum, die Bauteilbörse Glocksee und das Partei Bündnis Grundeinkommen präsentieren sich auf der Straße und das Kundalini Yoga Zentrum Bliss bietet einen Meditationsperformance unter freiem Himmel an.

Beim Blauen Wunder, dem verkaufsoffenen Sonntag in Linden am 02.04.2017, ist die Stephanusstraße und der Lindener Markt FUSSGÄNGERZONE. Die PlatzDa!-Initiative fragt sich: WARUM bleibt das eigentlich nicht den ganzen Sommer über so und lädt ein zu Das Wunder beim Wunder: Auf die Straßen, fertig, los.

Auf der Hauptbühne am Lindener Markt werden die Reggae-Band Peace Development Crew, die Akustik-Cover-Combo Brittpop und die Rock-Coverband Hard ‘n‘ Blue auftreten sowie Keyboarder Lutz Krajenski mit Sänger und Percussionist Robbie Smith.

Lutz Krajenski
Lutz Krajenski

Über die Egestroffstraße kommt man zum Pariser Platz, der seinem Namen alle Ehre machen soll, denn hier ist Mode und Kunst zu sehen. Auf der kleinen Bühne gibt es Straßenmusik, Grooviges, Bluesiges und Hip-Hop mit Hangdrum, Lindener Groove Orchester, Frank Zappa  Tribute und Ranios & Rayk.

In der Falkenstraße zeigt die „Galerie Falkenberg“ Bilder ihrer Künstler, bei der Gaststätte  „Falkeneck“ geben die DJs El Batos, Sonder und Flood ihre Livesets zum Besten.

Am Schwarzen Bär werden Freunde von Electrobeats von den DJs KaramK und Psytek unterhalten werden. Um die Ecke im Medienhaus Hannover werden unter anderem Kurzfilme von Hildesheimer Studenten und der Kultfilm „Lindenlied“ gezeigt. In der benachbarten „Galerie BOHAI“ es gibt „offene Wände“ und es werden Singer/Songwriter zu hören sein.

Tom Vieth
Tom Vieth

In der Deisterstraße 13 hat die „ADAD Galerie“ geöffnet und im „Kulturpalast“ tritt das Jazz-Duo Däubler-Bernsmann auf.

Der Blues Corner in der Weberstraße beweist: Mississippi liegt mitten in Linden. Heartburn Billy & The Burning Harz sowie Tom Vieth & Friends spielen originellen Hillbilly beziehungsweise feinsten Chicago Blues. Um die Bühne herum bieten Foodtrucks und Bierstände kulinarische Genüsse.

Ein außergewöhnliches Kunstprojekt wird der Graffiti-Parcours werden: Sechs Graffitikünstler, die jeweils nur eine Sprayfarbe zur Verfügung haben, besprühen sechs große Leinwände. Nach 20 Minuten wechseln die Künstler zur nächsten Leinwand und führen das Werk des Vorgängers fort.

Mit dem Wettbewerb „Das blauste Schaufenster“ sollen die schönsten Schaufensterdekorationen prämiert werden. Besucher des Stadtfestes können Fotos ihres Lieblingsschaufensters einsenden und fürs Mitmachen bei der Abstimmung ebenfalls Preise gewinnen.

Wer alle Kulturspots besuchen möchte, folgt am besten dem „Fanfarenzug Alt-Linden von 1964“, der an dem Tag zweimal durch Linden ziehen wird.

Leckere Speisen und Getränke erwarten die Besucher überall, denn jede Bühne und jeder Kulturspot hat einen Gastronomiepartner, der für das leibliche Wohl sorgt.

Adventsbasar im Kindergarten St. Martin

Am Freitag, 25. November 2016, gibt es die Gelegenheit, beim alljährlichen Adventsbasar im Kiga St. Martin schöne Dinge für sich, die Familie oder zum Verschenken zu finden. Eine große Auswahl an Accessoires für Groß und Klein, Kuschel- und Spielsachen sowie Weihnachtsartikel und Leckereien haben kreative Eltern des Kindergartens angefertigt. Die last minute-Adventskränze, Adventskalender und all die anderen wundervollen Sachen warten auf Sie von 14-17 Uhr in der Badenstedter Straße 37.

Ein zweiter Verkauf findet im Anschluss an den Adventsgottesdienst in St. Martin am 4. Dezember 2016 statt.

Die Erlöse gehen an die Gruppen des Kindergartens.

Unbekannter raubt Seniorin in der Kirchstraße die Handtasche

Ein bislang unbekannter Täter hat am Freitagabend (28.10.2016), gegen 22:30 Uhr einer 81 Jahre alten Seniorin an der Kirchstraße die Handtasche geraubt. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 17-Jähriger war am Freitagabend auf den Raub aufmerksam geworden und informierte eine in der Nähe befindliche Funkstreife der Polizeiinspektion West.

Das 81 Jahre alte Opfer teilte den Beamten mit, dass sie zu Fuß auf dem rechten Gehweg der Kirchstraße in Richtung Badenstedter Straße unterwegs gewesen sei. Als sie die Straße überqueren wollte, um in die Niemeyerstraße zu gelangen, sei sie plötzlich von einem unbekannten Mann von hinten umgestoßen worden und zu Boden gefallen. Hierbei habe dieser ihr die Handtasche geraubt und sei zu Fuß geflüchtet.

Nach Angaben von Zeugen soll der Räuber in Richtung der Martinskirche gelaufen sein. Demnach handelt es sich um einen 20 bis 30 Jahre alten, schlanken, möglicherweise dunkelhäutigen Mann. Er trug eine graue bis dunkle Sweatjacke mit aufgesetzter Kapuze und hatte einen leichten Bart.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer 0511 109-3920 entgegen./ schie

Kreuzung Lindener Markt wird für Gleiserneuerung gesperrt

Am Donnerstag, dem 23. Juni 2016 beginnt die Gleisbaumaßnahme auf der Egestorffstraße im Bereich des Lindener Marktes zwischen Schwalenberger Straße und Falkenstraße. Die Baumaßnahme umfasst die Erneuerung der Gleise sowie Arbeiten an der Betriebstechnik und Fahrleitung. Die Bautätigkeiten werden voraussichtlich bis Anfang August 2016 vollständig abgeschlossen sein.

Dafür muss in diesem Zeitraum der gesammte Kreuzungsbereich der Falkenstraße/Egestorffstraße am Lindener Markt für den Verkehr gesperrt werden. Das heißt sowohl Badenstedter Straße wie Falkenstraße werden zu Sackgassen. Auch die Querung von der Stephanusstraße in die Posthornstraße wird in dieser Zeit nicht möglich sein.

Baustelle Lindener Marktplatz (Quelle: B.A.S. Verkehrstechnik AG / Üstra)
Baustelle Lindener Marktplatz (Quelle: B.A.S. Verkehrstechnik AG / Üstra)

Die Erneuerung der Gleise erfolgt von Freitag 08. Juli (Beginn ca. 17:00 Uhr) bis Sonntag 10 Juli bis Betriebsschluss. Während dieser Zeit wird die Stadtbahnlinie 9 durch Busse ersetzt, die zwischen der Haltestelle „Schwarzer Bär“ und dem „Endpunkt Empelde“ fahren.

Auf Grund der engen Verhältnisse ist es während der Bauzeit erforderlich, die Egestorffstraße im Bereich des Baufeldes zu sperren. Die Gehwege können jedoch weiter genutzt werden. Auf Höhe des Lindener Marktes wird für die Fußgänger eine provisorische Gleisquerung eingerichtet. Die Stadtbahnhaltestelle Lindener Marktplatz stadteinwärts wird in die Falkenstraße verlegt. Als Baustelleneinrichtungsfläche werden baufeldnahe Parkbuchten in der Egestorffstraße, am Lindener Marktplatz und der Posthornstraße benötigt und stehen somit leider nicht zur Verfügung.

Damit der Stadtbahnbetrieb möglichst schnell wieder wie gewohnt verlaufen kann, gehen die Arbeiten während der Baumaßnahmen möglicherweise auch in der Nacht und am Wochenende weiter. Für die entstehenden Lärmbelästigungen und Einschränkungen bittet die Üstra um Verständnis.  In enger Zusammenarbeit mit den ausführenden Baufirmen wird man sich bemühen, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.

Für Fragen steht die Üstra Ihnen unter der folgenden Telefonnummer gerne zur Verfügung:
Servicetelefon üstra (0511) 166 80

Parkt nicht auf unseren Wegen

cyclechic: Linktipps der Woche

Verehrte Flaneure, Schachspieler auf öffentlichen Plätzen, Ihr Teilzeitweltverbesserer, Shopper in Fußgängerzonen, Boulespieler unter schattigen Bäumen, Pumper in öffentlichen Grünanlage, da kommt sich hannovercyclechic schon vor wie Don Quichote gegen die Windmühlen, David gegen Goliath oder eben wie ein hannovercyclechic-chen gegen die milliardenschwere Autoindustrie mit hochglänzenden Werbeanzeigen der besten deutschen Werbeagenturen und von professionellen Lobbyisten drangsalierten Politiker, aber was müssen erst die Kinder des St.Martins Kindergartens an der der Badenstedter Straße gedacht haben als sie dieses Transparent an den Zaun vor Ihrer Kita gehängt haben.

Parkt nicht auf unseren Wegen

weiterlesen unter hannovercyclechic.wordpress.com

Better in the Block: Badenstedter Straße

Die Badenstedter Straße mit einem geschütztem Radweg.

Diese fulminante Breite der Badenstedter Straße sollte die Stadt gerade dazu verleiten, einen baulich geschützten Radweg einzurichten, der mit den folgenden Vorteilen:

  • einfachste Mittel wie Farbe zur Kenntlichmachung, das ist ein Radweg und nix anderes
  • eingelassene Bordsteine, die gerade Kinder das unbegleitete, sichere Radfahren erlaubt
  • automatisch asphaltiert ist, und kein nach zwei Jahren rumpeliger, gepflasteter Radweg!
  • Fußgängern oberhalb der Straße mehr Raum lässt
  • eine aufwendige Sanierung des vorhandenen, maroden Radwegs unnötig macht
  • und na gut, ausnahmsweise mal,😉 das Autofahren weiterhin uneingeschränkt zulässt

weiterlesen unter hannovercyclechic.wordpress.com

hannovercylcechic: Verkehrskonzept Linden-Mitte

DIY „Verkehrskonzept Linden-Mitte“ TEIL 2

hannovercylcechic: Verkehrskonzept Linden-Mitte
hannovercylcechic: Verkehrskonzept Linden-Mitte

Der Lichtenbergplatz bildet das Zentrum des Konzeptes. Sowohl von der Gartenallee als auch von der Wittekindstraße aus kann er angefahren werden, aber nicht mehr durch (!) fahren werden. Ab dem Platz führen Einbahnstraßen den motorisierten Verkehr im Kreis zurück.

Die Stephanusstraße wird ab dem Küchengarten bis zum autofreien Lindener Markt zur Fußgängerzone. Die Bushaltestelle am Lindener Markt wird an die Straßenbahnhaltestelle in der Falkenstraße verlegt. Der Bus fährt über die Falken- und Blumenauerstraße zum Küchengarten bzw. andersrum. (Auch die Deisterstraße wird von der von-Alten-Allee bis zum Allerweg autofrei.)

Lediglich die Fössestraße, die Wittekindstraße/Gartenallee und die Falkenstraße/Badenstedter Straße sind in Ost-West-Richtung bzw. entgegengesetzt mit Tempo 30 (blau), ‘Tempo 30, hast Du noch alle Latten am Zaun?‘, zu befahren. In Nord-Süd-Richtung sind dies die Blumenauerstraße, die Nieschlag- und  Brauhofstraße und die Bardowicker Straße.

weiterlesen unter hannovercyclechic.wordpress.com

Kommentar:

Interessantes Konzept. Allerdings sollte der Lichtenbergplatz als Kreisel erhalten bleiben. Warum? Irgendwie gehört das einfach dazu. Den Platz ohne Kreisverkehr kann ich mir einfach nicht vorstellen. Außerdem ist es einer der wenigen verbliebenen Kreisel in Hannover und sollte daher schon erhalten bleiben.

ab

Scillablüte auf dem Lindener Berg

Scillablütenfest-Programm 2016

Scillablüte auf dem Lindener Berg
Scillablüte auf dem Lindener Berg

Zum Scillablütenfest bietet Quartier e.V. wieder Besichtigungen und ein Kulturprogramm auf dem Lindener Bergfriedhof an.

Das Programm kann in den nächsten Tagen noch aktualisiert werden. Es gilt das aktuelle Programm am 3.4.2016.
Eintritt wird nicht erhoben.

Die Projekte des Lindener Berges (Lindener Gipfeltreffen) beteiligen sich mit Besichtigungen, Gastronomie und Kulturprogramm. Es sind über zehn Vereine beteiligt.
Beginn des Programms um i.d.R. 12 Uhr (bis 18 Uhr)

Vor dem Eingang zum Jazz-Club/Mittwochtheater werden wir einen zentralen Informationspavillon aufbauen, in dem auch die Programmhinweise zum Fest und Materialien über den Lindener Berg erhältlich sind. Das zentrale Telefon für Informationen ist: Tel. 0160-96754410.

Entspannt shoppen bei frühling bitte
Entspannt shoppen bei frühling bitte (vielleicht ja auch wieder mit Musik)

Dazu ist noch verkaufsoffener Sonntag von 13:00 bis 18:00 Uhr im Stadtteil.

Geöffnet haben u.a.:

limetrees – www.limetrees.de
frühling bitte – www.fruehlingbitte.de
Ohrwurm CDs – www.ohrwurm-cds.de
Findus Kinderkostüme – www.kinderkostueme.com
Weinhaus Feiter – www.weinhaus-feiter.de
Annabee Buchladen – www.annabee.de
Maro Schreibwaren – www.maro-schreibwaren.de

und viele mehr rund um den Lindener Markt, die Deisterstraße und auf der Limmerstraße.

„Werde Bergstempler!“
Wie im letzten Jahr wird es dieses Jahr wieder einen „Bergpass“ für Jung und Alt geben. Bei 13 Projekten sind Stempelstationen in der Zeit von 14 bis 16 Uhr vorhan-den, an denen es von KünstlerInnen gestaltete Stempel mit Motiven der Projekte gibt und die in einen „Bergpass“ gestempelt werden können. Wer alle Stempel in seinem Pass hat, erhält an der Zentralstation einen Zusatzstempel und kann an einer Verlosung (16:30 Uhr) teilnehmen.

Auf dem Lindener Berg
Blaue Luftballons weisen den Weg (Aktion vom Lindener Turm)
Info-Pavillon von Quartier e.V. vor dem Jazz-Club/Mittwochtheater
14 – 16 Uhr: „Stempelaktion“ „Werde Bergstempler – hol Dir den StempelpassZentrale vor Hauptein-gang Bergfriedhof, 16:30 Uhr Verlosung Gewinne, (Quartier e.V./ Lindener Gipfeltreffen)

St. Martinskirche
14 bis 17 Uhr: Kirchen- und Turmöffnung
15 Uhr Orgelführung & 15.30 Kirchenführung
Kaffee und Kuchen

SV Linden 07
Gastronomie Lindener Bergterrasse

JazzClub
JazzClub

Jazz-Club Hannover
Von 12 – 18 Uhr geöffnet
Live-Jazz von 13 – 17 Uhr
Getränke, kleine Snacks und Kuchen.

Mittwoch-Theater
Von 14 – 17 Uhr geöffnet
14.15, 15.15 und 16.15 Uhr Lesung : „Humor des Herzens“, Peter Mainz liest Gedichte von W. Busch
14.50, 15.50 und 16.50 ( jeweils 10-15 min.) Führungen durch die Räume des Theaters 14.30 -17.00 Theatercafé geöffnet

Sternwarte / Auf dem Wasserhochbehälter
14 – 16 Uhr Besichtigung, Sonnenbeobachtung
Ausblick vom Wasserhochbehälter,
Quartier-Ausstellung zur Lindener Geschichte bis 1920
15, 15:30 und 16 Uhr Tanz

Eiskeller
Eiskeller

Eiskeller
Am Steinbruch 11. Informationen über den Eiskeller. Der Eiskeller kann nicht besichtigt werden!

Lindener Turm
Gastronomie

Kleingärtnerverein Linden
12-18 Uhr: Kolonien Lindener Alpen, Ihlpohl II, Kolonie Lindener Eisen & Stahl in Kooperation mit dem Vereinsheim Lindener Alpen: Selbstgebackener Kuchen, Kaffee, Bratwurst, Waffeln.

Funkamateure auf dem Lindener Berg
Geöffnet von 12:00 – 17 Uhr

Bergfriedhof
Der Blaustern blüht auf den meisten Flächen des Bergfriedhofes.
Lyrik am Wegesrand (Tafeln mit Texten, ausgesucht von Marie Dettmer).

Vor dem Haupteingang
11 – 16 Uhr: Imkerei Angela Vogel im Botanischen Schulgarten, Informationen rund um die Honigbie-ne und Stadtimkerei, Bienenquiz, Honigkostproben
12 – 18 Uhr Hauptstand der Stempelaktion zum Lindener Bergpass

Ausstellung im Küchengartenpavillon
Ausstellung im Küchengartenpavillon

Küchengartenpavillon/ Quartier e.V.
Geöffnet von 11 – 18 Uhr
Ausstellung „Wunderstücke – Bronzeskulpturen der Moderne von Detlef Thomas und „Flowerpower“ auf Leinwand von Linda Paletta“

Friedhofskapelle
Ausstellung von Quartier e.V. „Geschichte des Küchengartens“
Lesungen von Günter Müller:
13.30 Uhr: „Von unsaanen & wenanders“. Was war da los in der Zeit als die „Limmer“ noch der „Brodwech“ war?
14.30 Uhr: „Waaste agentlich wie se ßpräöchen?“ Ein literarischer Sprachkurs über den fast verges-senen Lindener Dialekt, auch zum Mitmachen.
15.30 Uhr: „Was ist Linden? – was ist Lindener?“ Ein sprachspaßiger Erkundungsstreifzug über die „Limmer“.

Friedhofsbrunnen
13 Uhr: Posaunenchor der St.Martinskirche
15 und 16 Uhr: Der Glocksee-Chor singt einige Lieder aus seinem „Best-Of“-Programm zu seinem 25-jährigen Jubiläum. Die Auswahl umfasst Lieder über Linden und unsere Heimatstadt Hannover bis zu Pop- und Reggae-Songs, alles mit deutschen Texten – auch kritische Töne sind dabei.
Ein buntes Chor-Programm, lokal und global, mit Witz und Sinn.

Botanischer Schulgarten
Botanischer Schulgarten

Botanischer Schulgarten
Geöffnet von 10.00 bis 16.00 Uhr, Infos und Beratung

Kindermuseum Zinnober
Badenstedter Straße 48,
geöffnet von 11 bis 17 Uhr, Infos und Ausstellung. Blaue Stempelaktion.

Anfahrt und Parkplätze:
Bitte kommen Sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Parkplätze für Autos gibt es an der Überfahrt am Westschnellweg, am Steinbruch, am Christel-Keppler-Weg und vor allem an der Badenstedter Straße.
Die Straße Am Lindener Berge wird am Sonntag, den 3.4.2016 vom Vormittag bis 19 Uhr ab Parkplatz bei SV Linden 07 bis Christel-Keppler-Weg für den Autoverkehr gesperrt.

Hinweis für die Gäste
Wenn Sie den Friedhof betreten, achten Sie bitte die Würde des Friedhofs. Bleiben Sie außer-dem bitte auf den Wegen und betreten Sie bitte nicht die Wiesen, Sie zerstören sonst die Blausterne!

Aktuelle Infos gibt es auf unseren Internet-Seiten:
www.quartier-ev.de oder www.kuechengartenpavillon.de

Quartier e.V. wird institutionell gefördert durch die Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Bildung&Qualifizierung.

Bleib am Ball

Das Kindermuseum ist wieder mal am Ball

Bleib am BallIn der Ausstellung „Bleib am Ball“ die am 7. Februar 2016 eröffnet wird dreht sich alles um unser Lieblingsthema Fußball

Auf die Fußballeuropameisterschaft in Frankreich, die kommenden Juni beginnt, können sich die Besucherinnen und Besucher des Kindermuseum Zinnober bereits rund vier Monate vorher einstimmen: Am Sonntag, 7. Februar, wird dort um 11.30 Uhr die Ausstellung „Bleib am Ball“ eröffnet, die aus acht Stationen besteht: Am Check-In erhalten die Kinder einen Spielerpass, der mit Fragen durch die Ausstellung leitet. Anschließend geht es in einen Kreativraum, ins Fanzimmer, ins Materiallager, in die Umkleide, in den Fitnessraum, ins Studio und zum Schluss aufs Spielfeld. Hier erwartet die Kinder ein großes Quiz. Mit jeder richtigen Antwort rücken sie Richtung Tor vor.

Vor dem großen Finale können die Besucherinnen und Besucher in der Mitmach-Ausstellung viele Dinge ausprobieren, in verschiedene Rollen schlüpfen und Wissenswertes erfahren: So lernen sie, welche Berufe es im Fußball gibt und wie Spiele in anderen Ländern kommentiert werden. Sie können sich unter anderem verschiedene Trikots überstreifen, Interviews führen und ihre Fitness testen. Bei all dem vermittelt die Ausstellung, dass der Fußball mehr ist als nur ein Spiel. Er ist zugleich Spiegelbild des Lebens: Der Sport wirkt verbindend und integrativ, es geht darin um Fairness und Fairplay, um Wettkampf und Emotionen, um Wünsche und Sehnsüchte.

Das Ausstellungskonzept für „Bleib am Ball“ wurde in einer Beteiligungswerkstatt mit Kindern und Erwachsenen entwickelt und vom Verein „Zinnober – ein Museum für Kinder und Jugendliche in Hannover“ selbst umgesetzt. Die Ausstellung lief vor einigen Jahren bereits erfolgreich in Hannover und anderen Städten. 2011 erhielt sie den Bildungspreis der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur. Im Kindermuseum Zinnober ist „Bleib am Ball“ dieses Jahr bis zum 8. Mai zu sehen. Zur Ausstellung ist ein Begleitprogramm unter anderem mit einer Lesung von Ingo Siegner, Kinderbuchautor und Schirmherr des Museums, sowie einem Besuch eines Fußballprofis geplant.

Zinnober – Ein Museum für Kinder und Jugendliche in Hannover e.V.
Badenstedter Straße 48
30453 Hannover
www.kindermuseum-hannover.de

Seite 1 von 512345