Bettfedernfabrik Werner & Ehlers

Aus Linden in die Welt: Die Geschichte der Bettfedernfabrik Werner & Ehlers

Die Initiative „Lebensraum Linden“ und die Buchhandlung DECIUS blicken mit ihrer Lesereihe „Aus Linden in die Welt“ monatlich auf 900 Jahre Linden zurück. Mehr unter www.decius-linden.de. Am 10. Dezember berichtet Holger Horstmannvom Stadtarchiv Hannover in der Buchhandlung über die Geschichte der Bettfedernfabrik Werner & Ehlers.

Bettfedernfabrik Werner & Ehlers
Bettfedernfabrik Werner & Ehlers

Die 1861 in der List gegründete Bettfedernfabrik Werner & Ehlers setzte zur Reinigung importierter Rohfedern. erstmals in Deutschland Waschmaschinen und eine 120 PS starke Dampfmaschine ein, die Nassreinigung löste die staubintensive mechanische ab. Dadaurch konnten auch die staubintensiven, aber günstigen Federn aus China importiert werden. 1890 nahm die neue Bettfedernfabrik den Betrieb am Zusammenfluss von Ihme und Leine auf. 1911 beschäftigte sie mehr als 100 Mitarbeiter.

Im Jahr 1990 endete eine 129-jährige Tradition der Federnveredelung, das Gelände der Bettfedernfabrik ist jedoch immer noch stadtbekannt. Holger Horstmann beschäftigt sich mit ihm, seit im Dezember 1991 der Verein e.V. sein Konzept eines soziokulturellen Stadtteilzentrums auf dem „“-Gelände verwirklicht.

Veranstaltung am 10. Dezember, 19.30 Uhr
in der Buchhandlung DECIUS, 10
Eintritt frei. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 0511/441893.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.