Weihnachtsmarkt der ev.-luth. Kirchengemeinden Linden - Nord

Weihnachtsmarkt der ev.-luth. Kirchengemeinden Linden – Nord

Weihnachtsmarkt der ev.-luth. Kirchengemeinden Linden - NordAm Samstag vor dem 1. Advent, 1.12., findet unser diesjähriger Weihnachtsmarkt von 15 –19 Uhr in und vor der Bethlehemkirche statt.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt mit einer Andacht und dem Kita-Chorkinder.

Es gibt Marktbuden mit Leckereien und Glühwein und in der Kaffeestube gibt’s selbstgebackenen Kuchen.

Es erwartet Sie eine Tombola mit schönen Preisen, Handarbeiten und für die Kinder gibt es jede Menge zu tun und zu erleben!

Um 18 Uhr wird wieder der Adventsstern auf der Bethlehemkirche entzündet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Lebendiger Adventskalender Linden-Süd

Lebendiger Adventskalender Linden-Süd

Lebendiger Adventskalender Linden-SüdZum dritten Mal stellen Einrichtungen und Initiativen in Linden-Süd verschiedenste Kennlern-Aktionen unter ein gemeinsames Dach. Unter dem Jahresmotto des Stadtteils „Wir leben Vielfalt“ finden in der Zeit von Sonntag, den 02.12. bis Sonntag, den 23.12, 18 verschiedene Aktivitäten statt, die vielfältiger nicht sein könnten.

Vom Stockbrotbacken, Schrottwichteln, dem 10-jährigen Geburtstag des Bücherschrankes, bis zu einer südasiatischen internationalen Weihnachtsfeier, gibts es auch etwas zum Basteln, Theater, Musik oder die Möglichkeit per Funk direkt mit dem Weihnachtsmann in Kontakt zu treten.

 

 

Kinderrechtetreppe: Schritt für Schritt zu mehr Aufmerksamkeit

Kinderrechtetag am 20. November im Gymnasium Limmer

Kinderrechtetreppe: Schritt für Schritt zu mehr Aufmerksamkeit
Kinderrechtetreppe: Schritt für Schritt zu mehr Aufmerksamkeit

Kinderrechtetreppe: Schritt für Schritt zu mehr Aufmerksamkeit

„Wir wollen über unsere Rechte Bescheid wissen und auch andere Kinder informieren“, so die oft bekundete Meinung der Schülerrinnen und Schüler am Gymnasium Limmer. Anlässlich des weltweiten Tages der Kinderrechte am 20. November setzt sich der 6. Jahrgang aktiv und kreativ mit dem Thema Kinderrechte auseinander und gestaltet eine Kinderrechtetreppe.

Die Erziehung zu mündigen Bürgern ist ein Leitgedanke des Gymnasium Limmers, der sich natürlich auch im Fachunterricht spiegelt. Die Fachgruppen Religion/Werte und Normen wollen einen Beitrag dazu leisten, dass sich Heranwachsende ihrer Rechte und Pflichten bewusst sind. Gemeinsam mit dem externen Kooperationspartner UNICEF Hannover werden die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs am Dienstag, den 20.11.2018, von 9.55 bis 11.30 Uhr in einer Veranstaltung über ihre Kinderrechte informiert. In den folgenden Unterrichtsstunden setzen die Kinder das gelernte Wissen dann kreativ um, indem sie zu jedem Recht eine Treppenstufe mit Klebekunst gestalten. „So schaffen wir es, dass die Kinderrechte bei uns im Schulhaus auch im Alltag für alle sichtbar sind. Das Betrachten der vielen Klebebilder auf unserer Kinderrechtetreppe macht schließlich aufmerksam“, erzählen beteiligte Kinder. Elisabeth Niehues, die Leiterin der Sekundarstufe I und Religionslehrerin betont: „Mit solchen Projekten wollen wir unsere Schülerschaft zu verantwortungsvollem Handeln sich selbst und anderen gegenüber anregen und zu sozialem Engagement motivieren. Die kreative Methode der Klebekunst fördert auch das Lernen mit Kopf, Herz und Hand, das uns als Kulturschule besonders wichtig ist.“ Um die Auseinandersetzung mit dem wichtigen Thema Kinderechte langfristig zu etablieren, planen die Fachgruppen Religion/Werte und Normen das Thema verbindlich in die schulinternen Lehrpläne aufzunehmen. Damit entspricht das Gymnasium Limmer auch den SDG-Zielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

Weiterführende Informationen zum Gymnasium Limmer erhalten Sie auf der Schulhomepage unter www.gymnasium-limmer.de.

Kindermuseum Hannover

Platz da!? – Kinder machen Stadt – Kindermuseum wird zur Baustelle

Kindermuseum Zinnober„Platz da!? – Kinder machen Stadt“ heißt die neue Mitmach-Ausstellung, die am Sonntag, 9. September, eröffnet wird

Was soll wohin gebaut werden? Wie sollen die Gebäude aussehen? Wofür werden sie errichtet? Und wie baue ich sie? Stadtplaner, Architekten und Baufirmen müssen viel bedenken, ihre Arbeit erfordert jede Menge Wissen, aber auch Kreativität. Im Kindermuseum Zinnober können die jungen BesucherInnen ab dem 9. September in verschiedene Rolle schlüpfen, selbst Städte und Gebäude planen und sogar bauen! Natürlich im Kleinformat.

In der Mittmach-Ausstellung „Platz da!? – Kinder machen Stadt“ gibt es unter anderem ein Planungsbüro, ein Konstruktions-Lab und eine Großbaustelle – dort können mit einem zwei Meter großen Spielkran Baukissen zu einem Haus gestapelt werden. Außerdem sind lustige Zeitrafferfilme von Baustellen zu sehen. Eine selbst gebaute, große Murmelbahn lädt zum Spielen ein. Wer kreativ werden möchte, findet Materialen zum Malen, Zeichnen und Basteln von Plänen und Modellen sowie jede Menge Baumaterialen vor. Ganz nebenbei erfahren die Kinder, wie die Profis arbeiten, und lernen, ihre gebaute Umgebung anders wahrzunehmen.

Die Mitmach-Ausstellung wurde vom Labyrinth Kindermuseum in Berlin ausgeliehen und ist bis zum 28. April kommenden Jahres zu erleben.

Große Feier mit schwerem Gerät

Das Kindermuseum lädt auch dieses Jahr zu einem großen Sommerfest – Kinder können einen echten Bagger erleben.

Wie in den vergangenen Jahren feiert das Kindermuseum Zinnober ein großes Sommerfest. Am Sonntag, 9. September, sind alle herzlich willkommen, die mit uns den Sommer ausklingen lassen und bei der Eröffnung der neuen Mitmach-Ausstellung „Platz da!? – Kinder machen Stadt“ dabei sein wollen.

Los geht’s nach der Eröffnung, die um 12 Uhr beginnt. Ende ist gegen 17 Uhr. Es gibt viele Spiel- und Bastelangebote, ein großes Büffet und eine Tombola. Highlight ist ein echter Bagger mit Baggerführer!

Das Team vom Kindermuseum Zinnober freut sich auf euch und auf Sie!

Fährmannsfest

Fährmannsfest 2018

Fährmannsfest
Fährmannsfest

Drei Tage lang eine gute Zeit haben und nette Menschen treffen, bekannte Bands abfeiern und regionale Newcomer entdecken, das urbane Grün und den Blick aufs Wasser genießen – das steht auch bei der 35. Auflage des Fährmannsfests traditionell im Mittelpunkt. Am idyllischen Zusammenfluss von Leine und Ihme mitten in Hannover findet das beliebte Open Air vom 3. bis 5. August statt. Die Musikbühne und die Kulturbühne bieten wie immer ein abwechslungsreiches und überraschendes Programm von Indie- bis Balkan-Pop, von Hip-Hop bis Alternative und von Punkrock bis Big-Band-Sound, das es in dieser Art auf keinem anderen Fest gibt. Für die ganz jungen Besucher sind die Mitmachaktionen auf dem großen Kinderfest sicherlich die Spaßgaranten.

Das Festivalticket für die Musikbühne auf der Fährmannsinsel ist im Vorverkauf für 22 Euro zuzüglich Gebühren an allen Vorverkaufsstellen und unter www.faehrmannsfest.de erhältlich. Der Eintritt an der Tageskasse kostet am Freitag und Samstag jeweils 15 Euro. Am Sonntag sowie für alle Veranstaltungen auf der Kulturbühne und für das Kinderfest auf der Faust-Wiese ist der Eintritt frei.

Fährmannsfest 2013 - Super Wetter und tolle Stimmung vor der Musikbühne
Fährmannsfest 2013 – Super Wetter und tolle Stimmung vor der Musikbühne

„Bunt statt braun“ ist seit vielen Jahren das Motto des Fährmannsfestes, das in Musik übersetzt so klingen würde wie Shantel & Bucovina Club Orkestar: kosmopolitischer Pop mit Klängen aus Südosteuropa, dem Nahen Osten oder vom Mittelmeer. Das Hip-Hop-Duo Zugezogen Maskulin hat mit seiner sarkastischen Sicht aufs Zeitgeschehen bereits viele Fans in Hannover und sicher werden beim Fährmannsfest noch einige weitere dazukommen. Auf eine Zeitreise nehmen Colour Haze mit, deren Heavy Psychedelic Rock an Bands wie Cream und The Jimi Hendrix Experience erinnert. Punk mit Einflüssen von Pop, Ska oder Rock steuern dieses Mal unter anderem Montreal, Alex Mofa Gang und Tequila & Sunrise Gang bei. Indie-Fans kommen bei The Esprits, Joan Randall und The Planetoids auf ihre Kosten und hart zur Sache geht es mit Source Of Rage und Ember Sea. Eine Premiere auf der Musikbühne hat Orchester-Sound: Die HLS/BigBand der Helene-Lange-Schule aus Linden spielt jazzverwandte Popularmusik.

Die Kulturbühne ist bekannt als Ort der ganz speziellen Darbietungen. Sei es Bratschen-Rap mit Yunus oder die Psychologen-Band Ego Super, Lovepunk von Modell Bianka oder Indie mit psychedelischen Momenten von Imperial Tunfisch. Ganz speziell wird es beim neuen Mitmach-Format „Song-Gong-Show“: Wer sich spontan als Rezitatorin und Rezitator berufen fühlt, könnte zum Beispiel Battle-Rap als klassische Ballade vortragen oder Google-Übersetzungen von Eurodance-Hymnen vorlesen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und erfolgreiche Teilnahmen werden mit Kaltgetränken belohnt. Eine optimale Einstimmung für das Publikum, um anschließend beim Open Air Poetry Slam „Macht Worte!“ als Jury Punkte für die selbstverfassten Texte der Dichter zu vergeben und den Slam-Champion 2018 zu küren.

Fährmanns-Kinderfest
Fährmanns-Kinderfest

Am Samstag und Sonntag verwandelt sich die Faust-Wiese wieder in einen riesigen Spielplatz. Die jungen Fährmannsfest-Besucher kommen dieses Jahr beim Seilspringen mit großen Seilen mächtig in Bewegung, können im beliebten Holzkarussell schwungvolle Runden drehen und in kleinen Wasserbecken planschen. Geschicklichkeit ist bei der neuen Schaumkusswurfmaschine gefragt: Wer mit Bällen das Katapult trifft, dem fliegt eine süße Belohnung zu. Das Kinderfest bietet jedoch nicht nur Action, sondern auch ruhige Momente, wie den Seifenblasen-Künstler „Roger macht Blau“, der mit schillernden flüchtigen Gebilden die Kleinen zum Staunen bringt. Bereits seit 15 Jahren begeistert Märchenerzählerin Babette Reinecke auf dem Fährmanns Kinderfest mit ihren phantasievollen Geschichten und nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise in die Wunderwelt der Märchen.

Viele Stände von Vereinen, Initiativen und Parteien bieten neben Informationen über ihre Themen auch kreative Mitmachaktionen für Kinder wie Malen, Basteln und Schminken an. Beim kulinarischen Angebot ist für jeden Geschmack etwas dabei: von herzhaft bis süß, von der klassischen Bratwurst mit Pommes bis zu exotischen Köstlichkeiten und von Kaffee bis Cocktails. Mit viel Selbstgemachtem und ausgefallenen Dingen laden die Marktstände zum ausgiebigen Stöbern ein.

Inklusion ist auf dem Fährmannsfest selbstverständlich. Auf der Kulturbühne treten Die Eisbrecher von den Hannoverschen Werkstätten und The Boppin‘ Blue Cats von der Lebenshilfe Peine-Burgdorf auf, das Catering-Team der Lebenshilfe Celle verpflegt alle Künstler und Mitarbeiter von „Normal in Linden“ betreiben den Kaffeestand auf der Faust-Wiese. Das Projekt „Inklusives Fährmannsfest“ bietet auch in diesem Jahr einen Lotsen-Service an: Schüler der Kranken- und Kinderpflegeschule der MHH holen Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte auf Wunsch von den Haltestellen Königsworther Platz und Gerberstraße ab und begleiten sie auf dem Fest. Eine Anmeldung vorab ist unter der Telefonnummer 0511 96915867 und der E-Mail-Adresse kontakt@faehrmannsfest.de möglich sowie an den Veranstaltungstagen unter der Telefonnummer 0174 2927094.

Freitag, 3. August, Einlass 16:00 Uhr, Beginn 16:30 Uhr

Musikbühne: Shantel & Bucovina Club Orkestar, The Esprits, Colour Haze, Matagalpa, Escape (Tagesticket 15 Euro)

Samstag, 4. August, Einlass 14:00 Uhr, Beginn 15:00 Uhr

Musikbühne: Fehlfarben, Montreal, Alex Mofa Bang, One Strike Left, Source Of Rage, HLS/BigBand (Tagesticket 15 Euro)

Kulturbühne: Open Air Poetry Slam „Macht Worte!“, „Song-Gong-Show“, Yunus, Die Eisbrecher (Eintritt frei)

Kinderfest (Eintritt frei)

Sonntag, 5. August, Einlass 14:00 Uhr, Beginn 15:00 Uhr

Musikbühne: Zugezogen Maskulin, Tequila & The Sunrise Gang, Antiheld, Joan Randall, The Planetoids, Massentrend (Eintritt frei)

Kulturbühne: Modell Bianka, Imperial Tunfisch, The Boppin‘ Blue Cats, Ego Super (Eintritt frei)

Kinderfest (Eintritt frei)

Festivaltickets im Vorverkauf 22 Euro zzgl. aller Gebühren an allen Vorverkaufsstellen und unter www.faehrmannsfest.de

Werbung

Kira Proske (17 Punkte/Mit gutem Erfolg teilgenommen), Juri Schlitt (20 Punkte/Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen), Simon Startsev (13. Punkte/Mit Erfolg teilgenommen ‚nicht im Bild‘).

Die besten Saiten von Hannover

Kira Proske (17 Punkte/Mit gutem Erfolg teilgenommen), Juri Schlitt (20 Punkte/Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen), Simon Startsev (13. Punkte/Mit Erfolg teilgenommen ‚nicht im Bild‘).
Kira Proske (17 Punkte/Mit gutem Erfolg teilgenommen), Juri Schlitt (20 Punkte/Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen), Simon Startsev (13. Punkte/Mit Erfolg teilgenommen ‚nicht im Bild‘).
Schüler absolvieren die Elementarstufe

Zum ersten Mal hat die Gitarren-Akademie-Linden eine freiwillige Leistungsprüfung für Schülerinnen und Schüler der Elementarstufe „Klassische Spieltechnik“ veranstaltet. Insgesamt stellten sich drei Schüler der Aufgabe, ein Konzertprogramm zu erarbeiten und vor Publikum vorzutragen. Gespielt wurden Werke der italienischen und spanischen Komponisten F. Carulli, D. Aguado, Mauro Giuliani und vielen mehr. Das Vorspiel fand am 23. Juni 2018 in den Räumen der Gitarren-Akademie-Linden statt.

„Es ist schon eine echte Herausforderung, ein Soloprogramm einzustudieren und auf den Punkt abzuliefern. Und das auf einem so guten musikalischen Niveau“, sagt Christian Rolf, Leiter der Gitarren-Akademie-Linden. „Das alleine verdient viel Respekt“, so Rolf weiter. Alle drei Prüflinge präsentierten ihr Programm und wurden vom Publikum mit regem Applaus belohnt.

Gitarren-Akademie-Linden
Kötnerholzweg 6
30451 Hannover
Tel.: 0511 – 53 94 517
www.gitarren-akademie-linden.de

--- Artikel Empfehlungen(en) / Werbung ---

Die Toys Company macht Spielzeug wieder flott

10 Jahre Toys Company Hannover

Die Toys Company macht Spielzeug wieder flott
Die Toys Company macht Spielzeug wieder flott

Die Toys Company Hannover sagt DANKE! zu 10 Jahren Unterstützung und freut sich auf weitere Spielzeugspenden.

Zehn Jahre ist es nun her, dass die Dekra Akademie und das Job Center Region Hannover das Konzept „Toys Company Hannover“ ins Leben gerufen haben. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Viele, oft noch brauchbare Spielwaren landen leider zu schnell auf den Förderbändern der Abfallentsorger. Spielwaren, die in „erster Hand“ ausgedient haben, können in „zweiter Hand“ jedoch erneut Kinderherzen erfreuen. Über 1,6 Mio. Kinder in Deutschland leben -laut einer Studie von UNICEF- in Armut. Einkommensschwache Familien müssen jeden Euro mehrfach umdrehen. Meistens sind es unsere Kinder, die aus Kostengründen Verzicht üben müssen. Langzeitarbeitslosen in Deutschland fehlt es oft an einer geregelten Tagesstruktur und an sozialen Kontakten. Sie verlernen leicht die Fähigkeit, sich selbstbewusst in unserer Gesellschaft zu bewegen. Sagen zu können „Ich geh arbeiten“ ist für viele der erste Schritt zurück in ein geregeltes Berufs- und Alltagsleben.

Hier setzt das gemeinsame Projekt der DEKRA Akademie und der Job Center bundesweit in einem Netzwerk an. Das Konzept verbindet die drei Säulen in Form eines real nachempfundenen Unternehmens, gemeinnützig und ohne Gewinnstreben. In der „Toys Company“ sammeln, prüfen, reinigen, reparieren, lagern und verwalten Mitarbeiter Spielsachen aller Art und geben sie gegen Leistungsnachweis nach einem Punktesystem kostenlos an berechtigte Eltern und deren Kinder ab.

Um das Bestehen der „Toys Company Hannover“ weiterhin zu gewährleisten, bitten wir Sie herzlichst in Ihren Familien, in Ihren Freundes- und Bekanntenkreisen, aber auch innerhalb Ihres Arbeitsumfeldes immer wieder mal einen Spenden- und Sammelaufruf für uns zu starten. Größere Mengen können nach Terminabsprache auch abgeholt werden. Sie erhalten auf Wunsch gerne unsere Flyer/Handzettel zum Auslegen und/oder Verteilen.

Dieses Jahr ist die „Toys Company Hannover“ mit einem Info-Stand und kleinen Überraschungen auf dem Deisterstaßenfest und auf dem Fährmannsfest vertreten.
Unter unseren Kontaktdaten können Sie jederzeit weiter Infos über unsere soziale, gemeinnützige Arbeit, und die Standorte der Spendenboxen in Hannover erfahren. Gerne begrüßen wie Sie aber auch hier „vor Ort“, und führen Sie gerne durch unsere „kleine Firma“.

Toys Company Hannover
Marianne-Baecker-Allee 1
30449 Hannover-Linden Süd
www.dekra-toyscompany.com

Spielplatzfest

Großes Kinderspielplatzfest in Linden

Spielplatzfest
Spielplatzfest

Freitag, 29.06.2018 von 15.00 – 18.00 Uhr
Tanz- und Musikgruppen von und für Kinder, Mitmachaktionen für alle!

Schon seit neun Jahren gibt es den interkulturellen Stadtteilspielplatz in der Stärkestraße (Linden). Auf Initiative des Vereins kargah e.V. wurde er 2008/2009 mit über 200 Personen aus Linden, insbesondere Kindern, gemeinsam umgestaltet und in eine bunte Spieloase verwandelt.

Auch dieses Jahr möchten wir diese Neugestaltung mit einem großen Fest feiern. Gezeigt wird ein tolles Programm, u.a. mit den Clowns Spax und Manoli, dem Kinderzirkus Streifenhörnchen, den Capoeira-Kids von Spokusa sowie Schülern der Gitarrenakademie Linden. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Mitmachaktionen, Spielen und Ständen sowie Leckereien aus der ganzen Welt.
Wir laden alle Familien und Kinder sowie StadtteilbewohnerInnen herzlich ein, gemeinsam mit uns zu feiern, zu spielen und das farbenfrohe Programm zu genießen.

Adresse:
Stadtteilspielplatz
kargah e.V
Stärkestrasse 19a
30451 Hannover
Tel.: 0511 – 1236788

Bei schlechtem Wetter findet das Fest in der Warenannahme der Faust (Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover) statt.
Eine Kooperation mit dem Kulturzentrum Faust e.V.

Lindener Sommerferienprogramm

20 Jahre Lindener Sommerferienprogramm

Lindener Sommerferienprogramm
Lindener Sommerferienprogramm
„Gibt es schon das neue Ferienheft?“ Die Kinder und Familien in Linden erwarten es sehnsüchtig und fragen bereits seit Anfang des Monats danach. Sie freuen sich auf die Sommerferien und den Start des alljährlichen Programms mit Ausflügen und Aktionen in Hannover und der Region. Das Heft kann ab dem 20. Juni im Spielhaus der Caritas, Walter-Ballhause-Straße 12, im DOMINO der Kirchengemeinde Linden-Nord, Bethlehemplatz 1b oder in der GFA e.V., Pfarrlandstraße 5A abgeholt werden.

Seit nun schon 20 Jahren wird das Programm von diesen 3 Einrichtungen gemeinsam organisiert und veranstaltet.

Mit Hilfe der Unterstützung durch den PARITÄTISCHEN HANNOVER, die Friedrich und Dora Rauch-Stiftung, die Landeshauptstadt Hannover, Sachgebiet Stiftungen und das Paritätische JUGENDwerk ist es in diesem Jahr möglich, das Lindener Sommerferienprogramm durchzuführen. Allein aus den Teilnehmerbeiträgen der Kinder lässt sich dieses Programm nicht finanzieren.

In den gesamten 6 Ferienwochen treffen sich die Kinder und oft auch deren Eltern und Geschwisterkinder. Treffpunkte sind von montags bis freitags die ihnen vertrauten und bekannten Einrichtungen. Von hier aus geht es los: Schwimmen in unterschiedlichen Bädern, Park der Sinne, Spielplätze im gesamten Stadtgebiet, Waldstation Eilenriede, Rastiland, Phaeno Wolfsburg, Steinhuder Meer, Dinopark, Sommerrodelbahn Bodenwerder u.v.m. sind die Ziele.

Seit Jahren nehmen bis zu 140 Kinder und deren Familien an diesem Ferienprogramm teil. Alle machen neue Erfahrungen und Bekanntschaften, entdecken ihnen unbekannte neue Orte und lernen viele neue Freunde kennen.

Besonders wichtig: Viele der Kinder lernen in den Ferien schwimmen und machen ihre Schwimmabzeichen!

Die verschiedenen Nationalitäten des Stadtteils kommen zusammen und verbringen jedes Jahr einen schönen Sommer miteinander.

Werbung

Wege des Gitarrenunterrichts

Gitarren-Akademie-LindenDie Gitarren-Akademie-Linden informiert am Samstag, 23. Juni 2018, über die drei grundsätzlichen Herangehensweisen im Gitarrenunterricht: Den klassischen Weg, den rockigen Weg und die Liedbegleitung.

Angesprochen sind alle, die sich für das Gitarre spielen interessieren. Unter fachkundiger Anleitungen erfahren die Zuhörer mehr über die unterschiedlichen Herangehensweisen an das Instrument Gitarre und erhalten einen Einblick in unterschiedliche Spieltechniken.

Die Veranstaltung ist kostenlos; um Anmeldung wird gebeten.

Gitarre für Kinder
Datum: 23. Juni 2018
Uhrzeit: 13.00 bis 14.00 Uhr
Ort: Eleonorenstr. 18, 30449 Hannover
Anmeldung: erforderlich
Kosten: keine

Gitarre für Jugendliche und Erwachsene
Datum: 23. Juni 2018
Uhrzeit: 14.30 bis 15.30 Uhr
Ort: Eleonorenstr. 18, 30449 Hannover
Anmeldung: erforderlich
Kosten: keine

Gitarren-Akademie-Linden
Eleonorenstr. 18
30449 Hannover
Tel.: 0511 – 53 94 517
Mail: info@gitarren-akademie-linden.de
www.gitarren-akademie-linden.de

--- Artikel Empfehlungen(en) / Werbung ---