Ehemaliger Parkplatz am Siloah - Hier entsteht das neue Sportzentrum

Grundsteinlegung für das neue Vereinssportzentrum von Hannover 96

Auf mittlerweile 15 Abteilungen ist Hannover 96 e.V. gewachsen (2010 waren es lediglich neun Abteilungen) und hat die Zahl der aktiven Mitglieder mit knapp 4000 mehr als verdoppelt. Die heutige Grundsteinlegung für das neue Vereinssportzentrum an der Stadionbrücke war der Startschuss für das größte und mit 10 Millionen Euro auch teuerste Projekt der Klubgeschichte. Als „Haus für die 96-Familie“ bezeichnete Valentin Schmidt, der Aufsichtsratsvorsitzende des Vereins, das Projekt, an dem alle Abteilungen aktiv mitgewirkt haben. „Heute ist kein Tag für Nörgler, sondern für Optimisten und Menschen, die gestalten wollen“, sagte Schmidt. Durch das neue Sportzentrum und die neue Fußball-Nachwuchsakademie in der Eilenriede investiere 96 allein in den vergangenen zwei Jahren knapp 30 Millionen Euro in die Infrastruktur, so Schmidt. Dies sei ein Beweis, wie leistungsstark und wichtig das sogenannte Hannover-Modell sei. Oberbürgermeister Stefan Schostok lobte das „Zusammenspiel zwischen Profis und Breitensport“ bei 96 und hob die Attraktivität des Standorts hervor: „Das Sportzentrum entsteht am Eingangstor nach Hannover.“ Schostok weiter: „Welches Vertrauen wir in 96 und das Projekt haben, zeigt die Laufzeit des Erbbaurechtsvertrags bis 2096.“Die Eröffnung ist für den November 2018 geplant.

Die wichtigsten Informationen:

An der Stadionbrücke, gegenüber dem Neubau des Klinikums , werden ein zwei- bis dreigeschossiges Gebäude (Energieeffizienzstandard KfW 55) und verschiedene Außenanlagen gebaut.

  • Eine große Sporthalle (450 Quadratmeter)
  • Eine kleine Sporthalle (160 Quadratmeter)
  • Geschäftsstelle/Verwaltung
  • Mehrere Umkleidebereiche mit Sanitäreinrichtungen
  • Ein 560 Quadratmeter großes Fitness- und Gesundheitsstudio mit zwei Sporträumen (jeweils 120 Quadratmeter)
  • Eine Gaststätte mit Außengastronomie
  • Eine Dachterrasse auf dem zweigeschossigen Gebäudeteil
  • Eine Außenterrasse
  • Spielfelder für Fußball (20×30 Meter) und Beachvolleyball (28×24 Meter)
  • Eine Multifunktionsfläche (30×40 Meter)
  • Ein Kinderspielplatz
  • Eine Fitnessfläche (15×15 Meter)
  • Eine sogenannte Kiss-and-Ride-Spur mit 3 Behinderten-Stellplätzen

Der Sportbetrieb: Beide Sporthallen liegen im Erdgeschoss, hier werden die unterschiedlichen Sportangebote der Vereine durchgeführt. Die Fit & Kids-Abteilung, der Kinder- und Erwachsenensport ohne Wettkampfbetrieb und die Kindersportschule finden hier ideale Bedingungen. Die größere Sporthalle lässt sich durch einen mobilen Vorhang in zwei Bereiche einteilen, auch Mannschafts- und Ballsportarten wie Badminton, Floorball, Tischtennis, Fußball oder können hier betrieben werden. In einem Raum neben der Gastronomie, der auch für kleine Vereinsversammlungen oder Veranstaltungen genutzt werden kann, trainieren und spielen die Abteilungen Schach und Dart.

Das Fitness- und Gesundheitsstudio: Es wird in der oberen Etage des dreigeschossigen Gebäudeteils beheimatet sein. Der Schwerpunkt dort wird auf Prävention und Rehabilitation gelegt, hochwertige Geräte ermöglichen modernes Kraft- und Ausdauertraining. In zwei Sporträumen werden Fitness- und Rehakurse angeboten.

Öffnungszeiten: Die Angebote sollen den Mitgliedern nach der Fertigstellung wochentags von 8 bis 23 Uhr und an Wochenenden von 9 bis 20 Uhr zur Verfügung.

Die Geschäftsstelle: Die Mitarbeiter, bislang auf Büros im gesamten Stadtgebiet verteilt, finden an der Stadionbrücke ein neues Zuhause. Vereinsverwaltung und die Mitarbeiter für den Sportbetrieb arbeiten künftig unter einem Dach.

Die Gastronomie: Die Gaststätte hat 60 Innensitzplätze und eine Außenbewirtschaftung, sie kann von den Vereinssportlern, aber auch von Externen genutzt werden.

Die Außen-Sportflächen: Das Multifunktionsspielfeld bekommt einen Tartanbelag und ist damit ganzjährig ideal für viele Ballsportarten, aber auch Einradfahren oder Inlineskating geeignet. Auf dem Beachvolleyballfeld kann auch Beachsoccer gespielt werden. Das Fußballfeld kann von Senioren- und Frauenteams zum Training genutzt werden, außerdem wird dort das sogenannte FunFuball angeboten. Auch Kinder-Feriencamps finden auf den Außenanlagen statt.

Der Spielplatz: Dort wird es mehrere attraktive Geräte geben. Familien können auf dem Spielplatz Wartezeiten überbrücken, Gäste der Gaststätte können diesen ebenfalls nutzen.

Und was ist eigentlich Kiss-and-ride?: Die Kiss-and-ride-Spur soll, zugänglich von der Stammestraße, das eingangsnahe Bringen und Abholen ihrer Kinder ermöglichen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.