Verkehrsaußendienst überwacht zum Schulbeginn schwerpunktmäßig Parken in der Nähe von Grundschulen

Die Schulferien gehen zu Ende und in Kürze werden zudem rund 4400 Kinder im Stadtgebiet neu eingeschult.

Der Verkehrsaußendienst der Landeshauptstadt Hannover nimmt dies wieder zum Anlass zur Unterstützung von Sicherheitsmaßnahmen der zusätzlich im Bereich von Grundschulen zu kontrollieren, ob dort in gefährdender Weise falsch geparkt wird.

Geradein den Morgenstunden und zum Schulschluss in der Mittagszeit kommt es vielfach zu Parkverstößen, die die Sicherheit des Schulweges gefährden. Dies ist z. B. dann der Fall, wenn auf Gehwegen, in Kreuzungsbereichen und Straßeneinmündungen oder in absoluten Halteverboten vor den Schulen geparkt wird. Gerade kleineren Kindern werden dadurch die Sicht und damit die Möglichkeit einer Einschätzung des Verkehrs genommen.

Hinweise auf besondere Brennpunkte werden Montags bis Freitags von 7 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 168-31240 gern entgegen genommen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.