Grizzlies gewinnen auch ihr erstes Heimspiel

Sowohl die Offense als auch die Defense der Hannoveraner ließen keinen Zweifel daran aufkommen, wer an diesem Tag den Platz als Sieger verlassen würde. Das erste Viertel ging mit 28:0 Punkten an die Gastgeber. Das zweite endete mit 13:0 ebenfalls für das Team aus Hannover, sodass es zur Halbzeit schon 41:0 für die Grizzlies stand.

Daherbegann bereits zum Ende des zweiten Viertels die Mercy-Rule, da die Grizzlies bereits mit mehr als 35 Punkten führten. Dabei wird die offizielle Spieluhr gestartet und nur noch für ein Team- oder Verletzungs-Timeout angehalten. Wie schon das Team der Wolfsburg Blue Wings in der Vorwoche, ließen sich die Young Wolves aber nicht fallen und spielten bis zum Ende sehr entschlossen weiter.

Headcoach SvenThieme nutzte die Situation und stellte die Backups auf den Platz, damit auch diese Spielerfahrung sammeln konnten. Sie erkämpften im dritten Viertel noch einen Touchdown, konnten jedoch den Zusatzpunkt nicht erzielen. Dieses sehr faire Spiel endete mit einem verdienten 47:0Sieg der Hannover Grizzlies.

„Viele kleine Fehler, die uns zwingen, weiter hart an unseren Fähigkeiten zu arbeiten, lassen einen ausschließlich positiven Kommentar von mir zu diesem Spiel nicht zu, aber ich bin zufrieden mit dem Ergebnis", sagte Headcoach Sven Thieme nach dem Spiel und forderte sein Team auf, sogleich mit den Vorbereitungen für das Rückspiel gegen die Young Wolves am 3. Juli in Wolfenbüttel zu beginnen.

Grizzlies Teamfoto

Grizzlies Teamfoto

Die nächsten Spiele der Hannover Grizzlies:
3. Juli, Wolfenbüttel Young Wolves – Hannover Grizzlies, 12 Uhr
27. August, Hannover Grizzlies – Wolfsburg Blue Wings, 15 Uhr, Sportplatz 1897 Linden, Stammestraße 106
4. September, Hannover Grizzlies – Hildesheim Young Invaders, 15 Uhr, Sportplatz 1897 Linden, Stammestraße 106

www.hannover-grizzlies.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.