Vernissage: Wo die Sprache aufhört

Malerei von Tatjana KulakovskajaMalerei von Tatjana Kulakovskaja

Malerei von Tatjana KulakovskajaVernissage mit Live-Musikam Donnerstag, den 22. August 2013, 19:00 Uhrim Foyer des KRH Klinikum Siloah, Roesebeckstr. 15, 30449 HannoverEintritt freiDen Betrachter zur Ruhe kommen lassen, positive Impulse weitergeben, mit Hilfe von Farben und Motiven ganz weit innen kommunizieren – das sind Anliegen der Künstlerin Tatjana Kulakovskaja. Ihre kraft- und kontrastvollen Arbeiten reichen von gegenständlicher bis abstrakter Malerei und vermitteln auf eine ganz eigene Art Wärme, Innigkeit und Zuversicht… Den Werken liegen klassische sowie moderne Maltechniken zu Grunde. // Tatjana Kulakovskaja studierte Freie Kunst an der Kunsthochschule Samara (Russland) und ist in Hannover seit 1991 als bildende Künstlerin tätig. Auch leitet sie an, sich eigene kreative Potenziale zu erschließen (seit 2004 Leitung der Kunstschule Lotus in Hannover sowie der Künstlergruppe 7Art in Wunstorf).Die Ausstellung kann bis einschließlich 05. November 2013 täglich in der Zeit von 08-21 Uhr im zentralen EG-Flur besucht werden. Der Zugang ist barrierefrei!Zu der Eröffnungsfeier mit Live-Musik laden wir ganz herzlich ein!www.krh.eu/siloah

Niedersachsen-Wahl

Vernissage: Niedersachsen-Wahl und Jahresempfang des Kunstverein Kunsthalle Hannover e.V.

Niedersachsen-Wahl
Niedersachsen-Wahl
Jahresempfang des neuen Kunstvereins Kunsthalle Hannover e.V. Ausstellungsprojekt mit niedersächsischen Künstlern und Auktion

ÖFFNUNGSZEITEN: Fr 16-20 Uhr, Sa und So 14-18 Uhr
EINTRITT: 3 Euro, ermäßigt: 2 Euro
ORT: Kulturzentrum Faust / Kunsthalle

Die Neugründung des Kunstvereins Kunsthalle Hannover e.V. fokussiert und verstetigt für Kunstschaffende und Kunstinteressierte eine Dialog-Plattform, die das kulturelle Spektrum der Landeshauptstadt mit zukunftsorientierten Themenausstellungen im internationalen Kontext erweitert.

Niedersachsen-Wahl

Niedersachsen-Wahl

Mit dem Jahresempfang möchten wir gemeinsam mit Ihnen diesen Neubeginn in einem angemessenen Rahmen feiern. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt wie für eine visuell anregende Umgebung mit einer Auswahl neuester Werke aus niedersächsischen Ateliers. Die Ausstellung mit dem Titel “Niedersachsen-Wahl” empfängt die Besucher mit einem breiten Spektrum zeitgenössischer Kunst. Die Werke der beteiligten Künstler können zum Ausstellungsende auf einer Auktion erworben werden.

Der Verein zur Förderung von Kunst und Kultur stärkt mit seiner zukünftigen Arbeit den Standort Kunsthalle Faust und kann zudem auch eigenständige, ortsunabhängige Projekte initiieren. Dabei nutzt der Verein die erfolgreiche Vorarbeit von Harro Schmidt als Direktor der Kunsthalle Faust und seine umfangreichen Vernetzungen in der ganzen Welt. Harro Schmidt wurde von der Mitgliederversammlung deshalb auch für die ersten vier Jahre als künstlerischer Leiter des Kunstverein Kunsthalle Hannover e.V. eingesetzt. Dem Vorstand gehören desweiteren Susanne Hoffmann, Ekkehard Kähne und Anna Grunemann an.

Die Stärkung der niedersächsischen Künstlerszene sowie ihre innere und internationale Vernetzung stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten des neuen Kunstvereins, außerdem die Erhaltung und Förderung der Kunsthalle Faust als zentral gelegener Ausstellungsort mit außergewöhnlichen Möglichkeiten und besonderem Charme.

Damit knüpft der Kunstverein Kunsthalle Hannover e.V. an die bisherige Programmatik und die Alleinstellungsmerkmale der Kunsthalle an: Der Kunstverein wird zukünftig Kunstprojekte im Bereich des Städtepartnerschaftsaustausch fortsetzen, Interkulturelle Dialogplattform für niedersächsische Nachwuchsförderung sein, Großprojekte im öffentlichen Raum initiieren sowie thematische Ausstellungen in Kooperation mit weiteren hannoverschen Ausstellungsorten wie beispielsweise der städtischen Galerie Kubus ausrichten. Die Präsentation und der Austausch von niedersächsischen Künstlerinnen und Künstlern innerhalb und außerhalb Deutschlands im europäischen und internationalen Kontext helfen das Renommee der Künstler zu fördern und befördern gleichzeitig die positive Außenwahrnehmung Niedersachsens und der Landeshauptstadt Hannover. Langfristige Zielsetzung des Kunstverein Kunsthalle Hannover e.V. ist die Gestaltung eines spannenden und innovativen Jahresprogramms bezogen auf den Ausstellungsort Kunsthalle Faust und seine temporäre Erweiterung in den öffentlichen Raum der Landeshauptstadt Hannover.

Niedersachsen-Wahl
Ausstellungsdauer: Freitag, 10. Januar, bis Sonntag, 12. Januar 2014
Vernissage und Jahresempfang: Donnerstag, 9. Januar 2014, 19 Uhr
Auktion: Sonntag, 12. Januar 2014, 16 Uhr, anschließend Abschlussfeier
Öffnungszeiten: Fr 16-20 Uhr, Sa und So 14-18 Uhr
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt: 2 Euro

Moritz Neumeier

Moritz Neumeier – „Kein scheiß Regenbogen“

Moritz Neumeier
Moritz Neumeier
Die Solo-Show des deutschen Kleinkunstpreisträgers 2013

DATUM: 09.01.2014
EINLASS / BEGINN: 19:00 Uhr / 20:00 Uhr
EINTRITT: VVK: 6,- Euro / AK: 8,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro
ORT: Kulturzentrum FAUST / Warenannahme

Moritz Neumeier ist Spoken Word-Künstler, Bühnen-Literat, Kabarettist und Moderator in Personalunion. Nach großen Erfolgen bei Poetry Slams in ganz Deutschland gewann er 2010 mit seinem Bühnenpartner Jasper Diedrichsen als “Team & Struppi” die deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften im Team-Wettbewerb. Diverse Kabarett-Preise wie der deutsche Kleinkunstpreis 2013 folgten. Solo ist Neumeier zurzeit im gesamten deutschsprachigen Raum überaus erfolgreich mit seinem Programm “Kein scheiß Regenbogen” unterwegs. Kein Wunder, ist seine Show doch eine kongenial abgestimmte Wort-Mischung aus Slam-Texten, Kabarett und explosiven Standup-Elementen. Dabei entpuppt sich Neumeier einmal mehr als energiegeladener Entertainer, den das Publikum besonders für seine zynisch-sarkastische Art liebt. In seinen fein beobachteten Alltagserzählungen verknüpft er leise Poesie und knallharte Gesellschaftskritik, zieht den Zuschauer in seinen Bann und provoziert nicht selten durch seine Spitzen jenseits jeder politischen Korrektheit. Überraschend, laut und trotzdem supersympathisch, weil er auch nur ein Mensch ist, der nicht selten daran verzweifelt, “dass das Leben eben kein scheiß Regenbogen ist”. Und jetzt kommst Du, Hannover!

www.moritz-neumeier.de