Senioren-Service-Zentrum

Hannover damals – Zeitzeugen erinnern sich: „üme Ecke – die besondere Kneipe“

Senioren-Service-Zentrum
Senioren-Service-Zentrum

Renate Hermsdorf berichtet über Künstler und Prominente in ihrem Wohnzimmer – „üme Ecke – die besondere Kneipe“

„Hannover damals – Zeitzeugen erinnern sich“ heißt das Angebot des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH), bei dem sich in loser Folge bekannte HannoveranerInnen vorstellen, die die Landeshauptstadt besonders geprägt, beeinflusst oder auch beschrieben haben – oder in einer besonderen Tätigkeit Ungewöhnliches erlebt haben.

Am Montag (13. Februar) ab 15 Uhr bis etwa 16.30 Uhr ist die ehemalige Wirtin der Kneipe „üme Ecke“ Renate Hermsdorf zu Gast.

Gerhard Schröder kam mit seiner Stammtischrunde hier zusammen, oftmals war auch Frank-Walter Steinmeier dabei. An der Wand hängen Dutzende Fotos von KünstlerInnen; fast alle sind sie der Wirtin gewidmet, wie ein Bild von Freddy Quinn. „Ich habe sie ja alle erlebt“, sagt Hermsdorf, „deshalb habe ich auch Vieles zu erzählen, es war mein Wohnzimmer“.

Seit 2014 ist Renate Hermsdorf in Rente. Wie lebt es sich über 33 Jahre Tag für Tag am selben Arbeitsplatz mit 25 Sitzplätzen? Was und wen hat sie alles erlebt? Ein lustiger Nachmittag ist garantiert und ein Stöbern in ihren Promi-Gästebüchern ist erlaubt.

Die Moderation übernimmt Karlheinz Utgenannt, ehemaliger Pressesprecher der Stadt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Reihe findet statt im Veranstaltungszentrum des KSH, Ihmepassage 5 (Eingang Blumenauer Straße). Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 168-45195 beim KSH erhältlich.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.