Musikschule und IGS Linden stellen neues Kooperationsprojekt vor

Musikalische Kids in Linden

Musikalische Kids in Linden

"MusikprojektIGS Linden" heißt die neue Kooperation zwischen der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover und der Integrierten Gesamtschule in Linden. Heute (23. März) haben Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann und Schulleiter Christoph Walther das Projekt vorgestellt.

"Wir verfolgen mit dieser Zusammenarbeit zwei Ziele: Zum einen wollen wir Kindern, die sonst vielleicht nicht den Weg zur Musikschule finden würden, den Zugang zu Musikunterricht erleichtern. Zum anderen wollen wir diesen Kindern dann den Unterricht auch kontinuierlich, das heißt von der Kindertagesstätte über die Grundschule bis in die weiterführende Schule ermöglichen", so Drevermann.

Bei der vorschulischen Bildung kooperieren vier Kindertagesstätten im Stadtteil sowie zwei Schulkindergartengruppen der Albert-Schweitzer-Schule mit der Musikschule und erhalten ein wöchentliches Musikangebot.

In der Albert-Schweitzer-Grundschule gestalten dann Lehrkräfte der Musikschule gemeinsam mit LehrerInnen der Schule füralle ersten bis vierten Klassen den Musikunterricht und musikalische Projekte. Die Kinder können ein Instrument erlernen und in einem Ensemble spielen, wobei die Unterrichtsstunden in den schulischen Ablaufintegriert werden. Zurzeit lernen dort 42 Kinder ein Instrument und musizieren in zwei Grundschul-Orchestern.

Dieser Unterricht kann nun in der mitdenselben Lehrkräften der Musikschule fortgesetzt werden. Beliebt sind vor allem Bandinstrumente wie E-Bass und Gitarrenunterricht (E-Gitarre und klassisch), außerdem Schlagzeug/Percussion, aber auch klassische Instrumente wie Querflöte und Klavier. Aktuell nehmen 39 SchülerInnen teil, die bis auf fünf SiebtklässlerInnen den fünften Jahrgang besuchen.Darunter ist eine komplette fünfte Klasse – die Musikklasse mit rund 24Schü-lerInnen. Für das kommende Schuljahr ist eine noch stärkere Verknüpfung mit dem Schulangebot vorgesehen. Geplant ist ein Klassenmusizieren in einer Bandklasse oder einem Klassenorchester.

"Wichtig ist, dass die Kinder in vertrauten Bahnen weiterarbeiten können und sich an ihrer neuen Schule schnell zu Hause fühlen", so Walther. "Außerdem leistet das Angebot der Musikschuleeinen Beitrag, die IGS Linden zu einer 'kulturellen Schule' zu entwickeln und ermöglicht, einzelne Schülerinnen und Schüler individuellzu fördern. Zusätzlich gestalten und bereichern die Kinder mit ihren instrumentalen Fähigkeiten den Schulalltag."

Die SchülerInnen zahlen für die Teilnahme einen monatlichen Beitrag zwischen elf (bei Vorlage des Hannover-Aktiv-Passes)und 32,50 Euro. Weitere Ermäßigungen sind möglich. Der Unterricht ist organisatorisch in die Schule eingebunden und umfasst 45 Minuten pro Woche. Zusätzlich können die Kinder an allen Zusatzangeboten der Musikschule wie Orchester, Chöre, Ensembles und Theorieunterricht teilnehmen. Das Klassenmusizieren wird von SchulmusikerInnen geleitet, auch hierfür fallen keine zusätzlichen Kosten an.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.