15 Jahre Unternehmerinnen-Zentrum Hannover

UZH_ Einladung_2015_07_1715 Jahre Raum für Frauen-IDEEN

Das Unternehmerinnen-Zentrum Hannover (UZH) feiert am 17. Juli 2015, ab 13.30 Uhr mit einer Jubiläumsfeier sein 15-jähriges Bestehen!

Eine Idee hat überzeugt. Das UZH vermietet seit 15 Jahren Büroräume an Unternehmerinnen und Existenzgründerinnen und bietet ihnen bestmögliche Startchancen in die Selbstständigkeit. Die Risiken der Existenzgründung für Frauen zu minimieren und kalkulierbar zu machen sind wesentliche Ziele des UZH. Das wird auch mit dem neusten Projekt, StartPlatz Coworking Space für Frauen, umgesetzt. Hierbei werden Arbeitsplätze und Infrastruktur unverbindlich, temporär und zeitlich flexibel zur Verfügung gestellt.

Bei einer unterhaltsamen Jubiläumsfeier mit Kunst & Kultur wird Frau Sabine Tegtmeyer-Dette, erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover die Festrede halten. Des Weiteren werden eine Ausstellungseröffnung, eine Kunstaktion zum Mitmachen, Poetry-Slam und Ensemble-Mitglieder der Hannover-Revue „Kröpcke-Musical“ das Programm bereichern.

Öffentliche Ausstellungen in den Fluren der beiden Bürohäuser des UZH gehörten von Anfang an zum Konzept des Hauses. Im Laufe der Jahre haben über 50 Künstlerinnen und 8 Künstler unterschiedlichste Arbeiten gezeigt, sowohl Malerei in verschiedenen Techniken, Skulptur und Fotografie waren vertreten aber auch Arbeiten handwerklicher Gestaltung.

Barbara Salesch - Les Fleurs du Bien
Barbara Salesch – Les Fleurs du Bien

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums zeigt das UZH die Ausstellung „Fleurs und andere Gewächse“ Holzschnitt und Malerei der Künstlerin Barbara Salesch. Sie arbeitet in sehr unterschiedlichen Bereichen parallel und ist dadurch einem großem Publikum bekannt: Als Juristin (1991 Ernennung zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht Hamburg), als Fernsehrichterin (nach 12 Jahren und dem Deutschen Fernsehpreis beendete sie Anfang 2012 nach über 2300 Sendungen ihre Fernsehkarriere), als Autorin (ihr Buch: „Ich liebe die Anfänge. Von der Lust auf Veränderung“, 2014 beim Fischer-Verlag erschienen) und als Künstlerin.

Außerdem erwartet die Gäste eine Kunstaktion zum Mitmachen. Die erfolgreiche hannoversche Künstlerin Inge-Rose Lippok hat eine Acrylinstallation für das UZH entworfen. Unter ihrer Anleitung entsteht das Objekt gemeinsam mit den Gästen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die Wort-Künstlerin und Poetry-Slammerin Ninia LaGrande, die bei regelmäßigen Auftritten in Deutschland und im Ausland zu überzeugen weiß, berichtet auf ihre Weise über das UZH!

Seit 2013 begeistert „Kröpcke – das Hannover-Musical“ sein Publikum. Mit einigen Liedern der Hannover-Revue wird das Ensemble die Gäste unterhalten.

Weitere Informationen zum UZH und den Künstlerinnen finden Sie unter www.uzhannover.de, www.kröpcke-das-hannover-musical.de, www.galerie-barbara-salesch.de, http://ninialagrande.blogspot.de und www.irlippok.de.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.