Populismus für Anfänger" mit Nina Horaczek

Vortrag: „Populismus für Anfänger“ mit Nina Horaczek (Wien)

Populismus für Anfänger" mit Nina Horaczek
Populismus für Anfänger“ mit Nina Horaczek

Die simple Welt der Populisten – Anleitung zur Volksverführung

Mi. 06.12.2017, 20 Uhr im , 6 (Eingang Minister-Stüve-Straße)

„Frankreich, Holland, Deutschland, Österreich – die Populisten scheinen in Europa unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Und alle anderen agieren, als gäbe es keine Strategien gegen die rechten Volksverführer. Dabei besitzen Rechtspopulisten einen einfachen Kern, nämlich das selbstgestrickte Bild einer gespaltenen Gesellschaft: Hier sind WIR und dort sind die ANDEREN. Dieses Bild erklärt die Sprache, die Taktiken, die innere Organisation und die Eskalationsdynamiken der Rechtspopulisten auf ungemein klare Art. Der Kommunikationsexperte Walter Ötsch und die Journalistin Nina Horaczek zeigen in dieser »Anleitung zur Volksverführung« als fiktive Coaches, wie man erfolgreicher Populist wird. So entlarven sie klug und unterhaltsam die Tricks und Täuschungsmanöver der Demagogen und entschlüsseln ihre Codes“ Verlagstext

Das Buch kann am Abend für 18,00 € erworben und signiert werden.

Nina Horaczek (* 1977 in Wien) ist eine österreichische Journalistin und Publizistin.

Horaczek studierte Politikwissenschaften. Seit dem Jahr 2000 arbeitet sie als Politredakteurin bei der Wiener Stadtzeitung Falter. Derzeit ist sie dort Chefreporterin und Koordinatorin für Reportagen Horaczek widmet sich intensiv der Thematik Rechtsextremismus. Sie veröffentlichte darüber hinaus u. a. Beiträge im jüdischen Kulturmagazin Nu und in der Wochenzeitung Die Zeit.

Auszeichnungen

2002: Die Spitze Feder – Förderpreis für junge Journalistinnen
2005: Solidarität-JournalistInnenpreis für engagierte und herausragende Berichterstattung über die Arbeitswelt, soziale Anliegen und ArbeitnehmerInnen relevante Themen
2006: Prälat-Leopold-Ungar-JournalistInnenpreis
2007: AK-Wissenschaftspreis für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten
2009: Leading Ladies Award, Kategorie Medien (gemeinsam mit Claudia Reiterer)
2011: Concordia-Preis, Kategorie Menschenrechte
2013: Prof. Claus Gatterer-Preis
2015: Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch für Gegen Vorurteile
2016: Wissenschaftsbuch des Jahres in der Kategorie Junior-Wissensbücher für Gegen Vorurteile
2016: Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis in der Kategorie Print

Während der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht.

In Kooperation mit dem NLQ Hildesheim.

Eintritt: frei


Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.