Präsentation vor dem Kreofant mit Siegerin Maja

Projektabschluss FLOW – Gestaltung von farbenfrohen Mülleimern für den Deisterkiez

Präsentation vor dem Kreofant mit Siegerin Maja
Präsentation vor dem Kreofant mit Siegerin Maja

Seit dem ersten Advent leuchten im Deisterkiez, der in Linden-Süd, nicht nur die weihnachtlichen Lichter an den Bäumen und Geschäften, sondern auch die Mülleimer von aha in knallbunten Farbverläufen. Die Maßnahme der Aufwertung der Mülleimer ist Teil des Außenraumkonzeptes des Deisterkiez, der sich als wesentliche Aufgabe die „Stärkung des Kiezcharakters“ als Besonderheit der auf die Fahne geschrieben hat. In 2017 wurden in diesem Rahmen auch Stromkästen gestaltet und stabile Baumumrandungen mit Blumenkästen geschaffen.

Wie es in Linden-Süd oftmals üblich ist, wurde auch das Projekt FLOW gemeinschaftlich durchgeführt. Während der AGLV (Arbeitsgemeinschaft Lindener Vereine e.V.) die Mittel für den Materialbedarf (Spraydosen, Pappe, Folien etc.) bereitstellte, nahm die AG Kinder und die Aktion mit in den „ + Kinder Kultursommer (JuKiKs 2017)“ auf und letztendlich spendete aha 11 hochwertige Mülleimer und sorgt nun selbst für die sukzessive Aufhängung.

Die kreativen Mülleimer im Kreofant
Die kreativen Mülleimer im Kreofant

Am Dienstag, den 28.11., wurden die, in den Herbstferien fertiggestellten, Mülleimer dem Vertreter von aha, Mark Beier, durch den Quartiersmanager von Linden-Süd, Carsten Tech, die Künstlerin der Kreativwerkstatt Kreofant, Sabine Opiela, und zwei Vertreter_innen der jungen Graffiti-Künstler (u.a. Maja Taal) offiziell und feierlich übergeben. Dabei gab es im Rahmen der Kinderwerkstatt im Kreofanten eine Wahl des schönsten Mülleimers, den Maja Taal für sich entscheiden konnte. Ihr regenbogenfarbener Mülleimer wurde zur Belohnung als erster direkt vor dem Kreofanten, an der Bushaltestelle des 500ers, installiert und kann nun dort von Wartenden bestaunt werden.

Das Künstlerische Motto der Gestaltung lautete “Flow – Farbe und Inspiration im Fluss“. Im Kreofant experimentierten insgesamt 11 Jugendliche, unter Anleitung, zuerst auf großen Pappen. Danach ging es an die Mülleimer. Wie sprayt man Verläufe, welche Farbkombinationen kommen in Frage, wie funktioniert ein gleichmäßiger und ein akzentuierter Farbauftrag? Diese und andere Herausforderungen waren zu bewältigen. Die individuelle Handschrift jedes einzelnen Künstlers ist ab sofort im Deisterkiez zu bewundern. Das graue Winterwetter kann nun der Deisterstraße Nichts mehr anhaben. Hier ist der Flow und die Farbe der jungen Graffitikünstler_innen ein absoluter Stimmungsaufheller.

Besprayen üben auf Pappe
Besprayen üben auf Pappe

ZITATE:

„Ich finde, die Mülleimer sind alle total schön geworden!“
Mark Beier, aha -Betriebsstättenleiter Billungstraße

„Jetzt müssen die Mülleimer nur noch von Allen genutzt werden!“
Sabine Opiela, Netzwerk Lebenskunst, Künstelrische Leitung Kreofant

„Es ist immer wieder gut zu sehen, wie hoch die Bereitschaft in Linden-Süd ist, sich für Anliegen vor der eigenen Haustür einzusetzen!“
Carsten Tech, hanova, Quartiersmanagement Linden-Süd

„Ein weiterer Meilenstein zur positiven Aufwertung und Sauberkeit im Deisterkiez!“
Olaf Töpelmann, 1. Vorsitzender des Deisterkiez e.V.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.