Energetisches Quartierskonzept: Limmer

Der Stadtteil Limmer wurde von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in das Programm „Energetische Stadtsanierung“ aufgenommen. Ziel dieses Programms ist es, Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden, Straßen und Plätzen bei einer Minderung des CO²-Ausstoßes aufzuzeigen. Dafür soll gemeinsam mit den EigentümerInnen und MieterInnen ein Konzept erarbeitet werden, mit dem die wesentlichen Voraussetzungen und Maßnahmen für eine energetische Optimierung des Quartiers Varrelmannstraße und Tegtmeyerstraße aufgezeigt werden können. Die Vorschläge sollen auf Möglichkeiten und Anforderungen der EigentümerInnen und MieterInnen zugeschnitten sein und die besondere Architektur berücksichtigen.

Im Rahmen einer ersten Informationsveranstaltung am Montag (4. Mai), 18 Uhr, im Gemeindehaus der St. Nikolai-Kirche, Sackmannstraße 27, können Interessierte sich unverbindlich über alle relevanten Aspekte der energetischen Gebäudesanierung informieren.

Für die erfolgreiche Umsetzung dieses Konzeptes hat die Landeshauptstadt Hannover die Arbeitsgemeinschaft Sass, Muth & Ladwig beauftragt. Diese bietet allen Interessierten bis Dezember 2017 Beratung rund um die Themen Gebäudesanierung, Wärmetechnik, erneuerbare Energien, Stromsparen und Finanzierung. Ziel ist es, geeignete Maßnahmen zu initiieren, mit denen Energie eingespart und CO²-Emissionen reduziert werden können.

Das Büro ist zu erreichen unter der Telefonnummer (05 11) 7 57 6 74 oder per E-Mail unter sanierunglimmer@sml-hannover.de.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.