Wo sind die Walküren

Ausstellung: „ZWISCHEN DEN WELTEN … DRINGEN DIE MYTHEN HEREIN“

Wo sind die Walküren
Wo sind die Walküren
ÖLBILDER VON MIRJANA AVRAMOVIC-POPOVIC

Vom 10. März bis 1. Mai 2018 präsentiert der r2k Raum für Kunst und Kommunikation neue Werke der hannoverschen Malerin Mirjana Avramović-Popović. Die Künstlerin entführt uns mit ihren Arbeiten in die Welt der Mythen und Legenden. Sie schlägt dabei einen weiten Bogen von der vorzeitlichen Vinča-Kultur ihrer Heimat über die römische und griechische Götterwelt bis zu Rheingold und Götterdämmerung.

Die im serbischen Belgrad geborene Künstlerin Mirjana Avramović-Popović ist eine Ausnahmeerscheinung: Die promovierte Landschaftsarchitektin hat an den Universitäten in Hannover und Belgrad sowie an der Hochschule Luzern geforscht und gelehrt, hat sich aber in den letzten Jahren zur Gänze der Malerei gewidmet und ein Atelier in Hannover gegründet.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Samstag, 10. März 2018 um 14:00 Uhr. Anschließend werden die Arbeiten bis zum 1. Mai 2018 zu sehen sein. Die Öffnungszeiten sind Do und Fr 16-19 Uhr sowie Sa und So 13 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist natürlich frei.

r2k Raum für Kunst und Kommunikation
Kötnerholzweg 4
30451 Hannover
www.r2k-linden.de

Senioren-Service-Zentrum

„Hannover damals – Zeitzeugen erinnern sich“: Sportjournalist Jochen Zwingmann zu Gast

Senioren-Service-Zentrum
Senioren-Service-Zentrum
Der Kommunale Seniorenservice Hannover (KSH) lädt den Sportjournalisten Jochen Zwingmann am Montag, 12. März 2018, um 15 Uhr ins Veranstaltungszentrum des Kommunalen Seniorenservice Hannover, Ihmepassage 5 ein. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Hannover damals – Zeitzeugen erinnern sich“ erzählt Zwingmann aus seiner Zeit als Sportjournalist: Von den Anfängen bei der dpa bis zu seiner Zeit als Chef der Niedersächsischen Sportpresse. Er erinnert sich an Fußballweltmeisterschaften, Olympische Spiele und den Fußball in Hannover, über den er jahrzehntelang berichtete.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen unter der Rufnummer 168-45195.

Buslinie 120

Buslinie 120: Umleitung zwischen Am Küchengarten und Humboldtstraße

Buslinie 120
Buslinie 120
Auf Grund von Bauarbeiten muss die Linie 120 von Montag, 19.03.2018, ca. 9 Uhr bis voraussichtlich Donnerstag, 29.03.2018 zwischen Am Küchengarten und Humboldtstraße in Fahrtrichtung Aegidientorplatz umgeleitet werden.

Die Linie 120 fährt ab der Haltestelle Kötnerholzweg zur Ersatz-Haltestelle Am Küchengarten (in der Fössestraße). Von dort aus fährt die Linie 120 weiter über die Ersatzhaltestelle Goetheplatz (Haltestelle der Linie 700 vor der Berufsschule) zur Ersatz-Haltestelle Humboldtstraße (am Beginn der Calenberger Straße) und dann weiter wie gewohnt.

Die Haltestellen Lindener Marktplatz und Schwarzer Bär können von der Linie 120 in Fahrtrichtung Aegidientorplatz nicht bedient werden und entfallen.

In Fahrtrichtung Ahlem fährt die Linie 120 weiter wie gewohnt.

Fahrgäste mit Zu- oder Ausstiegswunsch an den Haltestellen Lindener Marktplatz und Schwarzer Bär nutzen bitte ersatzweise die Linien 9, 100 oder 200.

Werbung

Deisterkiez

Neuigkeiten aus der Flaniermeile Linden-Süds!

Deisterkiez-Straßenschilder und GreenUp 2018 in der Deisterstraße

Nun heißt der Deisterkiez auch offiziell „Deisterkiez“ und man kann ihn an den neuen Informationsschildern entlang der Deisterstraße in Linden Süd erkennen.DeisterkiezAuf Initiative der Arbeitsgruppe „Außenraum und Aufenthaltsqualität“ des Deisterkiez e.V. wurden von der Stadt Hannover an verschiedenen Stellen der Deisterstraße die ersten Informationsschilder über den Verlauf unseres Kiezes aufgestellt. „Diese Aktion ist ein Baustein innerhalb unseres Außenraumkonzeptes für die Deisterstraße, der liebevoll gerne auch als Deisterkiez bezeichnet wird. Deswegen haben wir diese Schilder anbringen lassen. In diesem Jahr werden weitere Aktionen zur Verbesserung der Außenraumqualität erfolgen. Wir sind froh, dass nun unsere Ideen sichtbar werden.“ erklärt Stefan Rose, der die Aktionen initiiert und begleitet.

Am Freitag, den 6.April 2018, treffen sich Interessierte, Baumpaten und Freunde der Deisterstraße um 16:00 Uhr zum alljährlichen Green Up im Stadtteilbüro, Deisterstraße 66. Bei Speiss und Trank und in lockerer Atmosphäre werden die Grünflächen vom Müll befreit und fit für die neue Blühsaison gemacht. „Wir freuen uns über jede Unterstützung und auf nette Gespräche über unsere weiteren Aktionen“ sagt Herr Rose.

Ihmezentrum 2025

Ihmezentrum 2025

Ihmezentrum 2025
Ihmezentrum 2025
Es ist das Jahr 2025 – Hannover ist europäische Kulturhauptstadt, und das Ihme-Zentrum ist das Wahrzeichen des Festes. Leitthema des Festivals ist die positive Transformation – im urbanen Raum, aber auch in der Gesellschaft insgesamt. Aus der ganzen Welt kommen die Menschen, um sich anzuschauen, wie es Hannover gelungen ist, aus der Ruine Ihme-Zentrum das Symbol einer nachhaltigen, smarten, kreativen und grünen Urbanität zu machen.

Die Grundlage für dieses Leuchtturmprojekt legen wir 2018: Die Event-Reihe #ihmezentrum2025 verbindet Bürgerbeteiligung mit Innovation, Forschung und Kultur. Die fünf Leitthemen lauten: Digitalisierung/Smart City, Produktive Stadt/Industrie 4.0, Grüne Stadt/Urban Farming, Mobilität/Teilhabe und Kreativwirtschaft.

Den Auftakt machten zwei Veranstaltungen zum Brutalismus am 7. Januar und zur Anfangsphase des Ihme-Zentrums.

17. März: „Intown – Investor oder Spekulant?“
14 Uhr, Eintritt frei. Anmeldung per E-Mail an mail(at)ihmezentrum(.)org
Berichte von Betroffenen des Großeigentümers im Ihme-Zentrum. Vortrag von Prof. Andrej Holm über Herausforderungen der Stadtentwicklung. Zum Abschluss moderierte Podiumsdiskussion
Kooperationspartner: Landeshauptstadt Hannover, Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, h1

4. April: „Mit den Riesen auf Augenhöhe“
19 bis ca. 22 Uhr, Eintritt frei
Vortrag der Architektinnen Alexandra Apfelbaum und Yasemin Utku über Großwohnsiedlungen wie das Ihme-Zentrum
Kooperationspartner: Landeshauptstadt Hannover, Verein zur Förderung der Baukunst, h1

14./15. April „Grüne Stadt“
Samstag: 15 bis 17 Uhr; Sonntag: 14 bis ca. 18 Uhr, jeweils Eintritt frei
Vorträge, Workshops, offene Diskussionen darüber, wie sich das Ihme-Zentrum durch Gärten und Grün verbessern lässt.
Kooperationspartner: Landeshauptstadt Hannover, Heinrich-Böll-Stiftung, h1, Leibniz Universität Hannover – Institut für Freiraumentwicklung, Hannover Voids

21. April „Stadt als Möglichkeitsraum“
14 bis ca. 18 Uhr, Eintritt frei
Vorträge, Workshops, offene Diskussion zum Thema, warum das Ihme-Zentrum so viel Potenzial hat.
Kooperationspartner: Landeshauptstadt Hannover, Leuphana Universität Lüneburg

15. Mai „Vereinsmeierei: Architektur“
19 bis ca. 22 Uhr, Eintritt frei
Vorträge über tolle Ideen und Innovationen aus dem Bereich Bauen.
Kooperationspartner: Landeshauptstadt Hannover, kreHtiv Netzwerk Hannover

Weitere Termine folgen:
https://experimentihmezentrum.wordpress.com/ihmezentrum2025/

Werbung

Platz für die Abschlusskollektionen

Erlebe hautnah FASHION MADE IN HANNOVER

Platz für die AbschlusskollektionenAm Samstag, den 24.03.2018 von 12:00 bis 18:00 Uhr findet der erste von FANCIQ veranstaltete POP-UP SHOW ROOM im IMRAUM in Hannover-Linden statt. Präsentiert werden Designkreationen von Jungdesignern aus Hannover. Jedes Jahr absolvieren an den fünf Modeschulen in Hannover ca. 200 Designer und Maßschneider. Diese Absolventen präsentieren ihre Abschlusskollektionen einmalig im Rahmen verschiedener Modeshows. Im Anschluss verbleiben diese einzigartigen, zeitlosen und handgefertigten Modeschöpfungen in den Schränken der Designer oder werden in den Modeschulen ungesehen aufbewahrt.

Im Rahmen des POP-UP SHOW ROOM bekommen die Designer eine Möglichkeit ihre sehenswerten Werke den Besuchern zum Anfassen und Anprobieren darzubieten. Die Einzelstücke können zudem in Form einer online Auktion auf der Mode-Auktionsplattform FANCIQ ersteigert werden.

IMRAUM
Klewergarten 4
30449 Hannover

http://fanciq.com

--- Artikel Empfehlungen(en) / Werbung ---

Eisbahn im Fössebad

Eis frei im Fössebad!

Eisbahn im Fössebad
Eisbahn im Fössebad
Nach 4-jähriger Pause am neuen Standort: die Limmer Eisbahn lebt im Fössebad wieder auf!

Dank heldenhaftem Einsatz der EismeisterInnen, hervorragender Kooperation mit dem Fössebad und Bei Chez Heinz und einer von Debeka Limmer gestifteten Veranstaltungsversicherung ist die neue Eisbahn am Freitag, 2. März 2018 ab 16 Uhr für die Öffentlichkeit bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet.

Um 15 Uhr ist schon geöffnet für alle, die Eishockey spielen wollen.
Das Chez Heinz steht uns für Toiletten und Getränke zur Verfügung. Beim Wirt im Fössebad gibt es Speisen und Getränke.

Limmer Eisbahn Initiative
c / o Uwe Staade
M. 0171-4873431

Mehr Infos unter: www.limmer-eisbahn.de

Lindenspiegel 03-2018

Lindenspiegel März 2018

Lindenspiegel 03-2018Titelthema:

LINKSFRAKTION im Rat Hannover: Zweierlei Maß bei Entscheidungen über den Bau von Hochbahnsteigen

Bei den in Hannover geplanten Hochbahnsteigen in Hannover- Linden und am Hannover Congress Centrum (HCC) deutet sich von Seiten der Stadtverwaltung eine Bauentscheidung mit zweierlei Maß an. Während die umstrittene Standortentscheidung für den Hochbahnsteig Leinaustraße/ Limmerstraße in Hannover/Linden (Drcks.nr. 1297/2017), trotz mehrheitlicher Ablehnung im Bezirksrat Linden/Limmer und bei den Bürgern, quasi entschiedene Sache ist, steht der geplante barrierefreie Hochbahnsteig am Hannover Congress Centrum (HCC) aus Gründen des Denkmalschutzes an seiner geplanten Lage zur Disposition. Anwohner und Bürger haben sich vermehrt gegen den Hochbahnsteig an besagtem Ort ausgesprochen, da dieser, laut einer breiten Bevölkerungsmehrheit am Hannover Congress Centrum optisch nicht in das Bild passt.

weiterlesen im aktuellen Lindenspiegel

Weitere Themen:

  • Problemzonen: Hannovers Hochbahnsteige
  • Projekt: „Heimat – worin noch niemand war?“
  • Prägend: Die Mietergruppe Linden-Nord

Werbung

Offener Gitarrentreff

Gitarren-Akademie-LindenMöchtest Du gemeinsam mit anderen Gitarre spielen ohne regelmäßig Unterricht zu bekommen? Dann zeig was in Dir steckt und komm zu unserem offenen Gitarrentreff. Am Samstag, 10. März 2018, wollen wir folgende Lieder einstudieren: „Locomotive Breath“ von Jethro Tull und „One“ von U2. Du solltest die gängigsten Akkorde einigermaßen sicher greifen können und Spaß am gemeinsamen Musizieren haben.

Datum: Sa., 10. März 2018
Uhrzeit: 15-17 Uhr
Ort: Eleonorenstr. 18
Kosten: 20 Euro (Schüler der GAL erhalten 5 Euro Rabatt)
Teilnehmer: max. 5 Personen (Anmeldung erforderlich)
Tel.: 0511 – 53 94 517
Mail: info@gitarren-akademie-linden.de

--- Artikel Empfehlungen(en) / Werbung ---

No Nazis

Schluss mit dem toleranten Linden?

Update:
02.03.2018 – Nach sehr viel Kritik wurden die Posts zunächst gelöscht. Jetzt versuchen es die Admins mit zweifelhaften Erklärungsversuchen. Da hat man definitiv nichts verstanden. Schade das nicht mehr Leute dieser Gruppe und ihren Admins den Rücken kehren.
03.03.2018 – Wieder ein Artikel der Epoch Times in de Gruppe „Die Migranten-Partei „Allianz Deutscher Demokraten“ stellt eine Strafanzeige gegen die Essener Tafel.“. Mit dem Kommentar des Admins „gehts noch ?“ dazu.
04.03.2018 – Zitat: liebe member, einen schönen sonntag nach linden, die mitgliedschaft in der schönst…….. ist freiwillig, bitte nervt mich nicht, wemm oder was die gruppe nicht gefällt, kann sie einfach wieder verlassen, in diesem sinn.
Das habe auch schon viele getan. Stand der Mitglieder 1512. Trotzdem reißt die Kritik der verbliebenen Mitglieder nicht ab. Zitat: „entweder Du löscht diese Gruppe und Verschonst uns oder ein neuer Admin muss her“


ScreenshotWas schon die Wahlen der letzten Jahre gezeigt haben ist jetzt auch im Netz immer häufiger zu beobachten. Der Ruck geht auch in Linden nach Rechts.

Der Trend ist klar, spielten 2009 die rechten Parteien mit 0,9% noch keine Rolle überschritten sie in 2016 schon die 5% Hürde. siehe: Kleine Wahlanalyse für Linden-Limmer

Dieser Trend ist jetzt auch im Netz angekommen. Wenn die Administratoren der Facebook-Gruppe „LINDEN ist die schönste Welt der Stadt ! Das Original“ Artikel der Epoch Times zum Thema Essener Tafel mit den Worten ohne worte, hauptsache unsere gäste werden fett….. teilen dann läuft auch in Linden was aus dem Ruder.

Das könnte man jetzt als Einzelfall abtun, aber kurz davor äußerte sich der zweite Admin dieser Gruppe in die gleiche Richtung.

ScreenshotZitat: „…. ich finds gut, wenn sich der sozialstaat zurückzieht und private betreiber bedürftige in deutschland versorgen, das dort klargemacht wird, unsere oma + unsere leute werden versorgt, supi weiter so“

Das läuft ganz klar nach dem Schema von Pegida/AfD ab. Menschen, die wenig haben gegen andere Menschen, die auch wenig haben ausspielen. Einfach nur billige Stimmungsmache gegen Flüchtlinge. Oder kurz gesagt rassistisch!

Die Gruppe hat zurzeit 1.536 Mitglieder. Den Kommentaren zu den Artikeln nach zu urteilen dürften es wohl demnächst einige weniger sein.

Erschreckend das so was inzwischen auch in Linden salonfähig geworden ist. Zum Glück gibt es aber auch noch genügend Mitmenschen, die sich klar dagegen positionieren.

Achim Brandau

 

Seite 4 von 609« Erste...23456...102030...Letzte »