Möglicher NPD-Aufmarsch im September – Strauch erwartet erneut starkes Bündnis gegen rechts

Solltees im September zu einem Aufmarsch der NPD oder anderer rechtsextremer Gruppierungen in Hannover kommen, erwartet der Ratsvorsitzende der Landeshauptstadt Hannover, Bürgermeister Bernd Strauch, wieder ein breites Bündnis der Stadtgesellschaft gegen rechts. Strauch erinnert an die Kampagnen "Hannover steht auf – gegen rechts" und "Bunt statt braun"zum 1. Mai 2009.

"Die Stadt Hannover lehnt jede Form von Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit ab und ist auch gegen entsprechende Aufmärsche. Wer solche Demonstration plant, kann damit rechnen, dass sich Rat und Verwaltung mit klarer Position in ein Netzwerk gegen rechts einbringen werden", unterstreicht Strauch. "Ich bin mir sicher, dass ich damit auch für den im September neu zu wählenden Rat der Stadt spreche", ist der Bürgermeister überzeugt.

Mit Blick auf die Kommunalwahl appelliert der Ratsvorsitzende an alle BürgerInnen, mit einer hohen Wahlbeteiligung fürdie demokratischen Kräfte und damit gegen Extremismus zu votieren.

Mit den Vorbereitungen der Veranstaltung der IGSKronsberg "Rock gegen rechts" am 17. September ist Strauch persönlich befasst. Er wünscht sich eine breite Unterstützung für die Schule: "Die NPD soll keine Chance bekommen, das Vorhaben der SchülerInnen zu stören."


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.