Gedenkstätte Bergen-Belsen erhält Bundesförderung

Überlebendenverbände begrüßten die Unterzeichnung. "Ich sehe mit großerZufriedenheit, dass unser Vermächtnis so auf lange Zeit durch dieGedenkstätte Bergen-Belsen weiter getragen werden kann", sagte SamBloch, der Vorsitzende der World Federation of Bergen-Belsen SurvivorAssociations.

Bergen-Belsen ist international ein Symbol für dienationalsozialistischen Verbrechen. In dem Kriegsgefangenen- undKonzentrationslager kamen zwischen 1941 und 1945 mehr als 70.000Menschen um. Die Gedenkstätte Bergen-Belsen erinnert daran seit 1952.Im Oktober 2007 konnte hier ein neues Dokumentationszentrum als Archivder Erinnerung eröffnet werden, das vom Land Niedersachsen und dem Bundumfangreich gefördert worden ist.

Trägerin der Gedenkstätte ist die 2004 gegründete Stiftungniedersächsische Gedenkstätten, deren Stiftungsratsvorsitzende dieNiedersächsische Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann ist. DasLand Niedersachsen fördert die Arbeit der Stiftung langfristig.Grundlage für die anteilige institutionelle Bundesförderung ist die imNovember 2008 vom Bundestag mit großer Mehrheit beschlosseneGedenkstättenkonzeption unter dem Titel "Verantwortung wahrnehmen,Aufarbeitung verstärken, Gedenken vertiefen". Sie schreibt die seit1999 bestehende Gedenkstättenkonzeption fort.

Detaillierte Informationen zur Stiftung niedersächsische Gedenkstätten sind unter www.stiftung-ng.de nachzulesen.

Weiterführende Informationen zur Gedenkstätte Bergen-Belsen gibt es unter www.bergen-belsen.de im Internet.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.