Sommercampus für Kinder 2016 startet durch – noch freie Plätze in der zweiten und dritten Woche

Freizeitheim Linden

Beim Sommercampus vom 27. Juni bis zum 15. Juli, wochentags von 9 bis 15 Uhr, haben Kinder von sechs bis zwölf Jahren die Möglichkeit, wie echte Studierende Kurse zu belegen. Die Kurse werden immer wochenweise angeboten: Los geht es vom 27. Juni bis zum 1. Juli im Stadtteilzentrum KroKuS und KinderTheaterHaus. Vom 4. bis 8. Juli zieht der Sommercampus ins Freizeitheim Vahrenwald, Stadtteilzentrum Ricklingen, in den workshop hannover e.V. und ins Sprengel Museum Hannover. Vom 11. bis 15. Juli gibt es Kurse im Freizeitheim Linden und Kindermuseum Zinnober e.V.. Am 15. Juli beginnt um 15 Uhr die Abschlussfeier und Diplomübergabe im Freizeitheim Linden. In der zweiten und dritten Woche gibt es noch freie Plätze.

Themen:

Vier Themen bestimmen den diesjährigen Campus: WasserforscherInnen, Dipl. ErfinderInnen, ReiseforscherInnen und ErlebnisforscherInnen. Die vielen kleinen und größeren Studierenden sammeln praktische Erfahrungen, besuchen „theoretische“ Vorlesungen und Seminare zu spannenden Fragen des Lebens und bekommen Einblicke in diese Bereiche. Mittags werden die Teilnehmenden in einer Mensa essen oder sie werden mit Lunchpaketen versorgt.

Teilnahmegebühr

Die Wochenkarte kostet 25 Euro inklusive Mittagessen, mit Feriencard 20 Euro pro Woche, mit HannoverAktivPass fünf Euro pro Woche.

Anmeldung

Anmelden können sich die Kinder über die Webseite sommercampus-hannover.de oder in einem der teilnehmenden Freizeitheime.

Dozenten

Die DozentInnen kommen aus den Sparten Schauspiel, Zirkus, Tanz, Kunst, Film, Fotografie, Philosophie, Musik, Naturwissenschaft und Geschichte. Sie sind Experten ihres Fachs und haben viel Spaß daran, ihr Wissen anschaulich und mit Lust und Energie an Kinder und jugendliche Laien weiterzugeben.

Allgemeines

Der Sommercampus ermöglicht den Teilnehmenden, sich mit Kunst, Kultur und Alltag fantasievoll auseinander zu setzen. Hier wird das Interesse und die Freude in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, elektronische Medien, Musik, Rhythmik, Spiel, Tanz, Sport und Video gefördert.

Veranstalter

Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Kultur, Stadtteilkultur Kulturelle Kinder- und Jugendbildung in Kooperation mit Freizeitheim Linden, Stadtteilzentrum Krokus, Freizeitheim Vahrenwald, KinderTheaterHaus Hannover, Workshop Hannover e.V., Sprengel Museum Hannover, Freizeitheim Ricklingen, Kindermuseum Zinnober e.V. und die Feriencard Hannover.

Gefördert von der Stiftung Help e.V..

Online-Informationen

Kontakt

Franziska Schmidt, Kulturelle Kinder- und Jugendbildung der Stadtteilkultur, Friedrichswall 15, 30159 Hannover, Telefonnummer 168-45784.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.