Kein Grund zur Entspannung: Nazis am 1. Mai blockieren

Angesichts des heute abgelehnten Eilantrags der Celler Kameradschaft gegen das Demonstrationsverbot in Hannover verweise ich auf die Möglichkeit für die Antragsteller, dagegen eine Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht einzulegen. Das Demonstrationsverbot kann des- halb möglicherweise immer noch aufgehoben werden. Auch die vom DGB, der LINKEN, anderen linken Gruppen und den Grünen geplante Umzingelung der Nazi-Demo hat unserer Ansicht nach zu der Ablehnung des Eilantrages durch das Gericht beigetragen. Wir rufen deshalb weiterhin alle Hannoveranerinnen und Hannoveraner auf, sich an der friedlichen Blockade des Nazi-Aufmarsches zu beteiligen.

Oliver Förste, Ratsherr "Die Linke"   


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.