Abakus - DenkSpiele und ZahlenZauber

Abakus – DenkSpiele und ZahlenZauber

Abakus - DenkSpiele und ZahlenZauber Eine MitMach-Ausstellung für Kinder und Neugierige jeden Alters vom 15. Mai bis 20. November 2016 im Kindermuseum Zinnober

Mathematik entdecken mit 12 Forscherstationen und vielen Spielen, darunter neun Exponate aus dem Mathematikum Gießen.

Mitmachen, knobeln und tüfteln, entdecken und forschen! Bauen und konstruieren, nachdenken und erfinden, anordnen und kombinieren! Die Neugier und der Wissensdrang der Kinder herauszufinden, wie etwas gemacht wird und wieso das so ist, sind von klein an gegeben. Sie legen Puzzle aus Formen, erleben den Kugelwettlauf, lassen dreieckige Räder rollen, vervielfältigen sich im Spiegelhäuschen, bauen bunte geometrische Körper, finden ihr Geburtstagsdatum in der unendlichen Zahl Pi, lernen mit dem Abakus rechnen, zählen und würfeln um die Wette, bilden eine runde Seifenhaut und vieles mehr. Fragen und Rätsel lösen! Gemeinsam spielen und Spaß haben! Mathe macht glücklich!

Was ist ein Abakus? Was bedeutet der Goldene Schnitt? Wer war Gottfried Wilhelm Leibniz? Was hat er erfunden? Wie funktioniert seine Rechenmaschine? Wer entziffert das Geheimnis?

Die Mathematik fasziniert seit Menschengedenken die Philosophen und Erfinder. Leibniz, der vor mehr als 300 Jahren lebte, war ein großer mathematischer Denker und Erfinder großartiger technischer Werke.

Zum Leibniz Jahr 2016 bieten die MitMach-Stationen den jungen Besuchern spannende Einblicke in die Welt der Mathematik. So wird die spröde Wissenschaft für sie zu einem vergnüglichen Abenteuer.
Die MitMach-Ausstellung bietet mathematische und kulturelle Bildung für alle Altersstufen. Schon die ganz Kleinen ab drei Jahre wie die älteren Kinder finden vielfältige Anregungen, die ihnen neue Türen zur Mathematik öffnen. Sie kann von ihrer schönsten und spielerischen Seite begriffen werden. Wie im „Mathematikum“ von Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher in Gießen können die Besucher hier frei experimentieren und viele spannende Erfahrungen machen.

www.kindermuseum-hannover.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.