Der Hort der AWO in der Kirchstraße zu Besuch bei der Feuerwehr Linden

Hortkinder bei der Feuerwehr

Hortkinder bei der

In Vorfeld wurden die Mitarbeiter der Kindertagesstätte über die Brandschutzerziehung der Feuerwehr Hannover informiert. Hier wurden Sicherheitshinweise so wie Material für die Kinder den Erzieher/in vorgestellt. Viele Fragen konnte so der Hauptfeuerwehrmann Patrick Lutze, der als Kontaktperson für Brandschutzerziehung der Freiwilligen Feuerwehr Linden zuständig ist, den Mitarbeitern naher bringen.

"Diese Erstgespräche in den Einrichtungen sind notwendig, um das Konzept vorzustellen und auch die Möglichkeiten beim Besuch der Feuerwache. So können wir gemeinsam Missverständnisse und grundlegende Fragen ansprechen und klären."

Natürlich konnten die Kinder mit ihren Erzieher/innen die Feuerwache besuchen. Am 18.10.2011 war es dann in Rahmen des Ferienprogrammes endlich zu weit. Um 10.00Uhr wurden die Besuchergruppe vom Brandschutzerzieher Patrick Lutze empfangen.

Bevor die Besichtigung losging, wurde erst mal gemeinsam gefrühstückt. Dabei konnten schon auf viele Fragen der Kinder eingegangen werden.

"Besonders die "lockere" Umgebung beim gemeinsamen Essen ist für Kinder, die zurückhalten sind, sehr angenehm. So konnte auch auf diese Kinder optimal eingegangen werden."

Dann ging es für die Besuchergruppe in Umkleidebereiche, um die persönliche Schutzausrüstung kennenzulernen. Natürlich kommt das Anprobieren dabei nicht zu kurz, jeder Teilnehmer durfte Helm oder Jacke mal anziehen.

Auch die vielen Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Linden wurden erforscht und erfragt. Was macht die Feuerwehr bei Gefahrgutunfällen? Wer darf alles die Messgeräte nutzen? Warum ziehen sich die Feuerwehrleute im Fahrzeug Atemschutzgeräte auf?

Diese Fragen konnte der Brandschutzerzieher ganz praktisch den Kindern an den jeweiligen Fahrzeugen demonstrieren. So wurde am Erkundungskraftwagen (Gefahrgut Messungen) oder an den verschieden Löschfahrzeugen den Kindern die Antworten gleich gezeigt werden.

Beim Abschluss in einen Ausbildungsraum konnten noch die letzten Fragen der Kinder beantwortet werden. Als Dankeschön der Kinder gab es für den Brandschutzerzieher noch selbst gemachte Marmelade und eine Tafel Schokolade.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.