Mechanische Weberei, um 1880

Veranstaltungsreihe „Arbeiterleben in Linden“ – von September bis November

Mechanische Weberei, um 1880
Mechanische Weberei, um 1880

Im September setzen die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS in Linden ihre gemeinsamen Literatur-Veranstaltungen fort. 2017 werden sechs Veranstaltungen angeboten, die das Leben im Linden der letzten 200 Jahre, also im Industriezeitalter beleuchten. Ein Schwerpunkt liegt im Oktober – mit drei Veranstaltungen in zwei Wochen. Die Lesungen in der Buchhandlung DECIUS finden jeweils donnerstags um 19:30 Uhr, die Veranstaltungen mit Günter Müller am Wochenende statt. Hier eine kurze Vorschau, alle sechs Veranstaltungen sind auch auf zu finden:

  • 14. September Horst Deuker: Die Vereinigung von Hannover und Linden
  • 16. September Günter Müller: 20. Literarischer Rundgang in Linden-Nord
  • 12. Oktober Heidi Rosenbaum: Proletarische Familien im frühen 20. Jahrhundert
  • 15. Oktober Günter Müller, DGB-Chor & Manfred Wassmann: Kultur im Kesselhaus
  • 26. Oktober Harri Weigelt: Zeitzeugengespräch zum 95. Geburtstag
  • 23. November Horst Bohne: Die Schwanenburg

Horst Deuker: Die Vereinigung von Hannover und Linden – eine fast hundertjährige, unglaubliche Geschichte

Lesung am Donnerstag, den 14.09.17 um 19.30 Uhr
in der Buchhandlung DECIUS, Falkenstraße 10

Eintritt frei, Voranmeldung: Tel. 0511 / 44 18 93

Den Beginn der Veranstaltungsreihe bildet eine Übersicht über rund hundert Jahre Lokalgeschichte, von 1820 bis 1920. Diese begann zwar am 24. Mai 1817 mit einer Denkschrift aus Hannover, aber die Vereinigung der Städte Hannover und Linden wurde lange von hannoverscher Seite abgewiesen, nicht zuletzt wegen der finanziellen Hilfsbedürftigkeit mancher Lindener Arbeiter. Erst am 1. Januar 1920 trat das Gesetz zur Vereinigung der Städte Hannover und Linden vom 15. Dezember 1919 in Kraft. Diese „fast unendlichen Geschichte“ wird in Wort und Bild von Horst Deuker nacherzählt. Der Referent wurde 1931 in Linden-Süd geboren, seine Großeltern wohnten noch in der Werkssiedlung „Klein-Rumänien“.

Günter Müller: 20. Literarischer Rundgang „Orte einer Lindener Kindheit“

Treffpunkt: 16.09.17, 14 Uhr
am Café Doppelkorn, Limmerstraße 58, 30451 Hannover
Eintritt frei, Voranmeldung: Tel. 0511 / 40 68 67 oder E-Mail: g.mueller@htp-tel.de

Der Lindener Autor liest aus seinem Buch „Unvollständige Rückkehr an vergangene Orte“ über die Schule, das Fußballspielen auf Höfen, Straßen und im Verein, das Träumen von einer fremden Frau und fernen Ländern, von Filmvorstellungen im Apollo-Kino der 1950er Jahre und einen Mann, der kein Vater war. Die Veranstaltung wird vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover unterstützt. Auszüge des Rundgangs als digitale „Tour“ auf www.lebensraum-linden.de

Heidi Rosenbaum: Proletarische Familien im frühen 20. Jahrhundert

Lesung am Donnerstag, den 12.10.17 um 19.30 Uhr
in der Buchhandlung DECIUS, Falkenstraße 10

Eintritt frei, Voranmeldung: Tel. 0511 / 44 18 93

Heidi Rosenbaums korrigierte 1992 mit ihrer Untersuchung „Proletarische Familien“ das in den Sozialwissenschaften lange tradierte Bild der Arbeiterfamilien und -väter. Selbst im sozial recht homogenen, als sozialdemokratische Hochburg geltenden Untersuchungsort Linden ließen sich verschiedene proletarische Milieus und Orientierungen identifizieren. Welche Faktoren dabei eine Rolle gespielt haben, berichtet Frau Rosenbaum, die bis zu ihrer Pensionierung 2006 als Professorin für das Fach Volkskunde/Europäische Ethnologie an der Universität Göttingen tätig war. Seit 1999 war sie Leiterin des Projekts „Kinderalltag im Nationalsozialismus“.

Günter Müller, DGB-Chor Hannover & Manfred Wassmann: Kultur im Kesselhaus
„Fabrik – Feder – Lesen – nach Noten“

Lesungen und Gesang am Sonntag, den 15.10.17 um 11.00 Uhr
im ehem. Kesselhaus der Bettfedernfabrik „Werner & Ehlers“ (FAUST-Gelände)

Eintritt frei
Das Kesselhaus auf dem Gelände der ehemaligen Bettfedernfabrik Werner & Ehlers ist ein wichtiges Wahrzeichen der Industrialisierung in Linden. Als einer der letzten Zeugen erinnert es an eine Industriekultur, die diesen Stadtteil rund 150 Jahre lang geprägt hat. Bei einer Sonntagsmatinee steht der Standort im Mittelpunkt, der Arbeitstitel „Fabrik – Feder – Lesen – nach Noten“ deutet den Spannungsbogen an, der geschlagen werden soll. Spielen mit Worten und Tönen in der alten Lindener Fabrik, ein „Kammerkonzert“ der Worte und Klänge. In Kooperation mit dem Kulturzentrum FAUST e.V., der FAUST-Stiftung, der Kesselhaus-Initiative, dem Stadtbezirksrat Linden-Limmer, der Linden-Limmer-Stiftung und der Hannoverschen Volksbank

Harri Weigelt: Zeitzeugengespräch zum 95. Geburtstag

Lesung und Vortrag am Donnerstag, den 26.10.17 um 19.30 Uhr
in der Buchhandlung DECIUS, Falkenstraße 10

Eintritt frei, Voranmeldung: Tel. 0511 / 44 18 93

Harri Weigelt, geboren am 22. Oktober 1922 und aufgewachsen im Arbeiterviertel Linden-Nord, ist einer der ältesten und letzten Zeitzeugen des hiesigen Arbeiterlebens. Er verbrachte Kindheit und Jugend vor allem in der Kochstraße, auf der Straße und schon früh beim Rugby (sprich: „Röbgi“). Er erlebte die Auseinandersetzungen zwischen Arbeiterfamilien aus der sozialdemokratisch orientierten Kochstraße und der kommunistisch orientierten Fannystraße. Seinen Beruf als Dreher erlernte er in einem Betrieb auf dem Gelände der ehemaligen Mittelland-Gummiwerke (Stärke-/ Ecke Walter-Ballhause-Straße). Nach dem Krieg – ohne eigenen Kampfeinsatz – war er Mitglied der vielleicht besten Rugby-Mannschaft aller Zeiten von Victoria Linden. Für seine langjährige Jugendarbeit in diesem Verein und ebenfalls langjährige Tätigkeit im Betriebsrat von Westinghouse (heute: WABCO) wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. An diesem Abend wird die DVD eines Gesprächs von Manfred Wassmann mit Harri Weigelt – hoffentlich im Beisein des Protagonisten – vorgestellt. In Zusammenarbeit mit der Medienwerkstatt Linden.

Horst Bohne: Die Schwanenburg

Lesung am Donnerstag, den 23.11.17 um 19.30 Uhr
in der Buchhandlung DECIUS, Falkenstraße 10

Eintritt frei, Voranmeldung: Tel. 0511 / 44 18 93

Horst Bohne erzählt in Wort und Bild die Geschichte der „Schwanenburg“ in Limmer. Deren Name ist inzwischen in einem Gastronomie- und Veranstaltungsort an der Wunstorfer Straße wiederaufgelebt, ansonsten den Autofahrern durch die gleichnamige Kreuzung an der Ecke Westschnellweg / Bremer Damm geläufig. Die Bedeutung der Schwanenburg wuchs, als im Jahre 1896 der Unternehmer Max Rüdenberg den gesamten Komplex erwarb. Die wunderschöne Lage am Leineufer und die großzügigen Parkanlagen mit Kaffeegarten, Musikpavillon, Gast- und Konzertsälen entwickelten sich schnell zu einem beliebten Anziehungspunkt nicht nur für Limmeraner und Lindener, sondern für ganz Hannover. Im Ersten Weltkrieg wurden die beiden Konzertsäle als Schul-Reservelazarett eingerichtet und bis 1920 als solches genutzt. Max und Margarethe Rüdenberg waren jüdischer Abstammung, auch an ihr Wirken und ihr Sterben im Nationalsozialismus wird Horst Bohne erinnern.

www.lebensraum-linden.de

Fest im AhrbergViertel

Sommerfest im AhrbergViertel

Fest im AhrbergViertel
Fest im AhrbergViertel

Zur traditionellen Sommerfiesta im AhrbergViertel, der Spanierhochburg In Linden-Süd, lädt das Restaurant Rias Baixas II am Sonnabend, den 26.August 2017 ab 16 Uhr ein.

Programm

16.30 – 17.00: Andalusischer Flamenco
Elena Martin – Tanzstudio Flamenco

17.15 – 18.15: Orchester Valentino
Das Orchester Valentino spielt Vocal-Jazz im Stil der 30ger, 40ger und 50ger Jahre.
Die Arrangements sind wundervoll entspannte Versionen bekannter und unbekannter
Jazz-, Swing – und Latinsongs von Cole Porter, Chet Baker, Ella Fitzgerald, Antonio Carlos Jobim, aber auch deutschsprachiges und skurriles von Paul Kuhn, Gerhard Wendland oder Bruce Low.

18.15 – 19.15: Kuersche
Anspruchsvolle Musik und mitreißende Publikums-Animation, ernstzunehmende Texte und humorvolles Entertainment – damit lässt sich das Multitalent und ehemaligen AhrbergViertel-Bewohner in keine vorgefertigte Schublade stecken.

20.15 – 22.30: Ya Puso L’a Marrana (Berlin)
Eine würzige Latin-Rock-Band die sich das Ziel gesetzt hat, das Publikum anzuheizen, bis die Füße brennen.

Während der Umbaupausen: Musik von DJ Rubo

Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Von der Kinderhüpfburg über Flohmarkt, Kaffee und Kuchen, bis hin zu Longdrings, Bier und Wein und selbstverständlich vielfältige spanische und portugiesische Spezialitäten.

Ende: 23.30 Uhr

Der Weltläufer - Open Air Theater im Von-Alten-Garten

Der Weltläufer – Open Air Theater im Von-Alten-Garten

Der Weltläufer - Open Air Theater im Von-Alten-Garten„Gib mir deinen Traum – und ich mache ihn wahr!“ Pünktlich zum Karl-May-Jubiläumsjahr hat sich das moa Theater entschlossen, nicht nur Winnetou auf die Bühne zu bringen, sondern auch seinen Schöpfer: Karl May war zwar nie im Wilden Westen, behauptete aber, dass er da selbst als Old Shatterhand die in seinen Büchern beschriebenen Abenteuer erlebt hätte. Diese Lebenslüge war die Quelle zahlreicher Presseberichte, Gerichtsverfahren und Zerwürfnisse. Die Bewunderer Karl Mays aber blieben ihrem Helden treu. Im Stück „Der Weltläufer“ treffen wir sie alle wieder. Die Fans, die Kritiker, die Reporter, Buffalo Bill und die beiden Ehefrauen von Karl May, die ihm am nächsten waren und trotzdem oft Mühe hatten, ihn in seiner Fantasiewelt zu erreichen. moa Theater zeigt, wie Karl May in seine eigenen Geschichten eintritt und diese mit der realen Welt verbindet.

10. August 2017 Premiere

Weitere Aufführungen: 11.,12.,13.,16., 18. August 2017
Beginn: 19:30; Ort: Von Alten Garten, Von-Alten-Allee 31

Die Vorstellung am 18. August wird von einem Gebärdendolmetscher begleitet.

Leitung: Rüdiger Jantzen

9 EUR/ 6 EUR erm.

Kartenreservierungen: vorverkauf@moatheater.de

www.moatheater.de

Fährmannsfest

Fährmannfest 2017 findet wie geplant statt

Fährmannsfest Musikbühne
Fährmannsfest Musikbühne
Nach der Flut ist vor dem Fest: Ihme und Leine ziehen sich in ihr Flussbett zurück und geben die Fährmannsinsel wieder frei – zur großen Freude des Fährmannsfest e.V. Das Team Eventmanagement und das Grünflächenamt der Landeshauptstadt Hannover haben bereits heute grünes Licht gegeben, dass das Fährmannsfest am kommenden Wochenende wie ursprünglich geplant stattfinden kann.

Vom 4. bis 6. August gibt es also ohne Einschränkungen das volle Programm der Musikbühne auf der Fährmannsinsel. Dazu kommt am Samstag und Sonntag das Kinder- und Kulturfest auf der Faust-Wiese mit allen geplanten Künstlern auf der Kulturbühne und den zahlreichen Kinderaktionen. Ausführliche Informationen zum Programm gibt es unter www.faehrmannsfest.de. Festivaltickets für die Musikbühne sind weiterhin im Vorverkauf für 22 Euro zuzüglich Gebühren an allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Eintritt an der Tageskasse kostet am Freitag und Samstag jeweils 15 Euro. Am Sonntag sowie für alle Veranstaltungen auf der Kulturbühne und für das Kinderfest auf der Faust-Wiese ist der Eintritt frei.

„Bereits am gestrigen Sonntag sah das Gelände besser als erwartet aus und wir waren guter Hoffnung. Wir bedanken uns sehr bei den zuständigen Ämtern, dass sie so schnell die Lage geprüft und uns einen positiven Bescheid gegeben haben“, sagt Harm Baxmann vom Organisationsteam des Fährmannsfest e.V. Alle Aufbauten und Vorbereitungen könnten jetzt plangemäß starten und der Verein freue sich nun auf ein wie immer entspanntes Fest mit zahlreichen Besuchern in Feierstimmung.

Fährmannsfest 2017: Die Musikbühne
Auf der Fährmannsinsel (Weddigenufer 25, 30167 Hannover)

Freitag, 4. August, Einlass 16:00 Uhr, Beginn 16:30 Uhr, Tagesticket 15 Euro (nur AK)
Fiddler’s Green, The Brew, The Picturebooks, Banana Roadkill, Raw Like Fish

Samstag, 5. August, Einlass 14:00 Uhr, Beginn 15:30 Uhr, Tagesticket 15 Euro (nur AK)
Sondaschule, Die Sterne, Abstürzende Brieftauben, Brett, Monstagon, Failed At Scoring

Sonntag, 6. August, Einlass 14:00 Uhr, Beginn 15:00 Uhr, Eintritt frei
Grossstadtgeflüster, Milliarden, SpVgg Linden-Nord, Passepartout, Bakfish, Bloc Safari

Festivaltickets im Vorverkauf 22 Euro zzgl. aller Gebühren an allen Vorverkaufsstellen und unter www.faehrmannsfest.de

Fährmannsfest 2017: Die Kulturbühne
Auf der Faust-Wiese (Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover)

Samstag, 5. August, Einlass 14:00 Uhr, Beginn 17:00 Uhr, Eintritt frei
Open Air Poetry Slam „Macht Worte!“, Prada Meinhoff, Akktenzeichen, Die Eisbrecher

Sonntag, 6. August, Einlass 14:00 Uhr, Beginn 15:30 Uhr, Eintritt frei
Meta, Salford, Three Some Daisies, Das maskierte Wunder, The Boppin‘ Blue Cats

Fährmannsfest 2017: Das Kinderfest
Auf der Faust-Wiese (Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover)

Samstag, 5. August, ab 15:00 Uhr, Eintritt frei
Sonntag, 6. August, ab 15:00 Uhr, Eintritt frei

h1: Neue Zukunftsperspektiven für das Freizeitheim Linden

Freizeitheime sind doch ein bisschen aus der Mode gekommen. Umso wichtiger ist es, die alten Konzepte an neue Zeiten anzupassen. Was aus dem Lindener Freizeitheim werden soll, ist schon lange im Gespräch. Verschiedene Vorschläge für eine potentielle Zukunft des Standortes haben wir uns vor Ort angeschaut.

Die Ausstellung ist noch bis zum 13.07.2017 zu sehen. Also Morgen noch schnell mal im Freizeitheim vorbei schauen.

Kamera: Lukas Liedtke
Schnitt: Lukas Liedtke
Redaktion: Janna Remmers

www.h-eins.tv

Dog Days Hannover 2017

Dog Days Hannover 2017

Am Wochenende vom 15. bis 16. Juli 2017 sind die Dog Days wieder in Hannover!

Dog Days Hannover 2017
Durch die gestiegene Anzahl an Hundebesitzern hat der Informations- und Beratungsbedarf über Verhaltensweisen und Erziehung zwischen Mensch und Hund zugenommen. Bei den Dog Days informieren und beraten eine Vielzahl von Ausstellern zwei Tage lang auf der Freifläche vom SC Elite am Stadion von Hannover über verschiedene Bereiche rund um den Hund. Hierbei stehen Thematiken wie angepasste Ernährung, Gesundheit, Erziehung, Accessoires, Sport und viele andere spannende und unterhaltsame Aspekte für Hundehalter und Hunde im Vordergrund.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf der Showfläche und den benachbarten Aktionsflächen laden alle Besucher ein mit Ihrem Hund aktiv an den Dog Days teilzunehmen. Hierbei werden beispielsweise unterschiedliche Rassen vorgestellt und verschiedene Beschäftigungs- bzw. Sportarten wie Dog Frisbee und Dog Dance präsentiert. Wer Lust hat, kann anschließend selber einiges auf einer Aktionsfläche mit einem Fachtrainer ausprobieren.

Zusätzlich sind mehrere Tierheime anwesend und informieren unter anderem über die Verhinderung von Verstößen gegen die Tierschutzvorschriften oder die art- und tierschutzgerechte Haltung von Hunden.

Für die richtige Erziehung eines Hundes ist Verständnis für das Verhalten und die Bedürfnisse des Tieres erforderlich. Wie die Hundehalter dieses erlangen können, zeigen diverse Hundeschulen, die sich bei den Dog Days präsentieren. Sie stellen eine durchdachte und kreative Erziehung gemeinsam mit dem Hund vor, um ein selbstständiges und vor allem harmonisches Verhältnis zu erlangen. Zusätzlich klären sie über die Einführung des niedersächsischen Hundeführerscheins für Hundehalter und die damit verbundenen Gesetzesänderungen auf.

Die meisten Tierfuttersorten enthalten alle Nährstoffe, die der Hund für ein gesundes Wachstum und ein Leben voller Aktivität benötigt. Allerdings muss die Ernährung in Bezug auf Rasse, Alter, Krankheiten, Allergien und Verträglichkeit angepasst werden. Auch die richtige Futtermenge in Abhängigkeit von der Bewegung sollte beachtet werden. Um herauszufinden welches Futter für ihren tierischen Begleiter am besten ist, können Sie sich von Experten vor Ort beraten lassen.

Die weiteren Themenbereiche sind sehr vielfältig und reichen von Hundetagesstätten und -Pensionen in der Region über verschiedene alternative Heilmethoden bei Hunden bis hin zu verschiedenen Reinigungssystemen für die Tierhaarentfernung.

Da ist für jeden Vierbeiner das Richtige dabei!

Alle Infos unter www.dogdays-hannover.de

45 Jahre Glocksee

45 JAHRE GLOCKSEE

45 Jahre GlockseeDas UJZ Glocksee feiert am 17.06.2017 das 45. Jährige bestehen, und macht es sich dazu mal wieder auf dem Hof mit einem Open-Air gemütlich. Dazu gibt es ab 15 Uhr das Familien- und Hoffest, bis wir gegen Abend in den Party-Modus hinübergleiten. Und damit die kleinen auch mal sehen, wo Mami und Papi des Nachts ihr Bier verkleckern, wird es auf unserem Hoffest auch wieder viele Aktionen für Kinder geben. Wärend die kleinen auf der Hüpfburg hüpfen und in der Kletterwand hängen, liefert der Pizza-Ofen leckere Teigfladen, die man sich zu karibischer Musik in den Kopf stecken kann. Der Cocktail- Stand bietet Flüssigkeiten zum hinterherspülen, und dann doch noch schnell was leckeres vom Barbeque hinterher, natürlich gerne auch in veganer Version. So gestärkt kann man sich am Torwandschießen versuchen und danach beim Fußball-Quiz schlaumeiern. Und, ja; es gibt auch Bier und Wein! Ab 22 Uhr starten dann die Partys im Cafe und im Indiego

OPEN-AIR:
– THE LYTICS
– HIGH FIDELITY
– RED SOUL TONES

Komplex 7 präsentiert:
– THE LYTICS, eine kanadische Hip-Hop-Crew, die in ihrer Heimat bereits als die neue Stimme des kanadischen Hip-Hops gehandelt wird. Mit einem Sound zwischen Pharcyde und De La Soul und dem beeselten Gesang a la Raphael Saadiq, sind The Lytics mit ihrem lyrischen Flow, großer Dynamic und crossen Melodien gerade auf dem Weg nach weit, weit oben.

– HIGH FIDELITY, eine junge Band aus Hannover, die mit ihrem wunderbar entspannten Gittarensound an den Southern California Sound der frühen 70er denken lässt und an die Ursprünge des US-amerikanischen Folk-Rocks.

AB 15 UHR OPEN AIR – EINTRITT FREI / PARTY AB 22 UHR

Lust auf Linden-Süd

Lust Auf Linden-Süd 2017

Lust auf Linden-SüdAm Samstag, den 17. Juni 2017, wird wie gewohnt die Deisterstraße vom Allerweg bis hin zur Von-Alten-Allee ab 14 Uhr wieder autofrei sein, sodass der Stadtteil sich nach Herzenslaune und eigenem Gusto im Straßenbereich austoben kann. Das Stadtteilfest wird unter dem Motto von Vielfalt, Inklusion und Nachhaltigkeit stehen, zwei der aktuell und zukünftig wichtigsten Bestandteile des Zusammenlebens in unserer Gesellschaft.

Kinderaktionen
Dampfkarusell, Minigolfbahn, Bungespringen, 96 TorwandGescihte zum Anfassen, Skulpturen aus Ytongsteinen, Kinderschmiken, Schatzkiste, Spiel- und Maltische,

Bühnenprogramm

Kinder und Tanz / Hanova Bühne
14:00 Mitmach-Tanz „Tanzhaus“
14:30 Kurdische Tänze
15:15 Querflöte & Geige
15:45 Modeschau
16:00 Chor der Egestorfschule – Diakonisches Werk
16:45 Funky Hip-Hops
17:30 Tanzoase präsentiert Orientalische Tänze
18:15 Tanzgruppe Haverim

Klein-Bulgarien
15:00 Bulgarische Volkstänze
15:30 Was ist typisch Bulgarisch?
16:00 Bulgarische Lieder
16:30 Was ist typisch Bulgarisch?
17:00 Bulgarische Volkstänze

NiL Bühne
14:45 Jeremy Bro
16:00 Tanzgruppe Weberhäuser
17:00 Kevin Rabemanisa
18:00 Almanach

Treffpunkt gute Zukunft / REWE Bühne
14:00 Tala & Erick del Carmen
15:00 Art Ec(h)o
17:00 Martiste
19:00 Lieber Herr Meier
20:00 Guacamole Aqui

Tom Maas Bühne
14:00 Summer is a state of mind
15:15 Christian Gust & Co.
16:30 Modeschau
17:30 Tycho Barth
18:45 Shaniqua
20:00 PAUL

HTD-Groove-Lounge
14:00 Lip
15:00 Hans Terner
16:00 Dirty Frequenz
17:30 Drum Excess
19:00 Alex von Asow

Gaston Bühne (Weberstraße)
15:30 The Fat Fleet

Fössebad - Kein Wasser da - Linden brennt

Geht das Fössebad baden? Woche der Entscheidung!

Keine Fösse ohne Freibad!Es geht um die Zukunft des Fössebades und des Béi Chéz Heinz! Kommt und mischt euch ein!

Am Mittwoch, den 07.06.2017 tagt der Bezirksrat ab 18:00 Uhr im Freizeitheim Linden erneut zum Thema Fössebad.
Die Fronten sind klar. Die Verwaltung und die Stadtpolitik will ein Sportbad auf kosten von Béi Chéz Heinz und Freibad durchdrücken. Dazu soll noch ein Teil des Geländes für Wohnbebauuung verkauft werden. Die nächsten Konflikte sind vorprogramiert und die Kinder des Stadtteils bleiben auf der Strecke.

Heinz muss bleiben!Am Donnerstag, 08.06.2017 lädt das Béi Chéz Heinz ab 19:00 Uhr zur Info-Veranstaltung „Gibt es eine Zukunft für das Béi Chéz Heinz?“ ein.
Das Heinz Team will berichten und diskutieren, wie der Erhalt dieser Stätte am aktuellen Standort aussehen könnte. Kostengünstig durch den Erhalt bestehender Gebäude und/oder der Nutzung vorhandener Ressourcen, ohne im Konflikt mit dem neu geplanten Fössebad zu stehen. Präsentiert wird eine Konzept-Idee, die sowohl ein Béi Chéz Heinz beinhaltet, als auch für die wachsende Stadt Hannover dringend benötigte Kulturräume schafft, wie z.B. Musikschulräume, Gymnastikräume, Bandübungsräume usw. Am Standort Fössebad könnte etwas für die Stadtgesellschaft entstehen, wenn alle etwas mehr Mut, Eigenverantwortung und Bürger-Engagement wagen.

Am Samstag, 10.06.2017 lädt der Förderverein Fössebad um 16:00 Uhr in das Freizeitheim Linden zu einer Einwohnerversammlung ein.
Wie kann der Vereinssport der das 50m Becken als Ersatz und Ergänzung zum Stadionbad braucht mit den Interessen des Stadtteils unter einen Hut gebracht werden. Ohne ein Freibad sicherlich nicht. Nur mit einem Außenbecken steht das Fössebad zumindest im Sommer auch der Allgemeinheit während der Sportveranstaltungen zur Verfügung.

Kommt Zahlreich und unterstützt das Fössebad und das Béi Chéz Heinz. Es ist die letzte Chance die Pläne der Stadt noch zu kippen!

Chili & Barbecue Festival 2017

Chili & Barbecue Festival 2017

Chili & Barbecue Festival 2017Ein Event für Chili Liebhaber und Grillfreunde!

Unter dem Motto „Feuer und Flamme für guten Geschmack“, lädt das Chili & Barbecue Festival am 10. und 11. Juni 2017 erneut zu einer kulinarischen Reise in das Fössebad in Hannover Linden ein.

Es wird wieder heiß hergehen, wenn sich am 10. Juni 2017 die Türen für die Besucher des Chili & Barbecue Festivals öffnen. Unsere einzigartige Mischung aus Food Event, Sommerfest, Grillparty und Chili-Spezialitätenmarkt zieht mittlerweile ganze Familien an und ist in jedem Fall ein echtes Highlight für jeden Chili und Barbecue Freund.

Warum Chili als Hauptthema eines Events?

Die Antwort liegt für eingefleischte Chili Freunde auf der Hand: Chili ist lecker, Chili ist unglaublich vielfältig, scharfes Essen ist in vielerlei Hinsicht besonders gesund und die würzigen scharfen Küchen dieser Welt sind hierzulande ganz klar auf dem Vormarsch.Wer nun denkt, das kann doch alles nicht wahr sein, Chili ist doch einfach nur scharf, sollte sich erst recht ins Fössebad begeben, damit wir ihn eines Besseren belehren können.

Feurige Produkte

Eine besonders breite Auswahl an leckeren Kreationen von ausgesuchten Manufakturen aus dem In- und Ausland wird vor allem unseren Schärfe freudigen Besuchern ungeahnte Freude bereiten. Wie üblich, werden die Aussteller den Großteil ihres Sortiments zur Verkostung anbieten. Neugierige Besucher können sich also ausführlich beraten lassen und über das Probierte mit den Ausstellern ausgiebig philosophieren.

Exotische Speisen

Neben diversen Barbecue Spezialitäten, welche natürlich gerne mit der ein oder anderen Hot Sauce verschärft werden dürfen, werden auch traditionelle Küchen aus einigen Teilen der Welt vertreten sein, in denen Chili und Gewürze etwas großzügiger verwendet werden als hierzulande. Auch 2017 wird das Angebot sehr vielfältig und es warten echte Gaumenfreuden auf unsere hungrigen Gäste.

Barbecue & Grillen

Das gastronomische Angebot bietet neben deftigen Grill-Spezialitäten natürlich auch vegane und vegetarische Köstlichkeiten. Dazu gibt es exotisch-scharfe Gerichte, beispielsweise „Jamaican Jerk Chicken“, zu entdecken und überraschendes wie Chili-Eis oder Crêpes in scharfen Variationen.

In der BBQ Corner können neugierige Grillfreunde ihren Horizont erweitern. Hier geben sich die Grill-Chefs „die Grillzange in die Hand“ und zeigen ihr Können, unter anderem bei verschiedenen Grill-Shows, live auf der Marktbühne. An beiden Tagen werden regelmäßig kleine Kostproben gereicht, wobei die anwesenden Grillmeister gerne für einen fachlichen Plausch zur Verfügung stehen.

Musik

Wie gewohnt wird es neben dem Staunen, Probieren, Futtern und Informieren ein vielseitiges musikalisches Rahmenprogramm geben. Der Morgen wird mit einer Trommlergruppe und afrikanischen Klängen von „African Tam Tam“ eingeläutet, ein wenig Soul/R´n´B werdet ihr von der Stuttgarterin „Mareeya“ genießen können. Am Samstagabend geht es dann fetzig weiter mit der Rock/Rap/Funk-Band „Transit FM“. Mit ganzen 8 Bandmitgliedern inklusive Bläsern, wie man es bei guten Ska/Dancehall gewohnt ist, starten die Bands „Pantano Soundsystem“ sowie „Rumba Santa“ durch den Sonntagnachmittag.

Der krönenden Abschluss gebührt der funkigen Band „Makia“, bei der noch ein letztes Mal richtig abgerockt werden kann, bevor alle glücklich, zufrieden und gesättigt mit vielen scharfen Produkten im Gepäck nach Hause gehen können.

Programm

Sa. 10.06.2017

11:00 Uhr Einlass
11:30 Uhr Trommlergruppe
12:30 Uhr African Tam Tam
15:00 Uhr Pfefferhaus Chili Challenge
16:15 Uhr Noam Bar
19:00 Uhr Mareeya
20:45 Uhr Transit FM

So. 11.06.2017

11:00 Uhr Einlass
11:30 Uhr Trommlergruppe
12:30 Uhr African Tam Tam
14:00 Uhr Pantano Soundsystem
15:30 Uhr Pfefferhaus Chili Challenge
16:45 Uhr Rumba Santa
18:45 Uhr Makia

Kinderprogramm und weitere Attraktionen

Das Chili & Barbecue Festival bietet nicht nur Attraktionen für Erwachsene. Neben einem reichhaltigen Angebot an Essen und Trinken für Alt und Jung, das natürlich auch unverzichtbare Klassiker wie Crepes und Eis umfasst, haben wir ein echtes Kinderprogramm auf die Beine gestellt. Also scheut Euch nicht die ganze Familie mit zum Festival zu nehmen, hier wird garantiert niemandem langweilig.

Aussteller & Gastronomen
Hier geht´s zur Ausstellerliste: www.chili-bbq-festival.de/aussteller
Hier geht´s zu unseren Gastronomen: www.chili-bbq-festival.de/festessen
Hier geht´s zur BBQ Corner: www.chili-bbq-festival.de/barbecue

Der Veranstaltungsort: Fössebad Hannover

Die Location liegt mitten im Herzen von Hannover und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestelle „Wunstorfer Str.“), sowie auch mit dem Fahrrad bestens zu erreichen.

Petition für das Fössebad: Keine Fösse ohne Freibad!

Weitere Infos unter: www.foessebad.de

Seite 1 von 3312345...102030...Letzte »