Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen

Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen

05.  – 16. März 2012, 08:00 Uhr – 18:00 Uhr

Foyer der Volkshochschule Hannover, Theodor – Lessing – Platz 1, 30159 Hannover

 Infoflyer zur Ausstellung (pdf)

Die Ausstellung
"Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen" des Landesbüros Niedersachsen der Friedrich – Ebert – Stiftung zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Sie stellt die Grundlagen für rechtsextremes Verhalten und Einstellungen dar und zeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können. 14 Tafeln zeigen die Grundlagen unserer Demokratie, die Abgründe des Rechtsextremismus und die Übergänge dazwischen. Immer mit Blick auf die Situation in Niedersachsen.

Außerdem haben wir nun auch weitere 3 Tafeln erstellt, um die niedersächsische Version zu ergänzen: "Rechte Strukturen und Aktivitäten in Hannover". 

Die Veranstaltungen

Neben der Eröffnungsveranstaltung am 5.3..2012 im Foyer der VHS Hannover bieten wir weitere öffentliche Veranstaltungen an:

"Mädelsache! – Frauen in der Neonazi-Szene" – eine Veranstaltung mit Andrea Röpke, die aus ihrem gleichnamigen Buch berichten wird: am 12. März 2012 18 – 20 Uhr im Foyer der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN, Arndtstraße 20, 30167 Hannover.

Die Veranstaltung "Erlebniswelt Neonazismus – rechte Musik, Events und Konsum" mit Andreas Speit als Referent wird am 7. März 2012 von 18 – 20 Uhr im Saal des DGB in Hannover (Otto-Brenner-Straße 1) stattfinden. 

Eine Veranstaltung zu den Tafeln "Rechte Strukturen und Aktivitäten in Hannover" mit Martin Burgdorf wird am 14.3.2012 um 18 Uhr im Saal der VHS stattfinden.

Veranstalter der Ausstellung und des Begleitprogramms sind:

Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Niedersachsen, DGB Region Niedersachsen-Mitte, GEW Bezirksverband Hannover, IG Metall Hannover, DGB Hannover, Landeshauptstadt Hannover, Volkshochschule Hannover, Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Niedersachsen-Mitte


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.