Kinderverkehrssicherheit: 120 Umbauten verbessern das Überqueren der Straße

Besonders neuralgische Punkte sind Einmündungen,die von Autos zugeparkt werden. Durch dieses Parkverhalten wird es besonders Kindern als FußgängerInnen erschwert, in die Straße einzusehenund herannahende Fahrzeuge rechtzeitig zu bemerken. Deshalb werden im Rahmen des Umbauprogramms insbesondere Einmündungen sicherer gemacht, etwa durch eine Ausrundung des Fußwegbereichs und an einigen Standorten auch durch das Setzen von Pollern, um das Zuparken der Kreuzungsbereichezu verhindern. Im Vordergrund stehen dabei Punkte, an denen Kinder häufig queren, etwa an Kinderspielplätzen oder Schulen. Schwerpunkt waren dabei die Stadtbezirke Vahrenwald-List und Südstadt-Bult, in denenKinder besonders häufig in der Vergangenheit verunglückt sind.

"Nachdem wir 2010 bereits 19 Umbaumaßnahmen erfolgreich beendet hatten, kam von der Politik das positive Signal, dieses Projekt auch in den kommenden Jahren fortzusetzen", berichtete Stadtbaurat Uwe Bodemann heute bei der Präsentation des Programms. Am Beispiel der Langensalzastraße (Südstadt),  wo die Gehwege beidseitig indie Straße gezogen worden sind, verdeutlichte der Baudezernent die Vorzüge dieser Maßnahmen im Sinne der Verkehrssicherheit. "Fußgängerinnen und Fußgänger, insbesondere Kinder,  die die Straße auf dem Weg von oder zur Wilhelm-Raabe-Schule überqueren wollen, können sichan dieser Stelle einen guten Überblick über das Verkehrsgeschehen verschaffen, um die Situation besser einschätzen und die Straße gefahrlos zu überqueren", so Bodemann.

Neben dem Vorziehen der Gehwege gehören zu den Umbaumaßnahmen auch der Bau von Mittelinseln und die Einrichtung von Fußgängerüberwegen. Die Maßnahmen haben zudem die Wirkung, dass für den Autoverkehr deutlich sichtbar wird, an welchen Stellen mit querenden FußgängerInnen zu rechnen ist. Die durch die Umbauten verengten Fahrbahnen senken an einigen Stellen auch die gefahrene Geschwindigkeit und erhöhen auf diese Weise ebenfalls die Verkehrssicherheit.

Die Vorstellung der Umbaumaßnahmen fand im Rahmen der Woche der Verkehrssicherheit statt, die noch bis zum 22. Mai mit zahlreichen Aktionen für mehr Sicherheit und Rücksichtnahme im Straßenverkehr wirbt. Diese erstmals veranstaltete Aktionswoche ist ein Baustein im Kinderverkehrssicherheits-Konzept, das die Stadtverwaltung Ende 2009 vorgestellt hat. Weitere Bestandteile sind verkehrsregelnde und bauliche Maßnahmen, Verkehrserziehung von Kindern und Kfz-FahrerInnen (Kinderstadtpläne, Broschüren), Geschwindigkeitsüberwachung und Öffentlichkeitsarbeit.

Umbaumaßnahmen 2010/2011

1 Kollenrodtstraße / Friedrich-Heeren-Straße Vahrenwald-List Einmündung, einseitig vorgezogener Seitenraum
2 Grabbestraße / Jahnplatz Vahrenwald-List Beidseitig vorgezogene Seitenräume
3 Alemannstraße / Voltastraße / Halkettstraße Vahrenwald-List Beidseitig vorgezogene Seitenräume
4 Husarenstraße / Kleiststraße Vahrenwald-List Einmündung, einseitig vorgezogener Seitenraum
5 Kriegerstraße / Dessauerstraße Vahrenwald-List Einmündung, einseitig vorgezogener Seitenraum
6 Posthornstraße / Hohe Straße Linden-Limmer Einmündung, einseitig vorgezogener Seitenraum
7 Pfarrlandstraße / Linden-Limmer Einmündung, einseitig vorgezogener Seitenraum
8 Langensalzastraße / Planckstraße Südstadt-Bult Beidseitig vorgezogene Seitenräume
9 Meterstraße / Sextrostraße Südstadt-Bult Beidseitig vorgezogene Seitenräume
10 Heinrich-Heine-Straße / Wißmannstraße Südstadt-Bult Einmündung, beidseitig vorgezogene Seitenräume
11 Heinrich-Heine-Straße / Nachtigalstraße Südstadt-Bult Einmündung, einseitig vorgezogener Seitenraum
12 Bertha-von-Suttner-Platz / Nachtigalstraße Südstadt-Bult Einseitig vorgezogener Seitenraum
13 Bertha-von-Suttner-Platz / WißmannstraßeSüdstadt-Bult Einseitig vorgezogener Seitenraum
14 Helmstedter Straße / Klinkerfuesstraße Döhren-Wülfel Einmündung, beidseitig vorgezogene Seitenräume
15 Ziegelstraße / Fiedelerplatz Döhren-Wülfel Eckausrundung, Markierung, Poller
16 Fiedelerplatz (Ostseite) Döhren-Wülfel Geschwindigkeitsreduzierende Elemente in verkehrsberuhigtem Bereich // Spielplatznähe
17 Siegelweg Döhren-Wülfel Bauliche Einengung im Übergang zwischen Kleingartengelände und Wohnnutzung
18 Tegtmeyerstraße / Wunstorfer Straße / Harenberger Straße Ahlem-Badenstedt-Davenstedt Einseitig vorgezogener Seitenraum
19 Moorhoffstraße / Freudenthalstraße Herrenhausen-Stöcken Einseitig vorgezogener Seitenraum
20 Hegebläch / Wendlandstraße Herrenhausen-Stöcken Einmündung, einseitig vorgezogener Seitenraum
21 An der Strangriede / Edwin-Oppler-Weg Nord Einmündung, einseitig vorgezogener Seitenraum
22 Neustädter Straße / Bäckerstraße Mitte Einseitig vorgezogener Seitenraum (im Bau)


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.