Vortrag und Diskussion: Der Rassismus in der Moderne

Veranstaltung der Gedenkstätte Ahlem
„Der Rassismus in der Moderne“ ist das Thema einesVortrags- und Diskussionsabends am Donnerstag, 06. Mai 2010, Beginn:18.00 Uhr im Regionshaus (Raum N001, Eingang Hildesheimer Straße 18).Auf Einladung der Gedenkstätte Ahlem der Region Hannover wird derHistoriker Dr. Utz Anhalt in seinemReferat die abwertenden Konstruktionen des „Anderen“ als Heide, Wilder,Barbar und Exot beleuchten. Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. IngolfAhlers beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von Rassismus,Kolonialismus und Imperialismus. Der Eintritt ist frei.

Rassismus bedeutet, aus biologischen und vererbbaren Unterschiedenzwischen Menschengruppen wie Hautfarbe oder Körperbau Höher- undMinderwertigkeiten in der Intelligenz und Kulturfähigkeit abzuleiten.Seit dem 18. Jahrhundert verbreiten sich rassistische Theorien in alleneuropäischen Ländern und den USA. Sie sind die ideologische Basis fürdie koloniale Ausbeutung der Welt im 19. Jahrhundert und finden ihrenmörderischen Ausdruck im Vernichtungskrieg der Nationalsozialisten. DieWurzeln dieser fatalen Weltanschauung in der Moderne Europas sind dasThema der Veranstaltung.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.