Erste Stiftungsversammlung der LindenLimmerStiftung

Ein vom Stiftungsvorstand undStiftungsrat im Februar 2008 entwickelter Projektförderantragwird bereits rege in Anspruch genommen, so dass erfreulicherweiseschon vier, in sich sehr unterschiedliche Vorhaben und Aktivitäten,finanziell gefördert werden konnten.

  • ein Aktionstag für Seniorinnen und Senioren, initiiert vom Seniorennetzwerk des Ortsvereins Linden-Limmer der Arbeiterwohlfahrt
  • Spielmaterialien zur Motorikförderung für die neu gegründete Elterninitiative Lauseengel e.V. Die Initiative bietet Betreuungsplätze für Kinder im Alter von einem bis eineinhalb Jahren an, um Müttern und Vätern den Widereinstieg in das Berufsleben zu erleichtern.
  • Für ein Gewaltpräventionsprojekt, initiiert von der Polizeiinspektion West und dem Jugendzentrum Posthornstraße, wird Geld für die Erstellung von Plakaten bereitgestelllt.
  • Das Mädchenhaus e.V. erhält eine finanzielle Unterstützung für die seit Jahren erfolgreich angebotene „Walpurgisnacht“, ein im Stadtbezirk fest verankertes Angebot für Mädchen ab 7 Jahren.

Gefördert werden ausschließlichEinrichtungen, Vereine und Initiativen aus dem StadtbezirkLinden-Limmer, über Förderanträge wird zweimaljährlich entschieden, und zwar am 31.03 und am 30.11. einesJahres.

Im weiteren Verlauf des Jahres 2008soll der Bereich Öffentlichkeitsarbeit im Mittelpunkt derStiftungsarbeit stehen. Dazu gehört zum einen die Mitwirkung undPräsenz auf Stadtteilbezogenen Festivitäten zum anderen dieErstellung einer eigenen Internetseite. Zum Thema Internetseite istein kleiner Wettbewerb geplant. Angesprochen wurden dieortsansässigen Gymnasien, die bei einer erfolgreichen Umsetzungein Preisgeld in Höhe von 250,00 Euro erhalten.

Zu den weiteren aktuellenStiftungsneuigkeiten gehört,

  • dass die GBH für die Tätigkeit des Vorstandsvorsitzenden einen Büroraum in der Limmerstraße 94 zur Verfügung gestellt hat. Das Mobiliar wurde von der Firma POCO gespendet.
  • eine Aufnahme in die Liste der Geldzuwendungen beim Oberlandesgericht Oldenburg ist erfolgt
  • ein Gütesiegel beim Bundesverband deutscher Stiftungen ist beantragt. Eine Entscheidung fällt im August 2008.
  • im Herbst 2008 ist eine Lotterie zugunsten der LindenLimmerStiftung geplant. Angeregt wurde direkt auf der Versammlung außerdem ein Stiftungsfest zu Gunsten LindenLimmerStiftung.

Formular Förderbeitrag

Infoflyer

Es gibt viel zu tun! Deshalbunterstützen Sie die Stiftung mit Spenden, Zustiftungern oderdurch ihre aktive Mithilfe beim werben für die Ziele derLindenLimmerStiftung.

https://www.linden-entdecken.de/inhalt/lindenlimmerstiftung.htm

Erste Stiftungsversammlung

Ein vom Stiftungsvorstandund Stiftungsrat im Februar 2008 entwickelter Projektförderantrag wirdbereits rege in Anspruch genommen, so dass erfreulicherweise schonvier, in sich sehr unterschiedliche Vorhaben und Aktivitäten,finanziell gefördert werden konnten.

  • ein Aktionstag für Seniorinnen und Senioren, initiiert vom Seniorennetzwerk des Ortsvereins Linden-Limmer der Arbeiterwohlfahrt
  • Spielmaterialien zur Motorikförderung für die neu gegründete Elterninitiative Lauseengel e.V. Die Initiative bietet Betreuungsplätze für Kinder im Alter von einem bis eineinhalb Jahren an, um Müttern und Vätern den Widereinstieg in das Berufsleben zu erleichtern.
  • Für ein Gewaltpräventionsprojekt, initiiert von der Polizeiinspektion West und dem Jugendzentrum Posthornstraße, wird Geld für die Erstellung von Plakaten bereitgestelllt.
  • Das Mädchenhaus e.V. erhält eine finanzielle Unterstützung für die seit Jahren erfolgreich angebotene „Walpurgisnacht“, ein im Stadtbezirk fest verankertes Angebot für Mädchen ab 7 Jahren.

Gefördert werdenausschließlich Einrichtungen, Vereine und Initiativen aus demStadtbezirk Linden-Limmer, über Förderanträge wird zweimal jährlichentschieden, und zwar am 31.03 und am 30.11. eines Jahres.

Im weiteren Verlauf desJahres 2008 soll der Bereich Öffentlichkeitsarbeit im Mittelpunkt derStiftungsarbeit stehen. Dazu gehört zum einen die Mitwirkung undPräsenz auf Stadtteilbezogenen Festivitäten zum anderen die Erstellungeiner eigenen Internetseite. Zum Thema Internetseite ist ein kleinerWettbewerb geplant. Angesprochen wurden die ortsansässigen Gymnasien,die bei einer erfolgreichen Umsetzung ein Preisgeld in Höhe von 250,00Euro erhalten.

Zu den weiteren aktuellen Stiftungsneuigkeiten gehört,

  • dass die GBH für die Tätigkeit des Vorstandsvorsitzenden einen Büroraum in der Limmerstraße 94 zur Verfügung gestellt hat. Das Mobiliar wurde von der Firma POCO gespendet.
  • eine Aufnahme in die Liste der Geldzuwendungen beim Oberlandesgericht Oldenburg ist erfolgt
  • ein Gütesiegel beim Bundesverband deutscher Stiftungen ist beantragt. Eine Entscheidung fällt im August 2008.
  • im Herbst 2008 ist eine Lotterie zugunsten der LindenLimmerStiftung geplant. Angeregt wurde direkt auf der Versammlung außerdem ein Stiftungsfest zu Gunsten LindenLimmerStiftung.

Es gibt viel zu tun!Deshalb unterstützen Sie die Stiftung mit Spenden, Zustiftungern oderdurch ihre aktive Mithilfe beim werben für die Ziele derLindenLimmerStiftung.

Offene Weide Limmer

Das Angebot richtet sich schwerpunktmäßig an Kinder von ca. 5 – 10 Jahren. Dadie Pferdehalterin und ihre Helferinnen nicht die formelle Aufsichtspflichtübernehmen können, sollen die Kinder von einem Elternteil begleitet werden. DieWeide soll während der Schulzeit mindestens an einem Nachmittag alle 2 Wochengeöffnet werden, während der Ferien an einem Nachmittag jede Woche. Diekonkreten Termine werden an der Weide ausgehängt und im Veranstaltungskalender von

www.linden-entdecken.de

veröffentlicht.

Damit es diesen Monat losgehen kann, sind noch einige Vorbereitungenerforderlich. Die Möglichkeiten zur Abzäunung von Teilflächen, die Anbindebalkenund die Unterbringung der Pflege- und Reitutensilien sollen erweitert undverbessert werden. Eine stabile und wetterfeste Sitz- und Wartegelegenheit sollgeschaffen werden. Das Pflege- und Reitzubehör muss aufgestockt werden, eingebrauchter Sattel wurde bereits angeschafft. Ein weiteres kleines Reitpony sollnoch dem Schlachter abgekauft werden. Der Pferdemist muss abgefahren werden.Der Spar- und Bauverein unterstützt das Vorhaben durch die kostenfreieÜberlassung der Brache, die Sanierungskommission Limmer hat über einefinanzielle Bezuschussung des Vorhabens aus Mitteln des neu eingerichtetenQuartiersfond positiv abgestimmt.

Wer noch bei der Vorbereitung helfen möchte, ist herzlich eingeladen, amMittwoch den 07.05.2008 entweder von 10:00 – 12:00 oder von 16:00 -18:00 Uhrmit einem Spaten und Arbeitshandschuhen vorbeizukommen, um die starkwuchernden Brombeeren auszugraben.

Neue Erzählcafes beim Projekt „Auf Entdeckertour in Linden-Limmer“

Im Mai beginnen endlich wieder die Erzählcafés der Stadtteilkampagne „Auf Ent­deckertour in Linden-Limmer“. Nach einigen Terminveränderungen geht es jetzt mit einem neuen Konzept los. Michael Jürging und Manfred Wassmann setzen die Entdeckertour mit Schwerpunkten rund um frühere

Kleingewerbe-Unternehmen und Nachbarschaftsgeschäfte fort. Wer erinnert sich nicht noch an die Tante-Emma-Läden an jeder Straßenecke und die Hinterhof-Werkstätten. Die Besucherinnen und Besucher können in lockerer Atmosphäre anhand alter Stadtpläne und Fotos Erinnerungen austauschen, Fragen stellen oder auch eigene Fotos, Postkarten und Geschichten mitbringen. Diese Erzählcafés werden jeweils in den drei Lindener Ortsteilen durchgeführt.

Den Beginn macht Linden-Nord mit einem

  • Erzählcafé am 14. Mai um 15.30 Uhr in der Caféteria des Seniorenzentrums Ihme-Ufer, Ottenstraße 10

Bei diesem Erzählcafé wird auch eine Tauschbörse für Bilder des Linden-Sammelalbums organisiert.

Im Juni findet dann ein Erzählcafé in Linden-Süd (in der Erlösergemeinde) statt. Außerdem startet dann innerhalb der Entdeckertour eine neue generationenübergreifende Veranstaltungsreihe: "Jugend in Linden".

www.entdecker-tour.de 

Sensationelle Neuzugänge bei W98 WASPO

Ilja Immermann (Jahrgang 91) giltals eines der größten Talente im deutschen Wasserball. Fachleute bescheinigen:Ilja zählt zu den absoluten Leistungsträgern der Juniorennationalmannschaft.

Auch sein älterer Bruder DimitriImmermann (Jahrgang 88) folgt seinem Bruder. Als ehemaligerJunioren-Nationalspieler wird er W98 WASPO verstärken und will versuchen beiW98 WASPO den Weg in die Nationalmannschaft zu finden.

Der Wechsel dieser drei jungentalentierten Spieler zu einem so frühen Zeitpunkt ist ungewöhnlich, zeigt aberdass das Projekt W98 WASPO 2012 konkrete Formen annimmt. Ziel ist es, dieMannschaft langfristig wieder in der Spitze der DWL zu etablieren.

Diese jungen Spieler sehen das Engagement des Trainerstabs und wollendieses Ziel mit gestalten. Sie wissen, dass ihnen W98 WASPO in Hannoverhervorragende Bedingungen bietet.

www.waspo-hannover.de

PM: W98 WASPO – SG Wasserball Hannover

 

Linden-Limmer bewegt

Dabei würde es oft genügen, einfach jemanden um Hilfe zu bitten. Leiderscheint dies eine Schwelle zu sein, die mit Ängsten und Unsicherheitenbelegt ist. Ein Ziel des Aktionstages ist es auf Schwierigkeiten beieingeschränkter Mobilität hinzuweisen und die Mitmenschen zum helfen anzuregen. Außerdem wird über die bestehenden Angebote für Senioren imStadtteil informiert. Spaß, Bewegung, Kultur und Information stecken inden drei Veranstaltungen, die durch eine Drehorgel, die Straßenbahn undeinen Begleitservice verbunden werden.

„Augen auf – ein Clown!“

Zwischen Küchengarten und Wunstorfer Straße: 10–11.30 Uhr
Entlang der Straßenbahnlinie 10 wird ein Clown auf amüsante undsympathische Weise die manchmal schwierige Situation an der Haltestellebegleiten. Mit Witz und Charme werden Passanten ermuntert, auf ihreMitmenschen acht zu geben!

„Essen – Üben – Fragen!“
AWO Seniorenzentrum Ihme-Ufer Ottenstraße 10: 11.30–14.30 Uhr
Besucher können sich bei einem kostengünstigen Mittagessen stärken.Danach können die Gäste ausprobieren, wie die geistige und körperlicheMobilität anzuregen ist. So bietet bspw. das Diakonische Werk inZusammenarbeit mit dem Bundesverband für Gedächtnistraining mehrereÜbungseinheiten. Das AOK Projekt „Gesund Älter Werden“ steht mitpraktischen Informationen zum Thema Sturzprophylaxe bereit. Darüberhinaus präsentieren sich verschiedene Organisationen
des Netzwerkes für Senioren mit ihren Angeboten für Senioren im Stadtteil.

Ohren auf – Willkommen bei den Chortagen!

Bethlehemkirche: 15–17.30 Uhr
Besucher, die sich auf den Weg zu den „Lindener Chortagen“ machen,erwartet ein Hörerlebnis mit verschiedenen Chören aus dem StadtbezirkLinden-Limmer.

Für Fragen zum Aktionstag Linden-Limmer bewegt wenden Sie sich bitte an:
AWO Seniorenarbeit: Diana Jäger Telefon 219 78 126

W98 WASPO muß am Samstag im SLZ punkten

Am kommenden Samstag, den 19.04.08 muss W98 WASPO also Pflichtpunkteeinfahren. Es geht gegen den tabellenletzten SC Magdeburg. Spannung:Sollte es W98 WASPO nicht gelingen zu punkten, droht sogar Platz 7,womit die Play-Off-Teilnahme sogar verfehlt wäre. Dazu müsste Würzburgan diesem Wochenende auch gegen Neukölln gewinnen und W98 WASPO am26.04. zum Endspiel um die Play-Off-Teilnahme gegen Neukölln verlieren.Hoffen wir, dass es soweit nicht kommt. Die Aufgabe gegen Magdeburgmuss lösbar sein im heimischen SLZ die Punkte einzufahren.

DerAuswärtssieg in Magdeburg war zwar trotz des augenscheinlich knappenErgebnisses von 9:11 nie gefährdet. Aber gerade das letzte Viertelzeigte, dass auch Magdeburg nicht zu unterschätzen ist. Magdeburg trafin den Schlussminuten hier vier Mal.

Anpfiff ist bereits um 14.00 Uhr im Sportleistungszentrum am Maschsee und nicht wie gewohnt um 16.30 Uhr

Das Team W98 WASPO Hannover:

1 Michael Zellmer (Torwart)
2 Daniele Polverino
3 Marcel Jünemann
5 Philipp Gatzemeier
6 Oliver Weber
7 Florian Conradi
8 Ingo Pickert
9 Felix Haarstick
10 Thomas Wüstefeld
11 Björn Schuklies
12 Martin Kirschnik
13 Dominik Jünemann
14 Marcello Polverino
15 Marc Ditze (2. Torwart)

www.waspo-hannover.de

PM: W98 WASPO – SG Wasserball Hannover

Ein Mahnmal für das Frauen-KZ in Limmer

Seit einigen Monaten hat sich in Limmer eine Gruppe zusammengefunden.Sie hat sich die Aufgabe gestellt, für das ehemalige Frauen-Konzentrationslager auf dem Conti-Gelände eine würdige undangemessene Erinnerung zu erarbeiten.

Das Konzentrationslager war als Außenstelle des KZs Neuengamme in der Spätphasedes Zweiten Weltkriegs errichtet worden. Bis zu tausend Frauen wurden seinerzeitdort eingepfercht und zur Arbeit u.a. bei den Continental Gummi-Werkengezwungen. In Sichtweite dieses KZs gab es, bis heute fast vergessen, noch einweiteres Lager für Zwangsarbeiter/innen.

Bereits im Jahr 2004 hatte der Bezirksrat Linden-Limmer beschlossen, „einenangemessenen Ort des Gedenkens an das KZ Limmer auf dem ehemaligen Conti-Gelände in Limmer vorzusehen“. Konkret geschehen ist bis heute nichts. Da baldwichtige Beschlüsse für die Bebauung des ehemaligen Conti-Geländes gefasstwerden, ist es an der Zeit, Leitlinien für eine Stätte des Gedenkens zu erarbeiten.Die Gruppe hat sich viel vorgenommen. So möchte man Zeitzeugen für eine Mitarbeitgewinnen, Originalmaterialen für Ausstellungen sammeln und sich für die Errichtungeines Mahnmals einsetzen. Angestrebt wird, die Geschichte der Conti Limmeraufzuarbeiten und dabei auch das Leiden von tausenden Zwangsarbeitern, die hierneben den KZ-Frauen eingesetzt wurden, zu dokumentieren.

Die Gruppe präsentiert die bisherigen Überlegungen im Rahmen einerInformationsveranstaltung am Dienstag, 15.04.2008, um 18 Uhr imGemeindehaus, Sackmannstr. in Limmer und hofft, so auch weitere Menschenaus Limmer für eine Mitarbeit zu gewinnen.Das Foto zeigt weibliche Häftlinge aus dem KZ Limmer, die den Todesmarsch nachBergen-Belsen überlebten und dort später befreit wurden.

Kommission Sanierung Limmer am 14.04.2008

Tagesordnung: 

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
 
2. Genehmigung der 8. Niederschrift über die Sitzung am 03.12.2007 und 9. Niederschrift über die Sitzung 11.02.2008 
 
3. Ausbau Stichkanal Linden (SKL) einschließlich Variantendiskussion Neubau Schleuse Linden (Informationsdrucks. Nr. 0730/2008 mit 16 Anlagen)
 
4. Wasserstadt Limmer
 
5. Quartiersfond
 
6. Verschiedenes

Noch eine Band für das TOP OF THE HEINZ FESTIVAL gesucht

Als allerallerallerletzte Gelegenheit bietet sich hiermit für eine weitere Band die Teilnahme am schon bald anstehenden TOP OF THE HEINZ – Cover – Festival! Wir suchen noch eine Jokergruppe, die bis zum 18.4. und/oder 19.4. drei Stücke aus der Heinz Top 111 interpretieren möchte um sie dem chartgierenden Publikum zu präsentieren. Natürlich winken neben Spass, Speis und Trank heinzwürdige Auszeichnungen! Also meldet euch am besten schnell unter post@beichezheinz.de mit dem Betreff "TOP OF THE Jokerband".