Jugenderinnerungen von Horst Bohne

Aus Linden in die Welt – Weiter geht es nach den Sommerferien am 25. August

Nach den Sommerferien setzen die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS im August ihre gemeinsame Lesereihe „Aus Linden in die Welt“ fort. Dise blickt monatlich auf die vielfältigen Bezüge aus 900 Jahren Linden zur Welt und Umgebung zurück. Donnerstags um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Decius, dazwischen mischt sich ein Literarischer Rundgang mit Günter Müller samstags um 14 Uhr. Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei. Um telefonische Voranmeldung wird jedoch gebeten.

Zu Beginn wird der Reihe der (ehemals) weltweit agierenden Lindener Unternehmen ein Reisebüro hinzugefügt. Am 27. Oktober gibt dann Heinrich Jacobi Einblicke in die Archive seiner Fa. „Gessner & Jacobi GmbH & Co.KG“, vormals „Heinrich Jacobi Wagenbau“, die seit fast 200 Jahren am Schwarzen Bären Hof und Volk (auto)mobil machen. Am 24. November berichtet Kersten Flenter über „Innovative Lindener Literatur und ihre Wirkung auf die deutsche Szene“, zusätzlich wirft er einen überraschenden Blick auf den literarischen „Lindemann“-Nachlass. Zwischen die Lesungen mischen sich am 10. September Erinnerungen an Linden-Nord von Günter Müller beim mittlerweile 18. literarischen Rundgang „Orte einer Lindener Kindheit“.

Los geht es jedoch am 25. August mit Horst Bohne, der erneut in Wort und Bild über vielfach unbekannte Wege „aus Linden in die Welt“ informiert. Ein Lindener Reiseprofi plaudert über sein ungewöhnlich interessantes Reiseleben und die Fliegerei nach dem Krieg.

Lesung am Donnerstag, den 25.08.16 um 19.30 Uhr
in der Buchhandlung DECIUS, 10

Eintritt frei, Voranmeldung: Tel. 0511/441893


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.