Nachmittag mit Katzen - Andrea M. Andretti

Ausstellung: Radierungen und Acrylbildern von Andrea M. Andretti

Nachmittag mit Katzen - Andrea M. Andretti
Nachmittag mit Katzen – Andrea M. Andretti

Am Samstag, 12. Januar beginnt im r2k Raum für Kunst und Kommunikation das Ausstellungsjahr 2019 mit Radierungen und Acrylbildern von Andrea M. Andretti. Von ihren den gefühlvollen und zarten Farbradierungen geht ein besonderer Reiz aus, der sich auch schon in ihren Acrylbildern andeutet. Sie lässt die BetrachterInnen mit ihren Arbeiten an ihrer fantasievollen Gedankenwelt teilhaben.
Die aus Bad Segeberg stammende und in Hannover lebende Künstlerin beschäftigt sich seit 2005 intensiv mit Malerei und Zeichnungen. Seit 2012 widmet sie sich auch verschiedenen druckgrafischen Techniken wie Radierungen und Aquatinta.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag, 12. Januar 2019 um 14:00 Uhr statt. Anschließend werden die Arbeiten bis zum 317. Februar 2019 zu sehen sein. Die Öffnungszeiten sind Do und Fr 16-19 Uhr sowie Sa und So 13 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

r2k Raum für Kunst und Kommunikation
Kötnerholzweg 4
30451 Hannover
www.r2k-linden.de

Narrative Kunst von Timo Stoffregen

Narrative Kunst aus Hannover-Linden

Narrative Kunst von Timo StoffregenComicausstellung und Lesung mit Timo Stoffregen

Ist ein Bild schon ein Comic?
Wo beginnt der Cartoon und wo endet der Strip?

Alles Fragen welche am 11.01.2019 gerne beantwortet werden. Denn dann öffnet der Bildungsverein Hannover um 19:00 Uhr seine Tore für die neue Ausstellung von Ausstellung, mit den Werken aus dem Jahr 2018. Themen sind: Haarige Gesellen, Philosophie, aufgebrachte Katzen und dieses Mal noch etwas Science Fiktion, alles verpackt mit etwas schwarzem Humor. Im Anschluß der Ausstellung gibt es eine Lesung aus dem satirischen Kurzgeschichten Sammelsurium des Künstlers und dazu Getränke und Knabbereien.

Ist Ihr Interesse ist geweckt? Dann komm Sie doch auf ein zwei Sektchen … äh Bilder vorbei.

Datum: 11.01.19
Zeit: 19:00 Uhr
Lesung: 19:30 Uhr
Ort: Bildungsverein Wedekindstraße 14
(Erdgeschoss und Untergeschoss)

Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist nach der Vernissage noch vom 14. Januar bis 29. März 2019 während der Trimesterzeiten jeweils montags bis donnerstags von 8:30 bis 22:00 Uhr und freitags von 8:30 bis 14:00 Uhr im Bildungsverein, Wedekinstraße 14 (Erdgeschoss und Untergeschoss) zu sehen.
https://www.bildungsverein.de/node/3445729

Mehr über Timo: http://alles-ausm-kopf.de/

Lindenspiegel 01-2019

Lindenspiegel Januar 2019

Virtuelles Feuerwerk begeistert Lindener
Hunderte Schaulustige verfolgten in der Silvesternacht Januar 2019 das virtuelle Feuerwerk am enercity-Heizkraftwerk Linden. Für fünf Minuten leuchtete Hannovers Skyline-Ikone in bunten, wechselnden Farben auf, zuckte und blitzte wie ein richtiges Feuerwerk. Die außergewöhnliche enercity-Lichtshow kam derart erstmalig zum Einsatz.

Weshalb die AfD den Kulturkampf nicht gewinnen kann
Vor 50 Jahren lehnten sich junge Menschen in Deutschland und auch in anderen Ländern auf gegen die autoritäre Gesellschaft und gegen die Leugnung von Verantwortung für den Faschismus und auch gegen wieder alltäglich gewordene Kriege und Ausbeutung in der Gegenwart. Nach dem Jahr, in dem die Bewegung sichtbar wurde, werden sie die ,68er‘ genannt. Die Spuren der 68er sind bis heute unübersehbar. In ihrer Folge sind viele neue soziale Bewegungen enstanden und aus ihnen als wichtigste politische Kraft die Grünen.

  • IGS Linden: Verwaltung mit Denkblockade
  • Alte Kohlebahn: Veloroute kommt
  • Ausgezeichnet: Landespreis für Kesselhaus

ZeitWeise(n)

Quintensprung-Konzert – ZeitWeise(n)

ZeitWeise(n)Am Sonntag, den 17. Februar 2019 um 17 Uhr sind die Lindener in der List im Freizeitheim Lister Turm zu Gast. Unter Leitung von Olga Graser lädt der Frauenchor Quintensprung ein zum Konzert ZeitWeise(n) mit Gesang und Texten rund um das Thema Zeit.

Mitsängerinnen gesucht:

Der Frauenchor sucht außerdem ab März 2019 Mitsängerinnen mit Gesangs-oder Chorerfahrung für sein neues Projekt zum Thema Musik & Tanz. Wir proben in der Grundschule am Lindener Markt und es erwarten euch Musikstücke verschiedenster Stilrichtungen aus mehreren Jahrhunderten (www.quintensprung.de). Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen mit unserer Chorleiterin Olga Graser: olgagraser@web.de.

Virtuelles Feuerwerk am Heizkraftwerk Linden

Emissionsfreies Feuerwerk am Heizkraftwerk Linden begeistert Hannoveraner

Hunderte Schaulustige verfolgten in der Silvesternacht vom 31. Dezember 2018 auf den 1. Januar 2019 das virtuelle Feuerwerk am enercity-Heizkraftwerk Linden. Für fünf Minuten leuchtete Hannovers Skyline-Ikone in bunten, wechselnden Farben auf, zuckte und blitzte wie ein richtiges Feuerwerk. Die außergewöhnliche enercity-Lichtshow kam derart erstmalig zum Einsatz.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=n9wCxKf6pZI

Vor dem Hintergrund des aktuell erlassenen Böllerverbot in Hannovers Innenstadt bot enercity mit der Silvester-Illumination am Heizkraftwerk Linden eine Alternative zum gewohnten Feuerwerksspektakel – nur eben völlig emissionsfrei: ohne Getöse, ohne Feinstaub, ohne verbleibenden Restmüll.

Das „stille“ bzw. virtuelle Feuerwerk in Hannovers Szene-Stadtteil Linden ist möglich, weil die 2013 installierte Steuerung der Rot-Violett-Anleuchtung des Heizkraftwerks Linden eine eigens für diese fünf Minuten vorgenommene Programmierung aufgespielt bekam. Vor dem Ereignis war bis Mitternacht und ab 0:05 Uhr wieder die vertraute rot-violette Beleuchtung zu sehen.

Beleuchtetes Heizkraftwerk Linden

Drei warme Brüder laden zum virtuellen Feuerwerk

Hannover erlebt virtuelles Feuerwerk von enercity am Heizkraftwerk Linden

Mit seiner rot-violetten Nachtbeleuchtung hat sich das enercity-Heizkraftwerk Linden in den letzten Jahren zu einem der prominenten Hingucker in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover entwickelt. In der Silvesternacht vom 31. Dezember 2018 auf den 1. Januar 2019 wird Hannovers Skyline-Ikone um 0:00 Uhr für fünf Minuten in bunten, wechselnden Farben aufleuchten, zucken und blitzen wie ein richtiges Feuerwerk.

Beleuchtetes Heizkraftwerk Linden
Beleuchtetes Heizkraftwerk Linden

Die außergewöhnliche enercity-Lichtshow, die derart erstmalig zum Einsatz kommt, stellt auch keinerlei Grund zur Beunruhigung dar, denn das Ereignis hat nichts mit dem Kraftwerksbetrieb zu tun – dessen Crew hat auf der Leitwarte im Inneren alles unter Kontrolle und produziert zuverlässig Strom und Wärme für Hannover.

Vor dem Hintergrund des aktuell erlassenen Böllerverbot in Hannovers Innenstadt bietet enercity mit der Silvester-Illumination am Heizkraftwerk Linden eine schöne Alternative zum gewohnten Feuerwerksspektakel – nur eben völlig emissionsfrei: ohne Getöse, ohne Feinstaub, ohne verbleibenden Restmüll.

Das „stille“ bzw. virtuelle Feuerwerk in Hannovers Szene-Stadtteil Linden ist möglich, weil die 2013 installierte Steuerung der Rot-Violett-Anleuchtung des Heizkraftwerks Linden eine eigens für diese fünf Minuten vorgenommene Programmierung aufgespielt bekommt. Vor dem Ereignis wird bis Mitternacht und ab 0:05 Uhr die vertraute rot-violette Beleuchtung zu sehen sein.

Virtuelles Feuerwerk am enercity-Heizkraftwerk Linden
Montag, 31. Dezember 2018, um 24:00 Uhr (Dauer: 5 Minuten, bis 0:05 Uhr/1.1.2019)

Wunder Wandel Weihnachtsmarkt

Wunder Wandel Weihnachtsmarkt

Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit stehen vom 14. bis 16. Dezember beim „Wunder Wandel Weihnachtsmarkt“ im Ihme-Zentrum im Mittelpunkt

Wunder Wandel Weihnachtsmarkt

Mit einem ungewöhnlichen Programm findet vom 14. bis 16. Dezember zum dritten Mal der Lindener „Wunder Wandel Weihnachtsmarkt“ statt. Kunst, Kultur, Nachhaltigkeit, Veganes – die Veranstaltung im Ihme-Zentrum, genauer: in den „Küchengärten Linden“ im ersten Obergeschoss, direkt gegenüber des Küchengartens, ist eine alternative Ergänzung zu den gewöhnlichen Weihnachtsmärkten.

Das musikalische Programm verteilt sich über alle drei Veranstaltungstage. Am Freitag wird es von dem noch jungen Nordstädter und Lindener Hiphop-Label „Ausgehakt“ der Rapper Ranios & Rayk und Bizy organisiert, am Samstag sind die Jungs von Junkyard dran mit feinstem Tech-House. Der Bühnenhost für Sonntag ist das Snntg Festival e.V.

Öffnungszeiten:
Freitag 17:00 – 22:00 Uhr
Samstag 12:00 – 22:00 Uhr
Sonntag 12:00 – 20:00 Uhr

3 Tage Bühnenprogramm

Freitag: das hannoveraner
Hip-Hop Label Ausgehakt –
Ranios & Rayk und Bizy

Samstag: Techno und House
von Junkyard

Sonntag: Bühnenprogramm by SNNTG das Festival

Theater

Samstag und Sonntag jeweils um 18 Uhr Auftritt des junges Schauspiel vom Staatstheater Hannover

Kunst

Künstler bekommen die Möglichkeit sich in der Open-Galerie zu präsentieren dazu Beteiligung der ansäßigen Galerie „Brutal“

Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum

Ausstellung des Londoner Künstlers Richard Walker

Nachhaltige Workshops für Kinder

mit der Künsterlin Ombeni Agatha Ngonyani

Veganes Essen und Getränke

von den Klugbeissern und dem ältesten vegetarischen – mittlerweile – veganen Restaurant Hiller

www.wunderwandelweihnachtsmarkt.de

Limmerstraßenschimmerer*in

LimmerstraßenHoffnungsSchimmer

Limmerstraßenschimmerer*in
Limmerstraßenschimmerer*in

14. + 15. Dezember 2018, Limmerstraße Hannover

Manchmal funktioniert alles gar nicht mit dem Miteinander. Und zwar so sehr, dass am Ende ein Mensch dabei stirbt und eine ganze Straße unter Schock steht. So geschehen am 08.10.2018 in der Limmerstraße, Linden Nord, Hannover. Aber auch anderswo in der Welt…

Eure Tante Trottoir kennt das Gefühl wenn sie durch die „Limmer“ radelt: Fußgänger gucken in die Luft und nicht auf die Straße – hui, sie kann gerade noch ausweichen. Grrrrrr, pass doch auf, Du … aaaaaaah!!! Doch die Tante ist auch selbst eine Tagträumerin und passt genauso mal nicht auf. Guckt aufs blöde Telefon, rempelt aus Versehen jemand an, ist mal müde, traurig und grantig.

Mehr über die Aktion unter http://tantetrottoir.de/limmerschimmer/

Lindenkalender 2019

„LindenKalender 2019“ von Quartier e.V.

Lindenkalender 2019

Der neue „LindenKalender 2019“ von Quartier e.V. ist da. Er kostet 15 Euro und folgt diesmal dem Motto „Öffentliche Räume in Linden“.

Bei unserem Foto-Rundgang zum LindenKalender 2019 geht es durch den Stadtteil Linden-Nord, aber auch ins angrenzende Linden-Mitte und Linden-Süd. Neben bekannten Motiven, die aber nicht unbedingt typisch abgelichtet sind, überraschen auch Kleinigkeiten oder Perspektiven, die nicht Jeder und Jedem immer sofort auffallen. Aber diese Vielfältigkeit macht ja auch den Reiz unseres Quartiers aus.

Auf dem Titel ist der Küchengartenpavillon auf dem Lindener Bergfriedhof zu sehen. Von den weiteren klassischen Linden-Motiven sind u.a. vertreten der Lindener Turm, das Heizkraftwerk, der Platz am Küchengarten und die Dornröschenbrücke mit (entwidmeter) Gerhard-Uhlhorn-Kirche. Blühender Blaustern (Scilla) ist dieses Mal, außer mit einem Augenzwinkern auf dem Titel, nicht zu sehen. Dafür gibt es überraschende Einblicke ins Innere von Freizeitheim Linden und vom Faust-Kesselhaus. Auch diese sind öffentliche Räume im Sinne unseres Mottos. In diesen Zusammenhang gehören auch Kiosk und Biergarten. An die große Zeit der Industriebetriebe in Linden erinnern wir beispielhaft mit einem Bild vom Lindener Hafen. Ansichten von Fassaden und Plätzen ergänzen die Kalendermotive.

Die Fotos sind von G. Stock und J. Peter.

Der Kalender ist im A3-Format gedruckt und kostet 15 Euro. Er ist im Küchengartenpavillon dienstags, freitags und sonntags zwischen 14 und 16 Uhr erhältlich sowie in der Lindener Buchhandlung, Limmerstraße 47 und der Buchhandlung Decius, Falkenstraße 10.

Shorts Attack - Konfrontationen

„Shorts Attack“ – Konfrontationen

Shorts Attack - KonfrontationenKino: Mi. 28. November 2018 – 20 Uhr

Superman hilf! In „Superperson“ hat er erst mal aber ein Modeproblem. Derweil wird in einem Kloster versehentlich eine Marienstatue kaputt gemacht (Ave Maria), in Indien sind Hautfarben ein Hit (Brown Numbers), in Frankreich gibt es Unruhen (Riot), im Balkan versöhnen sich Religionsführer (Bon Voyage) und in Deutschland sitzt ein Volltrottel im Bus (Ausstieg rechts).

Des Weiteren gebiert sich Trump an der mexikanischen Grenze wie ein Monster (Mamon), Flüchtlinge suchen den Weg nach Europa (Zwischen den Fronten), Kinder erproben spielerisch das Erwachsenendasein (Gamechanger) und überhaupt: Kinder sollten mehr Waffen tragen!

Konfrontationen – gegen Gewalt und Intoleranz – ist in Kooperation mit der der Heinrich Böll Stiftung seit 2001 ein Wettbewerb des interfilm Festivals in Berlin. Beim 34. Internationalen Kurzfilmfestival vom 20. – 25. November werden in 3 Kurzfilmprogrammen aktuelle globale Konflikte thematisiert.

  • Kids for Guns (Deutschland 2018)- Simon Ostermann
    Kurzspielfilm – deutsch
  • Gamechanger (Niederlande 2016) – Christian van Duuren
    Kurzspielfilm – englisch
  • Zwischen den Fronten (Deutschland 2016) – Nora Broockamp
    Animation, Dukemtarfilm – deutsch
  • Bon Voyage (Serbien 2017) – Sinisa Galic
    Kurzspielfilm – deutsch
  • Superperson (Australien 2017) – Phillip Watts
    Animation – ohne Dialoge
  • Riot (Frankreich 2017) – Frank Ternier
    Animation, Kurzspielfilm – deutsch
  • Ave Maria (Palestina/Frankreich/Deutshland) – Basil Khhali
    Kurzspielfilm – deutsch
  • What is your brown number (Indien 2016) – Vinnie Bose
    Animation – englisch
  • Ausstieg Rechts (Deutschland 2015) – Rupert Höller, Bernhard Wenger
    Kurzspielfilm – deutsch
  • M.A.M.O.N. Monitor against Mexicans (Uruguay/Mexico 2016)
  • Alejandro Damiani – Animation – ohne Dialoge

Medienhaus Hannover e.V.
Schwarzer Bär 6
30449 Hannover
Eingang: Minister-Stüve-Straße

Eintritt: 6,-