Richtigstellung – Stadt sagt Hilfe für Limmer Volksbad zu

Limmer Volksbad ohne Hochwasser

ohne Hochwasser

Die Landeshauptstadt Hannover sagt entgegen einem Medienbericht dem Limmer Bad Hilfe für mögliche finanzielle Schwierigkeiten zu. Durch nicht richtig wieder gegebene Aussagen in einer hannoverschen Tageszeitung von heute (Mittwoch) ist der falsche Eindruck entstanden, dass die Stadt das vom Hochwasser betroffene Limmer Bad nicht unterstützen würde.

Dazu stellte der für den Sport- und Bäderbereich zuständige Dezernent, Stadtkämmerer und Ordnungsdezernent Dr. Marc Hansmann klar: "Wir lassen das Bad nicht im Regen stehen. Wie schon im Sportausschuss am 10. Juni von mir angekündigt, werden wir wenn nötig einspringen." Zunächst soll der Saisonverlauf abgewartet werden, ein möglicher Finanzbedarf sei dann zu besprechen. Sofern die in Frage stehende Summe von 10.000 Euro dann nicht bereits durch Einnahmen oder Leistungen und Zuwendungen Dritter gedeckt ist, könne eine Hilfe bis zu dieser Höhe erfolgen, erläutert Dr. Hansmann.

Davon unabhängig erhält das privat betriebene Volksbad Limmer im Rahmen der Sportförderung bereits jetzt jährlich einen Zuschuss von 73.645 Euro.

Pressemitteilung: Stadt Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.