Rundgang mit Günter Müller

Günter Müller am 16. Juni wieder auf den Spuren von Adam Seide – „Es ist nur eine Reise“

Rundgang mit Günter Müller
Rundgang mit Günter Müller

Mit dem Rundgang am 16. Juni 2018 setzen die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS in Linden ihre gemeinsame Veranstaltungsreihe „Linden – eine Reise durch Raum und Zeit“ fort. „Es ist nur eine Reise“ lautet denn auch das Motto des literarischen Erkundungsganges mit dem Lindener Autor Günter Müller – auf den Spuren von Adam Seide und seinem alter ego „Lampenschirm“ aus seinem letzten Roman in Linden.

Ein Projekt, gefördert vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Treffpunkt ist am Alten Rathaus Linden um 14 Uhr. Von dort, dem Standort der ehemaligen Galerie Seide aus geht es entlang der Orte des Romans auf den Lindener Berg. Unterwegs liest Günter Müller aus dem Roman „…es ist nur eine Reise…“ und aus eigenen Texten zu Adam Seide. Seinen Abschluss findet der Spaziergang in Küchengartenpavillon mit weiteren Texten von und über Adam Seide sowie beim Austausch im „Lindener Turm“

Günter Müller – „Es ist nur eine Reise“
Treffpunkt: 16.06.18, 14 Uhr
Altes Rathaus Linden, Ecke Deisterstraße – Auestraße
Eintritt frei, Voranmeldung: Tel. 0511 / 40 68 67 oder E-Mail: g.mueller@htp-tel.de

www.lebensraum-linden.de

Werbung

1968 - Worauf wir Stolz ein dürfen

1968 – Worauf wir Stolz ein dürfen

1968 - Worauf wir Stolz ein dürfenIm Gespräch sind Gretchen Dutschke und Klaus Meschkat.

Beide eng verbunden mit Rudi Dutschke – in unterschiedlicher Weise: Ehefrau, Freund, Genosse, Wegbegleiterin. Sie werden reden über Politisches und Privates, über den Aufbruch und den politischen Diskurs dieser Jahre, die die Bundesrepublik bis heute geprägt haben. Besprochen wird die Geschichte der 68er, eine Geschichte der antiautoritären Kulturrevolution.

Eintritt frei!

Donnerstag, den 21.06.2018 um 19:30 Uhr
Freizeitheim Linden
Raum 18
Windheimstr. 4
30451 Hannover

Veranstalterinnen: ANNABEE Buchladen (www.annabee.de)

--- Artikel Empfehlungen(en) / Werbung ---

Bethlehemkirche

Sommerfest Ev.-Luth. Kirchengemeinde Linden-Nord

Bethlehemkirche
Bethlehemkirche

Die Kirchengemeinde Linden-Nord lädt herzlich ein zum Sommerfest am Samstag, den 16. Juni von 14:00 bis 18:00 Uhr rund um die Bethlehemkirche, Bethlehemplatz1 in Linden.

Das Sommerfest steht in diesem Jahr unter dem Motto „40 Jahre Domino“.

Der Kitachor eröffnet das Fest bei einer kleinen Andacht im Zirkuszelt um 14:00 Uhr.

Bis 18:00 Uhr erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit einem Zirkuszelt, der Bethlehem Band, vielen Aktionen für Kinder, Flohmarkt, Kaffee und Kuchen, Bratwurst, Currywurst und Getränken.

Pfarrlandplatz

Lichtbildervortrag über „Mallorcas stille Seiten“ in Linden-Nord

Der Kommunale Seniorenservice Hannover (KSH) lädt am Mittwoch, 6. Juni, um 15.30 Uhr zu dem Lichtbildervortrag „Mallorcas stille Seiten“ in die barrierefreie Begegnungsstätte in der Pfarrlandstraße 3 in Linden-Nord ein. Der Nachmittag beginnt um 14.30 Uhr mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken und Gesprächen. Der Lichtbildervortrag schließt sich an.

Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es beim KSH unter der Rufnummer 168-42670.

Lust auf Linden-Süd 2018

Lust auf Linden-Süd 2018

Am Samstag, den 23.06.2018 heißt es wieder „Lust auf Linden-Süd“. Ab 14:00 Uhr feiert der ganze Stadtteil auf der autofreien Deisterstraße.

In den letzten Jahren hat sich das Deisterstraßenfest bereits als wunderbarer Nachbarschaftstreff etabliert. Aber auch Gäste aus den anderen Teilen von Linden und darüber hinaus werden hier besonders herzlich empfangen. Das Motto für 2018 heißt daher auch „Wir leben Vielfalt!“.

Auf vier Bühnen haben die Verstalter wieder ein buntes Programm zusammen gestellt. Die Palette reicht von bulgarischen Liedern über Kinder-Karaoke bis hin zum Hauptact „The Planetoids“. Wobei der eigentliche Hauptact erst danach ansteht. Denn ab 20:00 Uhr verwandelt sich die Deisterstraße in eine einzige riesige Public-Viewing-Arena wenn bei der WM Deutschland gegen Schweden antritt.

Lust auf Linden-Süd 2018 Flyer 1
Lust auf Linden-Süd 2018 Flyer 2www.deisterkiez-ev.de

TLR (Foto: Isabelle Hannemann)

»Shakalaka Bum« – Die neue Live-Musik-Reihe von BUM Bier im Kulturpalast/Linden

TLR (Foto: Isabelle Hannemann)
TLR (Foto: Isabelle Hannemann)
13.06.2018 mit KOMPLIZE & TLR

»Shakalaka Bum«, die neue Live-Musik-Reihe im Kulturpalast/Linden bringt lokale Bands und Ihre Fans zusammen. Hier gehört seit Januar 2018 der jeweils 2. Mittwoch im Monat Euren Lokalmatadoren. Von Stoner-Inferno bis Rockgitarre, von Krach de luxe bis Schmuseschwofen gibt’s jeden Monat einen neuen Schwerpunkt.
Shakalaka. Für schlappe 7,- € Musik live und zum Anfassen jeweils zwei Bands im schönsten Wohnzimmer der Stadt genießen.
Shakalaka. Der Band-Support von HannoveranerInnen für HannoveranerInnen, deshalb werden die ersten 10 Gäste, die wir an der Kasse begrüßen dürfen, in den Shakalaka-Palastwochen selbstverständlich mit einer Flasche BUM oder Bumarana belohnt.

KOMPLIZE – das sind Drei Männer – das ist ein Gitarren-Trio – und es ist eine eigene Welt! Im November 2012 stellten sich KOMPLIZE ins Sportstudio Linden und schepperten ihre Kompositionen LIVE in die Mikrofone – pure Energie und ein sehr schöner räumlicher Sound (Master von Guido Lucas; BluNoise Records) transportieren genau die Energie, die das Trio auch live auf die Bretter zu bringen pflegt! Mit dieser Produktion wird nun immer deutlicher, dass diese Drei einen eigenen Mirkrokosmos erschaffen haben.
Obwohl jeder Song auf diesem Album auch für sich selbst stehen kann, so wirken alle Lieder gemeinsam ebenfalls als eine Einheit. Denn „Fette Beute“ ist eine gelungene und unkonventionelle Mischung aus StonerRock, NoiseRock, PostRock und extrem leidenschaftlichem AlternativeRock, der fast schon an EmoCore erinnert.
Das Trio überzeugt mit guten Ideen und einer stimmigen Produktion.
Wer Motorpsycho, Tool, Mogwai, ISIS, Blackmail oder Aerogramme liebt, sollte den KOMPLIZEn die Hand reichen – er wird es nicht bereuen! | Post-Rock, Noise, Alternative/Independent aus Hannover (2008)
www.komplize-musik.de

TLR. Vom Spaß zum Sound. TLR gehören zur seltenen Gattung der Bass-Drum-Duos und sind aus der Familie der live explosiven menschlichen Soundmaschinen hervorgegangen.
TLR Carlo Kallen (drums/vox) und Lars Hansen (bass/vox) erschaffen sich ihr Genre selbst: Geballer statt Ballast, Reduktion statt Pop und Perfektion. Lars Hansen und Carlo Kallen kitzeln die Gehörschnecke von innen: Mit deutschen Texten, Selbstironie, direkt, ehrlich, handgemacht, klingen TLR vor allen nach mehr – mehr Sound, mehr Spaß, mehr von allem.
Band- und Musikgeschichten konzentriert in einer Wand aus Post-Punk-Core-Something.
Aber wen interessiert die Schublade, wenn es die Schrankwand zerreißt. Hinter TLR versammelt sich die geballte live-Power aus dem Hause Blanc, die jahrelange Tour-Erfahrung in zahlreichen Independent-, Post-/Hardcore- und Punkbands vereint (Blanc, die ueblichen, Paranoise, Chilli Confetti, The Ewings, brutal verschimmelt).
TLR – einfach laut, tanzbar, ungebremst, schweißtreibend, legendär – lassen ab Sommer 2018 die Fontanelle vibrieren. Den ersten Gigs und Kurztouren hierzulande folgt zum Jahreswechsel 18/19 eine Spanientour.

www.tlrkrach.bandcamp.com

Kulturpalast Linden e.V.
Deisterstr. 24
30449 Hannover
www.kulturpalast-hannover.de

Peter Urban

15. Ihme-Salon: NDR-Moderator Peter Urban zu Gast

Peter Urban
Peter Urban
Der Kommunale Seniorenservice Hannover (KSH) lädt den NDR-Moderatoren Peter Urban am Mittwoch, dem 30. Mai 2018, um 15 Uhr ins Veranstaltungszentrum des Kommunalen Seniorenservice Hannover, Ihmepassage 5, ein. Im Rahmen des 15. Ihme-Salons erzählt Urban aus seinem Berufsleben als NDR-Moderator, Musikexperte und Kommentator des Eurovision Song Contest. Seit 1974 arbeitete Urban für den NDR und moderierte zahlreiche Sendungen, wie „Musik für junge Leute“ und „Der Club“. Später war er Redakteur der Musikredaktion bei NDR 2 und leitete die Redaktion „Nachtclub“ von NDR Info. Seit 1997 kommentiert Urban den Eurovision Song Contest im deutschen Fernsehen.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung endet um etwa 16.30 Uhr.

Bild: Peter Urban
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Unser Song für Dänemark – Pressekonferenz mit 8 Acts – Peter Urban-1837, CC BY-SA 4.0

Rundgang mit Günter Müller

Günter Müller am 26. Mai wieder auf Literarischem Rundgang

Rundgang mit Günter Müller
Rundgang mit Günter Müller
Mit dem Rundgang setzen die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS in Linden ihre gemeinsame Veranstaltungsreihe „Linden – eine Reise durch Raum und Zeit“ fort.

Der Lindener Autor Günter Müller liest aus seinem Buch „Unvollständige Rückkehr an vergangene Orte“ über die Schule, das Fußballspielen auf Höfen, Straßen und im Verein, das Träumen von einer fremden Frau und fernen Ländern, von Filmvorstellungen im Apollo-Kino der 1950er Jahre und einen Mann, der kein Vater war.

Start- und Ziel des Literarischen Rundgangs ist am Café Doppelkorn, das Müllers Eltern in den 1950er Jahren als Bäckerei betrieben.

Die Veranstaltung wird vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover unterstützt. Auszüge des Rundgangs finden sich als digitale „Tour“ auf www.lebensraum-linden.de

Günter Müller: Literarischer Rundgang „Orte einer Lindener Kindheit“
Treffpunkt: 12.05.18, 14 Uhr
am Café Doppelkorn, Limmerstraße 58, 30451 Hannover

Eintritt frei, Voranmeldung: Tel. 0511 / 40 68 67 oder E-Mail: g.mueller@htp-tel.de

www.lebensraum-linden.de

Straßenfest: Inklusion von Anfang an. Wir leben Vielfalt!

Straßenfest: Inklusion von Anfang an. Wir leben Vielfalt!

Straßenfest: Inklusion von Anfang an. Wir leben Vielfalt!Lebenshilfe Hannover feiert Inklusion zum achten Mal mit einem Straßenfest in Linden-Süd

Am Freitag, den 04. Mai 2018 feiert die Lebenshilfe Hannover zum mittlerweile achten Mal ein buntes Straßenfest für Groß und Klein auf der Charlottenstraße vor dem Begegnungszentrum „Normal in Linden“ (NiL). Unter dem Motto „Inklusion von Anfang an. Wir leben Vielfalt!“ wird ab 15.00 Uhr mit einem bunten Bühnenprogramm und vielen Angeboten, sowie Ständen für gute Stimmung gesorgt.

„Mittlerweile gehört das Straßenfest des „Normal in Linden“ zu diesem besonderen Stadtteil und wir freuen uns unseren Beitrag für ein vielfältiges Hannover und Linden-Süd zu leisten“, erklärt Kendrick Macasero, Leiter des Begegnungszentrums. „Es wird ein buntes Familienfest, bei dem wir zeigen, dass wir das Thema Inklusion für diese Kommune mitgestalten möchten.“

Bereits zum achten Mal in Folge öffnet dafür das Begegnungszentrum der Lebenshilfe Hannover in der Charlottenstraße seine Türen für die Besucher. Diese dürfen sich erneut über ein unterhaltsames Programm sowie Köstliches für den Gaumen freuen. Hier treffen sich Darsteller mit unterschiedlichen Talenten aus Linden und Hannover ebenso, wie Familien und Anwohner aus dem Bezirk. Ziel ist es, gemeinsam einen farbenfrohen Tag mit vielen Mitmach-Aktionen zu verbringen. Um darüber hinaus auch Begegnungen und gegenseitiges Kennenlernen möglich zu machen, wird ein Teilstück der Charlottenstraße für den Autoverkehr gesperrt. Große und kleine Kinder, Familien, Menschen mit und ohne Behinderung, sowie viele Vereine der Umgebung, Nachbarn, Freunde und Interessierte werden stattdessen die Straße bevölkern.

Um 15.00 Uhr startet das hochkarätige Bühnenprogramm, bei dem viele bekannte Künstler und Künstlerinnen aus dem Raum Hannover zu sehen sein werden. So werden dieses Jahr u.a. „Die Macher von der Basis“ oder die Coverband „Insane“ als musikalischer Act dabei sein. Zum Abschluss des diesjährigen Straßenfestes wird DJ MXM auflegen und die Charlottenstraße zum Tanzen bringen. „Wir freuen uns über viele Besucher. Feiern Sie mit uns gemeinsam die Vielfalt!“ meint Macasero abschließend.

Normal in Linden
Charlottenstraße 1 · 30449 Hannover
www.lebenshilfe-hannover.de

200. Geburtstag von Karl Marx

200. Geburtstag Karl Marx – Wissenschaftliche Konferenz im Freizeitheim Linden

200. Geburtstag von Karl MarxÖffentliche Wissenschaftliche Konferenz der Freidenker zum 200. Geburtstag von Karl Marx im Freizeitheim Linden

Der Deutsche Freidenker-Verband lädt in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen zu einer Öffentlichen Wissenschaflichen Konferenz zum 200. Geburtstag von Karl Marx am 28. April ins Freizeitheim Linden ein. Die Konferenz, an der u. a. namhafte Wissenschaftler teilnehmen, trägt den Titel „Individuum und Gesellschaft – Menschenbild und Persönlichkeitstheorie im Marxismus“.

Vorträge mit anschließenden Aussprachen sind zu folgenden Themen vorgesehen:

  • Was ist der Mensch? (Klaus Hartmann);
  • Persönlichkeit und sozialer Sinn (Prof. Dr. Wolfgang Jantzen);
  • Die Leere der Frankfurter Schule (Klaus Linder);
  • Warum Mensch und Arbeit gut zusammenpassen (Dr. Elmar Witzgall);
  • Das Menschenbild des informationstechnologischen Kapitals (Dr. Werner Seppmann).

Die Konferenz findet am Samstag, dem 28. April 2018, von 10.30 bis 17 Uhr im Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, (Straßenbahn Linie 10 – Haltestelle „Ungerstraße“), statt. In den Teilnahmegebühren (10 Euro; ermäßigt 7 Euro) ist ein kleiner Mittagsimbiss enthalten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.