„Lust auf Linden-Süd“ – buntes Programm beim Stadtteilfest auf der autofreien Deisterstraße

Flanieren auf der gesperrten Deisterstraße

Flanieren auf der
gesperrten

Am 15. Juni geht es ab in den Süden – und zwar nach Linden-Süd zum Flanieren und geselligen Beisammensein auf der Deisterstraße. Ein vielfältiges Programm mit Kultur und Spaß macht ab 14 Uhr „Lust auf Linden-Süd“. Zwischen Von-Alten-Allee und Allerweg ist die Straße für den Autoverkehr gesperrt und bietet somit viel Platz zum Spielen, Speisen und Schnacken. Der Deisterkiez e.V. als Veranstalter des Stadtteilfestes hat zahlreiche Vereine, Initiativen und die ansässigen Geschäftsleute dafür gewinnen können, viele Aktionen für Groß und Klein anzubieten.

Kinder können Y-tong-Steine modellieren, Nägel schmieden, Hüte basteln oder Hufeisen werfen. In Bewegung bringen das Bobby-Car-Rennen, der Soccerparcour und das Torwandschießen. Außerdem gibt es Roboter zu bestaunen und ein Bücherflohmarkt lädt zum Schmökern ein. Für Babys und Kleinkinder gibt es eine Luftballon-Matratze zum Krabbeln und es findet eine Kinderwagen-Rallye statt.

Aber auch für die Großeltern- und Urgroßelterngeneration lohnt sich dieses Jahr ein Ausflug zum Stadtteilfest. Kurz vor der Kreuzung Allerweg treffen sich die älteren Bewohner des Stadtteils zu Gesellschaftsspielen und zum Waffeln essen – und bringen die Enkel am besten gleich mit. Denn hier soll generationenübergreifend Wissen und Können beim Stricken und Einkaufsbeutel bemalen weitergegeben werden. Für mobilitätseingeschränkte Festbesucher bieten Eventmanagement-Auszubildende einen Abhol- und Begleitservice an.

Viele Geschäfte auf der Deisterstraße haben anlässlich des Festes länger geöffnet und laden auch mit besonderen Angeboten zu einem Besuch ein. Zur Stärkung zwischendurch bieten die Gastronomen ihre internationalen Köstlichkeiten an. An den zahlreichen Bierzeltgarnituren entlang der Straße kann das buntgemischte Publikum Platz nehmen und wie beim „Dinner zur Deisterstunde“ gemeinsam seine mitgebrachten Speisen essen. Zu solch einer gemütlichen Atmosphäre gehört natürlich auch Musik und die spielt gleich auf zwei Bühnen.

Auf der Inklusiven Kulturbühne in Höhe Charlottenstraße treten die Bands hArt Times (Rock-Cover), Phildog (Indie-Pop), Projekt Emorio (Brasil, Latin), The Single Malts (Irish Folk-Rock), 11is (Singer-Songwriter-Spaß), das Duo Bauermeister/Springer (Singer-Songwriter) und die Trommelgruppe THZ auf. Außerdem gibt es die Klangcollage „So klingt die Deisterstraße“ zu hören. Die zweite Bühne Richtung Allerweg bietet Musik und Tanz von Breeze, Piano Poesie, Mara Dea Tanz, Tanzoase, Tanzsportzentrum Odeon, Zirkus Zip Zap, Funky Hip Hop’s und Auszüge aus dem /Kind-Musical „Linie 100“ mit Unmada.

Impressionen aus 2012

{gallery}lust-auf-linden-sued-2012{/gallery}


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.