Traditionsgaststätte "Zum Stern"

Lesung: Die Kneipe in meinem Kopf ist ein ABC der Lähmungen

Adam Seides Kneipenbuch
als szenische Lesung eingerichtet von Günter Müller
am 6.11.2015 um 20 Uhr, „Zum Stern“, Weberstraße 28

In den 1970er-Jahren porträtierte Adam Seide in einem Buch die hannoversche Altstadtgastwirtschaft „Bei Erich“ und eine Vielzahl ihrer Gäste. Die erste Auflage erschien 1979 im hannoverschen Postskriptum-Verlag und war im Handumdrehen vergriffen. Eine Neuauflage, graphischer gestaltet, um Fotos vom Schauplatz des Geschehens und erläuternde, verweisende Texte erweitert, erschien im Verlag Walde + Graf, Zürich 2012.

Das 900jährige Linden mit seiner einzigartigen Kneipenkultur, und weil Kneipen & Gäste sich überall ähneln oder auch nicht, nehmen der Verein und die Buchhandlung Decius – Bücher für Linden zum Anlass, an das Buch und seinen Autor mit einer szenischen Performance zu erinnern. Kein Ort ist dafür besser geeignet als die Lindner Traditionsgastwirtschaft „Zum Stern“ in der Weberstraße 28. Zumal Adam Seide, der in den 1940-/50er-Jahren in der Großkopfstraße aufwuchs, mit seinen künstlerischen Tätigkeiten in den hinteren Räumen des alten Lindener Rathauses am Schwarzen Bären begann, dort als passionierter Kneipengänger dieses oder jenes Bier getrunken haben dürfte.

Am Freitag, 6.11. um 20 Uhr werden daher in der Gaststätte „Zum Stern“ Nina Rind und Jeffrey Goldstein vom Adam-Seide-Archiv, Karlsruhe, zusammen mit Günter Müller, Lindener Schriftsteller, in Linden-Süd in der Weberstraße 28, aus dem Buch nicht nur lesen.

Die Veranstaltung wird auch unterstützt von der Sparda-Bank Hannover eG, daher ist der Eintritt frei. Um eine vorherige Anmeldung unter 0511/ 2158208 wird gebeten.

www.quartier-ev.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.