Lust auf Linden-Süd

Lust auf Linden-Süd

Lust auf Linden-SüdDas Stadtteilfest auf der autofreien am Samstag, den 11. Juni, von 14-22 Uhr.

Zwischen Von-Alten-Allee und Allerweg ist die Straße für den Autoverkehr gesperrt und bietet somit viel Platz zum Spielen, Speisen, Begegnen, Diskutieren, Aktivieren und „Schnacken“. Ein besonderer Eindruck, den man lange nicht vergessen wird, ist garantiert.

Sensationelles Programm auf den drei Stadtteilbühnen

Auf der GBH-Bühne wird Vereinen und Initiativen aus dem Stadtteil die Möglichkeit gegeben sich zu präsentieren. Mit Tanz und Karaoke wird für Unterhaltung für Groß und Klein gesorgt. Auf der Rewe-Bühne ist mit Christian Gust, Natalie & Sonja, Selina +2 und Almanach ein breites Programm von Blues, Jazz über Hip Hop und Folkmusic geboten.

Im Rahmenprogramm des „Treffpunkt Gute Zukunft“ werden auf der Göing-Bühne Matthias Wessolowski mit Pianopoesie und Tatjana Reimke an der Jazzgeige zur Unterhaltung beitragen. Ab 19 Uhr wird die Gruppe „TheaterWahn e.V.“ mit seiner Linden-Revue aufspielen. Zum Abschluss bitten in guter Tradition Guacamole Aqui zum Tanz.

Nachhaltiges Kennenlernen beim „Treffpunkt Gute Zukunft“

 

Der Wissenschaftsladen Hannover e.V. wird auf dem Deisterstraßenfest in Linden-Süd die alljährlichen Feierlichkeiten um den Aktionsbereich „Treffpunkt gute Zukunft“ ergänzen. Neben Aktions- und Infoständen, die sich rund ums Thema „Nachhaltige Lebensstile“ drehen, wird es eine Bühne geben, auf der für Livemusik gesorgt wird. Die Frage nach dem „wie wollen wir in Zukunft leben?“ steht hierbei im Vordergrund. Zusätzlich sind Experten_innen und Gäste aus Politik und Umweltinitiativen geladen und werden mit den Besucher_innen in den Dialog treten.

Besondere Gäste im Dialog
Zu den Gästen zählen unter anderem Edelgard Bulmahn, Vizepräsidentin des deutschen Bundestags und Vorsitzende von „Lebendiges Linden e.V.“. Außerdem erwarten die Besucher_innen musikalische Einlagen von Matthias Wessolowski und einem Act des 15-jährigen Poetry Slammers Finn Ummen aus Minden.

„Dass wir uns in einer Zukunft treffen ist ja ganz klar. Wir wollen an diesem Tag zeigen, welche Initiativen sich für eine gute Zukunft engagieren. Probleme gibt’s zahlreich, aber beim Deisterstraßenfest möchten wir vor allem praktische Perspektiven für eine nachhaltige Gesellschaft aufzeigen.“
Felix Kostrzewa, Projektleiter „Treffpunkt Gute Zukunft“, Wissenschaftsladen

DeisterstraßenfestEin Nachmittagsprogramm und eine Fahrradstraße

Von 14 Uhr bis 18.30 wird die Bühne und der Treffpunkt bespielt. Daran angrenzend wird die Charlottenstraße für einen Nachmittag zur Fahrradstraße erklärt. Auch hier wird fleißig für Aktionen gesorgt, zum Beispiel engagiert sich dort die Bürgerinitiative Umweltschutz e.V. mit einem kostenlosen Fahrradcheck für alle Besucher. Für PKW ist die Straße in der gesamten Zeit gesperrt!

Die Weltentwicklungsziele nach Linden-Süd holen

Das Projekt „Treffpunkt Gute Zukunft“, das in diesem Jahr erstmals stattfindet und auch für die kommenden zwei Straßenfeste eingeplant ist, befasst sich unter anderem auch mit den Entwicklungszielen der Vereinten Nationen.

Diese im vergangenen Herbst beschlossenen Ziele für nachhaltige Entwicklung in den eigenen Stadtteil zu bringen betrachtet der veranstaltende Verein als eine seiner Aufgaben.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.