Posthornstraße

PosthornstraßeDie Posthornstraße beginnt am Lindener Markt und endet an der Deisterstraße kurz vor dem Deisterplatz. Von der Post am Lindener Marktplatz kommt man zunächst an einem Neubau mit dem Kunstatelier ALM vorbei. Durch die zweite Einfahrt kommt man übrigens zu einem Seiteneingang vom Von-Alten-Garten. Ein Stück weiter begegnet uns das „Ernst Korte Haus“ eine Begegnungstätte der Anrbeiterwohlfahrt Hannover. Direkt daneben befindet sich der Haupteingang zum .

Lindener Rathaus 1943 - Foto: Dirk Schaefer
Blick auf das Lindener Rathaus 1943
Im Vordergrund die Post
(Foto: Dirk Schaefer)
Vom historisch gepflasterte Platz geht man durch einige alte Torpfeiler, die den früheren Eingang zum Ehrenhof markieren, ursprünglich aber an anderer Stelle standen. Seit 1982 plätschert auf dem kleinen Vorplatz ein Brunnen, mit den beiden stilisierten Bäumen aus Stahl soll er Kraft, Ausdauer, Natur und Geduld symbolisieren. Geschaffen wurde das Kunstwerk von Bernd Schlender.Aus der anderen Straßenseite befindet sich das Jugendzentrum Posthornstraße mit dem namensgebenden Horn neben der Eingangstür. Schön auch die Wandmalereien rechts neben dem Gebäude.Einen Block weiter steht die St. Godehard Kirche, die erste katholische Kirche in Linden. Gegenüber lohnt ein Blick in die Weberstraße. Gleich am Anfang stehen noch zwei erhalten gebliebene Weberhäuser aus Fachwerk. Auf der Kirchenseite folgt das Altenwohnheim Godehardistift. Vor den Eingang auf dem kleinen Vorhof steht wieder ein schöner kleiner Brunnen mit Phantasiefiguren.

Bilder

Ernst Korte Haus
Ernst Korte Haus
Ernst Korte Haus
Ernst Korte Haus
Torhaus zum Von-Alten-Garten
Von-Alten-Garten
Stahl Brunnen
Stahl Brunnen
Jugendzentrum Posthornstraße
Jugendzentrum
Wandbild
Wandbild
St. Godehard Kirche
Brunnen im Godehardistift
Godehardistift

Links

Stadtplan